bericht xt 1200

Benutzeravatar
Mainwiese
Beiträge: 29
Registriert: Fr 11. Mai 2018, 07:31
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 57200
Modell: DP01
Wohnort: 82544 ergertshausen

Re: bericht xt 1200

Beitrag von Mainwiese » Fr 13. Sep 2019, 21:28

Stimmt .. dem ist nicht s hinzuzufügen
Lg jochen
Lg
Jochen
.. Wanderer zwischen den Welten ..

Monstrumologe
Beiträge: 19
Registriert: So 16. Jun 2019, 12:54
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 67770
Modell: DP01

Re: bericht xt 1200

Beitrag von Monstrumologe » Sa 14. Sep 2019, 09:52

Angesichts des ganzen Unsinns, der sonst regelmäßig in der MOTORRAD steht, wäre ein vernünftiger Artikel über die XT natürlich schön. Und wer weiß, vielleicht bildet sich da gerade ein Trend gegen die ständige Aufrüstung? Maschinen wie die T7 und die Guzzi V85TT geben jedenfalls Grund zur Hoffnung. Am Ende wird unser bevorzugtes Vehikel noch zum Urahnen der Entschleunigung und Gelassenheit in immer hektischeren Zeiten, in denen sich die Menschen wieder nach Verlässlichkeit, Stabilität und Ruhe sehnen.
Das wäre doch mal was!
Sic parvis magna.

Nordmann
Beiträge: 460
Registriert: Do 28. Dez 2017, 14:27
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 52500
Modell: DP01
Wohnort: 26419 Schortens

Re: bericht xt 1200

Beitrag von Nordmann » Sa 14. Sep 2019, 10:30

:wolke: o
Monstrumologe hat geschrieben:
Sa 14. Sep 2019, 09:52
Angesichts des ganzen Unsinns, der sonst regelmäßig in der MOTORRAD steht, wäre ein vernünftiger Artikel über die XT natürlich schön. Und wer weiß, vielleicht bildet sich da gerade ein Trend gegen die ständige Aufrüstung? Maschinen wie die T7 und die Guzzi V85TT geben jedenfalls Grund zur Hoffnung. Am Ende wird unser bevorzugtes Vehikel noch zum Urahnen der Entschleunigung und Gelassenheit in immer hektischeren Zeiten, in denen sich die Menschen wieder nach Verlässlichkeit, Stabilität und Ruhe sehnen.
Das wäre doch mal was!
Das ist aber sehr tief in die Glaskugel geschaut... ;)

Munter bleiben...
Gruß vonner Nordsee

Arnd
Wer viel fragt...kriegt viel Antwort
MB80 - MTX200R - MAICO MC 250 - FZR1000EXUP - XT600 - XTZ660 - XTZ1200

Jaufenspass
Beiträge: 581
Registriert: Sa 12. Mai 2012, 08:08
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 18270
Modell: DP01
Wohnort: Südtirol
Kontaktdaten:

Re: bericht xt 1200

Beitrag von Jaufenspass » Sa 14. Sep 2019, 11:49

unsere :xt12: ist einfach ein Motorrad mit Höhen und Tiefen, mit Vorteilen und Nachteilen. Mann liebt sie...man haßt sie...man verteufelt sie.... oder man würdigt sie. :mrgreen: :lol: :lol:
.... man könnte da stundenlang hin und her diskutieren. Das es keine : eierlegende Vollmilchsau ist, das wird wohl jeder der hier anwesende einsehen, oder ? :krank: :schlafen: :schlafen:

Benutzeravatar
jalla
Beiträge: 1623
Registriert: Di 8. Dez 2015, 19:03
Skype: jalla2308
Erstzulassung: 2017
Km-Stand: 33600
Modell: DP07
Wohnort: 67363 Lustadt
Kontaktdaten:

Re: bericht xt 1200

Beitrag von jalla » Sa 14. Sep 2019, 11:52

Mein Motorrad hat keine Nachteile.
Das einzige Nachteilige ist vielleicht dass sie mich ertragen muss :lol:
Gruß

Jonny

Ich fahre lieber Motorrad, als unsinnige Diskussionen zu führen.
Die eh im Nichts enden!

