Wer hat eine Gang Anzeige und welche!?

Twindriver900

Re: Wer hat eine Gang Anzeige und welche!?

Beitrag von Twindriver900 » Mi 4. Apr 2012, 13:16

POSI-Lock

Benutzeravatar
Varaderokalle
Beiträge: 1758
Registriert: Do 26. Jan 2012, 17:15
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 48200
Wohnort: Aachen

Re: Wer hat eine Gang Anzeige und welche!?

Beitrag von Varaderokalle » Mi 4. Apr 2012, 13:52

wenn möglich, isoliere ich mit Schrumpfschlauch.
Wenn ich dazu aber erst das Kabel komplett trennen müsste, nutze ich die gleiche Technik wie Dieter (hdidi)
Yamaha RD80, Honda CB125, Yamaha XS400, Vespa PK50, Honda FT500, Honda VT500E, Stadtroller Berlin IWL, Honda Vigor 650, Yamaha XJ600, Honda Varadero XLv1000,

Benutzeravatar
rubbergum
Beiträge: 1734
Registriert: Mi 5. Okt 2011, 09:20
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 50000
Modell: DP01
Wohnort: Wien (A)

Re: Wer hat eine Gang Anzeige und welche!?

Beitrag von rubbergum » Mi 4. Apr 2012, 18:10

Löten und Schrumpfschlauch drüber ist sicher die beste und eleganteste Lösung. Aber nicht jeder hat dazu die nötigen Voraussetzungen. Früher war ich ja ein Gegner von diversen Stromdieben. Die klassischen mag ich ja noch immer nicht (Bild 1).

Aber seit es die Posi-Tap (Bild 2) von http://www.Posi-Lock.com" onclick="window.open(this.href);return false; gibt, verwende ich so etwas immer häufiger. Die sind zwar wesentlich teurer wie die klassischen Stromdiebe, aber beschädigen weder Isolierung noch Litze des Kabels in dem Ausmaß der Stromdiebe. Sie sind auch dort vorteilhaft, wo wenig Platz zum Löten und Abisolieren vorhanden ist. z.B. der klassisches Kabelbaum mit Vielfachstecker (wie bei unserer ECU).

Auch empfehlenswert finde ich, wenn genug Kabel und Platz vorhanden ist, die klippbaren Wago-Klemmen (Bild 3). Die sind rundherum isoliert, man kann verscheidene Kabeldurchmesser mischen und mehrere Kabel verbinden. Die gibt es 2, 3 und 5-polig.

Natürlich haben die Abzweiger und Klemmen auch den Nachteil gegenüber dem Löten und Schrumpfschlauch (im Extremfall einen Klebeschrumpfschlauch), dass sie feuchteempfindlicher sind. Aber unter dem rechtem Seitendeckel sind sie schon ausreichend geschützt.

LG, rubbergum
Dateianhänge
Stromdiebe.jpg
Stromdiebe.jpg (14.71 KiB) 1602 mal betrachtet
Posi-Tap.jpg
Posi-Tap.jpg (7.38 KiB) 1602 mal betrachtet
Wago Klemme.jpg
Wago Klemme.jpg (12.45 KiB) 1602 mal betrachtet
Honda CB400N - Suzuki DL650 V-Strom - Yamaha XT1200Z SuperTenere - Honda CRF1000L AfricaTwin

Benutzeravatar
chris6820
Beiträge: 160
Registriert: So 8. Jan 2012, 20:35
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 58500
Wohnort: Frastanz (A)

Re: Wer hat eine Gang Anzeige und welche!?

Beitrag von chris6820 » Mi 4. Apr 2012, 18:26

Hallo im Fahrzeugbau ist löten eine schlechte Lösung ,da diese Verbindung nicht für vibrieren geeignet ist. Wird später zu Bruch führen .
Gruß Chris

Benutzeravatar
rubbergum
Beiträge: 1734
Registriert: Mi 5. Okt 2011, 09:20
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 50000
Modell: DP01
Wohnort: Wien (A)

Re: Wer hat eine Gang Anzeige und welche!?

Beitrag von rubbergum » Mi 4. Apr 2012, 18:36

chris6820 hat geschrieben:Hallo im Fahrzeugbau ist löten eine schlechte Lösung ,da diese Verbindung nicht für vibrieren geeignet ist. Wird später zu Bruch führen .
Gruß Chris
Das kann ich mir vielleicht beim Hartlöten von Blechteilen vorstellen, aber doch nicht beim Weichlöten von flexiblen Kupferlitzen (vorausgesetzt du machst keine kalte Lötstelle), oder? :denker:
:engel: Apropos Fahrzeugbau: Laut Wikipedia wird bei machen KFZ sogar das MIG-Löten dem MIG-Schweissen schon vorgezogen, da nicht so hohe Temperaturen entstehen. :engel:
Aber ich lass mich gerne eines besseren belehren.

