Anakee Wild

Benutzeravatar
Traveler
Beiträge: 544
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 17:11
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 103816
Modell: DP01
Wohnort: Datteln

Re: Anakee Wild

Beitrag von Traveler » So 24. Sep 2017, 17:50

XT_12 hat geschrieben:
Do 14. Jul 2016, 22:52
Kurzer Erfahrungsbericht zum Anakee Wild.
Michelwue hat geschrieben:
Fr 10. Feb 2017, 13:19
Hab den Anakee Wild, 7800 km gefahren.
DrWolle hat geschrieben:
Mo 18. Sep 2017, 17:25
So, ich hab ja für unsere Karpaten-Tour den Anakee Wild aufgezogen. J
Vielleicht einer von den dreien? :roll:

Guido

Benutzeravatar
Leone blu
Beiträge: 1671
Registriert: Di 30. Jul 2013, 08:17
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 46900
Modell: DP01
Wohnort: Oberbayern - Fünfseenland

Re: Anakee Wild

Beitrag von Leone blu » So 24. Sep 2017, 20:16

Traveler hat geschrieben:
So 24. Sep 2017, 17:50
...

Vielleicht einer von den dreien? :roll:

Guido
Sensationell, danke Guido. Ich hatte vorhin für den Moment keine Idee, wie ich drauf antworten sollte und hab's daher gelassen...

:daumen:

Ciao, R.
Ich freue mich, wenn's draußen regnet - denn wenn ich mich nicht freue, regnet's auch...
(Karl Valentin)

Sartene
Beiträge: 551
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 13:23

Re: Anakee Wild

Beitrag von Sartene » Mo 20. Aug 2018, 20:41

Nabend,

heute musste ich den Wild zu Grabe tragen. Er hielt aber fast genau 10.000 KM, vorn hätte ich ihn wohl noch 1000 KM fahren können. Hinten habe ich die gesetzliche Grenze erreicht.

Ich habe ihn zuletzt vier Wochen im Gebirge bewegen können. Bayern, Österreich, Schweiz und Italien wurden fleißg befahren. Nur den Rückweg aus Bayern musste ich auf der Autobahn zurück legen, ansonsten fast nur Landstraßen und jede Menge Kurven.

Mein persönliches Fazit. Ein hervorragender Reifen, auch offroad sehr gut!!!


Bei Nässe immer klare Rückmeldung, ebenso bei flotten Kurvenfahrten, Serpentinen und sehr enge Kurven werden problemlos auch mit eher sportlicher Fahrweise abgeritten, das Ende der Haftungsgrenze wird deutlich aber nicht gefahrvoll angekündigt.

Saubere Geradeausfahrt, auch bei schnelleren Tempi, max 180 KM/h kein Pendeln, lediglich mit Satteltaschen beginnt sie leicht zu rühren. Aber alles harmlos.
Deutliches "Hoppeln" spürbar bei bei langsamer Fahrt, Fahrgeräusch deutlich, dem Profil aber angemessen. Für mich im grünen Bereich.

Abslout Tiefsand tauglich!!! Je flotter, desto besser wird er. Schotter und tiefe Rillen werden problemlos gemeistert. Matsch und tiefer Boden bevorzugt er hingegen nicht. Packt es aber dennoch erstaunlich gut. man muss nur wollen.....und sich trauen. :mrgreen:

Für mich aktuell erste Wahl!!!!! Deshalb heute wieder einen Anakee Wild montiert. Einen weiteren 2017er Satz habe ich noch liegen......feiner Reifen, der Preis bei der Fahrleistung eher günstig.

Topp Reifen, für mich gibt es keinen besseren!

Angenehmen Abend.

Andy :xt12:
Andreas aus Hamburg

...mehr als 30 Jahre Ténéré....das muss Liebe sein.....

Antworten

Zurück zu „Reifentypen & Freigaben für die XT1200Z“