XT auch im Tourenfahrer

Antworten
Benutzeravatar
xsmel
Beiträge: 423
Registriert: Do 6. Mär 2014, 20:33
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 45000
Modell: DP04
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: Vechta

XT auch im Tourenfahrer

Beitrag von xsmel »

In der August-Ausgabe des Tourenfahrer findet sich auch noch ein Gebrauchttest der XT 1200. Der Tenor, wie auch in anderen Publikationen: Verkanntes Genie. Ein schöner Satz aus dem Tourenfahrer angesichts der Kritik aus den Anfangsjahren in Fachzeitschriften und Foren: "Man kann ein Motorrad auch an die Wand quatschen..." Finde ich sehr treffend formuliert.
Gruß Matthias
IMG_20210809_185744952.jpg
Mobylette M1, CB 125, CB 200, CB 400, XS 650, Moto Guzzi T3, XS1100, XS1100-Walter-Gespann, TDM 850, XS 1100 S, XT1200ZE
Benutzeravatar
Jim_Knopf
Beiträge: 40
Registriert: Do 28. Jan 2021, 08:42
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 69500
Modell: DP01
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: BOH

Re: XT auch im Tourenfahrer

Beitrag von Jim_Knopf »

Finde den Bericht ganz schön. Hab ihn mal angehangen für den, den es interessiert.

Gruß Willi

Link gelöscht. Copyright verletzt.

Thomas
Puch X 30, Suzuki Rm 80, KTM50 RSL, DT80LC2, DT175 MX, Z200A, CB250E, XL600R, cr 500, GSX-R 1100, XLH 1000, XTZ660, R1150GS, XTZ750, XT1200Z
XTalpha
Beiträge: 4
Registriert: Do 9. Sep 2021, 22:31
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 25500
Modell: DP04
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: Grossrinderfeld

Re: XT auch im Tourenfahrer

Beitrag von XTalpha »

Hab meine DP04 im September auch auf Grund dieses Berichtes gekauft und es bisher nicht bereut.
Moppel ist zwar deutlich schwerer als meine Tracer 700 aber fährt sich für mich deutlich besser. :-)
XTalpha Bikehistorie:TS150, XT600E, GS500, V-Strom 1000, Tracer 700, XT1200ZE DP04
Benutzeravatar
Südwestpfälzer
Beiträge: 385
Registriert: Do 27. Dez 2018, 13:05
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 41000
Modell: DP04
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: Südwestpfalz
Kontaktdaten:

Re: XT auch im Tourenfahrer

Beitrag von Südwestpfälzer »

:xt12: ist doch bis heute die einzig wahre und erschwingliche Alternative zur großen GS geblieben :daumen:
Herzliche Grüße aus der Südwestpfalz
Michael
(XT 1200 ZE, DP04)
Benutzeravatar
XTreiber
Beiträge: 13
Registriert: Mo 7. Jun 2021, 12:52
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 0
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 2020
Km-Stand der 2. XT1200Z: 12000
Modell der 2. XT1200Z: DP07
Ort: Worms-Herrnsheim

Re: XT auch im Tourenfahrer

Beitrag von XTreiber »

@Südwestpfälzer

Sehe ich genauso. Als große Tourenenduro ist die XT eine günstige Alternative zur GS. Die GS kostet in Vollausstattung lockere 10.000 Öcken mehr. Und wir alle wissen: Unsere XT brummt angenehm, hat ein geiles Ansprechverhalten, und in der neueren Version ist sie auch auch dynamisch genug. Top-bequem und Fernreisefähig sind sowieso alle beide.

Ehrlich ist natürlich auch, dass die (neue 1250er) GS eine echte Sportmaschine ist: Die geht (vor allem mit Quickshifter) wie Schmidts Katze und man ist schneller geblitzt, als man auf den Tachoschauen kann. Auf der Autobahn ist dann aber auch sichtbar, dass die Autofahrer durch die schnelle Maschine auch schnell überfordert sind und ihr in die Spur fahren, weil sie sich gar nicht vorstellen können, dass da was so Schnelles kommt. Ist mir gleich passiert und es war knapp.

Die Entscheidung, was man nimmt, ist letztendlich eine Kosten-Nutzen-Rechnung unter Berücksichtigung des Einsatzzwecks: Die GS ist es, wenn ich ich allen davonfahren und der Schnellste sein will (das kann die wirklich), vielleicht in der Technik das absolute Ultimum des Machbaren brauche (nur der Fernseher und ein Grill fehlen dieser Maschine), oder gerne am Treff zeigen will, dass ich mir was leisten kann (denn teurer geht in dieser Motorradwelt wohl nicht). Die XT ist es, wenn ich mich als Touringbär verstehe, der die lange Strecke und die Herausforderung der Schotterpfade mit souveräner Gelassenheit nimmt und mehr Genuss am Sound seiner Dicken als an der Konkurrenz mit den anderen hat. Vielleicht nimmt er dann auch eine Freundin mit, ein Zelt und einen Sixpack, den die beiden abends am Lagerfeuer zusammen trinken und sich dann tief in die Augen sehen und sagen: "Nur eine Sache in der Welt kann schöner sein, als mit der XT zu reiten..."
DLzG,
Der XTreiber
Moppedhistorie: Yamaha RD 200 DX, Honda CB 450 N, lange nix, Yamaha XT 1200 Z "First Edition", BMW RT 1200, Yamaha XT 1200 ZE "Last Edition"
EddyRue
Beiträge: 10
Registriert: Mo 16. Nov 2020, 15:01
Erstzulassung: 2020
Km-Stand: 0
Modell: DP07
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0

