Fahrwerks-/Gabeleinstellmöglichkeiten XT 1200 ZE

Benutzeravatar
ducaman
Beiträge: 17
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 19:41
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 33000
Modell: DP04

Fahrwerks-/Gabeleinstellmöglichkeiten XT 1200 ZE

Beitrag von ducaman » Di 5. Jul 2016, 17:20

Hallo
Kann mir einer sagen, wie die Einstellmöglichkeiten bei der Dämpfereinstellung bei der Vorderradgabel sind?

Bei der voll einstellbaren Gabel der XT 1200 Z kann man ja die Dämpfung ausgehend von geschlossen ca. 12 – 18 Klicks öffnen (ich weiß die genaue Anzahl nicht mehr).

Mir geht es um den theoretischen Bereich der Dämpferanpassung bei den voreingestellten Stufen Hard, Norm und Soft. Bei jeder Dämpferstufe kann man die Dämpfung im Bereich von +3 bis -3 verstellen. Sind es wirklich 21 unterschiedliche Dämpfereinstellungen (3 x 7 Möglichkeiten) oder gibt es eine Überlappung (z.B. Norm+3 = Hard– 3). Oder verändert die Einstellung der Beladung (Solo ohne / mit Gepäck oder Fahrer mit Beifahrer ohne / mit Gepäck) den gesamten Bereich, so dass bei einer gleichbleibenden Belastungseinstellung immer nur in einem Teilbereich der möglichen Dämpferanpassung justiert wird (Beispiel: Solo ohne Gepäck nur der Bereich von 9 – 18, also nur 9 unterschiedliche Dämpfereinstellungen: In diesem Fall wäre dann Norm+2 = Hard-2 und es gäbe eine Überlappung bei den Dämpfereinstellungen).

Ich möchte einfach verstehen, wie die einzelnen Änderungen auf das Fahrwerk wirken.

Ich war auf jeden Fall nach dem Kauf erst einmal endtäuscht, wie schlecht die Vorderradgabel arbeitet. Die unterschiedlichen Dämpfereinstellungen waren/sind spürbar, aber die Gabel war auch in der softesten Stufe auf einem schlechten Straßenbelag viel zu unsensibel (zu hohes Losbrechmoment). Ich habe dann die Gabel bis auf die Schrauben an der oberen Gabelbrücke und die Radachse gelöst (alle Schrauben, insbesondere die Achse waren viel zu fest angezogen!!) und nach ein paar Mal einfedern wieder mit dem vorgeschriebenen Drehmoment montiert. Danach war das Ansprechverhalten deutlich besser. Das hatte ich im Übrigen auch bei meiner alten XT 1200 Z gemacht.

Schon einmal vielen Dank im Voraus für Eure Antworten

Mfg Martin
... XT500, ..., PD06, PD10, ab 2005 V-Strom 650 (90.000 km), ab 08/2012 XT1200Z (68.000 km), ab 04/2016 XT1200ZE, ab 05/2018 zusätzlich KTM 640 Adventure für den groben Dreck

Benutzeravatar
1200Z
Beiträge: 819
Registriert: Sa 20. Apr 2013, 16:56
Erstzulassung: 2013

Re: Fahrwerks-/Gabeleinstellmöglichkeiten XT 1200 ZE

Beitrag von 1200Z » Di 5. Jul 2016, 21:10

ducaman hat geschrieben:Hallo
Kann mir einer sagen, wie die Einstellmöglichkeiten bei der Dämpfereinstellung bei der Vorderradgabel sind?

Bei der voll einstellbaren Gabel der XT 1200 Z kann man ja die Dämpfung ausgehend von geschlossen ca. 12 – 18 Klicks öffnen (ich weiß die genaue Anzahl nicht mehr).

Mir geht es um den theoretischen Bereich der Dämpferanpassung bei den voreingestellten Stufen Hard, Norm und Soft. Bei jeder Dämpferstufe kann man die Dämpfung im Bereich von +3 bis -3 verstellen. Sind es wirklich 21 unterschiedliche Dämpfereinstellungen (3 x 7 Möglichkeiten) oder gibt es eine Überlappung (z.B. Norm+3 = Hard– 3). Oder verändert die Einstellung der Beladung (Solo ohne / mit Gepäck oder Fahrer mit Beifahrer ohne / mit Gepäck) den gesamten Bereich, so dass bei einer gleichbleibenden Belastungseinstellung immer nur in einem Teilbereich der möglichen Dämpferanpassung justiert wird (Beispiel: Solo ohne Gepäck nur der Bereich von 9 – 18, also nur 9 unterschiedliche Dämpfereinstellungen: In diesem Fall wäre dann Norm+2 = Hard-2 und es gäbe eine Überlappung bei den Dämpfereinstellungen).

Ich möchte einfach verstehen, wie die einzelnen Änderungen auf das Fahrwerk wirken.

