Frage zu Luftfilterkasten Einbau

Selbstgemachte Reparaturen und Umbauten
Antworten
Benutzeravatar
TdmThom
Beiträge: 112
Registriert: So 29. Mai 2016, 06:27
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 30000
Modell: DP04
Wohnort: 6844 Altach

Frage zu Luftfilterkasten Einbau

Beitrag von TdmThom » Do 11. Jan 2018, 18:52

Hallo Schrauber,

Um die Zündkerzen zu wechseln habe ich den Luftfilterkasten ausgebaut. An Diesem ist ein Stecker und ein Schlauch befestigt. Dieser Schlauch hat mich Heute so richtig gefordert :( Der Schlauch wird mit einer Metallklemme an einem Nippel am Luftfilterkasten Gehäuse angebracht und gesichert. WIE BEKOMME ICH DIESEN SCHLAUCH WIEDER DRAN :?: :!: Gibt es ein bestimmtes Werkzeug um diese Spangen wieder über den Schlauch zu bringen?

Das Bild habe ich aus dem Wiki kopiert. Da ist der besagte Schlauch sichtbar. Der rote Pfeil hat nichts zu bedeuten.

Ihr könnt mir sicher weiterhelfen.

Vielen Dank schon mal.
Thomas


https://wiki.xt1200z-forum.de/images/c/ ... maha_9.jpg
Bild
Aus dem schönen Ländle, meine Linke zum Gruß
Thomas

Benutzeravatar
Irrlander
Beiträge: 1510
Registriert: Mi 26. Okt 2011, 20:15
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 92000
Modell: DP01
Wohnort: Westfalen

Re: Frage zu Luftfilterkasten Einbau

Beitrag von Irrlander » Do 11. Jan 2018, 19:16

Ich zitiere mich mal wieder selber aus: Zündkerzenwechsel selbstgemacht.
Irrlander hat geschrieben:
Mo 11. Nov 2013, 19:39
Aber da gab es noch ein Problem.
Der Entlüftungschlauch des Ventlideckels, genauer die Schlauchklemme.
Wenn man die Luftfilter wieder in Position bringt und den Schlauch mit der Schlauchklemme sichern will, fehlt mir einfach der Platz für beide Hände und die Zange für die Klemme.
Vielleicht gibt es da passende Zangen oder Hände, da ich aber notfalls auf Reise an die Zündkerzen muss, habe ich eine Schraub-Schlauchschelle an Stelle der Klemme montiert.
So läßt sich der Schlauch leicht aufstecken und dann mit einem Schraubendreher die Schelle festschrauben. Das geht notfalls auf Reise.
Bild
unterwegs ..,um fremde Welten zu entdecken...und neue Zivilisationen
____________________________________________________________
V50,XTZ660,1000SP,Z750LTD,XT1200Z,RAPTOR650

Benutzeravatar
TdmThom
Beiträge: 112
Registriert: So 29. Mai 2016, 06:27
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 30000
Modell: DP04
Wohnort: 6844 Altach

Re: Frage zu Luftfilterkasten Einbau

Beitrag von TdmThom » Do 11. Jan 2018, 20:56

Hallo Irrlander,

Danke, genau so werde ich das machen. Dachte es müsste mit der original Klemme und einem bestimmten Werkzeug zu Machen sein. Mit der verschraubbaren Schlauchschelle geht das auf jeden Fall.

Danke
Thomas
Aus dem schönen Ländle, meine Linke zum Gruß
Thomas

Benutzeravatar
TdmThom
Beiträge: 112
Registriert: So 29. Mai 2016, 06:27
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 30000
Modell: DP04
Wohnort: 6844 Altach

Re: Frage zu Luftfilterkasten Einbau

Beitrag von TdmThom » Sa 13. Jan 2018, 16:26

Übrigens,

dein Zündkerzenwechsel Beitrag ist richtig gut und mit Bildern sehr leicht verständlich geschrieben. Den Beitrag hätte ich im Wiki gesucht. Da ist zwar ein richtig guter Luftfilterwechsel Beitrag, welcher ja weitestgehend die gleichen Arbeitsschritte beschreibt. .....

Vielleicht suche die Beiträge ja etwas komisch :idea: :|

Danke für eure Hilfestellungen

Gruß Thomas
Aus dem schönen Ländle, meine Linke zum Gruß
Thomas

Benutzeravatar
XTler
Beiträge: 36
Registriert: So 14. Dez 2014, 09:47
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 61500
Modell: DP01
Wohnort: 85579 Unterbiberg

Re: Frage zu Luftfilterkasten Einbau

Beitrag von XTler » Sa 17. Nov 2018, 18:10

Hi,

wisst ihr denn wofür dieser Schlauch gedacht ist? Er bläst nämlich ziemlich üblen Ölschmodder in den Luftfilterkasten.
Ich würde das gerne ändern :denker:

Und er bläst richtig heraus. nicht nur so ein bischen :)