LG, rubergum
Honda CB400N - Suzuki DL650 V-Strom - Yamaha XT1200Z SuperTenere - Honda CRF1000L AfricaTwin

Benutzeravatar
Varaderokalle
Beiträge: 1758
Registriert: Do 26. Jan 2012, 17:15
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 48200
Wohnort: Aachen

Re: Wer hat eine Gang Anzeige und welche!?

Beitrag von Varaderokalle » Mi 4. Apr 2012, 21:01

...haben die Posi-Tap (Abzweiger) nicht den Nachteil dass ein Kabel ein dünnes Ende (keinen Stecker)haben muss um es durch das Nadelöhr durchziehen zu können? also ähnliches Problem wie beim Schrumpfschlauch!?
Yamaha RD80, Honda CB125, Yamaha XS400, Vespa PK50, Honda FT500, Honda VT500E, Stadtroller Berlin IWL, Honda Vigor 650, Yamaha XJ600, Honda Varadero XLv1000,

Benutzeravatar
rubbergum
Beiträge: 1734
Registriert: Mi 5. Okt 2011, 09:20
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 50000
Modell: DP01
Wohnort: Wien (A)

Re: Wer hat eine Gang Anzeige und welche!?

Beitrag von rubbergum » Mi 4. Apr 2012, 21:17

Varaderokalle hat geschrieben:...haben die Posi-Tap (Abzweiger) nicht den Nachteil dass ein Kabel ein dünnes Ende (keinen Stecker)haben muss um es durch das Nadelöhr durchziehen zu können? also ähnliches Problem wie beim Schrumpfschlauch!?
Das Kabel, welches du in eine bestehende Leitung dazuhängen möchtest hat bzw. braucht keinen Stecker. Und ja, man muss es durch die Öffnung führen. Ich verstehe jetzt nicht, wo der Nachteil sein soll :denker: Die Posi-Taps gibt es in verschiedenen Größen für die jeweiligen Kabeldurchmesser.

LG, rubbergum
Honda CB400N - Suzuki DL650 V-Strom - Yamaha XT1200Z SuperTenere - Honda CRF1000L AfricaTwin

Benutzeravatar
spartacus
Beiträge: 507
Registriert: Fr 9. Sep 2011, 15:12
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 90000
Modell: DP01
Wohnort: Silbertal (A)

Re: Wer hat eine Gang Anzeige und welche!?

Beitrag von spartacus » Mi 4. Apr 2012, 21:40

Also ich schwöre auf diese Lötverbinder.

Eine Seite ist meist Größer sodass 2 Kabel "eingeführt" (was für ein Wort) werden können.

Hält bei richtiger Anwendung und Dicht sind die auch noch.

Gruß
Herbert

PS: Ich habe die von Voiges, funzt tadellos :daumen:
Dateianhänge
images.jpg
Lötverbinder
images.jpg (5.7 KiB) 1583 mal betrachtet
Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben,
sondern den Jahren mehr Leben.

Alexis Carrel

Benutzeravatar
Varaderokalle
Beiträge: 1758
Registriert: Do 26. Jan 2012, 17:15
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 48200
Wohnort: Aachen

Re: Wer hat eine Gang Anzeige und welche!?

Beitrag von Varaderokalle » Mi 4. Apr 2012, 21:45

...als ich nach Hause kam lag ein kleines Päckchen im Flur. Drinne war die bestelle GIPro Anzeige.
ich konnts nicht abwarten und bin mit Sack und Pack in die Garage.

was bekommt man?: eine GLPro Ganganzeige (Display) und ein "open End" Kabel (ca 1m).
IMG_0160.JPG
- Am Mopped die rechte Verkleidung und die obere rechte Verkleidung abbauen.
- Batterie abklemmen und Anschlussklemmen gut beiseite klemmen oder ein Stück Schlauch drüber stecken, damit nicht versehenlich wieder Kontakt entsteht.
- Die Relais abziehen (sind nur auf die Plastikstecke aufgesteckt. Den markierten Stecker nach oben schieben um in aus der Halterung zu lösen.
relais.jpg
relais.jpg (39.28 KiB) 1583 mal betrachtet

- ECU Abdeckung abnehmen (2 Verkleidungsnuppsis und eine Schraube (von Rückseite mit 5mm Kugelkopf-Inbus) lösen und Abdeckung abnehmen
- Stecker von ECU vorsichtig und Gewaltfrei abziehen (Widerhaken am Sockel dabei reindrücken)
- ECU entnehmen und gut beiseite legen (wird ja noch gebraucht ;-) )

den linken Stecker (der größere der beiden ECU Stecker) ca 90Grad entgegen Uhrzeigersinn drehen, denn das blaue Kabel welches man braucht liegt quasi auf der Rückseite des Steckers.
ecu-stecker-links.jpg
ecu-stecker-links.jpg (16.82 KiB) 1583 mal betrachtet
ecu-stecker-gedreht.jpg
ecu-stecker-gedreht.jpg (20.99 KiB) 1583 mal betrachtet
Es ist nicht gerade viel Platz und die Kabel sind kurz....also stellt euch auf Fummelei ein.

