Welche Batterie nutzt ihr ?

Benutzeravatar
Helmut
Beiträge: 4384
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 20:12
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 59700
Modell: DP04
Wohnort: Grevenbroich

Re: Welche Batterie nutzt ihr ?

Beitrag von Helmut » Di 4. Dez 2018, 18:09

meine dicke hat geschrieben:
Di 4. Dez 2018, 17:59


Hast Du etwa Dein Moped auch in ner geheizten Garage stehen.
Nein ;)

Bei Abfahrt zur "Abschlusstour " hatte es in der Garage 0C° und in der Eifel auch darunter.
meine dicke hat geschrieben:
Di 4. Dez 2018, 17:59
PS: Welchen Akku hast Du denn eingebaut.
Ein JMT und ein JMP Ladegerät .
Meine Moppeds: Alles Hondas CB 500f>CB400N>CB750f>CB900f>VFR 750f>
Yamaha FZS1000>XT1200(DP01)>MT 09 Tracer>XT1200ZE(DP04)

Gruß Helmut

Benutzeravatar
meine dicke
Beiträge: 492
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 20:34
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 66000
Modell: DP04
Wohnort: bei Karlsruhe

Re: Welche Batterie nutzt ihr ?

Beitrag von meine dicke » Di 4. Dez 2018, 18:13

Und welche bitte?
Bezeichnung oder Katlstartstrom/Kapazität/Baugröße?

Sorry, es gibt da sicherlich viele. Und einbauen kann man sich fast jede, wenn der Platz reicht, also kapazitätsmäßig auch eine Nummer größer.

Rainer
VDT 2010,11,12,13,14,15,16,17,18,19 (angemeldet+Tagesbesuch HiFaKo)
AHT 2013,16
VIM 2014,15,16,17,18,19 (geplant)
Mopeds ab 2010: CBF600 (10.000km) Varadero (100.000km) ST (seit 11/16 >= 37.000km)

Benutzeravatar
Helmut
Beiträge: 4384
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 20:12
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 59700
Modell: DP04
Wohnort: Grevenbroich

Re: Welche Batterie nutzt ihr ?

Beitrag von Helmut » Di 4. Dez 2018, 18:22

meine dicke hat geschrieben:
Di 4. Dez 2018, 18:13
Und welche bitte?
Den baugleichen Typ von dieser, den gibt's aber nicht mehr.
Meine Moppeds: Alles Hondas CB 500f>CB400N>CB750f>CB900f>VFR 750f>
Yamaha FZS1000>XT1200(DP01)>MT 09 Tracer>XT1200ZE(DP04)

Gruß Helmut

Nissan
Beiträge: 18
Registriert: Mo 16. Jul 2018, 16:10
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 17000
Modell: DP01
Wohnort: Westpfalz

Re: Welche Batterie nutzt ihr ?

Beitrag von Nissan » Mi 5. Dez 2018, 06:46

Moin Helmut

Hatte die bei Louis gekauft mit der seitlichen Anzeige des Ladezustandes, bekam dann einen anderen Hersteller mit etwas mehr Startleistung, war genau so bescheiden...nein, meine Garage ist nicht beheizt .
Übrigens, die meisten Hersteller schreiben es auch mittlerweile dazu, kein Winterbetrieb.

Gruß
Frank.
34L- 3AJ - ST 750 - XT1200 Z

Benutzeravatar
rainer gustav
Beiträge: 794
Registriert: Di 4. Okt 2011, 18:48
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 136000
Modell: DP01
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Welche Batterie nutzt ihr ?

Beitrag von rainer gustav » Fr 7. Dez 2018, 00:13

Heute meine 7 Jahre alte YUASA Batterie YTZ12 gegen die etwas stärkere YTZ14 getauscht. Die 12 tat es zwar noch, doch gerade bei der Kälte war nur noch 2 mal starten möglich.
Habe die 14 (Bj. 04/2018) günstig bei eBay gekauft.
Dateianhänge
4054C71E-461E-4AA7-BF78-DBF30B7DFCA6.jpeg

Benutzeravatar
J-o-k-e-r
Beiträge: 57
Registriert: So 2. Jul 2017, 17:58
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 11500
Modell: DP04
Wohnort: Mannheim

Re: Welche Batterie nutzt ihr ?

Beitrag von J-o-k-e-r » Fr 7. Dez 2018, 17:59

Diese YTZ14S wäre eigentlich mein Favorit gewesen . . .

In einem wikipediaähnlichen Batteriethread habe ich mich aufklären lassen, dass eine Gel-Batterie gegenüber einer VRLA-Variante deutlich mehr Reserven haben und auch langlebiger sein soll. Die Yuasa ist eine VRLA.

Die grundsätzlich aufwändigere Bauart einer Gel-Batterie soll sich auch im Preis wiederspiegeln; was sich bei meiner Internetrecherche aber nicht unbedingt bestätigt hat.

Einen Schritt vor, zwei zurück. Bin nun nicht wirklich schlauer . . . :bewoelkt:

Frank
Malaguti Fifty, Yamaha RD 50, DT 175, XJ 600, FJ 1200, Suzuki Hayabusa, Yamaha XTZ 660, XT 1200

Benutzeravatar
Varaderotreiber
Beiträge: 204
Registriert: Do 23. Mär 2017, 23:22
Erstzulassung: 2018
Km-Stand: 12700
Modell: DP07
Wohnort: Neubrandenburg
Kontaktdaten:

Re: Welche Batterie nutzt ihr ?

