Conti TKC 70

Benutzeravatar
Doubbleyou
Beiträge: 123
Registriert: So 28. Okt 2012, 18:00
Wohnort: Kiel

Re: Conti TKC 70

Beitrag von Doubbleyou » Di 7. Jul 2015, 17:08

Moin
Nun will ich mal meine Erfahrungen weitergeben. Nur zur Info, ich habe vorher den Heidenau und den Tourance Next gefahren. Den TKC 70 habe ich gewählt, weil ich mit keinem der genannten Reifen glücklich war. Nach der Einfahrzeit war ich wirklich vom TKC begeistert. Unsere Dicke ist mit dem Reifen gefühlt 20kg leichter. Super handlich. Leider erkauft man sich die Handlichkeit mit dem schon erwähnten Pendeln. Meiner Meinung nach ist es richtig den Reifen für die XTZ nicht freizugeben. Ab 140 km/h, mit oder ohne Gepäck, pendelt das Moped so stark, dass es mit einem Rodeoritt vergleichbar ist. Ich habe Conti auch angeschrieben und hätte den Reifen auch beanstanden können, mir war das zu mühselig. Positiv kann ich noch erwähnen, dass der Reifen bei niedrigen Temperaturen ein gute Figur macht. 2800 km in Norwegen hat der TKC alles was er machen soll, gut gemacht. In langgezogenen Kurven wird der TKC leicht instabil, getestet auf meiner Hausstrecke, das war in Norwegen natürlich unwichtig, sollte nur erwähnt werden. Auf losem Untergrund gab der Reifen mir keine zusätzliche Sicherheit, da kann er mit dem Heidenau nicht mithalten. Schade, wenn das Pendeln nicht wäre, hätte ich meinen Reifen gefunden. Zu guter letzt: Haltbarkeit, bei mir waren es 6500km. Davon ca. 4000 km Solo mit Gepäck. Den Rest Solo in der Heimat. Eins noch, das ist nur meine Erfahrung. Ich freue mich, wenn jemand den Reifen toll findet. Meiner wird es leider nicht.
Zuletzt geändert von Doubbleyou am Di 7. Jul 2015, 17:43, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Bergbiber
Beiträge: 421
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 10:47
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 42000
Modell: DP01
Wohnort: Uzwil/SG Schweiz

Re: Conti TKC 70

Beitrag von Bergbiber » Di 7. Jul 2015, 21:35

Hallo Leute, kann mir jemand erklären warum ich das Gefühl des Pendelns nicht habe!? :shock: Ich bin recht viel in Deutschland gefahren
(auch schnell auf der Autobahn), aber hatte nie das Gefühl von Pendeln. :?: Was könnte der Unterschied sein? Es kann ja nicht sein, das es beim einen ein pendeln gibt und beim anderen nicht. Ich glaube nicht,dass das an der Fahrwerkseinstellung liegt! :ugeek:
!!!ALLES WIRD GUT!!!
Liebe Grüsse,
Herr Dr. Biber

Benutzeravatar
Doubbleyou
Beiträge: 123
Registriert: So 28. Okt 2012, 18:00
Wohnort: Kiel

Re: Conti TKC 70

Beitrag von Doubbleyou » Di 7. Jul 2015, 21:56

Ich kann nur sagen: Gestern Pirelli Scorpion Trail2 aufgezogen, alles so gelassen wie es war: null Pendeln. Also ich habe da keine Idee

Benutzeravatar
Zörnie
Beiträge: 1180
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 21:50
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 50240
Modell: DP04
Wohnort: Berlin

Re: Conti TKC 70

Beitrag von Zörnie » Di 7. Jul 2015, 22:03

Bergbiber hat geschrieben:Hallo Leute, kann mir jemand erklären warum ich das Gefühl des Pendelns nicht habe!? :shock: Ich bin recht viel in Deutschland gefahren
(auch schnell auf der Autobahn), aber hatte nie das Gefühl von Pendeln. :?: Was könnte der Unterschied sein? Es kann ja nicht sein, das es beim einen ein pendeln gibt und beim anderen nicht. Ich glaube nicht,dass das an der Fahrwerkseinstellung liegt! :ugeek:
Das kann an der Beladung, an der Bekleidung oder am Wind liegen. Im GS-Forum schrieb jemand, dass LKW vor oder neben ihm Pendeln begünstigt hätten. Der Reifendruck könnte auch eine Rolle spielen und ganz sicher auch das wirklich akkurate Auswuchten der Räder.
Ich glaube an die heilende Kraft und tiefe Weisheit von "Scheiss drauf".

