Konstantfahrruckeln

Benutzeravatar
SamHayne
Beiträge: 356
Registriert: Sa 14. Mär 2015, 22:58
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 43240
Modell: DP01
Wohnort: Chemnitz

Re: Konstantfahrruckeln

Beitrag von SamHayne » Sa 31. Mär 2018, 13:42

der drosselklappensensor wurde bereits geprüft und für ok befunden...mein navi, bzw dessen stromversorung wurde auch vom händler ausgeführt, da ich von elektronik nicht die spur einer ahnung hab...das navi is n tomtom rider 40ce...glaube nicht, das das irgendwelche daten wohin sendet...auf lösungsvorschläge, welche hier im forum bereits disskutiert wurden und zum erfolg führten, reagiert der freundliche eher mit zurückhaltender freundlichkeit:)...insbesondere auf das thema gemischverstellung...einen händler hätt ich noch im näheren umfeld, zu dem ich wechseln könnt...
...na nix für ungut und horrido...




Motorrad-Historie: XJ600, YZF 1000 Thunderace, TE 570 SM, ZRX 1200, RSV Mille, YZF R1, Super Tenere....

ami
Beiträge: 131
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 09:43
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 22000
Modell: DP04
Wohnort: Dresden

Re: Konstantfahrruckeln

Beitrag von ami » Sa 31. Mär 2018, 19:20

Hallo SamHayne,
ich weiß jetzt nicht bei welchem Händler du warst. Da ich meine :xt12: in Chemnitz gekauft habe, kann ich von Moto-Meinig nur gutes berichten.

Meine hatte ja auch die Probleme und ging während der Fahrt einfach aus. Das hat er mit einer fetteren Einstellung gut hinbekommen. Und das funktioniert seid 23.000km. Sie läuft damit auch runder.

Schönes Osterfest

Benutzeravatar
SamHayne
Beiträge: 356
Registriert: Sa 14. Mär 2015, 22:58
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 43240
Modell: DP01
Wohnort: Chemnitz

Re: Konstantfahrruckeln

Beitrag von SamHayne » Sa 31. Mär 2018, 20:45

@ ami...ich bin auch sehr zufrieden mit ihm...doch die 3 werkstattbesuche, welche nur in kurzfristigem erfolg mündeten, meinen kontostand aber nachhaltig beeinflussten, stören mich schon ein wenig...noch dazu, wenn man weiss, wie schnurrig die dicke laufen kann, wenn alles läuft...
...na nix für ungut und horrido...




Motorrad-Historie: XJ600, YZF 1000 Thunderace, TE 570 SM, ZRX 1200, RSV Mille, YZF R1, Super Tenere....

ami
Beiträge: 131
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 09:43
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 22000
Modell: DP04
Wohnort: Dresden

Re: Konstantfahrruckeln

Beitrag von ami » Di 3. Apr 2018, 18:39

@ SamHayne Das ist jetzt nicht so schön....

Benutzeravatar
Godek
Beiträge: 389
Registriert: Do 28. Mai 2015, 23:25
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 50200
Modell: DP01
Wohnort: Hamburg/Celle
Kontaktdaten:

Re: Konstantfahrruckeln

Beitrag von Godek » Di 10. Apr 2018, 20:45

Godek hat geschrieben:
Mi 21. Mär 2018, 21:23
Godek hat geschrieben:
Do 10. Aug 2017, 12:04
Godek hat geschrieben:
Di 18. Jul 2017, 19:33
Ahoi Loide... :winken:

nach nun 41000km völlig problemloser Fahrt ruckelt und zuppelt meine Dicke im unteren Drehzahlbereich ( bis ca. 3000 ).
Da meine Dicke am Montag eh zur 40er Inspektion muss habe ich dieses Problem meinem Freundlichen erläutert. Dieser geht zunächst mal von der Dreckslochproblematik aus....bin in letzter Zeit viel Regen,Dreck,Matsch usw. gefahren...evtl. Zündkerzenstecker korrodiert.

Ich werde vom Ergebnis der Inspektion alsbald berichten.... :computer:

Horido.......

