Helme in großen Größen

Benutzeravatar
ila
Beiträge: 1689
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 06:44
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 84000
Modell: DP01
Wohnort: bei Landshut

Re: Helme in großen Größen

Beitrag von ila » Mo 23. Jul 2018, 11:47

Christoph hat geschrieben:
Mo 23. Jul 2018, 11:33

Das ist schön, aber den gibt es nur bis XXL. Also nix mit "großen Größen" (siehe Threadtitel...). :winken:

Viele Grüße
Christoph
.... alles eine Frage der Perspektive :lol: :lol: :lol: :lol:

Für mich als "M-ler" schon fast die Grösse einer Gulaschkanone :daumen: :daumen: :daumen:

Gruss Ingo
First Edition, Blau-Silber

Yeti
Beiträge: 1584
Registriert: Mo 7. Jul 2014, 16:45
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 51800
Modell: DP01
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: Helme in großen Größen

Beitrag von Yeti » Mo 23. Jul 2018, 13:20

Christoph hat geschrieben:
Mo 23. Jul 2018, 11:33
Das ist schön, aber den gibt es nur bis XXL
Frage: Hast Du es ausprobiert, wie groß dieser XXL ausfällt ? Ich wende das ein, weil ich kürzlich - ohne Kaufinteresse - bei LOUIS erst einen Schuberth C3 Pro in 63 aufsetzte, was sich gut anfühlte. Dann den C4 in der nominell gleichen Größe > zu eng !

Diese XL, XXL und XXXXL-Angaben finde ich sowieso doof. Wozu gibt es Maßeinheiten ? Ach was hatte ich es früher gut: 10 mm waren 10 mm.

Grüße, Yeti.
Meine Moppeds: Zündapp DB200; BMWs: R69S - R100 - R100CS - R100GS > HPN-Sport - K1; Yammis: FZS1000; XT1200Z; Tracer900-GT

Benutzeravatar
ila
Beiträge: 1689
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 06:44
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 84000
Modell: DP01
Wohnort: bei Landshut

Re: Helme in großen Größen

Beitrag von ila » Mo 23. Jul 2018, 13:47

Yeti hat geschrieben:
Mo 23. Jul 2018, 13:20

Diese XL, XXL und XXXXL-Angaben finde ich sowieso doof. Wozu gibt es Maßeinheiten ? Ach was hatte ich es früher gut: 10 mm waren 10 mm.

Grüße, Yeti.
Hallo Yeti,
ich kann Dich gut verstehen, geht mir auch tierisch auf den "Sender".
Mal aus der Praxis. Ich habe eine kaufmännische Ausbildung in der Bekleidungsindustrie gemacht.
Wenn eine Grösse nicht verfügbar war, dann haben wir im Lager geschaut, was noch vorhanden war, verglichen ob die nächst grössere oder kleinere Grösse "in etwa" passte, dann wurde das Etikett entfernt, ein neues eingenäht - und schon war die gewünschte Grösse (beim Hersteller) vorhanden und wurde rausgeschickt.
Gelebte Marktwirtschaft :mrgreen: :mrgreen:

Deswegen sind Grössen, zumindest in der Bekleidung, oftmals "Schall und Rauch"..... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Gruss Ingo
First Edition, Blau-Silber

Benutzeravatar
Christoph
Administrator
Beiträge: 4373
Registriert: So 28. Aug 2011, 13:41
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 60400
Modell: DP04
Wohnort: 81539 München

Re: Helme in großen Größen

Beitrag von Christoph » Mo 23. Jul 2018, 13:55

Yeti hat geschrieben:
Mo 23. Jul 2018, 13:20
Frage: Hast Du es ausprobiert, wie groß dieser XXL ausfällt ? Ich wende das ein, weil ich kürzlich - ohne Kaufinteresse - bei LOUIS erst einen Schuberth C3 Pro in 63 aufsetzte, was sich gut anfühlte. Dann den C4 in der nominell gleichen Größe > zu eng !
Ich habe bei Louis mal 2 verschiedene Nolans (N87 und einen Klappi) in XXL aufprobieren wollen, was daran scheiterte, dass ich sie gar nicht erst über meinen Eierkopp brachte. Die Maßeinheiten sind ja normal den Kopfumfängen in cm zugeordnet. Da bräuchte ich laut Maßband 62 cm, aber wegen Hochstirnigkeit (ist das nun besser oder schlimmer als Engstirnigkeit? :denker) passt mir eben bisher nur Schuberth in 3XL=64/65 - der aber mit etwas Nachpolsterung oben & in der Breite.

Ich weiß halt nach viel Herumprobieren, dass ich mit 2XL gar nicht erst anzufangen brauche. Besser als gar keine Größenangabe.

Deine Erfahrung mit den "verschiedenen" Größen könnte durchaus daran liegen, dass schon mehrere Leute vor Dir den C3 pro ausprobiert hatten und noch niemand den C4. Meiner Erfahrung nach weiten sich dieses deutschen Qualitätsprodukte ganz erheblich durch normales Tragen (und vor allem, wenn einige XXXL-Kandidaten sich in den XXL-C3 gezwängt hatten...).

"Großkopferte" Grüße ;-)
Christoph
2010-2014 XT1200Z DP01 silber | seit 2014 XT1200Z DP04 blau

Yeti
Beiträge: 1584
Registriert: Mo 7. Jul 2014, 16:45
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 51800
Modell: DP01
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: Helme in großen Größen

Beitrag von Yeti » Mo 23. Jul 2018, 16:04

ila hat geschrieben:
Mo 23. Jul 2018, 13:47
...dann haben wir im Lager geschaut, was noch vorhanden war, ..., dann wurde das Etikett entfernt, ein neues eingenäht - und schon war die gewünschte Grösse (beim Hersteller) vorhanden und wurde rausgeschickt.
So einer bist Du (= ein Teil von wir) also :streicheln: - ein Moderator möchte das bitte umdrehen, dann wird es ein Kinnhaken :) ; der fehlt bei den Smilies. Mir ist das aber gleich, denn Yetifiguren kaufen eh am liebsten direkt beim Hersteller :) .

Grüße, Yeti.
Meine Moppeds: Zündapp DB200; BMWs: R69S - R100 - R100CS - R100GS > HPN-Sport - K1; Yammis: FZS1000; XT1200Z; Tracer900-GT

Benutzeravatar
ila
Beiträge: 1689
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 06:44
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 84000
Modell: DP01
Wohnort: bei Landshut

Re: Helme in großen Größen

Beitrag von ila » Mo 23. Jul 2018, 16:19

Yeti hat geschrieben:
Mo 23. Jul 2018, 16:04
ila hat geschrieben:
Mo 23. Jul 2018, 13:47
...dann haben wir im Lager geschaut, was noch vorhanden war, ..., dann wurde das Etikett entfernt, ein neues eingenäht - und schon war die gewünschte Grösse (beim Hersteller) vorhanden und wurde rausgeschickt.
So einer bist Du (= ein Teil von wir) also :streicheln: - ein Moderator möchte das bitte umdrehen, dann wird es ein Kinnhaken :) ; der fehlt bei den Smilies. Mir ist das aber gleich, denn Yetifiguren kaufen eh am liebsten direkt beim Hersteller :) .

Grüße, Yeti.
:lol: :lol: :lol: :lol:
Aber so was von.... Als Azubi ist man reine Exekutive ohne Rechte :lol: :lol: :lol: - so könntest Du sogar den "pluralis majestatis" anwenden :mrgreen: :mrgreen:
First Edition, Blau-Silber

Antworten

Zurück zu „Helme“