Seite 2 von 2

Re: Abschied von der Yamaha, her mit der Yamaha

Verfasst: Mi 8. Jun 2022, 22:25
von Augustinus
Was soll ich sagen…..nach sieben Jahren mit der XT habe ich nun eine Woche mit einer Vespa GTS 300 hinter mir. Weicht etwas vom Thema ab, schon klar, trotzdem kann ich verstehen, wenn jemand zu einem leichteten Gefährt wechselt. Ich werde mal abwarten, wie oft ich die XT noch wirklich nutzen werde und ob die Ausfahrten mit der Vespa wirklich ein Ersatz sein können. Grundsätzlich ist aber eine Trennung nicht ausgeschlossen, abgängig auch von der zur Verfügung stehenden Zeit! Ich liebe meine Tenere, nur sollte sie auch bewegt werden……

Re: Abschied von der Yamaha, her mit der Yamaha

Verfasst: Do 7. Jul 2022, 13:04
von Andi G.
Ja hallo an alle,
es wurde um ein Update meiner Erfahrungen mit dem "Tmax Roller" gebeten. Gerne. Mach ich!! Zunächst einmal vielen Dank für die Beiträge zu meinem Thema. Wie immer bei einem Hobby gehen die Meinungen auseinander, wenn es Veränderungen gibt. Und das ist gut so, sonst wäre das Leben ja elendig langweilig. Ich bin jetzt gute 64 Jahre alt, mit Problemen im Rücken/Nacken-Bereich. Und mit meinem Gewicht auch. Das nur mal so vorab. In meinen besten Jahren bin ich 25.000km/a gefahren, habe im Jahr 2 Satz Reifen verschlissen, und mein Tankwart war ein "guter Freund". Sportliche FZ6 Fazer, touristische ST1100 Pan European und FJR1300 sowie Reiseenduros von BMW und Yamaha....ich hatte sie alle einmal. Auch einen Honda Helix Roller mit 17 PS. Ich habe im Laufe der letzten 10 Jahre für mich festgestellt, daß Freude am motorisierten Zweirad nichts mit Leistung oder Höchstgeschwindigkeit zu tun hat. Vielmehr mit dem Genuss der Landschaft, Schräglage zu fahren, und immer wieder sicher nach Hause zu kommen. Letzteres wird uns "Bikern" zunehmend schwerer gemacht. Der Verkehr auf den Straßen - besonders an Wochenenden - ist kaum noch erträglich hier im Süden Bayerns, sodass ich mir neben dem Motorrad/Roller noch ein E-Bike zugelegt habe, und mit dem Modellfliegen von großen Segelflugzeugen begonnen habe. Hält mich von der Straße fern.
Doch zurück zum Thema. Federung, Achsabstand, Sitzhöhe, Sitzhaltung, Fahrzeuggewicht, Reichweite - so weit sind mache Roller von einem Motorrad in klassischem Sinn nicht entfernt. Und Theorie und doch anders als Praxis. Niedriger Schwerpunkt, toller Windschutz, über 300km Reichweite, nix mehr Kupplungshand im Stau. Wer einen solchen Roller wie den Tmax noch nie selbst gefahren hat sollte das zum Spaß mal machen. Überraschung ist garantiert. Ich gebe zu, nach einer Etappe von 200km über Landstraße tut mir das Ende meines Rückens weh und fordert eine längere Pause ein. Bei einigen meiner Motorräder war das allerdings auch nicht anders. Da wurde dann mit Touratech Sattel gepimpt. Seit Anfang April habe ich den "Max" jetzt, und bin in dieser Zeit 4200km gefahren. Mit meiner XT waren es 650km in den vergangenen 2 Jahren. Das sagt schon vieles... Und es macht wirklich viel Freude mit einem Roller. Und es muß MIR taugen, niemand Anderem sonst. Das ist des Pudels Kern. Und tatsächlich grüßen mich noch einige wenige Motorradfahrer unterwegs mit dem Bikergruß - wobei ich das nicht verstehe warum. Gleiches Hobby, Zweirad mit Motor, Helm auf`m Kopp, Benzin im Tank. Wenn ein Biker eine Panne hat halte ich immer an - egal ob Vespa oder Harley - deswegen grüße ich auch Motorradfahrer, wenn ich mit meinem Roller unterwegs bin. Ich kann es einfach nicht lassen...und auch das ist gut so!!