:xt12: :wolke: :wolke: :wolke: :wolke: :wolke: :wolke: :wolke: :wolke: :wolke: :wolke: :wolke: :wolke: :wolke:

(@ Admin....ich war mir nicht sicher ob der Beitrag hier richtig ist oder eher doch "Drecksloch", wenn nötig verschieben bitte :engel: )

Nun der versprochene Bericht:

Nachdem die 40000er durchgeführt war, wurde festgestellt, dass es sich weder um Zündkerzen,Zündkerzenstecker oder ähnlichem handelte. Ergo lag es nicht am Drecksloch. Daraufhin wurden CO-Werte gemessen und angepasst. Die Anpassung der CO-Werte brachte dann den gewünschten Erfolg. Dem Werkstattmeister von Voiges fiel bei einer erneuten Probefahrt dann noch ein minimales...wirklich minimales unrund Laufen auf. Er geht davon aus, dass evtl. eine von zwei Zündspulen einen defekt hat. Ich solle das weiterhin beobachten und im Zweifel nochmals vorbei schauen.

Ich bin der Meinung, dass die :xt12: wieder völlig normal läuft und bemerke rein garnichts auffälliges :klatsch:

Somit alles gut und auf die nächsten 400000

Horido

:xt12: :wolke: :wolke: :wolke: :wolke: :wolke: :wolke: :wolke: :wolke: :wolke: :wolke:

Moin Loide, es folgt doch noch eine Fortsetzung......

meine Dicke hat das Ruckeln wieder angefangen. Es war ein eher schleichender Prozess. Kam ganz sachte und langsam daher und entwickelt sich nun doch zum Störenfried. Also direkt mal hin zu Voiges....da ich eh zu Voiges muss ( neue Batterie, Speichen, kleiner Umbau an der Beleuchtung).
Nach kurzer Erläuterung der Symptome einen Termin am Montag verabredet. Lt. Voiges möglicherweise doch die Drecksloch-Problematik oder eventuell hat es an den Zündspulen einen Defekt gegeben.....ich bin gespannt :shock: Ein Bericht erfolgt natürlich auch noch!!!

Horido der Godek :winken:
Ahoi Loide :winken:

hier der weiterführende Bericht.

Erstzmal läuft die :xt12: wieder wie gewohnt.

....aaaaaaaaaber.......

Das Ruckeln und Zuckeln ist leider auf die Drecksloch-Problematik zurückzuführen.
Der erneute Check hat ergeben, dass wieder Feuchtigkeit im Bereich der Zündkerzen/Zündspule usw.ist.....und das nur nach knapp 5000 gefahrenen Km.

Als Maßnahme wurde nochmal alles trockengelegt. Die Zündspulen mit einem Schutzlack versehen um ein umherspringen des Funken zu verhindern, falls die Zündspule einen Defekt haben sollte. Außerdem wurde die Belüftung modifiziert, da Voiges davon ausgeht, dass es sich um Kondenswasser handelt, dass nicht ausreichend abtransportiert wird.

Sollte letzteres der Fall sein ist das für mich beinahe das Argument mich von der Dicken zu trennen :( .....es wären ja geradezu regelmäßige, kostenintensive Trockenlegungen notwendig :kotz:
Ich werde mir nochmal den Drecksloch-Trööt vornehmen, da gab es ja den ein oder anderen Lösungsansatz.<br/>


Horido der Godek
Saison is von Januar - Dezember.......

Zephyr 1100 > VN 1500 classic > XT1200Z DP01

Benutzeravatar
XTler
Beiträge: 34
Registriert: So 14. Dez 2014, 09:47
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 61500
Modell: DP01
Wohnort: 85579 Unterbiberg

Re: Konstantfahrruckeln

Beitrag von XTler » So 10. Jun 2018, 22:18

Hi,

leider musste ich bei meiner 2012er vor kurzem auch eine art Konstanfahrruckeln feststellen.
Ich war auf einer langen Autobahnettappe vom Urlaub nach Hause. also volles Gepäck inkl. Sozia. Kein E10. Aber sie hatte bei 130 kmh ein seltsam pullsierendes Fahrgefühl.
Ich kann es leider nicht anders beschreiben. Es trat erst auf wenn die Geschwindigkeit konstant gehalten wurde. Ist das auch kfr? Oder kennt das vlt jemand? ich hatte das bis jetzt noch nie.

