Serienstreuung Fahrwerk ?

meenzer
Beiträge: 28
Registriert: Mi 8. Jul 2015, 13:06
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 20000
Modell: DP01

Serienstreuung Fahrwerk ?

Beitrag von meenzer » Sa 15. Apr 2017, 12:34

Hallo Gemeinde,

meine Frau und ich sind in der glücklichen Lage 2 xt1200 DPo1 BJ. 2011 zu fahren. Obwohl die zwei nur ca. 100 Fahrgestellnummern auseinanderliegen, unterscheidet sich das Fahrverhalten ganz erheblich.
Radlager und Lenkkopflager sind lt. Händler und meinem subjektiven Eindruck in Ordnung.
ZUM Fahrverhalten: Eine fährt sich sehr handlich und neutral, gefühlt 30kg leichter, die andere fühlt sich wesentlich schwerer und steifer an. Man hat das Gefühl, daß das Vorderrad ein Eigenleben führt. Auch ein Wechsel der Bereifung hin zu Pirelli Skorpion Tr2 brachte nur marginale Verbesserung.
Hat jemand ebenfalls schon ähnliche Eindrücke gehabt, bzw. ein Idee woran das liegen könnte ?
Gruß Stephan

Benutzeravatar
laichy
Beiträge: 441
Registriert: Do 12. Sep 2013, 15:10
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 40000
Modell: DP01

Re: Serienstreuung Fahrwerk ?

Beitrag von laichy » Sa 15. Apr 2017, 13:22

Hallo Stephan,

ich versuche mal "laut zu denken":
Welche Laufleistung habe die beiden?
Sind beide unfallfrei? Schon immer in eurem Besitz?
Und was heißt LKL subjektiv in Ordnung? Zerlegt, für gut befunden und mit Drehmoment angezogen?
Wie steht es um den Zustand der Felgen? Welche Auswuchtgewichte hängen dran?
Drehen die Räder frei (Bremse)?

Zu deiner Frage: ja, es gibt immer Serienstreungen, insbesonder bei den vorn un hinten verbauten Druckfedern von Gabeln und Federbein und dem kannst du über die Einstellmöglichkeiten begegnen.
In den zahklreichen Fahrwerksthreads findest du genug dazu.
Ob das lindert, was du beschreibst... - ?

Subjektiv kann natürlich auch ein sauber oder weniger sauber abgestimmter Motor auf das ganze Bike rückkoppeln - wie steht's darum?
Beide gleich?

Mehr fällt mit erstmal nicht ein.

Grüße - Martin

Benutzeravatar
Tequila
Beiträge: 2565
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 09:13
Erstzulassung: 2011
Modell: DP01
Wohnort: 51491 Overath Immekeppel

Re: Serienstreuung Fahrwerk ?

Beitrag von Tequila » Sa 15. Apr 2017, 13:28

meenzer hat geschrieben:
Sa 15. Apr 2017, 12:34
..... die andere fühlt sich wesentlich schwerer und steifer an. Man hat das Gefühl, daß das Vorderrad ein Eigenleben führt. .....
Hallo Stephan,

was du oben beschreibst, könnte ganz simpel eine verspannte Gabel sein. Da wärst du nicht der erste im Forum, den das betrifft.
Lies mal hier:

https://xt1200z-forum.de/viewtopic.php? ... 173#p59150

viel Erfog
Viele Grüße
Heinz

* hoffentlich werd` ich nie erwachsen *

Benutzeravatar
DrWolle
Beiträge: 1292
Registriert: Do 20. Okt 2011, 09:01
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 62000
Modell: DP01
Wohnort: Geesthacht/Elbe

Re: Serienstreuung Fahrwerk ?

Beitrag von DrWolle » Sa 15. Apr 2017, 13:55

Hmh,
wie sieht es denn mit der Einstellung vom Fahrwerk aus? Laufen beide :xt12: mit einer vergleichbaren Einstellung? Ich denke, nur dann ist ein direkter Vergleich machbar.
Gruß Wolle
Wer später bremst ist länger schnell;-)

Benutzeravatar
Irrlander
Beiträge: 1467
Registriert: Mi 26. Okt 2011, 20:15
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 75000
Modell: DP01
Wohnort: Westfalen

Re: Serienstreuung Fahrwerk ?