Benutzeravatar
Leone blu
Beiträge: 1586
Registriert: Di 30. Jul 2013, 08:17
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 39945
Modell: DP01
Wohnort: Oberbayern - Fünfseenland

Re: Conti TKC 70

Beitrag von Leone blu » Mi 8. Jul 2015, 12:31

thorbenhh hat geschrieben:Moin,

NUR ZUR INFO !! DAS SOLL KEINE REIFENBINDUNGS - DISKUSSION ANSTOßEN !!

auf meine Anfrage bei Conti , wann es eine Freigabe für den Reifen gibt , habe ich folgende Antwort erhalten.

Sehr geehrter Herr ......
vielen Dank für Ihre Anfrage.

Die Freigabe/Versuchsfahrten mit der Bereifung TKC 70 auf dem Fahrzeug Yamaha XT1200Z Typ: DP01/02 sind beendet, aufgrund negativen Fahrverhaltens wurde keine Unbedenklichkeit / Freigabe erteilt.

Mit freundlichen Grüßen/Best regards,

Hans-Jürgen .......
Technischer Produkt Service
Kundendienst Reifen
Lustig: Im V-Strom-Forum hat heute einer exakt die selbe Rückmeldung für die DL 1000 ABS geposted...

Ciao, R.
Ich freue mich, wenn's draußen regnet - denn wenn ich mich nicht freue, regnet's auch...
(Karl Valentin)

Benutzeravatar
Franki
Beiträge: 742
Registriert: Fr 27. Jul 2012, 15:05
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 50100
Modell: DP01
Wohnort: 82256

Re: Conti TKC 70

Beitrag von Franki » Mi 8. Jul 2015, 12:40

Moin,

falls es hier von Interesse ist, leistungmäßig halt nicht zu vergleichen: bei den Afrikanern (XRV750) hat einer Continental seine RD07 für die Probefahrten zur Verfügung gestellt und prompt eine Freigabe erwirkt, die jetzt veröffentlicht ist. So kann's auch gehen. Ist aber, wie gesagt, natürlich eine andere Leistungs-, Gewichts- und Geschwindigkeitsklasse. Nachzulesen auf africatwin.de

Beste Grüße
Frank

Benutzeravatar
Zörnie
Beiträge: 1180
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 21:50
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 50240
Modell: DP04
Wohnort: Berlin

Re: Conti TKC 70

Beitrag von Zörnie » Mi 8. Jul 2015, 13:02

Leone blu hat geschrieben:
Lustig: Im V-Strom-Forum hat heute einer exakt die selbe Rückmeldung für die DL 1000 ABS geposted...

Ciao, R.
Ich weiß nicht, ob wirklich das Pendeln der Grund ist und wenn, ob Continental hier nicht mir zweierlei Maß misst. Die Verweigerung der Freigabe für die Suzi und die :xt12: wird von der verkauften Reifenanzahl wohl verschmerzbar sein. Mich zumindest stört eine fehlende Freigabe nicht.
Aber pendeln tut der TKC 70 auch auf der GS wie Sau und für die bleibt er freigegeben. Da würde sich eine fehlende Freigabe wohl auch eher bemerkbar machen beim Absatz. Mich würde mal interessieren, wie er auf KTMs (na gut, die pendeln von allein ;) ) und der Explorer läuft.
Ich glaube an die heilende Kraft und tiefe Weisheit von "Scheiss drauf".