Genau hinsehen, denn es gibt 2 blaue Kabel direkt nebeneinander an dem Stecker. 1 der Kabel hat noch einen schwarzen Streifen. Dieses Kabel NICHT verwenden.
Das andere blaue Kabel ist unser Objekt der Begierde. (hier liegt übrigens nicht das Tachosignal sondern das Signal des Radsensors an. ist aber egal da die Ganganzeige einfach nur ein Geschwindigkeitsabhängiges Signal braucht)
Dieses Kabel anzapfen und das weiße Kabel des GIPro Kabelbaum anschließen. Ich habe die Methode von hdidi mit einem sehr scharfen Messer benutzt, das Kabel an der Kontaktstelle gelötet und Klebeschrumpfschlauch drum getan)
tachokabel.jpg
Man könnte nun das Kurbelwellen-Drehzahlsignal am rechten ECU Stecker abzapfen, ich habe das Kabel aber an anderer Stelle genutzt.
Links neben der Batterie befinden sich 2 Steckverbinder. Ein dicker weißer, und ein schwarzer.
An dem schwarzen finden sich ein graues und ein schwarzes Kabel.
Um die Kabel nicht zu beschädigen habe ich an das grüne Kabel des GiPro Kabelsatz eine Aderendhülse gelötet und diese einfach von oben mit in den Steckkontakt des grauen Kabel eingeklemmt. Hält bombig! Zusätzlich noch mit Isolierband gesichert (nicht auf Bild zu sehen)
drehzahl-stecker.jpg
drehzahl-stecker.jpg (36.34 KiB) 1583 mal betrachtet
Plus und Minus habe ich an dem noch unbenutzen Stecker für Zusatzscheinwerfer angeklemmt.
Ich habe dazu die Gummistöpsel in dem Leerstecker mit einer heißen Nadel durchstoßen, die Kabel des GIPro Kabelbaum durchgesteckt und die Enden gelötet. Rot (plus) an Original braun (Zündung geschaltetes Plus) und schwarz an schwarz (Masse) angeklemmt.

ECU wieder rein, Abdeckung drüber und Relais wieder aufstecken.
Dann Batterie wieder anklemmen und kurz checken ob die Dicke anspringt --> Zündung aus.

Erst dann (um Fehler bei den vorherigen Aktionen auszuschließen) die GIPro Anzeige an den mitgelieferten Kabelbaum anstecken (4 poliger Stecker).
- Motorrad auf den Haupständer stellen --> Zündung an.
- die Ganganzeige geht an und zählt von 6 auf 1 runter und bleibt mit blinkendem "L" (Learning) stehen.
- Leerlauf rein, Motor starten und warten bis das "L" schnell blinkt.
- wenn die "1" blinkt, ersten Gang rein und bisschen Gas geben um Drehzahl zu erhöhen (1400 u/min reicht vollkommen)
- wenn "n" leuchtet in den 2ten Gang schalten --> die "2" blinkt --> Drehzahl erhöhen bis "n" leuchtet und dann so weiter mit den restlichen Gängen.

Ich habe die Idee eines anderen Forum Users aufgegriffen und die Ganganzeige auf den Mittelsteg unterhalb des Cockpit geklebt. Da stört sie nicht, ist gut zu sehen und die Kabel sind einfach und ungefährdet zu verlegen.
anzeige.jpg
anzeige.jpg (28.88 KiB) 1583 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Varaderokalle am Mi 4. Apr 2012, 21:51, insgesamt 1-mal geändert.
Yamaha RD80, Honda CB125, Yamaha XS400, Vespa PK50, Honda FT500, Honda VT500E, Stadtroller Berlin IWL, Honda Vigor 650, Yamaha XJ600, Honda Varadero XLv1000,

Benutzeravatar
Varaderokalle
Beiträge: 1758
Registriert: Do 26. Jan 2012, 17:15
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 48200
Wohnort: Aachen

Re: Wer hat eine Gang Anzeige und welche!?

Beitrag von Varaderokalle » Mi 4. Apr 2012, 21:49

rubbergum hat geschrieben:
Varaderokalle hat geschrieben:...haben die Posi-Tap (Abzweiger) nicht den Nachteil dass ein Kabel ein dünnes Ende (keinen Stecker)haben muss um es durch das Nadelöhr durchziehen zu können?
rubbergum hat geschrieben: Das Kabel, welches du in eine bestehende Leitung dazuhängen möchtest hat bzw. braucht keinen Stecker. Und ja, man muss es durch die Öffnung führen. Ich verstehe jetzt nicht, wo der Nachteil sein soll
den Nachteil sehe ich in Kabeln (wie z.B Tachosignal am ECU Stecker, dass so ein Kabel nicht durchs Nadelöhr gezogen werden kann, weils ja an einem Ende nen zig-fach Stecker hat und an der anderen Seite in den Kabelbaum verschwindet.
Yamaha RD80, Honda CB125, Yamaha XS400, Vespa PK50, Honda FT500, Honda VT500E, Stadtroller Berlin IWL, Honda Vigor 650, Yamaha XJ600, Honda Varadero XLv1000,

Antworten

Zurück zu „Elektrik & Elektronik“