back to the roots

Zur XT1200Z gibt es zwar keine Alternativen (zumindest keine besseren ;-)), aber...
Antworten
Benutzeravatar
Tequila
Beiträge: 3733
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 09:13
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 1
Modell: DP01
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: Overath

back to the roots

Beitrag von Tequila »

Nach einigen gesundheitlichen Tiefschlägen und auch geänderten Präferenzen, habe ich über den letzten Winter entschieden, die :xt12: gegen etwas (viel) leichteres zu tauschen.
Ich brauche keine Reisemaschine mehr, keine Koffer und schon gar keinen Windschutz denn ich fahre nur bei schönem Wetter.
Meine Frau fährt kaum noch mit und mein Sohn hat mittlerweile andere Dinge auf dem Schirm. :lol:
Die letzten Jahre habe ich auch keine längeren Touren gemacht und für die schnelle Feierabendrunde, um eben 100 km durch`s Bergische Land zu pflügen, ist die Ténéré dann auch nicht das Richtige.

Ich habe den Winter über dutzende Testbericht gelesen, bei Youtube geguckt und mit ein paar Händlern gesprochen. Natürlich auch die heißesten Kandidaten gefahren. :!:

Letztlich habe ich entschieden, bei meiner Marke YAMAHA zu bleiben und so habe ich die MT09 ins Visier genommen. Nachdem nun die 24er Modelle zur Probefahrt bereit stehen, war das der letzte Schritt. Und es kam wie es kommen musste: Sie passen mir nicht :hirn: Die Sitzposition ist zu gebückt, der Lenker zu tief, die Füße zu hoch.

Nun habe ich noch ein 2023er Modell günstig bekommen und zwar in der der SP Variante. Ein 190 Kilo Mopedchen - die Neue ist 3 Kilo schwerer. :daumen_ab:
Die SP hat gegenüber der normalen MT09 ein anderes Fahrwerk mit Öhlins Federbein hinten, anders abgestimmter Gabel mit DLC beschichteten Gleitrohren, andere Lackierung, elxoierte Schwinge, andere Sitzbank und noch ein paar Kleinigkeiten.

So bin ich also wieder da angekommen, wo ich vor vielen Jahren mal angefangen habe: Auf einem kleinen, giftigen Wetzhobel mit 120 PS und messerscharfem handling. In Zwei Wochen ist sie hier und ich freue mich schon auf die Saison :winken:
Bildschirmfoto 2024-04-12 um 14.53.32.png
IMG_3396.JPG
IMG_3399.JPG
Viele Grüße
Heinz

*hoffentlich werde ich nie erwachsen*
Benutzeravatar
Reinhard
Beiträge: 592
Registriert: Mi 15. Jun 2016, 14:35
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 55493
Modell: DP04
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: 92260

Re: back to the roots

Beitrag von Reinhard »

Hallo Heinz,

auf der einen Seite schade drum, auf der anderen Seite kann ich das gut nachvollziehen.
Ich wünsche Dir alles gute, bleib auf Deinem neuen Gefährt unfallfrei und hab Spaß.
Schöne Grüße
Reinhard

Vespa 150T4, Honda CB 250 G, Honda CM 450, Suzuki GSX1100G, Suzuki GSX1100F, Yamaha FJR 1300 A RP11, Yamaha XT 1200 Z DP04
Benutzeravatar
Mr.L
Beiträge: 603
Registriert: So 21. Jan 2018, 17:05
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 89595
Modell: DP01
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: 42781 Haan/ Rheinland

Re: back to the roots

Beitrag von Mr.L »

Glückwunsch zum neuen Moped.

Meine Kollege war heute mit seiner 100er Kawa da, da dachte ich noch...... wo kommt denn da das Gepäck hin :lol:
Bei der MT09 dachte ich es auch gerade, aber für dich ist das Thema ja durch.

Das Kennzeichen der XT lebt aber dann bei der Neuen weiter?

Grüße basti
PK 50 XL - PK 125 XL- GSX-F 750 - Velo Solex - XT 500 - lange nichts .......... - XT 1200 Z
Fazzo
Beiträge: 363
Registriert: Do 15. Sep 2016, 22:50
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 48500
Modell: DP01
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: Hohenloher Ländle

Re: back to the roots

Beitrag von Fazzo »