Beitrag von Varaderotreiber » Fr 7. Dez 2018, 22:03

J-o-k-e-r hat geschrieben:
Fr 7. Dez 2018, 17:59
Diese YTZ14S wäre eigentlich mein Favorit gewesen . . .

In einem wikipediaähnlichen Batteriethread habe ich mich aufklären lassen, dass eine Gel-Batterie gegenüber einer VRLA-Variante deutlich mehr Reserven haben und auch langlebiger sein soll. Die Yuasa ist eine VRLA.

Die grundsätzlich aufwändigere Bauart einer Gel-Batterie soll sich auch im Preis wiederspiegeln; was sich bei meiner Internetrecherche aber nicht unbedingt bestätigt hat.

Einen Schritt vor, zwei zurück. Bin nun nicht wirklich schlauer . . . :bewoelkt:

Frank
Oha.. :-)

Eine VLRA Batterie ist eine Gel Batterie. In unserem Fall haben wir eine AGM Batterie. Eine besondere Art von VRLA und zur Gruppe der Gel-Batterien zugehörig.
Wenn man beim Bleiakku bleiben will, gibt es was Leistungsreserven und Langlebigkeit angeht, nichts geeigneteres als VLRA Batterien für ein modernes KFZ (mit dafür ausgelegtem Laderegler). Aus diesem Grund besitzen KFZ mit Start Stopp Technik grundsätzlich eine VLRA Batterie. Stützbatterien bei VW und Mercedes sind seit langem ebenfalls VLRA Batterien.
Meines Wissens ist Yuasa das Beste, was es für Motorräder auf diesem Planeten zu kaufen gibt. Als Alternative fällt mir nur noch LifePo ein.

Übrigens, wenn ich mir unsere kleine Batterie so ansehe, dann kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß die länger als 2 Jahre zuverlässig funktioniert. Das Schwarmwissen zeigt hier natürlich, die Batterie hält noch deutlich länger, aber trotzdem will es nicht in meinen Kopf. Tut mir leid. Moderne Technik hin oder her, dieses unglaublich winzige Ding kann in meinen Augen einfach nicht lange zuverlässig durchhalten. :-) Betonung liegt auf zuverlässig. Selbst eine Batterie für einen 125ccm Rasentraktor ist bedeutend größer.

Gruß Steffen
Bisherige Mopeds: MZ ETZ 150, Yamaha XJ 550, Yamaha XJR 1300, Honda Varadero SD01
https://wunderwerk-bike.jimdo.com
Iss was gar ist, trink was klar ist, sprich was wahr ist.

Benutzeravatar
J-o-k-e-r
Beiträge: 57
Registriert: So 2. Jul 2017, 17:58
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 11500
Modell: DP04
Wohnort: Mannheim

Re: Welche Batterie nutzt ihr ?

Beitrag von J-o-k-e-r » Mo 10. Dez 2018, 09:23

Da hat Steffen natürlich vollkommen recht. Weiß der Kuckuck was ich da gelesen hatte ... :-)
Malaguti Fifty, Yamaha RD 50, DT 175, XJ 600, FJ 1200, Suzuki Hayabusa, Yamaha XTZ 660, XT 1200

Benutzeravatar
ila
Beiträge: 1663
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 06:44
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 81000
Modell: DP01
Wohnort: bei Landshut

Re: Welche Batterie nutzt ihr ?

Beitrag von ila » Mo 10. Dez 2018, 11:18

Hallo Frank,
ich weiss nicht, ob Du den Spruch kennst:
Während die Gelehrten noch den Plan diskutieren, haben die Idioten die Burg schon erobert :lol: :lol:

Du hast jetzt mehrere Vorschläge gehört, die Entscheidung wirst Du schon selbst treffen müssen.

Meiner Meinung nach: entweder eine 14-er oder eine LifePo.....

... also lieber Frank... wer soll nun Dein Herzblatt sein :mrgreen: :mrgreen:

Entscheiden, kaufen - XT fahren und gut ist....

:xt12: :xt12:

Gruss Asterix
First Edition, Blau-Silber

Benutzeravatar
Biker62
Beiträge: 36
Registriert: Mo 12. Feb 2018, 11:41
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 21000
Modell: DP01
Wohnort: Kartoffelland

Re: Welche Batterie nutzt ihr ?

Beitrag von Biker62 » Do 13. Dez 2018, 09:25

Hallo, also wie immer ist das auch beinah eine Glaubensfrage.
Wie es auch gefühlt tausend Meinungen über Oelsorten gibt.
Mein Dealer hatte mir die knallgelbfarbene " MOTOBATT " empfohlen.
Ist die mit Vlies-Technologie und kann in alle Richtungen montiert werden.
Auch das geniale Anschlusssystem ist hilfreich. Hat praktisch an allen 4 Ecken
Anschlüsse vorhanden, zweimal PLUS und zweimal MINUS.

Nun Langzeiterfahrungen habe ich mit der Batterie noch nicht....

Gruß Frank
Yamaha XT 1200 Z, MZ ETZ 250 und Simson SR 50

Antworten

Zurück zu „Elektrik & Elektronik“