Windgeräusche am Helm und Gegenstrategien

Benutzeravatar
wus
Beiträge: 19
Registriert: Fr 16. Jun 2017, 10:41
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 12000
Modell: DP04
Wohnort: Wuppertal

Re: Windgeräusche am Helm und Gegenstrategien

Beitrag von wus » Mo 7. Mai 2018, 15:42

Hallo,

der MRA X-Screen auf der Originalen Scheibe und diese ganz oben. Bei 1,92 m mit Schubert C3 ein sehr angenehmes fahren. Der X-Screen lässt sich in diversen Winkeln und Abständen einstellen und ist im Vergleich zu einer neunen Scheibe eine sehr günstige alternative.

Gruß
Uli
G+G 36 L Koffer,Givi Trekker 58 L, Koffertaschen eigene Idee, Hepco Becker Quicklock,Sitzbank mit Heizung Stufenlos von IndiBike,Windabweiser Yamaha, X-creen,Nüvi 58 LMT, Aee S71T,Cardo Q1.

Yeti
Beiträge: 1380
Registriert: Mo 7. Jul 2014, 16:45
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 47220
Modell: DP01
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: Windgeräusche am Helm und Gegenstrategien

Beitrag von Yeti » Di 8. Mai 2018, 13:56

ila hat geschrieben:
Mo 9. Apr 2018, 08:08
Hallo Zusammen, 1,75 gross, niedrige TT-Sitzbank.
Braucht man da noch eine Scheibe oder reicht der Schutz durch die Instrumente ? Duck und weg :oops: .

Mal im Ernst: Ich sehe das ähnlich wie Tequila am 28. Mär 2018, 09:52 geschrieben hat: Naked fahren wäre das Beste. Habe ich am Samstag für 200 km gemacht,
180505-NakedBike.JPG
und der Schuberth C3, der mich mit allen anderen Scheiben auch plus Spoiler terrorisierte, erzeugte nur noch ein leises Rauschen :) . Bei versuchsweise 170 km/h mußte ich mich mächtig am Lenker festhalten - auch nicht so prickelnd :( .

Vorausgegangen war, daß ich mit der kleinen Serienscheibe mal probehalber mit dem alten Schuberth Systemhelm fuhr > ich hätte keine Panzerkette mehr gehört :kotz: . Dann stellte ich mich bei etwa 90 km/h in die Rasten, und erlebte Grabesstille :!: .

Das heißt für mich: Wenn man es nicht schafft durch turmhohe Scheiben plus z.B. MRA-X-Screen den Abriß über den Helm zu kriegen, dann ist auch der beste Helm machtlos. Bei 1,98m und Seriensitzbank oben wird's dann aber unter Brücken schon schwierig ;) .

Daher durfte ich diesen Punkt bei dem gestern ausgeliehenen Mopped
18-05-07-Tracer-1.JPG
getrost außer acht lassen, denn das mußte laut sein :) .

Grüße, Yeti.
Meine Moppeds: Zündapp DB200; BMWs: R69S - R100 - R100CS - R100GS > HPN-Sport - K1; Yammis: FZS1000; XT1200Z

Benutzeravatar
ila
Beiträge: 1600
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 06:44
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 76000
Modell: DP01
Wohnort: bei Landshut

Re: Windgeräusche am Helm und Gegenstrategien

Beitrag von ila » Di 8. Mai 2018, 14:19

Yeti hat geschrieben:
Di 8. Mai 2018, 13:56
ila hat geschrieben:
Mo 9. Apr 2018, 08:08
Hallo Zusammen, 1,75 gross, niedrige TT-Sitzbank.
Braucht man da noch eine Scheibe oder reicht der Schutz durch die Instrumente ? Duck und weg :oops: .
.....Grüße, Yeti.
:lol: :lol: :lol: :lol:

Ja, das ist das Problem.... eigentlich bräuchte ich eine hohe Sitzbank, um überhaupt die Strasse sehen zu können...... auf der anderen Seite würden die Beine in der Luft baumeln..... ein "Teufelskreis" :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :lol: :lol:

