Frage Nadellager Umlenkhebel

Antworten
Heiko
Beiträge: 168
Registriert: Di 8. Dez 2015, 19:58
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 75000
Modell: DP01
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: Annweiler

Frage Nadellager Umlenkhebel

Beitrag von Heiko »

Hallo,
hab gerade das Nadellager am Umlenkhebel inspiziert und dieses auf den Fotos entdeckt.

Ist das wie ein Nadelkorb aus Kunststoff oder festgebackenes Fett?

Danke im Voraus für eine Info.

Gruß Heiko
Dateianhänge
IMG_20210911_205039.jpg
IMG_20210911_201058.jpg

Benutzeravatar
laichy
Beiträge: 600
Registriert: Do 12. Sep 2013, 15:10
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 53000
Modell: DP01
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0

Re: Frage Nadellager Umlenkhebel

Beitrag von laichy »

das sieht für mich wie der Kunststoffkäfig oder (Teile davon) der Nadeln aus
Keep in mind: Opinions are like assholes - everybody's got one!

Benutzeravatar
Maurice
Beiträge: 359
Registriert: Mo 3. Okt 2011, 17:57
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 145000
Modell: DP01
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: Sittard

Re: Frage Nadellager Umlenkhebel

Beitrag von Maurice »

Dass ist festes Fett.
Ich hatte die Lager auch mal vor einigen Jahren kontroliert, alles gereinigt und mit frisches Fett montiert.
Wenn du so weit bist dann wurde ich auch Schwinge ausbauen und alles neu Fetten.

Benutzeravatar
Yoda
Beiträge: 157
Registriert: Fr 9. Dez 2016, 09:04
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 24900
Modell: DP04
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: 1110 Wien

Re: Frage Nadellager Umlenkhebel

Beitrag von Yoda »

Servus zusammen.

Das ist der Kunststoffkäfig der Nadeln im Lager.

Fett kann wegen der Wärmeentwicklung aus dem Lager austreten, und genau so sieht das Lager auch aus - trocken, aber kein „hartes“ Fett.
LG
Fritz
----------

Motorrad fahren Du mußt.
Möge euch der Saft niemals ausgehen.

Benutzeravatar
Maurice
Beiträge: 359
Registriert: Mo 3. Okt 2011, 17:57
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 145000
Modell: DP01
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: Sittard

Re: Frage Nadellager Umlenkhebel

Beitrag von Maurice »

Es ist Festes Fett, aber es ist etwas weich und du kannst es zwischen den Fingern zerdrücken. Wenn du alle Rollen zurück klebst mit frischen Fett, würdest du sehen dass alle rollen nah gegen einander liegen.

Benutzeravatar
Yoda
Beiträge: 157
Registriert: Fr 9. Dez 2016, 09:04
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 24900
Modell: DP04
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: 1110 Wien

Re: Frage Nadellager Umlenkhebel

Beitrag von Yoda »

Maurice hat geschrieben: Fr 24. Sep 2021, 20:08 Es ist Festes Fett, aber es ist etwas weich und du kannst es zwischen den Fingern zerdrücken. Wenn du alle Rollen zurück klebst mit frischen Fett, würdest du sehen dass alle rollen nah gegen einander liegen.
Ich denk du hast noch kein Schwingenlager in sauberen Zustand gesehen?

Wenn Nadel an Nadel liegt, und sich das ganze dann dreht reiben die Nadeln aneinander - ist nicht so gut!!

Und der Einbau der Schwinge bzw der Schwingenwelle wird auch nicht klappen.

So sieht ein Schwingenlager aus:
Dateianhänge
bearing_big93317330A0-01_99c4.jpg
YAMAHA-FJ-1200-Schwingenlager-Lager-bearing-Schwinge-Nadellager-_57.jpg
LG
Fritz
----------

Motorrad fahren Du mußt.
Möge euch der Saft niemals ausgehen.

Benutzeravatar
Maurice
Beiträge: 359
Registriert: Mo 3. Okt 2011, 17:57
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 145000
Modell: DP01
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: Sittard

Re: Frage Nadellager Umlenkhebel

Beitrag von Maurice »

Da denkst du falsch.
Ich habe alle umlenklager in 2017 kontrolliert und hatte dass gleiche komische Fett drin und ohne Rollen Käfig.
Es könnte sein dass die Lager mittlerweile geändert sein und jetzt mit wehniger Rollen und mit Käfig verbaut werden.
Trotzdem sind soviele Rollen drin dass es kein Platz hat für einen Käfig , deswegen das komische hartes Fett die die Rollen festhalten um Achse leicht montieren zu können.
Hier noch ein Bild sowie ich dass Lager kenne.
Dateianhänge
5E814438-9E27-467B-A312-BE342396C598.jpeg

Benutzeravatar
Yoda
Beiträge: 157
Registriert: Fr 9. Dez 2016, 09:04
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 24900
Modell: DP04
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: 1110 Wien

Re: Frage Nadellager Umlenkhebel

Beitrag von Yoda »

Ok ist fett.
🤷🏻‍♂️ Dann gebe ich meinen Gesellenbrief als Kraftfahrzeugtechniker halt zurück. 🙄

Wenn du es sagst wird es sicher stimmen.
LG
Fritz
----------

Motorrad fahren Du mußt.
Möge euch der Saft niemals ausgehen.

Benutzeravatar
laichy
Beiträge: 600
Registriert: Do 12. Sep 2013, 15:10
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 53000
Modell: DP01
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0

Re: Frage Nadellager Umlenkhebel

Beitrag von laichy »

Lieber Heiko,
solltest Du das fotogrsphierte "Material" zwischen den Fingern zerreiben können, dann ist es tatsächlein kein Kunststoff des Lager-Käfigs sondern altes Fett.
Vielleicht vermeidest Du so, dass hier noch mehr hitzige Diskussionen entstehen anhand eines einfachen und niedrig auflösendem Bild...
Danke.
Keep in mind: Opinions are like assholes - everybody's got one!

Heiko
Beiträge: 168
Registriert: Di 8. Dez 2015, 19:58
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 75000
Modell: DP01
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: Annweiler

Re: Frage Nadellager Umlenkhebel

Beitrag von Heiko »

Morgen Laichy,
sorry das ich so spät schreibe.Ich hab nur das eine Lager so zerlegt.Die Nadeln und die Buchse gereinigt, mit Fett gefüllt und jede Nadel wieder eingelegt.Drehen lässt sich das Lager ohne Probleme und meiner Meinung nach ohne Spiel.
Nur in der Längsrichtung kann ich die Nadeln etwas bewegen.
Das ausgebaute konnte ich mit den Fingern zerdrücken wie Maurice das beschrieben hat.
Fotos hatte ich auch die eingestellten gemacht.
Das mit der Schwinge heb ich mir für den Winter auf.

Gruß Heiko

Antworten

Zurück zu „Reifen & Fahrwerk“