Neue Klapphelme ausprobiert

Werner_ED
Beiträge: 285
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 17:20
Km-Stand: 0
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0

Re: Neue Klapphelme ausprobiert

Beitrag von Werner_ED »

Ein Freund von mir hat sich den LS2 gekauft und ist sehr zufrieden damit.
Bei meinem nächsten Helmkauf werde ich den mit Sicherheit ausprobieren,
da ich eigentlich Jethelme bevorzuge.
Vorallem gefällt mir bei hochgeklappten Visier,
fällt das Kinnteil fast gar nicht auf.
Gruß aus Erding
Werner
Udo-IT
Beiträge: 231
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 06:37
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 24000
Modell: DP04
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Kontaktdaten:

Re: Neue Klapphelme ausprobiert

Beitrag von Udo-IT »

Werner_ED hat geschrieben: Sa 23. Jun 2018, 15:53 Ein Freund von mir hat sich den LS2 gekauft und ist sehr zufrieden damit.
Bei meinem nächsten Helmkauf werde ich den mit Sicherheit ausprobieren,
da ich eigentlich Jethelme bevorzuge.
Vorallem gefällt mir bei hochgeklappten Visier,
fällt das Kinnteil fast gar nicht auf.
Gruß aus Erding
Werner
Sorry, bei einem Gewicht von ca. 1.600 gr. würde dieser Helm bei mir noch nicht einmal in die nähere Auswahl kommen. Hatte meiner Frau mal ähnlichen Helm von Caberg gekauft, eine Ausfahrt hat er gemacht und danach ist er im Nirwana des Kellers verschwunden.
Ich würde mich gern mit Ihnen auf geistiger Ebene duellieren, aber wie ich merke sind Sie unbewaffnet.
Werner_ED
Beiträge: 285
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 17:20
Km-Stand: 0
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0

Re: Neue Klapphelme ausprobiert

Beitrag von Werner_ED »

Udo-IT hat geschrieben: Mi 4. Jul 2018, 08:04
Werner_ED hat geschrieben: Sa 23. Jun 2018, 15:53 Ein Freund von mir hat sich den LS2 gekauft und ist sehr zufrieden damit.
Bei meinem nächsten Helmkauf werde ich den mit Sicherheit ausprobieren,
da ich eigentlich Jethelme bevorzuge.
Vorallem gefällt mir bei hochgeklappten Visier,
fällt das Kinnteil fast gar nicht auf.
Gruß aus Erding
Werner
Sorry, bei einem Gewicht von ca. 1.600 gr. würde dieser Helm bei mir noch nicht einmal in die nähere Auswahl kommen. Hatte meiner Frau mal ähnlichen Helm von Caberg gekauft, eine Ausfahrt hat er gemacht und danach ist er im Nirwana des Kellers verschwunden.
Naja, der Schuberth C 3 wiegt 1570 gr......
BMW Sytemhelm 7 Carbon wiegt 1590 gr.....
aber klar, je weniger Gewicht, desto besser
gaanz leichte (und gute) kosten natürlich ein wenig mehr

Gruß aus Erding
Werner :-)
Udo-IT
Beiträge: 231
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 06:37
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 24000
Modell: DP04
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Kontaktdaten:

Re: Neue Klapphelme ausprobiert

Beitrag von Udo-IT »

@ Werner
Als Fahrer mag es ja ok sein etwas mehr Gewicht auf dem Kopf zu haben, das Problem sehe ich beim Beifahrer/in, wenn sie dir nicht laufend über die Schulter schauen, bekommen sie oftmals nicht mit wenn du in die "Eisen" gehst und dadurch sind die Kopfstöße vorprogrammiert und je schwerer der Helm, desto eher gibt es die Kopfnuss.