Re: Abschied von der Yamaha, her mit der Yamaha

Verfasst: Do 7. Jul 2022, 13:20
von Tequila
Danke für dein Update :daumen: und schön, dass du Spaß mit dem Roller hast. Ich habe meinen "Kurzstreckenbomber" (Peugeot 50er 2 Takter, Tempo 70) :o auch wieder ausgepackt, nachdem er zwei Jahre nicht bewegt wurde. Da kommt jetzt noch ne neue Batterie rein und der Vergaser ins Ultraschallbad und dann wird er wieder als "Familien Fahrzeug" von jedem bewegt, der mal kurz irgendwo hin muss. Ich habe das Ding jetzt tatsächlich seit 20 Jahren im Einsatz und finde es immer wieder klasse, damit rumzufahren :winken:

Re: Abschied von der Yamaha, her mit der Yamaha

Verfasst: Do 7. Jul 2022, 15:50
von Helmut
Also, ich hatte von gestern son Roller während der Inspektion(50.000) als Ersatzfahrzeug für meine GT, dieses Teil möchte ich im Leben nicht fahren.
Dagegen ist die GT und auch die XT um einiges besser zu händeln, zB. raus aus der Garage.
Trotzdem, viel Spaß damit, denn jeder so wie er will. :bier:

Nachtrag, fahren ließ er sich sehr gut.

Re: Abschied von der Yamaha, her mit der Yamaha

Verfasst: Do 7. Jul 2022, 16:39
von Andi G.
Helmut hat geschrieben: Do 7. Jul 2022, 15:50 Also, ich hatte von gestern son Roller während der Inspektion(50.000) als Ersatzfahrzeug für meine GT, dieses Teil möchte ich im Leben nicht fahren.
.....
`So`n Roller` muss nicht ein Tmax sein. Der hat 15 Zoll Räder und fährt sich recht ordentlich geradeaus. Viele "Leih-Roller" sind welche mit deutlich weniger Hubraum und Leistung, und fast alle haben 12" oder 13" Räder. Das taugt dann eher für die Stadt weil recht zappelig.

Re: Abschied von der Yamaha, her mit der Yamaha

Verfasst: So 10. Jul 2022, 13:50
von Leone blu
Andi G. hat geschrieben: Do 7. Jul 2022, 13:04... ... Der Verkehr auf den Straßen - besonders an Wochenenden - ist kaum noch erträglich hier im Süden Bayerns, ... ... ...
... leider meine volle Zustimmung! Ich habe auch keinerlei Lust mehr, mich am WE hier im Gäu auf die XT zu setzen.

Der T-Max gefällt mir extrem gut, ich habe während der letzen IMOT mal darauf Probe gesessen. Mir taugte die Sitzposition nicht, aber vielleicht versuche ich das nochmal.

Dir auf jeden Fall viel Spaß mit dem Teil und viele knitterfreie Mm...


Ciao, R.

P.S. Hast Du ihn in Gelting gekauft?

Re: Abschied von der Yamaha, her mit der Yamaha

Verfasst: So 10. Jul 2022, 21:00
von Andi G.
Leone blu hat geschrieben: So 10. Jul 2022, 13:50
Andi G. hat geschrieben: Do 7. Jul 2022, 13:04... ...


Ciao, R.

P.S. Hast Du ihn in Gelting gekauft?
Nein, nicht in Gelting. Habe meinen Max als Gebrauchten in Feldkirchen-Westerham beim Thomas gekauft, und dafür meine XT in Zahlung gegeben.

Ciao der Andi

Re: Abschied von der Yamaha, her mit der Yamaha

Verfasst: Mo 11. Jul 2022, 09:03
von Leone blu
Andi G. hat geschrieben: So 10. Jul 2022, 21:00
Nein, nicht in Gelting. Habe meinen Max als Gebrauchten in Feldkirchen-Westerham beim Thomas gekauft, und dafür meine XT in Zahlung gegeben.

Ciao der Andi
... :daumen:

Ciao, R.