Beitrag von Irrlander » Sa 15. Apr 2017, 16:36

Ich setzt mal voraus, dass beide die gleichen Reifen mit vergleichbarer Laufleistung drauf haben.
Sonst könnte schon der Unterschied zwischen einem frischen und abgefahrenen Reifen einen erheblich Unterschied machen.
unterwegs ..,um fremde Welten zu entdecken...und neue Zivilisationen
____________________________________________________________
V50,XTZ660,1000SP,Z750LTD,XT1200Z,RAPTOR650

Benutzeravatar
rubbergum
Beiträge: 1712
Registriert: Mi 5. Okt 2011, 09:20
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 50000
Modell: DP01
Wohnort: Wien (A)

Re: Serienstreuung Fahrwerk ?

Beitrag von rubbergum » So 16. Apr 2017, 10:37

@meenzer
fahr mal beide mit den gleichen fahrwerkeinstellungen und dem selben reifenpaar. ev. auch der gleichen scheibe, falls ein großer unterschied besteht. nimm dir zeit und gehe strukturiert vor.

lg, rubbergum
Honda CB400N - Suzuki DL650 V-Strom - Yamaha XT1200Z SuperTenere - Honda CRF1000L AfricaTwin

Benutzeravatar
varabike
Beiträge: 698
Registriert: So 11. Sep 2011, 10:25
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 30500
Modell: DP04
Wohnort: Brandenburg

Re: Serienstreuung Fahrwerk ?

Beitrag von varabike » So 16. Apr 2017, 10:52

Hallo Stephan,

Nachdem was Du schreibst, vermute ich ebenso wie @Tequilla eine verspannte Gabel. Der Aufwand die Gabel zu entspannen ist vergleichsweise gering. Ich würde damit anfangen.

Gib doch bitte Rückmeldung, was geholfen hat und was nicht. Sonst rätslen die Experten weiter. ;)

Schöne Ostern
Beste Grüße

Volker


Prima 5S, RD80LC2, XL250R, TDM850, R1100RS, 2 x XL1000V, XT1200Z (DP01), XT1200ZE (DP04)

Benutzeravatar
juergen007
Beiträge: 966
Registriert: So 12. Jul 2015, 06:34

Re: Serienstreuung Fahrwerk ?

Beitrag von juergen007 » So 16. Apr 2017, 12:59

Vielleicht ist bei der einen :xt12: die Feder ganz zugedreht, bei der anderen nicht? :winken:
Triumph Tiger Explorer & Aprilia shiver V2 bella Italia

Ex DP01

meenzer
Beiträge: 28
Registriert: Mi 8. Jul 2015, 13:06
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 20000
Modell: DP01

Re: Serienstreuung Fahrwerk ?

Beitrag von meenzer » So 16. Apr 2017, 21:37

Hallo und erstmal Danke für die Rückmeldungen. Also an den Fahrwerkseinstellungen liegt es nicht. Die habe ich bereits angeglichen. Die Reifen - vormals Metzeler EXP habe ich gegen Pirelli Skorpion Trail 2 getauscht. Das war schon ein großer Schritt in Richtung Handlichkeit und Stabilität. Der grundsätzliche Unterschied in punkto schlechteres Fahrverhalten als die zweite Tenere ist allerdings immer noch vorhanden.
Die die sich besser fährt hat übrigens Michelin Anakee 2 drauf mit Profil ca. 30%.
Die Gabel wurde lt. Händler (es wurde gerade eine Inspektion gemacht) entspannt.
Interresant finde ich den Hinweis von Martin bezüglich der Motorabstimmung. Das "bessere Bike" hat einen Zylinderselektiv abgestimmten Powercommander mit Leo Vince und Arrow Leistungskrümmer.
Ich wäre nicht auf die Idee gekommen, dass sich daurch das Fahrwerksfeeling verändert.
Vielleicht liegt es aber doch am Lenkkopflager. Muß mir mal überlegen ob es mir den Aufwand Wert ist
das zu tauschen. Oder evtl. doch zum Fahrwerks-Guru.

Gruß an Euch aus Mainz und nochmals Danke

Benutzeravatar
Irrlander
Beiträge: 1467
Registriert: Mi 26. Okt 2011, 20:15
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 75000
Modell: DP01
Wohnort: Westfalen

Re: Serienstreuung Fahrwerk ?

Beitrag von Irrlander » So 16. Apr 2017, 21:49

meenzer hat geschrieben:
So 16. Apr 2017, 21:37
Die die sich besser fährt hat übrigens Michelin Anakee 2 drauf mit Profil ca. 30%.
Ich fahre auch den Anakee2, weil die XT damit deutlich wendiger ist.
Reifen machen auf der XT einen riesen Unterschied.
unterwegs ..,um fremde Welten zu entdecken...und neue Zivilisationen
____________________________________________________________
V50,XTZ660,1000SP,Z750LTD,XT1200Z,RAPTOR650

Antworten

Zurück zu „Fahrwerk, ABS, TCS, Speichen...“