deshalb kam für meine Frau und mich auch nur der Enduro-Helm von Nishua nach Kauf der :xt12: in Frage. Kinder tragen halt die hier gerne
DSC_0085.JPG
Ich würde mich gern mit Ihnen auf geistiger Ebene duellieren, aber wie ich merke sind Sie unbewaffnet.
Benutzeravatar
Yamahalover200
Beiträge: 6
Registriert: So 13. Sep 2020, 12:26
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 0
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Wohnort: Dresden

Re: Neue Klapphelme ausprobiert

Beitrag von Yamahalover200 »

Mich würde es auch interessieren, bei welchen Modellen es im Rahmen des Gesetztes erlaubt ist, nach oben geklappt zu werden. Bei so manchen Temperatur-Hoch's hat das wirklich seine Vorteile. Kann mir schon vorstellen, dass Nolan da nicht die einzige Möglichkeit dazu ist :denker:

Grüße
Benutzeravatar
Südwestpfälzer
Beiträge: 166
Registriert: Do 27. Dez 2018, 13:05
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 31000
Modell: DP04
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Wohnort: Südwestpfalz
Kontaktdaten:

Re: Neue Klapphelme ausprobiert

Beitrag von Südwestpfälzer »

Hatte auch bereits einen Schubert-Helm, den Pseudo-Jethelm J1. Qualitativ ziemlich mau... kann die zahlreiche Kritik an diesem Hersteller nachvollziehen.

Irgendwann wollte ich unbedingt einen Klapphelm haben und wurde fündig bei HJS, der IX-MAX 2 musste es sein. Zu spät habe ich die Nachteile dieses bleischweren Klappers erst entdeckt. Kleines Visier, Kante vom Pinlock im Sichtfeld und der Nacken schmerzt aufgrund des Gewichts. Wozu eigentlich ein aufklappbarer Helm? Das brachte mir nix... muss ich nimmer haben.

Seit 1 Jahr nun habe ich endlich meinen Traumhelm gefunden. Der federleichte Nishua Enduro Carbon .
Möchte keinen anderen Helm mehr... heute 600 km am Stück damit ins Ötztal gefahren, eine Wohltat diese schwarze Murmel. Einfach sensationell leicht und superbequem. Die gesamte Strecke mit offenem Visier gefahren, welches zudem riesengroß ist, wenn's doch mal zu sein soll.

Natürlich braucht man zum Offenfahren eine gute Bikerbrille von Helbrecht, ohne welche ich eh nie mehr längere Strecken fahren werde. Bikerbrille und Nishua harmonieren einfach perfekt.

Und ja, der hat einen Doppel-D-Verschluss. Es gibt nix besseres und einfacheres in der Handhabung. Wer den immer wieder neu einfädelt beim Aufsetzen, hat bloß die Funktion noch nicht verstanden ;)

Grüße Michael
Benutzeravatar
Tequila
Beiträge: 3402
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 09:13
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 0
Modell: DP01
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Wohnort: 51491 Overath Immekeppel

Re: Neue Klapphelme ausprobiert

Beitrag von Tequila »

Südwestpfälzer hat geschrieben: So 13. Sep 2020, 22:49 Und ja, der hat einen Doppel-D-Verschluss. Es gibt nix besseres und einfacheres in der Handhabung. Wer den immer wieder neu einfädelt beim Aufsetzen, hat bloß die Funktion noch nicht verstanden ;)
Ich weiß zwar, was du meinst aber bei meinem Arai ist der Riemen zu kurz dafür also wird er jedes Mal wieder eingefädelt - was mir aber vollkommen "wurscht" ist. :winken: Fahre auch mit kurzer Ausnahme seit >40 Jahren nur Doppel D und würde nichts anderes kaufen.

