Conti Trail Attack 3

Jürgenk
Beiträge: 172
Registriert: Mo 12. Nov 2018, 16:58
Erstzulassung: 2017
Km-Stand: 30000
Modell: DP07
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 2017
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: Berlin

Re: Conti Trail Attack 3

Beitrag von Jürgenk »

Du fährst gern Kurven und dabei ist er schön warm geworden.Dadurch bekommst du da auch Gummi Raupen.Sägezahn ist das nicht und macht auch nichts.Nur noch wärmer sollte der Reifen nicht werden,dann schmiert er.

Gruß Jürgen
Benutzeravatar
Ixtax
Beiträge: 43
Registriert: Sa 16. Sep 2017, 13:07
Erstzulassung: 2017
Km-Stand: 56000
Modell: DP07
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: Berlin

Re: Conti Trail Attack 3

Beitrag von Ixtax »

Danke für Eure hilfreichen Posts. So ganz klar ist mir der Unterschied zwischen "Sägezahn" und "Gummiraupen" nicht, auch wenn mir andere Fotos hier im Forum unter dem Stichwort "Sägezahn" anschaue.

Wie auch immer: solange ich mit den CTA3 auch weiterhin so famos bequem, kurvenschnell und sicher unterwegs bin, ist alles gut! Ich werde berichten, wie lange sie halten.

:bier:
XBR 500 > SR 500 > XJ 600 > TDM 850 > TDM 900 > XT1200Z (DP01) [geklaut] > XT1200Z (DP07)
Benutzeravatar
Südwestpfälzer
Beiträge: 520
Registriert: Do 27. Dez 2018, 13:05
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 48500
Modell: DP04
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: Südwestpfalz
Kontaktdaten:

Re: Conti Trail Attack 3

Beitrag von Südwestpfälzer »

War anfangs ja auch sehr begeistert vom CTA3.
Doch macht sich im letzten Drittel seines Lebens die fehlende härtere Gummimischung in der Mitte des HR bemerkbar. An den Flanken noch reichlich Gummi, doch mittig nun bereits kurz vorm Ende. Und nie Autobahn damit gefahren. Irgendwie schade.

Das konnte der Brückenstein T30 Evo auf meiner damaligen Versys 650 irgendwie viel besser. Nun überlege ich, mal den neuen T32 auf meiner :xt12: auszuprobieren.
Herzliche Grüße aus der Südwestpfalz
Michael
(XT 1200 ZE, DP04)
Benutzeravatar
Franz
Beiträge: 2710
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 09:09
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 227167
Modell: DP01
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 2020
Km-Stand der 2. XT1200Z: 14751
Modell der 2. XT1200Z: DP07

Re: Conti Trail Attack 3

Beitrag von Franz »

Ich bin den CTA3 nun bereits 4.400km gefahren. Auf trockener Fahrbahn macht er auch richtig Spaß und man kann Schräglagen erreichen bei denen sogar die Fußrasten hochgedrückt werden. Mit der Laufleistung schaut es bisher auch gut aus. Der HR dürfte 11.000km und der VR 14.000km erreichen.

Aber leider waren wir Ende Mai in Kroatien und hatte an drei Tage Regen bei 8 Grad. Mein Vertrauen zum CTA3 hat dabei stark gelitten. Ich hatte mindestens 20 Rutscher auf 400km. Meist rutschte das Vorderrad weg, ab und an auch beide Räder gleichzeitig. Hinter mir folgte eine XT mit Pirelli Scorpion Trail II. Wir fuhren die gleiche Strecke mit gleicher Geschwindigkeit. Markus hatte mit seiner XT nur einen Rutscher.

Ok die Straßen waren richtig nass und es stand viel Wasser auf der Straße, aber der Pirelli machte seine Arbeit sehr viel besser. Im Rumänien hatten wir zeitweise ähnliche Verhältnisse. Damals gab es überhaupt keine Rutscher. Wir fuhren 2x Pirelli und 1x K60 Scout. Der K60 hat bei Regen und niedrigen Temperaturen besser funktioniert als der CTA3.
IMG_20220529_112745.jpg
Viele Grüße
Franz

XT 1200 Z, XT 1200 Z, V-Strom 1000, XTZ750, BMW R80G/S, XT600Z, XT500, XT500, KTM 250 GS
Benutzeravatar
Rolf
Beiträge: 124
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 20:03
Erstzulassung: 2018
Km-Stand: 18000
Modell: DP07
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: Bexbach

Re: Conti Trail Attack 3

Beitrag von Rolf »

Kann ich bestätigen,

ich hatte letzten August nach einem Gewitterregen kurz nach dem losfahren einen heftigen Vorderradrutscher und bin gestürzt. Danach habe ich den Pirelli aufgezogen da es sonst auf die Schnelle keinen anderen Reifen gab und siehe da der weltbeste Reifen. Klebt irgendwie immer.

