Infos zu LiFePo4 Akkus

Benutzeravatar
ADV67
Beiträge: 191
Registriert: Di 1. Jul 2014, 18:09
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 33000
Wohnort: Elsass

Re: Infos zu LiFePo4 Akkus

Beitrag von ADV67 » Mo 29. Dez 2014, 18:57

Achtung, die Kapazität einer LiFePo4 Batterie ist nicht zu vergleichen mit der einer Blei-Säure/AGM/Gel Batterie!

Für eine Blei-Säure Angabe von 12Ah reicht bei LiFePo4 4Ah aus!

Weshalb? Die Energiedichte der Lion Batterien ist mehr als 5 mal höher als bei vergleichbare Blei-Säure Batterien und der interne Wiederstand ist wesentlich geringer.

Ein Jahr Standzeit ohne Ladung ist für eine LiFePo kein Problem, falls es keine externe Verbraucher gibt.
LiFePo Batterien halten ihre Kapazität etwas 4 mal länger als Blei-Säure Batterien. Nach 12 Monate Standzeit hat eine LiFePo noch 80% ihrer Kapazität, eine Wartungsfreie AGM hat nach 8 Monate nur noch 60%.
KTM ADV1190R - XR600R '90 - R80GS '93 - F6B - HUSKY 701E

Benutzeravatar
Stefan_L
Beiträge: 470
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 18:36
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 25200
Modell: DP01
Wohnort: Berlin

Re: Infos zu LiFePo4 Akkus

Beitrag von Stefan_L » Di 30. Dez 2014, 16:38

Nur mal zur Info bzgl. Selbstentladung etc.:
- es ist eine Balancer-Elektronik an den LiFePO4 Akkus verbaut der immer zumindest einen kleinen Strom zieht
- 80 % von 4 Ah sind 3,2 Ah;im Gegensatz dazu die 60 % von 11 Ah noch 6,6 Ah sind
- die Wegfahrsperre der XT1200 zieht anfangs mehr, später (wenn die LED nicht mehr blinkt) weniger Strom
- "seriöse" Hersteller von AGM-Batterien fordern im Datenblatt eine Nachladung spätestens alle 6 Monate, bei erhöhten Temperaturen auch häufiger

In sofern sind also "Langzeitbetrachtungen" mit Vorsicht zu geniessen.
Viele Grüße
Stefan
Kreidler Florett, CB 50, GSX 400 E, XJ 550, XJ 900F, XTZ660, XT1200 (DP01) seit 06-2013

Benutzeravatar
Olaf
Beiträge: 260
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 09:03
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 100101
Wohnort: Düsseldorf

Re: Infos zu LiFePo4 Akkus

Beitrag von Olaf » Mi 31. Dez 2014, 11:34

Hallo Harry,

noch mal Danke für deine ausführlichen Erklährungen. Ich werde mir nun auf jeden Fall eine Shido LTZ12S ordern. Ich denke es wir eine Bestellung in der Bucht werden, Amazon und Polo sind zu teuer...
Gruß Olaf

---
Solange es Haare gibt liegen sich die Menschen in den selben.... (Heinz Erhardt)

seeffe

Re: Infos zu LiFePo4 Akkus

Beitrag von seeffe » Sa 3. Jan 2015, 11:39

@ harry t

dein bericht ist sehr informativ.

ich werd bei mir mal durchmessen was meine batterie
noch hat. Ist ja mittlerweile auch 4,5 jahre alt.

Danke und vielleicht sieht man sich ja
an z.b. der bigge talsperre .

bis denne
seeffe

Benutzeravatar
Harry_T
Beiträge: 344
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 17:18
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 60000
Modell: DP01
Wohnort: 53639 Königswinter

Re: Infos zu LiFePo4 Akkus

Beitrag von Harry_T » Mo 12. Jan 2015, 12:30

@ seeffe

schön das Du damit was anfangen kannst.

Ich habe das langsame abnippeln der Batterie an der "Spannungsampel" von CTEK bemerkt, die ich von Anfang an angebracht hatte.
Selbst nach längeren Touren ging die grüne LED nicht mehr an, bzw. ging nach wenigen Stunden auf gelb.
Nettes Zubehör - als Vorwarnung zum Batterietot.
Habe mir mittlerweile einen "Toaster" zugelegt.... und in der Tat, der zeigt bei der Lastmessung der Yuasa nur noch den gelben Bereich an, also nicht "gut" und nicht ganz schlecht.