Ich war auf jeden Fall nach dem Kauf erst einmal endtäuscht, wie schlecht die Vorderradgabel arbeitet. Die unterschiedlichen Dämpfereinstellungen waren/sind spürbar, aber die Gabel war auch in der softesten Stufe auf einem schlechten Straßenbelag viel zu unsensibel (zu hohes Losbrechmoment). Ich habe dann die Gabel bis auf die Schrauben an der oberen Gabelbrücke und die Radachse gelöst (alle Schrauben, insbesondere die Achse waren viel zu fest angezogen!!) und nach ein paar Mal einfedern wieder mit dem vorgeschriebenen Drehmoment montiert. Danach war das Ansprechverhalten deutlich besser. Das hatte ich im Übrigen auch bei meiner alten XT 1200 Z gemacht.

Schon einmal vielen Dank im Voraus für Eure Antworten

Mfg Martin
Soweit ich das verstanden habe, gibt es keine Doppelbelegungen. Also Norm +3 liegt unter Hard -3 usw. Damit müssten es dann 21 Einstellungen sein (-3 -2 -1 0 +1 +2 +3) x (soft normal hard) = 7 x 3 = 21

Mit der zweiten Einstellung Personenzahl/Gepäck wird meines Wissens nur die Federvorspannung verstellt.

Ob man das braucht, ist eine ganz andere Frage. Ich verstelle zwischen soft, hard und normal - je nach Strecke. Mir reicht das.
XT 1200 Z (03/2013 bis 05/2015: 36700 KM)
XT 1200 ZE (ab 06/2015 bis jetzt: 48000 KM)

STefan
Beiträge: 38
Registriert: Sa 30. Mär 2013, 21:17
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 10000
Modell: DP04
Wohnort: Westsachsen

Re: Fahrwerks-/Gabeleinstellmöglichkeiten XT 1200 ZE

Beitrag von STefan » Mi 17. Aug 2016, 12:12

Hallo zusammen,

kann mir jemand einen Tip geben, wie man die Funktion der Dämpfungseinstellung bei der ZE überprüfen kann?

Ich merke zwischen Hard/Standard/Soft keinen Unterschied, geschweige denn zwischen den 7 Feineinstellungen der einzelnen Stufen.
Jetzt weiß ich nicht, ob mit der ZE etwas nicht stimmt oder ob mglw. MEINE Heck-Sensoren nicht richtig funktionieren.
Fehlermeldungen kommen weder von der ZE noch von meinen persönlichen Sensoren.
Die Verstellung der Federvorspannung funktioniert einwandfrei.

Gruß
STefan
MZ TS150, MZ BK350, Simson AWO 425S, ...(lange nichts)..., Honda NT700VA Deauville, Yam XT1200ZE DP04

Benutzeravatar
Helmut
Beiträge: 4384
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 20:12
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 59700
Modell: DP04
Wohnort: Grevenbroich

Re: Fahrwerks-/Gabeleinstellmöglichkeiten XT 1200 ZE

Beitrag von Helmut » Mi 17. Aug 2016, 13:45

Stefan, wenn du in Einstellung Hart auf +3 einstellst, Standard auf 0 und weich auf -3 und dann über eine "Holperstrecke" mit den verschiedenen Einstellungen fährst müsstest du den Unterschied merken. Wie speziell du deine Einstellung findest kann ich logischer Weise nicht sagen.
Meine Moppeds: Alles Hondas CB 500f>CB400N>CB750f>CB900f>VFR 750f>
Yamaha FZS1000>XT1200(DP01)>MT 09 Tracer>XT1200ZE(DP04)

Gruß Helmut

STefan
Beiträge: 38
Registriert: Sa 30. Mär 2013, 21:17
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 10000
Modell: DP04
Wohnort: Westsachsen

Re: Fahrwerks-/Gabeleinstellmöglichkeiten XT 1200 ZE

Beitrag von STefan » Sa 20. Aug 2016, 10:14

Hallo Helmut,
das habe ich schon paarmal gemacht und eben keinen Unterschied gemerkt,
weswegen ich dann diese Frage in die Runde geworfen habe.
Ich werde sie dann demnächst mal meinem Freundlichen stellen - mal sehn, was der dazu sagt.
Gruß
STefan
MZ TS150, MZ BK350, Simson AWO 425S, ...(lange nichts)..., Honda NT700VA Deauville, Yam XT1200ZE DP04

Benutzeravatar
ducaman
Beiträge: 17
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 19:41
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 33000
Modell: DP04

Re: Fahrwerks-/Gabeleinstellmöglichkeiten XT 1200 ZE

Beitrag von ducaman » So 19. Mär 2017, 11:58

Hallo Stefan,
ich habe das gleiche Problem wie Du, ich finde auch, dass die Unterschiede zu gering sind.

Insbesondere vermisse ich bei einem 'weichen' Fahrwerk ein gutes Ansprechverhalten (Fahrt über eine schlechte, von Frostaufbrüchen beschädigte Asphaltdecke), da ist mir die Abstimmung immer noch zu hart (insbesondere die Druckstufe und auch das Losbrechmoment). Ach ja, ich fahre zu 99% solo.

