lockere oder verlorene Speichen?

Harrz
Beiträge: 244
Registriert: Sa 2. Mai 2015, 21:07
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 50000
Modell: DP04

Re: lockere oder verlorene Speichen?

Beitrag von Harrz » Fr 26. Jan 2018, 17:31

Hallo,
das wundert mich jetzt aber. An meinen Felgen kann man bei genauem Hinsehen erkennen, wo sie zusammengefügt würden. Also nicht gedreht oder gefräst. Bei normalem Licht sieht man es kaum. Ich habe den Stoß für das Photo mit einer sehr hellen Lampe beleuchtet.
Dateianhänge
KIMG3039.jpg
Viele Grüße,
Hartmut

Benutzeravatar
Franki
Beiträge: 790
Registriert: Fr 27. Jul 2012, 15:05
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 60670
Modell: DP01
Wohnort: 82256

Re: lockere oder verlorene Speichen?

Beitrag von Franki » Fr 26. Jan 2018, 17:37

Interessant! Vielen Dank, Hartmut. Aus einem Stück "Rohr" zu fertigen, schien mir auch zu aufwändig. Tja, bei meiner eigenen kann ich erst nächstes Wochenende gucken; vielleicht steht morgen auf der Messe eine :xt12: . Hilft den Speichen-Geplagten aber auch nicht :oops:

Yeti
Beiträge: 1459
Registriert: Mo 7. Jul 2014, 16:45
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 51200
Modell: DP01
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: lockere oder verlorene Speichen?

Beitrag von Yeti » Fr 26. Jan 2018, 21:51

Franki hat geschrieben:
Fr 26. Jan 2018, 17:09
wie ich oben schrieb, werden diese Felgen nicht gewalzt oder Teile davon gebogen, sondern aus einem Stück gearbeitet - so hat es mir mein Speichen-Pabst verklickert
Schade, daß es kein Papst war. Der hätte Dir den wahren Glauben vermittelt ;) . Spaß beiseite: Was versteht der gute Mann unter "aus einem Stück gearbeitet"? Ich bin auch kein Felgenfachmann, aber aus dem Vollen geschnitzt könnte höchstens so etwas
141002-1700-Wunderlich.JPG
sein :shock: . Aber selbst dabei stelle ich mir vor, daß das mal ein gerades Profil war, welches gebogen und in diesem Fall vollständig bearbeitet wurde - für die CNC-Fans.
Ich glaube auch schon den von Hartmut gezeigten Stoß gesehen zu haben, nicht nur an der :xt12: . Von meinen Stahlfelgen weiß ich es. Du würdest staunen, was die Metallbearbeiter alles "hinbiegen". Über die nachfolgenden Arbeitsgänge bin ich nicht informiert.

Grüße, Yeti.
Meine Moppeds: Zündapp DB200; BMWs: R69S - R100 - R100CS - R100GS > HPN-Sport - K1; Yammis: FZS1000; XT1200Z

Benutzeravatar
laichy
Beiträge: 469
Registriert: Do 12. Sep 2013, 15:10
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 44000
Modell: DP01

Re: lockere oder verlorene Speichen?

Beitrag von laichy » Sa 27. Jan 2018, 10:29

Tut mir leid Yeti, ich habe nur das Zitat deines Zitats zur V-Strom kommentiert und nicht gesehen, dass du "650" geschrieben hattest, denn um deien Beträge zu sehen muss ich extra klicken ;)

Yeti
Beiträge: 1459
Registriert: Mo 7. Jul 2014, 16:45
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 51200
Modell: DP01
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: lockere oder verlorene Speichen?

Beitrag von Yeti » Sa 27. Jan 2018, 17:14

laichy hat geschrieben:
Sa 27. Jan 2018, 10:29
Tut mir leid Yeti, ich habe nur das Zitat deines Zitats zur V-Strom kommentiert ...
Kein Problem. Ich denke Du weißt, daß da ein Wust von Details zu beachten ist. Was der Knackpunkt ist, daß manche Speichen an der :xt12: versagten, das wüßte ich auch gerne.
Es wäre interessant, wann die Moppeds mit den schadhaften Speichen produziert wurden. Falls die alle von vor einem bestimmten Datum stammen, dann würde es auf eine Veränderung hindeuten.

Grüße, Yeti.
Meine Moppeds: Zündapp DB200; BMWs: R69S - R100 - R100CS - R100GS > HPN-Sport - K1; Yammis: FZS1000; XT1200Z

Benutzeravatar
Franki
Beiträge: 790
Registriert: Fr 27. Jul 2012, 15:05
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 60670
Modell: DP01
Wohnort: 82256

Re: lockere oder verlorene Speichen?