Man sieht sich, event. auch mal beim münsteraner Stammtisch...
Grüße
Harry

4 wheels move the body. 2 wheels move the soul
Suzuki V-Strom DL 650; Yamaha XT1200Z DP01; BMW R1200GS;

Benutzeravatar
chris6820
Beiträge: 160
Registriert: So 8. Jan 2012, 20:35
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 58500
Wohnort: Frastanz (A)

Re: Infos zu LiFePo4 Akkus

Beitrag von chris6820 » Fr 16. Jan 2015, 17:58

Habe mir nun auch Shido LTZ12S eingebaut weil meine original doch schon alt genug ist und ich auch schon meinen "Zickenalarm" hatte. Neue Batt. eingebaut alles ok. Nur aus Neugierde alte nochmals geladen 12, 65 V - eingebaut - Zickenalarm - neue Batt. wieder ohne Zickenalarm. Alles nochmals wiederhohlt - Spg. aufgezeichnet - Die Elektronik steigt aus - obwohl Starter und funktioniert - Startprobleme. Also wenn Zickenalarm kommt kontroliert mal die Batterie . :o :idea:
Gruß
Gruß aus Vorarlberg!
Christian

Benutzeravatar
Harry_T
Beiträge: 344
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 17:18
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 60000
Modell: DP01
Wohnort: 53639 Königswinter

Re: Infos zu LiFePo4 Akkus

Beitrag von Harry_T » Fr 20. Feb 2015, 10:32

Hi All,

muss mich revidieren -
ein halbes Jahr Standzeit der Shido LiFePo4 ist wohl doch nicht möglich :cry:
War gestern mal wieder im Mopedschuppen und siehe da, die Ladeampel zeigte "rot" an d.h. < 12,4V
Also nachladen... :(
Habe dann mit dem Voltmeter die Spannung nachgemessen... 4,5V :o :o :o eindeutig tiefentladen
Die Standzeit betrug bis gestern ca. 12 Wochen
Vor 3 Wochen hatte ich das letzte mal nachgesehen, da war sie noch im "grünen Bereich"
d.h. bei Standzeiten > 9Wochen geht es rapide in den Keller.
Da spielt die geringere Kapazität schon eine Rolle 4,5Ah Shido LTZ12S zu den 11Ah der Bleibatterie
Habe mit stabilisiertem Netzteil mit 14,4V, über 6h wieder aufgeladen..hatte dann wieder 13,3V
Hoffe sie hat keinen "Schuss" durch die Tiefentladung erhalten.

Hat mal jemand nachgemessen wieviel Amperchen die XT im Ruhezustand zieht ???
Grüße
Harry

4 wheels move the body. 2 wheels move the soul
Suzuki V-Strom DL 650; Yamaha XT1200Z DP01; BMW R1200GS;

Benutzeravatar
rubbergum
Beiträge: 1734
Registriert: Mi 5. Okt 2011, 09:20
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 50000
Modell: DP01
Wohnort: Wien (A)

Re: Infos zu LiFePo4 Akkus

Beitrag von rubbergum » Fr 20. Feb 2015, 12:10

Harry_T hat geschrieben:... Da spielt die geringere Kapazität schon eine Rolle 4,5Ah Shido LTZ12S zu den 11Ah der Bleibatterie
... Hat mal jemand nachgemessen wieviel Amperchen die XT im Ruhezustand zieht ???
Hallo Harry!

Muss ich mal bei meiner machen. Allerdings ist in diesem Zusammenhang auch interessant, ob etwa die Zumo660-Halterung auf Dauerplus hängt. Die soll ja auch dann einen kleinen Strom ziehen, wenn kein Navi drinnen steckt.

LG, rubbergum
Honda CB400N - Suzuki DL650 V-Strom - Yamaha XT1200Z SuperTenere - Honda CRF1000L AfricaTwin

Benutzeravatar
Fikus
Beiträge: 82
Registriert: Fr 29. Nov 2013, 11:40
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 16000
Wohnort: Pulheim - Stommeln

Re: Infos zu LiFePo4 Akkus

Beitrag von Fikus » Fr 20. Feb 2015, 12:22

Hallo Harry,

zieht deine Spannungsampel nicht auch ein bisschen Strom? Manche Batterien reagieren ja auf erhöhten Ruhestrom sehr allergisch und soweit ich mich erinnere hast du ja auch noch ein (völlig überbewertetes ;)) Navi samt Halterung an deinem Mopped...

@Rubbergum; ich habe den Ruhestrom der Zumo660-Halterung nie gemessen, allerdings hat die meiner Ex (12GS) nach 4 Wochen den Garaus gemacht. Mag aber sein, dass die BMW auch andere Verbraucher hatte Die S10 habe ich samt Zumo660-Halterung vergangenes Wochenende nach 3 Monaten problemlos gestartet.

Gruß,
Michael

Benutzeravatar
Stefan_L
Beiträge: 470
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 18:36
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 25200
Modell: DP01
Wohnort: Berlin

Re: Infos zu LiFePo4 Akkus

Beitrag von Stefan_L » Fr 20. Feb 2015, 12:35

Genau das hatte ich befürchtet viewtopic.php?f=9&t=4438&start=10#p50956
Viele Grüße
Stefan
Kreidler Florett, CB 50, GSX 400 E, XJ 550, XJ 900F, XTZ660, XT1200 (DP01) seit 06-2013

Antworten

Zurück zu „Elektrik & Elektronik“