Statistik: Lebensdauer einer XT1200Z Batterie

Wie lange hat eure letzte XT-Batterie problemlos ihren Job gemeistert.

1-Jahr
2
3%
2-Jahre
7
10%
3-Jahre
5
7%
4-Jahre
21
31%
5-Jahre
11
16%
6-Jahre
15
22%
7-Jahre
2
3%
8-Jahre
5
7%
9-Jahre
0
Keine Stimmen
noch länger.
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 68

Benutzeravatar
Irrlander
Beiträge: 1517
Registriert: Mi 26. Okt 2011, 20:15
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 92000
Modell: DP01
Wohnort: Westfalen

Re: Statistik: Lebensdauer einer XT1200Z Batterie

Beitrag von Irrlander » Sa 25. Aug 2018, 11:12

Ewald.xtz hat geschrieben:
Fr 24. Aug 2018, 23:27
Fahre so gut wie nie Kurzstrecken, Batterie wird ungefähr im November ausgebaut und typischerweise Mitte März wieder mit Saisonstart eingebaut. Dazwischen steht die Batterie in der Werkstatt im Keller und wird alle paar Wochen ein paar Tage ans Ladegerät gehängt.
Das mache ich genauso, aber bei mir halten die Batterien im Schnitt nur 3 Jahre...(egal ob Marke oder NoName, aktuell teste ich LiFePo4).

Vielleicht ist neben der Hersteller-Streuung die Nutzfrequenz entscheidend, ich habe Wochen in denen die XT täglich Langstrecke fährt, aber auch Wochen in denen die XT in der Garage bleibt und ich mit anderen Moppeds fahre..
unterwegs ..,um fremde Welten zu entdecken...und neue Zivilisationen
____________________________________________________________
V50,XTZ660,1000SP,Z750LTD,XT1200Z,RAPTOR650

Benutzeravatar
Helmut
Beiträge: 4469
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 20:12
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 60800
Modell: DP04
Wohnort: Grevenbroich

Re: Statistik: Lebensdauer einer XT1200Z Batterie

Beitrag von Helmut » Sa 25. Aug 2018, 11:47

Im Grunde genommen hängt es mit den Ladezyklen zusammen. Ein Akku in einer "Standuhr" kann wesentlich länger halten als der von einem Vielfahrer.
Erklärung, hatte keine Lust mehr zu schreiben.
Meine Moppeds: Alles Hondas CB 500f>CB400N>CB750f>CB900f>VFR 750f>
Yamaha FZS1000>XT1200(DP01)>MT 09 Tracer>XT1200ZE(DP04)

Gruß Helmut

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 121
Registriert: Sa 20. Dez 2014, 00:55
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 30247
Modell: DP01
Wohnort: Bretzfeld

Re: Statistik: Lebensdauer einer XT1200Z Batterie

Beitrag von Andreas » Fr 14. Sep 2018, 14:01

Bei meiner 2012er :xt12: war es dann jetzt auch so weit, dass die Batterie schwächelt.
Nach 2 Tagen Standzeit, musste ich immer etwas zittern, ob sie noch genug Saft liefert um meine :xt12: zum Laufen zu bringen.
Zu Hause kein Problem, da hängt die Batterie immer an einem Erhaltungsladegerät, über eine zusätzliche Ladebuchse. Kürzlich im Österreich Urlaub hatte sie dann gestreikt und ich musste sie auf Schotter anschieben. Zum Glück ging es einigermaßen bergab.

Habe Ihr jetzt eine LiFePo4 von OTR gegönnt und schau mal wie sie sich macht.
Nach 6 Jahren kann man da wohl nicht meckern.

Grüße Andreas
SR500 (Bj78),SR700, CB350F, CB1100, XT1200ZWC

Benutzeravatar
Bremser
Beiträge: 156
Registriert: Sa 23. Mär 2013, 19:07
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 60600
Modell: DP01

Re: Statistik: Lebensdauer einer XT1200Z Batterie

Beitrag von Bremser » Do 17. Jan 2019, 22:28

Heute wollte meine Batterie auch nicht mehr. Hatte schon die letzten Monate Mühe die :xt12: zum laufen zu bringen. Nach 6 Jahren darf die das.

Benutzeravatar
samson
Beiträge: 428
Registriert: Fr 18. Mär 2016, 13:16
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 45000
Modell: DP04
Wohnort: Kerpen

Re: Statistik: Lebensdauer einer XT1200Z Batterie

Beitrag von samson » Fr 18. Jan 2019, 07:43

Bremser hat geschrieben:
Do 17. Jan 2019, 22:28
Hatte schon die letzten Monate Mühe die :xt12: zum laufen zu bringen.
So fing das bei meiner 2014er auch an, mit einem ständigen rumgeorgel, morgens wie nachmittags.

Und um das
Bremser hat geschrieben:
Do 17. Jan 2019, 22:28
Heute wollte meine Batterie auch nicht mehr.
zu vermeiden, habe ich schon vor 4 Wochen die YTZ12 gegen die etwas stärkere YTZ14 getauscht. Schnurrt ganz süß seitdem die Dicke und springt beim ersten Kontakt an ohne zu murren. :-)
Schöne Grüße
Thomas

________________________________________________________________________________________________
Kawasaki KLV1000 (K4) | Yamaha XT1200Z (DP04)

Antworten

Zurück zu „Elektrik & Elektronik“