Gruss Ingo
First Edition, Blau-Silber

Benutzeravatar
Reinhard
Beiträge: 197
Registriert: Mi 15. Jun 2016, 14:35
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 23613
Modell: DP04
Wohnort: 92260

Re: Windgeräusche am Helm und Gegenstrategien

Beitrag von Reinhard » Di 8. Mai 2018, 19:04

Hallo,

das das Thema Windgeräusche eine Wissenschaft für sich ist, wurde hier ja oft beschreiben.
Ich habe mir kürzlich die MRA Sportscheibe montiert und hatte zumindest sofort das Gefühl, wieder im Wind zu sitzen.
Die große Powerbronze Scheibe hat sehr, sehr viel von mir abgelenkt (ist im Marktplatz noch zu haben).
Leichte Windgeräusche habe ich in der untersten Stellung bei der MRA Scheibe auch, aber ich kann nicht ausschließen, dass der Helm und das daran angesteckte Interphone auf diese Geräusche maßgeblichen Einfluss haben.
Weil ich mir ein neues TomTom Rider anstelle des Garmin an die Querstrebe montiert habe und die TomTom Halterung abschließbar ist, musste ich die MRA Scheibe auf Stufe 2 höher stellen.

Nun kommen Windschutz und Windgeräusche dem Feeling, was ich von meiner FJR her kannte, sehr nahe.
Wenn ich mich mit meinen 193 cm hinter dem Lenker zusammenkauere, ist sogar fast Ruhe.
Schöne Grüße
Reinhard

Vespa 150T4, Honda CB 250 G, Honda CM 450, Suzuki GSX1100G, Suzuki GSX1100F, Yamaha FJR 1300 A RP11, Yamaha XT 1200 Z DP04

Benutzeravatar
Leone blu
Beiträge: 1625
Registriert: Di 30. Jul 2013, 08:17
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 39945
Modell: DP01
Wohnort: Oberbayern - Fünfseenland

Re: Windgeräusche am Helm und Gegenstrategien

Beitrag von Leone blu » Di 8. Mai 2018, 20:42

Yeti hat geschrieben:
Di 8. Mai 2018, 13:56
...

Das heißt für mich: Wenn man es nicht schafft durch turmhohe Scheiben plus z.B. MRA-X-Screen den Abriß über den Helm zu kriegen, dann ist auch der beste Helm machtlos. ...
Yepp, Meister Yeti, das ist ein Aspekt. Der Andere ist, dass die DP01 serienmäßig keine Neigungsverstellung bietet, meines Wissens nach ist das ab DP04 in der Serie möglich.

Ich habe auch verschiedene Varianten probiert, allerdings setze ich von Anfang an auf die Scheibenverstellung aus Niedereschach wegen der Querstrebe für's Navi. Serienscheibe - war nix. MRA-Sportscheibe - war i.O., aber Versuuuch macht kluuuch...

Seitliche Windabweiser ja/nein ... ... ...

Jetzt ist die MRA-Tourenscheibe mit X-Creen und ohne die seitlichen Flaps montiert, die bietet in Kombi mit meinem Helm vernünftige Verhältnisse. Waren aber ein paar Probiermeilen, bis das alles so gepasst hat...

Ciao, R.

P.S. ... und immer nur die Serienspiegel montiert. Auch die können gewaltige Unterschiede hervorrufen.
Ich freue mich, wenn's draußen regnet - denn wenn ich mich nicht freue, regnet's auch...
(Karl Valentin)

Benutzeravatar
Norton
Beiträge: 1118
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 10:35
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 44000
Modell: DP01
Wohnort: Südweststeiermark