Re: XT auch im Tourenfahrer

Beitrag von EddyRue »

Sehe ich genauso. Als große Tourenenduro ist die XT eine günstige Alternative zur GS. Die GS kostet in Vollausstattung lockere 10.000 Öcken mehr. Und wir alle wissen: Unsere XT brummt angenehm, hat ein geiles Ansprechverhalten, und in der neueren Version ist sie auch auch dynamisch genug. Top-bequem und Fernreisefähig sind sowieso alle beide.

Ehrlich ist natürlich auch, dass die (neue 1250er) GS eine echte Sportmaschine ist: Die geht (vor allem mit Quickshifter) wie Schmidts Katze und man ist schneller geblitzt, als man auf den Tachoschauen kann. Auf der Autobahn ist dann aber auch sichtbar, dass die Autofahrer durch die schnelle Maschine auch schnell überfordert sind und ihr in die Spur fahren, weil sie sich gar nicht vorstellen können, dass da was so Schnelles kommt. Ist mir gleich passiert und es war knapp.

Die Entscheidung, was man nimmt, ist letztendlich eine Kosten-Nutzen-Rechnung unter Berücksichtigung des Einsatzzwecks: Die GS ist es, wenn ich ich allen davonfahren und der Schnellste sein will (das kann die wirklich), vielleicht in der Technik das absolute Ultimum des Machbaren brauche (nur der Fernseher und ein Grill fehlen dieser Maschine), oder gerne am Treff zeigen will, dass ich mir was leisten kann (denn teurer geht in dieser Motorradwelt wohl nicht). Die XT ist es, wenn ich mich als Touringbär verstehe, der die lange Strecke und die Herausforderung der Schotterpfade mit souveräner Gelassenheit nimmt und mehr Genuss am Sound seiner Dicken als an der Konkurrenz mit den anderen hat. Vielleicht nimmt er dann auch eine Freundin mit, ein Zelt und einen Sixpack, den die beiden abends am Lagerfeuer zusammen trinken und sich dann tief in die Augen sehen und sagen: "Nur eine Sache in der Welt kann schöner sein, als mit der XT zu reiten..."

@XTreiber: Da hast Du den Nagel auf den Kopf getroffen. Besser kann man es kaum formulieren!!! :klatsch: :klatsch: :klatsch:
Bikehistorie: Yamaha RD 50, Honda CX 500, BMW K 75 C, Suzuki GSF 1250, BMW F 650 GS, Triumph Explorer XC, Suzuki SV 650, Yamaha Tenere 700, Yamaha XT 1200 ZE
Benutzeravatar
horscht
Beiträge: 414
Registriert: Do 19. Sep 2019, 09:03
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 28000
Modell: DP01
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: Berlin

Re: XT auch im Tourenfahrer

Beitrag von horscht »

Wenn ich allen davonfahren will dann nehme ich in diesem Segment die Multistrada oder Super Adventure; oder am besten leich eine Super Duke, halt ohne SUV Image. Die GS bleibt für mich überbewertet und heillos überfrachtet. Was zur XT gesagt wurde, unterschreibe ich; allerdings werte ich sie eher als Reisetourer denn als Reiseenduro. Die Pfunde drücken schon stark nach unten :lol: und die Bodenfreiheit ist einer Enduro nicht würdig. Ich mag meine dicke Hummel gerade deswegen. :streicheln:
Gruß,
Horst

Seit 30 Jahren unfallfrei auf TS 150, ETZ 150, ETZ 251, CB SevenFifty, GSX1100G, DR 650 SE, R100GS, ZRX1100, R100R, ETZ 250 Gespann, GN 400, K100RS 16V, XTZ750, XT1200Z
Benutzeravatar
xsmel
Beiträge: 423
Registriert: Do 6. Mär 2014, 20:33
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 45000
Modell: DP04
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: Vechta

Re: XT auch im Tourenfahrer

Beitrag von xsmel »

Der "Tourenfahrer", anfangs noch Motorrad Reisen, ist 40 und feiert das Jubiläum mit zahlreichen Rückblicken. Ganz interessant für diejenigen, die sich noch an Fackelmann-Anzüge und Römer-Helme erinnern. Und das Gefrickel mit den Visieren, die damals noch per Druckknopf arretiert wurden. Ein Thema sind die besten Tourenmotorräder aus 40 Jahren Tourenfahrer. Mit dabei, wie könnte es anders sein :-) , die XT 1200.
Gruß
Matthias
IMG_20211013_173753441.jpg
Mobylette M1, CB 125, CB 200, CB 400, XS 650, Moto Guzzi T3, XS1100, XS1100-Walter-Gespann, TDM 850, XS 1100 S, XT1200ZE
Antworten

Zurück zu „XT1200Z in der Presse“