Zum Thema: ich hatte als es mit der Brille losging auch mal die Idee, auf einen Klapp(er)helm umzusteigen. Habe lange gesucht, probiert, gefahren und mich dann dagegen entschieden. Die Klapphelme, die ich "getestet" habe, waren alle vollgestopft mit Funktionen, integrierten Sonnenvisieren, Schnellverschlüssen, vorbereitet für Helm zu Helm Kommunikation usw. Ich bín dann wieder beim Integralhelm gelandet,(ARAI) ohne alles, dafür leicht und aerodynamisch - so dass man auch bei 150 km/h mal über die Schulter blicken kann. Da ich eine sehr kurze Scheibe fahre, liegt der Helm im Wind und die Belüftung ist so gut, dass ich auch bei 30 Grad das Visier zulassen kann. Die Brille geht mit Steckbügeln sehr gut unter den Helm und drückt nicht. Das ist allerdings bei meinem anderen Integralhelm (X-LITE) vollkommen anders und war auch beim ein oder anderen Klapphelm sehr unangenehm.
Viele Grüße
Heinz

* in meiner Funktion als Moderator schreibe ich in blau - meine persönliche Meinung in schwarz *
volkerr
Beiträge: 351
Registriert: Mi 6. Mär 2013, 21:28
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 45912
Modell: DP01
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Wohnort: Bad Kreuznach

Re: Neue Klapphelme ausprobiert

Beitrag von volkerr »

Yamahalover200 hat geschrieben: So 13. Sep 2020, 19:53 Mich würde es auch interessieren, bei welchen Modellen es im Rahmen des Gesetztes erlaubt ist, nach oben geklappt zu werden. Bei so manchen Temperatur-Hoch's hat das wirklich seine Vorteile. Kann mir schon vorstellen, dass Nolan da nicht die einzige Möglichkeit dazu ist :denker:

Grüße
Der Shoei Neotec II hat die Prüfungen: ECE 22.05 (als Integral- und Jethelm geprüft)
MotoGuzzi Trotter, Gilera150Strada, Yamaha XS650B, MotoMorini 350Sport, MVAgusta 350 Electronica, Yamaha XS650B - XJ650 - TDM850, Akt. 2 x GTS1000A (4BH) & XT1200Z (DP01) & XS650 (447)
Benutzeravatar
horscht
Beiträge: 200
Registriert: Do 19. Sep 2019, 09:03
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 17000
Modell: DP01
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Wohnort: Berlin

Re: Neue Klapphelme ausprobiert

Beitrag von horscht »

Jerry hat geschrieben: Di 17. Apr 2018, 21:15 Möchte auch was dazu beitragen und warnen den Schubert C3 zu kaufen! Habe schlechte, wirklich sehr schlechte Erfahrung damit gemacht!
Der C3 pro ist der beste Helm, den ich je hatte. Ich wüsste nicht, was ein neuer, anderer Helm besser können sollte - nach meinem subjektiven Emfpinden. Sehr angenehmes, kühles und nicht kratziges Innenfutter, wertige Verarbeitung, vergleichsweise leicht und klein.

Das sesnationell niedrige Geräuschniveau des Helms kann man aber nur dann erfahren, wenn man aufsteht - also außerhalb der Verwirbelungen.
Die Linke zum Gruß,
Horst

Winterzweirad: 180° Reihentwin, Zündzeitpunkt dynamisch, etwa 40° nach OT. Bohrung x Hub: ca. 150 x 400. Treibstoff: Biomasse. Schmierstoff: Bier.
Benutzeravatar
jalla
Beiträge: 2062
Registriert: Di 8. Dez 2015, 19:03
Skype: jalla2308
Erstzulassung: 2019
Km-Stand: 19000
Modell: DP07
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 38900
Modell der 2. XT1200Z: DP04
Wohnort: 67363 Lustadt
Kontaktdaten:

Re: Neue Klapphelme ausprobiert

Beitrag von jalla »

Mit Helmen ist es wie mit Reifen.
Jeder hat ein anderes Empfinden.

Also nützt nix, nur ausprobieren hilft.
Gruß

Jonny

Ich bin wer ich bin. Deine Zustimmung brauch ich nicht !
Antworten

Zurück zu „Helme“