Auch für die MT09 gibt es Soft Gepäcktaschen ,für ein verlängertes Wochenende reicht es allemal. Notfalls noch einen großen Tankrucksack. Aber zu zweit längere Strecken oder Pässe fahren wird zur Qual. Habe selbst eine 3 Jahre gefahren. Der Motor geht für eine 3 Zylinder ganz gut. Auch der Verbrauch ist ok. Habe von der MT 09 auf die xt gewechselt mehr Fahrkomfort und mit Sozia beim Bremsen angenehmer da die xt beim Bremsen nicht so tief eintaucht, und man den Sozius immer im Rücken hat. Riesenvorteil gegen die Dicken ist natürlich das Eigengewicht und sie lässt sich Wieselflink durch enge Kurven Händeln. Besonders wenn man die richtigen dazu drauf hat. Kilometer Leistung darf man da nicht erwarten. Sie lässt sich sehr sportlich bewegen auch Schleichfahrt ist machbar. aber dafür ist sie nicht ausgelegt.
Wünsche Dir viel Spaß mit dem Moped.
Gruß Helmut
Benutzeravatar
doppelklick
Beiträge: 2627
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 00:25
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 205004
Modell: DP01
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 2011
Km-Stand der 2. XT1200Z: 11500
Modell der 2. XT1200Z: DP01
Ort: Niederaichbach

Re: back to the roots

Beitrag von doppelklick »

Hallo Heinz,

immerhin bleibst Du den Stimmgabeln treu.

Ich dachte schon es ist was schlimmes passiert als ich einen Deiner letzten Posts gelesen habe.

Glückwunsch und viel Spaß mit der neuen.

Thomas
‹(•¿•)› Wer lesen kann ist klar im Vorteil! ‹(•¿•)›
<--- Dieser Beitrag gibt lediglich die persönliche Meinung des Verfasser wieder. --->
Benutzeravatar
deXTer
Beiträge: 750
Registriert: Sa 31. Mär 2018, 21:34
Erstzulassung: 2017
Km-Stand: 76500
Modell: DP07
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: 75248

Re: back to the roots

Beitrag von deXTer »

Hallo Heinz,

viel Spaß und unfallfreie Kilometer mit deinem neuen Spielzeug.

Ist was ganz anderes wie unsere :xt12:, aber ein schönes Bike.
Schöne Grüße
Harald
Enzo
Beiträge: 128
Registriert: So 8. Okt 2017, 18:27
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 40000
Modell: DP04
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 23800
Ort: Giesen

Re: back to the roots

Beitrag von Enzo »

Viel Spaß mit dem neuen Spielzeug!
Und eine spätere Rückkehr ist ja immer möglich 😉
Gruß
Enzo
Benutzeravatar
Tequila
Beiträge: 3733
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 09:13
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 1
Modell: DP01
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: Overath

Re: back to the roots

Beitrag von Tequila »

Hallo zusammen, :winken:
ich wollte noch ein kurzes update geben:
Als ich die MT abgeholt- und nach Hause gebracht habe, bin ich die ersten 30 km über die Autobahn gefahren und ich habe nur gedacht "oh mein Gott, was habe ich getan"? Die MT ist gegen die :xt12: einfach wieselflink und auf der Autobahn fehlt erstmal das Dickschiff Gefühl. Außerdem hat es geregnet und "naked" bedeutet nunmal, man wird nass.
Ich bin dann bei nächster sich bietender Gelegenheit runter von der Bahn und quer durchs Bergische Land und schon war alles anders :daumen: Die Kleine ist auf der Landstraße einfach spitze. Sie fährt sich leichtfüßig und die Bremsen mit Kurven ABS sind eine Wucht. Der Antrieb, Dreizylinder mit Drehmoment von unten bis oben ist einfach genial und ich bin nach wie vor überzeugt, dass eine "T9" mit diesem Antrieb ein Renner würde :roll:
Übrigens ist auch der Quickshifter ein echt positives feature. Hätte ich nie gedacht aber wenn man sich dran gewöhnt hat, will man ihn nicht mehr misssen.
Nun, nach ein paar Wochen mit kurzen und längeren Feierabendrunden bin ich von diesem Mopedchen restlos überzeugt. Komischerweise tut mir auch nach 2 Stunden im Sattel nicht der Ar... weh und das, obwohl die Bank objektiv betrachtet recht hart ist :denker: Die Hände schlafen auch nicht mehr ein. Nachdem ich das Öhlins Fahrwerk jetzt auf mich abgestimmt habe, passt die MT09SP wie ein guter Schuh und ich glaube, das ist für die nächsten Jahre die richtige Lösung für mich.
MT09SP
MT09SP
Bei meinem Händler war ich auch nochmal und habe nach meiner :xt12: gesehen. Die stand da wie aus dem Ei gepellt. Die ersten Speichen noch drauf, poliert und glänzend. Zustand "neuwertig" und das trotz ihrer 13 Jahre. Zwei Tage später war sie dann verkauft und ich hoffe, dass der neue Besitzer Sie zu würdigen weiß :streicheln: Ich habe den Forums Aufkleber drauf gelassen und vielleicht findet er (oder Sie) auch mal hierhin.
Das letzte Bild beim Händler
Das letzte Bild beim Händler
Ich wünsche Euch allen einen tolle Saison und viel Spaß :winken:
Viele Grüße
Heinz

*hoffentlich werde ich nie erwachsen*
Antworten

Zurück zu „XT1200Z vs. andere Motorräder“