Yeti
Beiträge: 1367
Registriert: Mo 7. Jul 2014, 16:45
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 46150
Modell: DP01
Wohnort: Raum Stuttgart

Pendelgummi

Beitrag von Yeti » Mi 8. Jul 2015, 16:18

Bergbiber hat geschrieben:Hallo Leute, kann mir jemand erklären warum ich das Gefühl des Pendelns nicht habe!? :shock: Ich bin recht viel in Deutschland gefahren
(auch schnell auf der Autobahn), aber hatte nie das Gefühl von Pendeln. :?: Was könnte der Unterschied sein? Es kann ja nicht sein, das es beim einen ein pendeln gibt und beim anderen nicht. Ich glaube nicht,dass das an der Fahrwerkseinstellung liegt! :ugeek:
@Bergbiber,

"Es kann ja nicht sein, das es beim einen ein pendeln gibt und beim anderen nicht" - aber klar doch. Zuerst möchte ich darauf hinweisen, daß "das Pendeln" m.E. nicht klar definiert ist. Soll man es schon als Pendeln bezeichnen, wenn das Gerät von Luftschleppen geschüttelt wird, was ich persönlich nicht dazu rechne, oder erst wenn der Lenker unhaltbar von Anschlag zu Anschlag geht ?

Schließlich ist ein Motorrad eine aerodynamische Katastrophe, die nur noch durch den Anbau von Koffern getoppt wird. Es ist ein Armutszeugnis und zeugt von der Ignoranz z.B. der MOTORRAD-Fritzen, daß sie nach meinem Wissen noch keine mit Koffern versehene Reiseenduro in den Windkanal gestellt und dort untersucht haben. Dazu kommt, daß heutige Motorräder sehr sensibel sind und auf alles reagieren. Meine selige K1 haben Luftschleppen oder leichte Längskanten nicht die Bohne interessiert, egal, was ich an hatte. Als ich nach dem Wechsel die ersten Kilometer auf meiner FZS1000 fuhr und noch dazu im BMW-Goretex-Anzug, da bin ich ganz schön erschrocken, wo das Mopped hinfuhr.

Unterschiede im Verhalten des Moppeds entstehen auch durch die Statur des Fahrers sowie ganz stark durch seine Bekleidung. Trage ich eine Lederkombi, dann stelle ich schon unter 100 km/h eine unglaubliche Ruhe auf dem Mopped fest, vergleichen mit dem Textilanzug. Trägt man diesen, muß bei hohem Tempo auf der Autobahn Luftschleppen in Kauf nehmen, dann ist das noch reine Nervensache. Klammert ein leichter Fahrer sich dann noch am Lenker fest, dann wird es ungemütlich.

Die Bauart der Reifen spielt auch noch eine Rolle. Nicht umsonst wird da mit Drahtstärken, Fadenwinkeln, Lagenzahl und sonstigem experimentiert.

Es muß also jeder den für sich richtigen Pneu finden. Bei zu hohen Erwartungen an Laufleistung und günstigen Preis kann das allerdings scheitern.

Viel Erfolg bei der Suche, Yeti.
Meine Moppeds: Zündapp DB200; BMWs: R69S - R100 - R100CS - R100GS > HPN-Sport - K1; Yammis: FZS1000; XT1200Z

Benutzeravatar
XTler
Beiträge: 33
Registriert: So 14. Dez 2014, 09:47
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 61500
Modell: DP01
Wohnort: 85579 Unterbiberg

Re: Conti TKC 70

Beitrag von XTler » Mi 8. Jul 2015, 17:37

Mich würde mal interessieren, wie er auf KTMs (na gut, die pendeln von allein ;) ) und der Explorer läuft.
Hi.

Für viele KTM´s und die kleine Explorer fällt er weg weil der 21" Reifen keine V Kennung hat.


Grüße

XTler

Benutzeravatar
Zörnie
Beiträge: 1180
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 21:50
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 50240
Modell: DP04
Wohnort: Berlin

Re: Conti TKC 70

Beitrag von Zörnie » Mi 8. Jul 2015, 17:41

XTler hat geschrieben:
Mich würde mal interessieren, wie er auf KTMs (na gut, die pendeln von allein ;) ) und der Explorer läuft.
Hi.

Für viele KTM´s und die kleine Explorer fällt er weg weil der 21" Reifen keine V Kennung hat.


Grüße

XTler
Auf die 1190 ohne R und die Explorer (ich meine nicht die Tiger XC) müsste er doch passen.
Ich glaube an die heilende Kraft und tiefe Weisheit von "Scheiss drauf".

Antworten

Zurück zu „Reifentypen & Freigaben für die XT1200Z“