Re: Windgeräusche am Helm und Gegenstrategien

Beitrag von Norton » Di 8. Mai 2018, 23:15

Reinhard hat geschrieben:
Di 8. Mai 2018, 19:04
Wenn ich mich mit meinen 193 cm hinter dem Lenker...
Wenn man sich hier im Forum so umliest, erhalte ich den Eindruck, mit meinen knappen1.80 eher zwergwüchsig zu
sein. Dabei war das in den 60ern noch eine respektable Größe :-).
Doch zum Thema: ich fahre seit 2 Tagen eine Ermax Tourenscheibe. In Verbindung mit dem TT Versteller (danke Vor-
besitzer!) müßte sich eigentlich für jeden eine passende Position finden lassen. Windgeräusche absolut erträglich
und: Keine Fliegen mehr am Visier ;)
Gruß Michael
Victoria Bergmeister.....XT1200 DP01

Benutzeravatar
oli772
Beiträge: 267
Registriert: Mo 29. Mai 2017, 16:32
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 10000
Modell: DP04
Wohnort: Burgthann

Re: Windgeräusche am Helm und Gegenstrategien

Beitrag von oli772 » Mi 9. Mai 2018, 06:53

Leone blu hat geschrieben:
Di 8. Mai 2018, 20:42




Der Andere ist, dass die DP01 serienmäßig keine Neigungsverstellung bietet, meines Wissens nach ist das ab DP04 in der Serie möglich.

Einstellbare Neigung an der Scheibe bei der dp04 ?? Das muss ich mir mal genauer anschauen aber bis etz kann ich nur 4 Positionen in der Höhe verstellen :denker:
Grüßlä aus lebkoungcity

Scharz Matt is bund genug!

CBR 600 F , Transalp , CBF 1000 , XT 1200 ZE

Benutzeravatar
Leone blu
Beiträge: 1625
Registriert: Di 30. Jul 2013, 08:17
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 39945
Modell: DP01
Wohnort: Oberbayern - Fünfseenland

Re: Windgeräusche am Helm und Gegenstrategien

Beitrag von Leone blu » Mi 9. Mai 2018, 08:29

oli772 hat geschrieben:
Mi 9. Mai 2018, 06:53
...

Einstellbare Neigung an der Scheibe bei der dp04 ?? Das muss ich mir mal genauer anschauen aber bis etz kann ich nur 4 Positionen in der Höhe verstellen :denker:
Wie gesagt, die DP04-Treiber sollten das genauer wissen, ich meine (!), dass ich darüber gelesen habe, als die DP04 präsentiert wurde.

Aber der Bettnässer meint morgens auch, er hätte geschwitzt... ;)

Ciao, R.
Ich freue mich, wenn's draußen regnet - denn wenn ich mich nicht freue, regnet's auch...
(Karl Valentin)

Benutzeravatar
Reinhard
Beiträge: 197
Registriert: Mi 15. Jun 2016, 14:35
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 23613
Modell: DP04
Wohnort: 92260

Re: Windgeräusche am Helm und Gegenstrategien

Beitrag von Reinhard » Mi 9. Mai 2018, 08:45

Hallo,

die Neigung bei einer DP04 lässt sich nicht verstellen. Es sind durch unterlegen von bis zu 3 mm dicken Gummischeiben leichte Variationen möglich, wenn man die originalen Schrauben weiter nutzt.
Schöne Grüße
Reinhard

Vespa 150T4, Honda CB 250 G, Honda CM 450, Suzuki GSX1100G, Suzuki GSX1100F, Yamaha FJR 1300 A RP11, Yamaha XT 1200 Z DP04

Benutzeravatar
Leone blu
Beiträge: 1625
Registriert: Di 30. Jul 2013, 08:17
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 39945
Modell: DP01
Wohnort: Oberbayern - Fünfseenland

Re: Windgeräusche am Helm und Gegenstrategien

Beitrag von Leone blu » Mi 9. Mai 2018, 08:46

Reinhard hat geschrieben:
Mi 9. Mai 2018, 08:45
Hallo,

die Neigung bei einer DP04 lässt sich nicht verstellen. ...
Again what learnt... :mrgreen:

Ciao, R.
Ich freue mich, wenn's draußen regnet - denn wenn ich mich nicht freue, regnet's auch...
(Karl Valentin)

Antworten

Zurück zu „Windschutz“