Ich habe schon einmal bei Franz-Racing nachgefragt, ob man da was anpassen kann. Leider können die mir nicht helfen. Aussage: "Das ist ein Kartuschensystem, da kann man gar nichts machen."

Bei meiner ersten XT 1200 Z haben die mir meine aus meiner Sicht auch zu harte Gabel überarbeitet, so dass das Ansprechverhalten für meine Ansprüche besser war.

Hat jemand andere Erfahrungen mit der Gabeleinstellung gemacht oder sogar eine Möglichkeit gefunden, diese in meinem Sinne zu optimieren? Auf eure Antworten bin ich gespannt.

mfg Ducaman (Martin)
... XT500, ..., PD06, PD10, ab 2005 V-Strom 650 (90.000 km), ab 08/2012 XT1200Z (68.000 km), ab 04/2016 XT1200ZE, ab 05/2018 zusätzlich KTM 640 Adventure für den groben Dreck

Benutzeravatar
ducaman
Beiträge: 17
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 19:41
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 33000
Modell: DP04

Re: Fahrwerks-/Gabeleinstellmöglichkeiten XT 1200 ZE

Beitrag von ducaman » So 19. Mär 2017, 12:07

@ 1200Z
Soweit ich das verstanden habe, gibt es keine Doppelbelegungen. Also Norm +3 liegt unter Hard -3 usw. Damit müssten es dann 21 Einstellungen sein (-3 -2 -1 0 +1 +2 +3) x (soft normal hard) = 7 x 3 = 21

Mit der zweiten Einstellung Personenzahl/Gepäck wird meines Wissens nur die Federvorspannung verstellt.

Ob man das braucht, ist eine ganz andere Frage. Ich verstelle zwischen soft, hard und normal - je nach Strecke. Mir reicht das.
Vielen Dank
... XT500, ..., PD06, PD10, ab 2005 V-Strom 650 (90.000 km), ab 08/2012 XT1200Z (68.000 km), ab 04/2016 XT1200ZE, ab 05/2018 zusätzlich KTM 640 Adventure für den groben Dreck

Benutzeravatar
Kugelfang
Beiträge: 161
Registriert: Do 19. Jan 2017, 20:49
Erstzulassung: 2017
Km-Stand: 10500
Modell: DP04
Wohnort: Rüsselsheim

Re: Fahrwerks-/Gabeleinstellmöglichkeiten XT 1200 ZE

Beitrag von Kugelfang » So 19. Mär 2017, 17:31

Für die ganz feinfühligen wäre es noch zu empfehlen vor fahrtantritt die Gabelrohre mit Silikonspray zu behandeln.
Denn auch die Simmerringe usw. haben einen Einfluss auf das Losbrechmoment ;)
___________
Gruß Thomas

(Rex Roller->Piaggio Storm 50->Gilera Runner 50->Vespa PX200->Suzuki GSX1400->Yamaha XSR900->Yamaha XT1200Z)

llosch
Beiträge: 389
Registriert: Mi 9. Okt 2013, 21:32
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 5500
Wohnort: Mainz

Re: Fahrwerks-/Gabeleinstellmöglichkeiten XT 1200 ZE

Beitrag von llosch » So 19. Mär 2017, 19:50

Viel Untersched merke ich auch nicht - aber schon einen Gewissen.

Z.B. taucht meine in "Soft" beim starken Abbremsen doch deutlich weiter ein und auch die Rückmeldung vom Fahrwerk ist auch "sanfter".

Aber ich gebe es gern zu - ich hatte auch mehr erwartet und anfangs habe ich nichts gespürt - es kam mit der Zeit.
_____________
Koyaanisqatsi !

Benutzeravatar
Pan
Beiträge: 144
Registriert: Di 27. Aug 2013, 07:06
Erstzulassung: 2018
Km-Stand: 9068
Modell: DP07
Wohnort: LK RO

Re: Fahrwerks-/Gabeleinstellmöglichkeiten XT 1200 ZE

Beitrag von Pan » Di 10. Jul 2018, 13:28

Ich denke das ganze muss sich erstmal setzen. Ein Auto ist beim Neukauf auch einiges höher. Das sinkt dann mit der Zeit ein. Sprich die Federn setzen sich.

Dann dürfte es auch ,sehr spürbar werden. Ich spüre schon einen Unterschied zwischen Standard und weich. Wobei mir Standard 0 schon zu hart war. Entweder liegt das an meinem feinfühligen Hintern oder das Fahrwerk ist eher hart von Haus aus. :denker:
MfG Pan

Zur Unterscheidung zwischen Gutem und Schlechtem bedarf der Verständige keines andern Menschen.
"Sokrates"

Antworten

Zurück zu „Fahrwerk, ABS, TCS...“