Viele Grüße und Danke schonmal im vorraus

Benutzeravatar
oli772
Beiträge: 268
Registriert: Mo 29. Mai 2017, 16:32
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 10000
Modell: DP04
Wohnort: Burgthann

Re: Konstantfahrruckeln

Beitrag von oli772 » Mo 11. Jun 2018, 03:06

Bei der Geschwindigkeit kenn ich das nur vom kettenantrieb.wenn zb.die Kettenspannung nicht stimmt fällt die Kette von der Belastung - Spannung oben an der Kette- in die Entspannung- Spannung unten an der Kette und verursacht so das ruckeln.es ist somit zu viel Spiel im Antrieb.kann auch von verschlissenen Gummipuffern kommen die zwischen Kettenblatt und Felge verbaut sind. Die tenere ist meine erste Kardan und es fehlt etwas an Erfahrung aber auch hier gibt es Vorgaben was das Spiel im Antrieb betrifft.vllt bringt dich das weiter oder auf eine Idee deinem Problem auf die schliche zu kommen
Grüßlä aus lebkoungcity

Scharz Matt is bund genug!

CBR 600 F , Transalp , CBF 1000 , XT 1200 ZE

Benutzeravatar
Maurice
Beiträge: 282
Registriert: Mo 3. Okt 2011, 17:57
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 100016
Modell: DP01
Wohnort: Sittard NL

Re: Konstantfahrruckeln

Beitrag von Maurice » Mi 13. Jun 2018, 21:25

XTler hat geschrieben:
So 10. Jun 2018, 22:18
Hi,

leider musste ich bei meiner 2012er vor kurzem auch eine art Konstanfahrruckeln feststellen.
Ich war auf einer langen Autobahnettappe vom Urlaub nach Hause. also volles Gepäck inkl. Sozia. Kein E10. Aber sie hatte bei 130 kmh ein seltsam pullsierendes Fahrgefühl.
Ich kann es leider nicht anders beschreiben. Es trat erst auf wenn die Geschwindigkeit konstant gehalten wurde. Ist das auch kfr? Oder kennt das vlt jemand? ich hatte das bis jetzt noch nie.

Viele Grüße und Danke schonmal im vorraus
Ich hatte das auch, bei mir war eine Zündkerze mit die Zundspule verrostet. Nach Reparatur war alles wieder in Ordnung.

dirk
Beiträge: 1
Registriert: Di 26. Jun 2018, 07:17

Re: Konstantfahrruckeln

Beitrag von dirk » Fr 29. Jun 2018, 18:35

Ich habe die Dicke seit 08/2010 und seit drei Jahren hatte ich auch das Ruckeln. Anfangs war es sehr stark, da war die Benzinpumpe durch. Danach war's dann aber auch noch, aber wesentlich weniger. Als die Punkte.pe defekt war, war es ganz schlimm, wenn der Tank leer war und es sehr warm war, nach dem Wechsel war es dann immer bei konstanter Geschwindigkeit. Keine Werkstatt könnte mir helfen so dass ich sie verkaufen wollte. Ha e aber nicht das bekommen was ich wollte und dann habe ich mich selbst Ran gesetzt. Drosselklappen gereinigt, Zündspulen- Kombis gereinigt und mit Vaseline die Dichtringe eingeschmiert, Kontaktflächen mit Pulmotin betupft, alle Steckverbindungen an der Drosselklappeneinheit mit Pulmotin behandelt und alle Gummiverbindungen, angefangen bei den Schläuchen bis zum Ansaugtrakt mit Vaseline eingestrichen, das Überflüssige abgewischt und alles wieder montiert, seit dem fährt sie wie umgewandelt, von 1500 Umdrehungen ruckfrei bis in den Begrenzer und auch bei 1500 Umdrehungen konstanter Geschwindigkeit kein ruckeln. Nun werde ich sie behalten und die neue Tracer 900 wieder verkaufen, obwohl die auch Klasse ist, 100 Kg weniger Gewicht und der Motor ist ein Sahnestück. Gruß und viel Spaß beim Ausprobieren.

Relli
Beiträge: 10
Registriert: Mi 27. Jun 2018, 08:02

Re: Konstantfahrruckeln

Beitrag von Relli » Sa 7. Jul 2018, 19:52

Was Ist denn Pulmotin?

Antworten

Zurück zu „Motor & Getriebe“