Richtiger Stecker?

Benutzeravatar
J-o-k-e-r
Beiträge: 44
Registriert: So 2. Jul 2017, 17:58
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 5700
Modell: DP04
Wohnort: Mannheim

Re: Richtiger Stecker?

Beitrag von J-o-k-e-r » Fr 16. Mär 2018, 20:42

Hmm, okay.
3 Sicherungen sind also besser als 1 an 3 Verbraucher. Ich befürchte, dass ich unter Seitendeckeln Platzprobleme bekomme. Aber mal schauen . . .

Der digitale Voltmeter mit seinen paar Milliampere dürfte wohl eher zu vernachlässigen sein; zumindest was die Stromaufnahme angeht.
Die Doppel-USB-Buchse alleine hätte bei maximaler Auslastung 4,2 A Stromhunger.

Mit (ggf.) einer 10 A-Sicherung wäre das dann doch gedeckelt, - das Navi zieht doch wohl im Volllastbetrieb (Mediaplayer, Satellitensuche, Bluetoothverbindungen, höchste Helligkeitsstufe, etc.) keine 5,8 A, oder? Vielleicht hat das jemand hier schon mal gemessen?

Eventuell stehe ich gerade auf einem Schlauch, Helmut, aber was meinst du mit
- "die Ladegeräte sind nicht gerade Stromfresser, ..."? Verbraucher? und
- "der gesteuerten Plus . . ."?

Viele Grüße
Frank
Malaguti Fifty, Yamaha RD 50, DT 175, XJ 600, FJ 1200, Suzuki Hayabusa, Yamaha XTZ 660, XT 1200

Benutzeravatar
Helmut
Beiträge: 4102
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 20:12
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 50600
Modell: DP04
Wohnort: Grevenbroich

Re: Richtiger Stecker?

Beitrag von Helmut » Fr 16. Mär 2018, 21:54

J-o-k-e-r hat geschrieben:
Fr 16. Mär 2018, 20:42


Mit (ggf.) einer 10 A-Sicherung wäre das dann doch gedeckelt, - das Navi zieht doch wohl im Volllastbetrieb (Mediaplayer, Satellitensuche, Bluetoothverbindungen, höchste Helligkeitsstufe, etc.) keine 5,8 A, oder? Vielleicht hat das jemand hier schon mal gemessen?
Es ist gedeckelt und das Navi dürfte etwa 2A brauchen, mein Zumo hatte ein Netzteil mit 2000mA. Selbst wenn man die Neuen sieht haben die maximal 2200mA. Das müsste jedenfalls auch bei deinem Navi auf der Stromversorgung stehen.
J-o-k-e-r hat geschrieben:
Fr 16. Mär 2018, 20:42
Eventuell stehe ich gerade auf einem Schlauch, Helmut, aber was meinst du mit
- "die Ladegeräte sind nicht gerade Stromfresser, ..."? Verbraucher? und
- "der gesteuerten Plus . . ."?
Die Ladegeräte sind schon aufgrund ihrer Bauart und Verkabelung nicht auf hohe Ströme ausgelegt.

Der gesteuerte Plus im Motorrad versorgt mehrere Verbraucher die nur bei Zündung an funktionieren und die alle mit nur einer 20A Sicherung abgesichert sind.
Vielleicht ist es jetzt verständlicher.


Dein Navi hat 2000mA, siehe https://buy.garmin.com/de-DE/DE/p/145273#specs
Meine Moppeds: Alles Hondas CB 500f>CB400N>CB750f>CB900f>VFR 750f>
Yamaha FZS1000>XT1200(DP01)>MT 09 Tracer>XT1200ZE(DP04)

Gruß Helmut

Benutzeravatar
J-o-k-e-r
Beiträge: 44
Registriert: So 2. Jul 2017, 17:58
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 5700
Modell: DP04
Wohnort: Mannheim

Re: Richtiger Stecker?

Beitrag von J-o-k-e-r » So 18. Mär 2018, 06:24

Ja, das war's :hirn: Danke
Malaguti Fifty, Yamaha RD 50, DT 175, XJ 600, FJ 1200, Suzuki Hayabusa, Yamaha XTZ 660, XT 1200

Benutzeravatar
awe
Beiträge: 65
Registriert: So 30. Okt 2016, 00:33
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 1
Wohnort: An der Elbe

Re: Richtiger Stecker?

Beitrag von awe » Mi 4. Apr 2018, 13:42

Moin,
vielleicht etwas spät, aber ich hätte auch noch meinen Senf dazu beizutragen. ;)
andreas.ladwig hat geschrieben:
Sa 7. Okt 2017, 13:11
Hat denn hier schon jemand die DP07 und sich da mal die Stecker angesehen?
Der sieht doch anders aus.
Ja, ich, vor einem Jahr. Damals hhabe ich diesen 3-poligen Stecker durchgemessen und hatte dann lange im Internet nach den passenden Steckern gesucht und schließlich auch gefunden.

Bei meiner XT1200ZE (DP04) ist die Pinbelegung des 3pol-Steckers wie folgt:

Code: Alles auswählen

 +------Ω------+
  \ (1)   (2) /
   \         /
     \ (3) /
      \   /
        v
Draufsicht auf die Buchse ohne Stecker bzw. ohne Blindkappe, Motorradseitig.
1 = rot/weiß = Dauerplus (+12V)
2 = schwarz = Masse
3 = braun = Zündungsplus (+12V)
andreas.ladwig hat geschrieben:
Sa 7. Okt 2017, 13:11
Habe nun aber einen Händler gefunden, wo ich meine, das passende Gegenstück gefunden zu haben. An die Profils für den Anhnungslosen....passt das?
http://nipponbikeparts.de/NBP-Vielfachs ... stecker-22
k.A., ich habe sie bei Eastern Beaver in Japan bestellt:
http://easternbeaver.com/Main/Elec__Pro ... sm-mt.html

3P090WP-MT Connector Set
Artikelnr. 3P090WP-MT-Set
zu 4,49 U$ je Stecker-Set (=Male Half + Female Half)


Die Lieferung per Luftpost ging ratzfatz! Ich war wirklich erstaunt.
andreas.ladwig hat geschrieben:
Sa 7. Okt 2017, 13:11
Achso: Die Gummiteile im Stecker meiner :xt12: sind doch sicher nur als Schutz da und müssen entfernt werden, oder?
Korrekt, es ist eine Blindkappe (vom Male Half, aber ohne Pins) und mit den Gummiteilen als Dichtung. Beim Stecker-Set sind die Gummiteile mit Loch dabei, damit man dann die einzelnen Adern durchführen kann.

Gruß,
Axel
Yamaha XJ 600 S ('95-'08; 56 Mm) - Yamaha TDM 900 A ('08-'17; 54 Mm) - Yamaha XT 1200 ZE (DP04, 2016)

andreas.ladwig
Beiträge: 46
Registriert: Di 30. Mai 2017, 17:52
Erstzulassung: 2017
Km-Stand: 8888
Modell: DP07
Wohnort: 13597 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Richtiger Stecker?

Beitrag von andreas.ladwig » Sa 14. Apr 2018, 12:16

Danke für Dein Input, konnte das aber alles, Gott sei Dank, schon im Oktober klären und montieren.
LED-Nebelscheinwerfer montiert und siehe da.... sie leuchten sogar und das nicht nur vor Sauberkeit..... :lol: :lol: :lol: :winken:
DlzG, Andy

Antworten

Zurück zu „Elektrik & Elektronik“