Beitrag von Franki » Sa 27. Jan 2018, 21:21

Franki hat geschrieben:
Fr 26. Jan 2018, 17:37
Interessant! Vielen Dank, Hartmut. Aus einem Stück "Rohr" zu fertigen, schien mir auch zu aufwändig. Tja, bei meiner eigenen kann ich erst nächstes Wochenende gucken; vielleicht steht morgen auf der Messe eine :xt12: . Hilft den Speichen-Geplagten aber auch nicht :oops:
Hallo,

war da heute auf der Messe in Friedrichshafen und hab' die Räder der :xt12: auf dem Yamaha Stand begutachtet. Ich hab da keinen Stoß oder eine Wulst erfühlt oder gesehen :? Ich will da jetzt aber keine Dissertation draus machen ;)

Genießt die neue Saison!

Beste Grüße
Franki

Benutzeravatar
Werner_ED
Beiträge: 247
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 17:20
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 50000
Modell: DP01
Wohnort: Erding
Kontaktdaten:

Re: lockere oder verlorene Speichen?

Beitrag von Werner_ED » So 28. Jan 2018, 19:52

Hallo,
ich möchte mir nicht alle Beiträge durchlesen, aber beim "Querlesen" habe ich eigentlich
nichts gefunden, was auf die Ursache hindeutet.
Falls ich das überlesen habe, Entschuldigung und nicht weiterlesen.
Sollten allerdings keine konkreten Ursachen bekannt sein, würde ich mich bereit erklären,
dies mal genauer zu untersuchen (deratige Untersuchungen führe -gerichtsfest - ich schon über 30 Jahre durch).
Dafür benötige ich natürlich ein paar "Schadteile" (sprich gebrochene Speichen).
Ein Teil mit Bruchfläche würde genügen, müssen nicht beide sein.
Daran kann man (nicht immer aber in den meisten Fällen)
erkennen, ob Materialermüdung (hier wie schon mehrfach geäußert durch zu hohe Anzugsmomente)
oder Werkstoff-/Fertigungsfehler vorliegen.
Also, wer entsprechendes Material zur Verfügung stellen kann und möchte, bitte PN.
Die Ergebnisse würde ich auch hier veröffentlichen und vielleicht ein wenig Licht ins Dunkle bringen.
Gruß aus Erding
Werner
(der die Speichen der :xt12: regelmäßig selber kontrolliert)
Bremsen verschmutzt nur die Felgen

Anders gesagt: Bremsen ist die Umwandlung hochwertiger Geschwindigkeit in sinnlose Wärme!

Logu
Beiträge: 104
Registriert: So 19. Feb 2012, 12:34
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 49300
Modell: DP01
Wohnort: 86480

Re: lockere oder verlorene Speichen?

Beitrag von Logu » Mo 29. Jan 2018, 13:00

Habe heute 2 Speichen aus dem Hinterrad ausgebaut. Pflege der Speichen zahlt sich aus. So gut wie keinen Verschleiß an den sonst üblichen Bruchstellen.

Gruß
Logu
Dateianhänge
IMG_1067[1].JPG
IMG_1069.JPG
IMG_1066.JPG

Benutzeravatar
Tequila
Beiträge: 2722
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 09:13
Erstzulassung: 2011
Modell: DP01
Wohnort: 51491 Overath Immekeppel

Re: lockere oder verlorene Speichen?

Beitrag von Tequila » Mo 29. Jan 2018, 14:07

Werner_ED hat geschrieben:
So 28. Jan 2018, 19:52
Sollten allerdings keine konkreten Ursachen bekannt sein, würde ich mich bereit erklären,
dies mal genauer zu untersuchen (deratige Untersuchungen führe -gerichtsfest - ich schon über 30 Jahre durch).
...........
Die Ergebnisse würde ich auch hier veröffentlichen und vielleicht ein wenig Licht ins Dunkle bringen.
Gruß aus Erding
Werner
Das finde ich mal richtig klasse :daumen:

Gestern noch mit meinem Haus- und Hofschrauber drüber gesprochen und der hat mir gesagt, dass die meisten „Schrauber“ mit Speichen gar nicht genug Erfahrung haben um wirklich richtig nachzuspannen. „Er“ sagt: Finger davon lassen, solange die Klangprobe keine Ausreißer aufdeckt.

Er macht auch seit Ende der Garantiezeit, also seit 5 Jahren meine XTZ und seit 30 Jahren alle meine Mopeds. Meine ist aus 2011, also aus der Baureihe, die auffällig ist und an meinen Rädern sind bisher nur zwei Speichen nachgezogen worden.
Viele Grüße
Heinz

* hoffentlich werd` ich nie erwachsen *

Harrz
Beiträge: 244
Registriert: Sa 2. Mai 2015, 21:07
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 50000
Modell: DP04

Re: lockere oder verlorene Speichen?

Beitrag von Harrz » Mo 29. Jan 2018, 17:48

Hallo Logu,
wieso baust Du 2 Speichen aus einem intakten Laufrad aus? Damit belastet Du die benachbarten Speichen unnötig. Verschleiß oder gar eine Bruchstelle wirst Du erst erkennen, wenn es zu spät ist.Und ob Speichen gepflegt, sauber oder dreckig sind spielt für die Haltbarkeit keine Rolle. (Rost ist ein anderes Thema)
Viele Grüße,
Hartmut

Antworten

Zurück zu „Felgen und Speichen“