Lebensdauer Kupplung

yamahafreak
Beiträge: 58
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 23:03
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 161000
Modell: DP04
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: 97340 Marktbreit

Re: Lebensdauer Kupplung

Beitrag von yamahafreak »

Noch mal nen aktuellen Zwischenstand - hab die XT jetzt verkauft mit ziemlich genau 170000km auf der Uhr und der ersten Kupplung .. allerdings muss ich zugeben das sie jetz erste Anzeichen hatte das sie bald den Geist aufgibt... mit ein Grund warum ich sie jetz eingetauscht habe gegen die T 700 .. werde sie demnächst auch mal näher vorstellen.. :mrgreen:

Viele Grüße

Wolle
Das Glück gehört denen, die sich selbst genügen. Denn alle äußeren Quellen des Glückes und Genusses sind ihrer Natur nach höchst unsicher, misslich, vergänglich und dem Zufall unterworfen.

Benutzeravatar
horscht
Beiträge: 255
Registriert: Do 19. Sep 2019, 09:03
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 17000
Modell: DP01
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: Berlin

Re: Lebensdauer Kupplung

Beitrag von horscht »

Hallo Wolle,

was waren denn
yamahafreak hat geschrieben: Di 1. Dez 2020, 20:50 erste Anzeichen das sie bald den Geist aufgibt
?
Die Linke zum Gruß,
Horst

Winterzweirad: 180° Reihentwin, Zündzeitpunkt dynamisch, etwa 40° nach OT. Bohrung x Hub: ca. 150 x 400. Treibstoff: Biomasse. Schmierstoff: Bier.

yamahafreak
Beiträge: 58
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 23:03
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 161000
Modell: DP04
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: 97340 Marktbreit

Re: Lebensdauer Kupplung

Beitrag von yamahafreak »

Na ja.. in den unteren Gängen gar keine.. im sechsten dann so ab 3500 bis 4000 Umdrehungen ging die Kraft dann ins leere sprich der Drehzahlmesser nach oben ohne die Geschwindigkeit mitzunehmen... laut meinen Schrauber den ich übrigens sehr vertraue erste Anzeichen das sie sich auf den letzten Weg macht zum sterben... :mrgreen: :daumen_ab:
Das Glück gehört denen, die sich selbst genügen. Denn alle äußeren Quellen des Glückes und Genusses sind ihrer Natur nach höchst unsicher, misslich, vergänglich und dem Zufall unterworfen.

Antworten

Zurück zu „Motor & Getriebe“