Drehbare Schalthebelrolle - leichteres Schalten?!

Antworten
Benutzeravatar
yam2015
Beiträge: 334
Registriert: So 8. Mär 2015, 08:47
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 35000
Modell: DP01
Wohnort: Ingolstadt

Drehbare Schalthebelrolle - leichteres Schalten?!

Beitrag von yam2015 » Di 8. Okt 2019, 17:24

Ich bin gerade auf der Suche nach einer drehbaren Schalthebel-Rolle für die :xt12: .

Es gab da vor einigen Jahren mal eine Lösung die die Rolle gegen das orig. ersetzt und dabei die Eigenschaft hat sich in der aufwärtsbewegung mitzudrehen, also gegen den Uhrzeiger und beim nach unten schalten die Drehung blockiert, um eine bessere schaltbarkeit zu erreichen. Scheint wohl auch die Motorradstiefel zu schonen.

Hat mal jemand eine Adresse oder Link bzw. kann sich an die genaue Bezeichnung erinnern?

Vielen Dank.

Yeti
Beiträge: 1658
Registriert: Mo 7. Jul 2014, 16:45
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 51800
Modell: DP01
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: Drehbare Schalthebelrolle - leichteres Schalten?!

Beitrag von Yeti » Di 8. Okt 2019, 19:16

Hallo,

da bei den 2V-BMW-GSsen der Schalthebel weit vorne gelagert war, was man auf diesem Bild
B.Zaiak-2.jpg
R100GS
recht gut erkennt, ergab sich beim Schalten eine Gegenbewegung zwischen Schaltknubbel und Stiefel, die das Schalten erschwerte. Vor 30 Jahren habe ich mir deshalb dafür selbst etwas konstruiert. Einschlägige BMW-Händler führen aber auch so etwas, wenn auch vielleicht nicht so edel wie meine Version ;) . Am besten gefällt mir die Variante, die WÜDO anbietet:
Schalthebelrolle.JPG
WÜDO-Schalthebelrolle
Schalthebelrolle.JPG (14.54 KiB) 567 mal betrachtet

Kannst ja dort mal nachfragen; vielleicht hat WÜDO auch eine Version für Aluminium-Hebel, DENN
da der BMW-GS-Hebel ein Tiefziehblechteil mit guter Festigkeit ist und der :xt12: -Hebel aus Aluminiumguß besteht, also weicher ist, kann ich von hier aus nicht sagen, ob die Schraubverbindung an diesem Hebel gut sein wird, sprich fest bleibt.

Davon abgesehen verstehe ich Deinen Bedarf nicht, denn bei den Moppeds mit gleichsinnig (mit dem Stiefel) drehenden Schalthebeln ist mir da nie eine Schwierigkeit aufgefallen, und mit meiner Schuhgröße 50 hat man auf für Durchschnittsgrößen entwickelten Moppeds immer diverse Schwierigkeiten. So lief dennoch die Schalterei auf der :xt12: glatt, die Tracer schaltet sich so leicht, leichter geht nicht.

Grüße, Yeti.
Meine Moppeds: Zündapp DB200; BMWs: R69S - R100 - R100CS - R100GS > HPN-Sport - K1; Yammis: FZS1000; XT1200Z; Tracer900-GT

Benutzeravatar
jheid
Beiträge: 102
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 07:06
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 100218
Modell: DP01
Wohnort: 22089 Hamburg

Re: Drehbare Schalthebelrolle - leichteres Schalten?!

Beitrag von jheid » Sa 12. Okt 2019, 11:12

Dazu habe ich gerade jetzt einen Hinweis in Kradblatt oder Kurve gelesen:
http://www.rolling-shifter-peg.de

Benutzeravatar
Stefan_L
Beiträge: 535
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 18:36
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 30200
Modell: DP01
Wohnort: Berlin

Re: Drehbare Schalthebelrolle - leichteres Schalten?!

Beitrag von Stefan_L » Sa 12. Okt 2019, 20:21

Coole Werbeanzeige:
Eine Indian mit Trittbrettern und dann dieser Text:

Zitat Anfang:
Die Vorteile:

– spürbar leichterer Gangwechsel beim Hochschalten
– erheblich einfachere Leerlaufsuche
– reduziert spürbar die Belastung des Fußrückens, insbesondere bei sportlichem Einsatz
– schont die Oberflaächen des Schuhwerks

Zitat Ende.
Immerhin keine Budapester Schuhe ....
Viele Grüße
Stefan
Kreidler Florett, CB 50, GSX 400 E, XJ 550, XJ 900F, XTZ660, XT1200 (DP01) seit 06-2013

Benutzeravatar
Mad Earl
Beiträge: 27
Registriert: Sa 10. Aug 2019, 17:31
Erstzulassung: 2019
Km-Stand: 4200
Modell: DP07

Re: Drehbare Schalthebelrolle - leichteres Schalten?!

Beitrag von Mad Earl » Sa 12. Okt 2019, 22:12

Gute Idee das, aber 99 Euro?
Harley-Davidson Fat Bob FXDF, Yamaha TDM 850 3VD, XT 1200 Z DP07

Antworten

Zurück zu „Plauderecke“