Servus

Rolf
Meine 9. Yamaha.
Benutzeravatar
Südwestpfälzer
Beiträge: 520
Registriert: Do 27. Dez 2018, 13:05
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 48500
Modell: DP04
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: Südwestpfalz
Kontaktdaten:

Re: Conti Trail Attack 3

Beitrag von Südwestpfälzer »

So unterschiedlich sind die Erfahrungen... der Pirelli war auf meiner ST beim Gebrauchtkauf montiert, mit noch 1/3 Profil drauf. Ich fand ihn kriminell... heftige Auswaschungen und gefährliche Rutscher fand ich nicht so schön, weshalb ich vorzeitig auf den CTA3 gewechselt hatte.

Zunächst war der Conti ja ganz toll, doch in seiner 2. Lebenshälfte büste auch der ganz rasch Vertrauen ein. Dessen Einkomponenten-Gummimischung ist Schnee von gestern, auch wenn Conti noch so vehement anderes behauptet.

In meiner Verzweiflung und aufgrund bester früherer Erfahrungen mit dem Bridgestone T30 Evo bin ich wieder dort gelandet. Denn der konnte damals mein Vertrauen bis hin zur Abfahrgrenze behalten. Vorerst aufgrund des günstigen Preises fährt meine ST auf T31 in der Hoffnung, dass auch der mich nicht enttäuschen wird. Bislang macht er seine Sache bestens. Schaut ganz danach aus, dass der T32 folgen wird.

Besser keine weiteren Experimente mehr...
Herzliche Grüße aus der Südwestpfalz
Michael
(XT 1200 ZE, DP04)
Franziskus
Beiträge: 11
Registriert: So 19. Jul 2015, 18:14
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 80000
Modell: DP04
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0

Re: Conti Trail Attack 3

Beitrag von Franziskus »

Meine Historie sieht so aus:
Yam gekauft - Händler schenkt mir noch nagelneue Battlewings (was für eine Strafe, fahren Sch... Und halten ewig)
Danach: hochgelobter Pirelli Scorpion - fühlt sich in tieferen Schräglagen an, als wenn die Karkasse hinten einknickt (trotz korrektem Luftdruck) - für mich also auch nix...
Nach Empfehlung meines Händlers ziehe ich Dunlop RoadSmart 3 auf und bin
1.) überrascht
2.) sehr zufrieden.
Ein Reifen, der bis zum Ende kaum nachlässt, im Herbst bei etwa 8 Grad und knappen Profil ab und zu leicht übers Vorderrad rutscht und ansonsten nur Spaß macht.
Ich verballere etwa 8 Hinterreifen, was gut 60.000km entspricht.
Bis das Teil diesen Sommer nicht mehr lieferbar ist.
Also probiere ich den Conti. Um den es hier geht.
Und ganz ehrlich: ich kann den Hype der Motorradtests ÜBERHAUPT nicht nachvollziehen.
Also ja - ich kann damit schräg durch Kurven fahren,
Ich kann auch über ne Autobahn gerade aus, ohne das er sich direkt auflöst (das ist die beste Anwendung in meinen Augen)
Nein - er hat KEIN tolles Handling in Kurven, er ist sogar ausgesprochen unterirdisch in Wechselkurven.
Wenn man es sich schönreden möchte: erlaubt (zwingt) er mich zum Sightseeing...
ICH WILL ABER FAHREN!!!
Also: nächstes Jahr RoadSmart4, wenn verfügbar.
PS: ich sprach von reiner Straßenanwendung. Nicht Schotter, Schlamm, Wüste etc. :-)
st1200dz
Beiträge: 3
Registriert: So 30. Okt 2022, 09:49
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 30000
Modell: DP04
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0

Re: Conti Trail Attack 3

Beitrag von st1200dz »

Hallo zusammen,

Ich denke darüber nach, mir einen CTA3 zuzulegen. Ich habe den ganzen Thread gelesen und es sind mehr oder weniger überwiegend positive Hinweise. Allerdings habe ich gemischte Gefühle über die paar hübschen Posts. Sonst noch jemand mit längerfristiger aktueller Erfahrung mit CTA3? Ich plane, nur die Straße zu fahren. Entschuldigung für mein Deutsch. Vielen Dank.

David
Benutzeravatar
xsmel
Beiträge: 454
Registriert: Do 6. Mär 2014, 20:33
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 52000
Modell: DP04
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: Vechta

Re: Conti Trail Attack 3

Beitrag von xsmel »

Hallo David, ich fahre den Conti jetzt seit 11000 Kilometern und bis sehr zufrieden. Davor 2XCTA2, Metzeler Tourance. Der CTA3 gefällt mir ausgesprochen gut. Sehr stabil auch in sehr schräger Schräglage. lässt sich von Fahrbahnunebenheiten nicht beeindrucken. Und er hat eine gute Laufleistung. Ich fahre bei Wind und Wetter, aber kein Gelände, daher kann ich dazu keine Aussage treffen. Auf der Straße für mich top. Der nächste Satz Conti Trial Attack 3 liegt bereits beim Händler und wird demnächst montiert.
Viele Grüße
Matthias
Mobylette M1, CB 125, CB 200, CB 400, XS 650, Moto Guzzi T3, XS1100, XS1100-Walter-Gespann, TDM 850, XS 1100 S, XT1200ZE
Antworten

Zurück zu „Reifentypen & Freigaben für die XT1200Z“