Jaufenspass
Beiträge: 581
Registriert: Sa 12. Mai 2012, 08:08
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 18270
Modell: DP01
Wohnort: Südtirol
Kontaktdaten:

Re: bericht xt 1200

Beitrag von Jaufenspass » Sa 14. Sep 2019, 11:57

meins hat auch keine Nachteile, außer das Yamaha so dumm ist, und die Kundschaft sich das entrosseln erst erkaufen muss ....... :daumen_ab:
...ja ich war auch dumm und habe erst nach dem Kauf gewusst, das dieses Mopha in den ersten drei Gängen gedrosselt ist.
Ich weiß, das die Triumph Rocket auch gedrosselt ist.... aber da sprechen wir auch von einer 2300er. Trotzdem, was macht es für einen Sinn, eine 1200er an die Leute zu bringen und dann zu drosseln ?!. Da mach ich eine 1000er und spar mir die 200 Kubik. :hirn:

Benutzeravatar
XT-micha
Beiträge: 9
Registriert: Fr 19. Jul 2019, 17:16
Erstzulassung: 2019
Km-Stand: 7500
Modell: DP07
Wohnort: 65594 Runkel

Re: bericht xt 1200

Beitrag von XT-micha » Sa 14. Sep 2019, 16:59

Die können doch schreiben was sie wollen!
Ich fahr meine :xt12: seit anfang Juli und hab jetzt 7500km auf der Uhr. Bin super zufrieden und freu mich auf jeden weiteren km :klatsch:
Gruß Michael

Benutzeravatar
xjr1200
Beiträge: 332
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 18:36
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 40347
Modell: DP01
Wohnort: CH-Wittenbach

Re: bericht xt 1200

Beitrag von xjr1200 » Sa 14. Sep 2019, 18:27

jalla hat geschrieben:
Sa 14. Sep 2019, 11:52
Mein Motorrad hat keine Nachteile.
Das einzige Nachteilige ist vielleicht dass sie mich ertragen muss :lol:
...und mich tragen... :lol:

Benutzeravatar
xjr1200
Beiträge: 332
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 18:36
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 40347
Modell: DP01
Wohnort: CH-Wittenbach

Re: bericht xt 1200

Beitrag von xjr1200 » Sa 14. Sep 2019, 18:32

Jaufenspass hat geschrieben:
Sa 14. Sep 2019, 11:49
unsere :xt12: ist einfach ein Motorrad mit Höhen und Tiefen, mit Vorteilen und Nachteilen. Mann liebt sie...man haßt sie...man verteufelt sie.... oder man würdigt sie. :mrgreen: :lol: :lol:
.... man könnte da stundenlang hin und her diskutieren. Das es keine : eierlegende Vollmilchsau ist, das wird wohl jeder der hier anwesende einsehen, oder ? :krank: :schlafen: :schlafen:
Ich habe früher (genauer vor 26 Jahren) mal die TDM850 (allererste Version) als eierlegende Wollmilchsau bezeichnet. Im Vergleich zu heutigen, speziell unserer :xt12: war sie das natürlich nie. Aber zur XT: wieso nicht? Dieses "Tierchen" muss ja nicht alles explizit am besten können. Also muss die :xt12: weder am schnellsten sein, die meisten Pferchen haben, die höchste Zuladung, was auch immer.
Sie ist saubequem, hat einen ordentlich grossen Tank, ist nicht übermässig trinkfreudig, hat mehr als genug Leistung und vor allem Drehmoment, bietet für 2 Personen auf einer mehrtägigen Tour alles was man will, kostet nicht mal sonderlich viel ......... ich könnte hier noch lange weiter schreiben. Ist in meinen Augen schon so etwas wie die eierlegende Wollmilchsau. :daumen:

Benutzeravatar
Zörnie
Beiträge: 1481
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 21:50
Erstzulassung: 2019
Km-Stand: 8729
Wohnort: Berlin

Re: bericht xt 1200

Beitrag von Zörnie » Sa 14. Sep 2019, 18:40

Monstrumologe hat geschrieben:
Sa 14. Sep 2019, 09:52
Angesichts des ganzen Unsinns, der sonst regelmäßig in der MOTORRAD steht, wäre ein vernünftiger Artikel über die XT natürlich schön. Und wer weiß, vielleicht bildet sich da gerade ein Trend gegen die ständige Aufrüstung? Maschinen wie die T7 und die Guzzi V85TT geben jedenfalls Grund zur Hoffnung. Am Ende wird unser bevorzugtes Vehikel noch zum Urahnen der Entschleunigung und Gelassenheit in immer hektischeren Zeiten, in denen sich die Menschen wieder nach Verlässlichkeit, Stabilität und Ruhe sehnen.
Das wäre doch mal was!
Die XT ist doch all die Jahre in zahlreichen Artikeln in allen möglichen Zeitschriften und Berichten nie schlecht weggekommen. Gelobt wurden immer zu Recht u.a. Zuverlässigkeit, Reisekomfort und das gute Fahrwerk.

Die, die eine XT haben, fühlen sich bestätigt, und die, die etwas anderes suchen als das, auch :lol:

Die T7 wird gut einschlagen und auch die Guzzi verkauft sich für Guzzi-Verhältnisse gut. Eine Trendumkehr sehe ich darin nicht, aber beide besetzen erfolgreich Nischen.
Ich glaube an die heilende Kraft und tiefe Weisheit von "Scheiss drauf".

Antworten

Zurück zu „Plauderecke“