Grüße XTler

Benutzeravatar
Irrlander
Beiträge: 1510
Registriert: Mi 26. Okt 2011, 20:15
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 92000
Modell: DP01
Wohnort: Westfalen

Re: Frage zu Luftfilterkasten Einbau

Beitrag von Irrlander » Sa 17. Nov 2018, 18:38

XTler hat geschrieben:
Sa 17. Nov 2018, 18:10
Hi,

wisst ihr denn wofür dieser Schlauch gedacht ist? Er bläst nämlich ziemlich üblen Ölschmodder in den Luftfilterkasten.
Ich würde das gerne ändern :denker:

Und er bläst richtig heraus. nicht nur so ein bischen :)

Grüße XTler
Meinst du den Entlüftungsschlauch vom Ventieldeckel?
Der entlüftet den Ventildeckel....
Da entsteht ölhaltiger Dampf, der soll zurück in den Motor und damit das Öl dort verbrannt wird.
unterwegs ..,um fremde Welten zu entdecken...und neue Zivilisationen
____________________________________________________________
V50,XTZ660,1000SP,Z750LTD,XT1200Z,RAPTOR650

Benutzeravatar
Varaderotreiber
Beiträge: 206
Registriert: Do 23. Mär 2017, 23:22
Erstzulassung: 2018
Km-Stand: 12700
Modell: DP07
Wohnort: Neubrandenburg
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Luftfilterkasten Einbau

Beitrag von Varaderotreiber » Sa 17. Nov 2018, 23:24

Das ist die Kurbelgehäuseentlüftung. Haben alle Verbrennungsmotoren und das muss so. Da so ein Motor nie ganz dicht ist, gelangen Abgase in das Kurbelgehäuse, welche wieder raus müssen. Per Gesetz dürfen die nicht einfach so ins Freie gelangen, sondern müssen nochmal durch den Motor und mit verbrannt werden. Die Menge an Ölnebel, welche dadurch in den Luftfilterkasten gelangt ist je nach Fahrzeugtyp unterschiedlich. Leider gehört unsere :xt12: zu denen, bei denen etwas mehr Ölnebel in den Luftfilterkasten befördert wird. Es gibt aber sogar Fahrzeuge, die haben wegen diesem Ölschmodder einen Ölabscheider in der Kurbelgehäuseentlüftung.
Yamaha hat das bei der :xt12: über den Wartungsintervall gelöst. Alle 10.000 km müssen die Zündkerzen kontrolliert werden. Man darf davon ausgehen, es ist eine marketingfreundliche Umschreibung von: Zündkerzen/Zündspulen vom Gammel befreien und den Luftfilterkasten säubern. ;)

Außerdem hat Yamaha ein "Schauglas" (durchsichtiger Gummiprömpel), am tiefsten Punkt des Luftfilterkasten angebaut, welches sich sogar einfach abziehen lässt, um Öl abzulassen. Das "Schauglas" sollte nach einem ordentlich gemachten Servive selbstverständlich leer und blitzblank sein. Einfach unter den Tank schauen.
Natürlich kann zuviel Öl im Luftfilterkasten auf einen Defekt hindeuten. Sollte aber unwahrscheinlich sein. Die Sache beobachten ("Schauglas") und bei Zweifeln eine fachkundige Meinung einholen kann nicht schaden.

Also alles schick und ganz normal. :-)
öl2.JPG
öl.JPG
Bisherige Mopeds: MZ ETZ 150, Yamaha XJ 550, Yamaha XJR 1300, Honda Varadero SD01
https://wunderwerk-bike.jimdo.com
Iss was gar ist, trink was klar ist, sprich was wahr ist.

Benutzeravatar
XTler
Beiträge: 36
Registriert: So 14. Dez 2014, 09:47
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 61500
Modell: DP01
Wohnort: 85579 Unterbiberg

Re: Frage zu Luftfilterkasten Einbau

Beitrag von XTler » So 18. Nov 2018, 00:28

Hi,

ja Danke genau den Schlauch meine ich. Ich kenne das Schauglas und reinige es auch immer wieder.
Aber da meine XT dieses unerklärliche Ruckeln hat im unteren Drehzahlbereich, war ich halt mal wieder auf der Suche nach einem Schuldigen.
Da habe ich aus Neugier den Schlauch abgezogen und die Maschiene laufen lassen. Erstmal war ich erstaunt weil es da rausbläst wie aus nem Föhn :)
und ordentlich Öl kam auch gleich mit.
Natürlich habe ich das Loch im Luftfilterkasten verschlossen und bin kurz gefahren. Hab mir eingebildet das es weniger bis gar nicht mehr ruckelt.
Aber dass gehört hier alles nicht rein.

Danke für die Auskunft.
Das wird mir zu viel. Ich werd wohl nen Händler drüber schauen lassen.

Grüße XTler

Antworten

Zurück zu „Schrauber-Ecke“