Bridgestone BattleWing BW 501/502 E

Benutzeravatar
Christoph
Administrator
Beiträge: 3886
Registriert: So 28. Aug 2011, 13:41
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 46500
Modell: DP04
Wohnort: 81539 München

Re: Bridgestone BattleWing BW 501/502 E

Beitrag von Christoph » Fr 20. Nov 2015, 18:50

Schwenker-Markus hat geschrieben:... Pirelli Scorpion Trail II drauf. Hat jemand schon Erfahrung damit auf der :xt12: ?
Seitenweise im dazugehörigen Thread:
http://www.xt1200z-forum.de/viewtopic.php?f=68&t=5196

Meine BW "E" sind nach knapp 9.000 km streng genommen an der Verschleißgrenze (vorne Schulter und hinten Mitte) und werden die 10.800 km der Vorgänger nicht schaffen.

Schöne Grüße
Christoph
2010-2014 XT1200Z DP01 silber | seit 2014 XT1200Z DP04 blau

Benutzeravatar
ThinFr
Beiträge: 255
Registriert: So 6. Apr 2014, 19:52
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 29300
Modell: DP04
Wohnort: Tauberbischofsheim

Re: Bridgestone BattleWing BW 501/502

Beitrag von ThinFr » Do 19. Mai 2016, 10:55

Hallo,

fahre fleißig mit meiner Erstbereifung und bin schon über 700km gekommen.
Auf trockener Fahrbahn ist er gut, einzig Teerstreifen mag er überhaupt nicht, da gibt es kleine Rutscher.
Bei Nässe, gerade wenn man ordentlich bremst, neigt das Hinterrad zum ausbrechen, obwohl ABS anspricht. Könnt Ihr diese Erfahrung bestätigen?
Mir kommt es wirklich so vor, dass das Hinterrad den Kontakt zur Fahrbahn verliert bzw. sehr entlastet wird. Liegt es eventuell allgemein am Fahrzeugtyp? Bei meiner CBF habe ich so etwas nie gehabt. Ist natürlich auch ein anderes Motorrad.

Gruß BIll
Yamaha XT1200 Z / Kauf 11.5.2016 mit 5km / TT Sturzbügel, original Windschild, Yamaha Unterfahrschutz + Heizgriffe + Koffer, SW Motech Trägerplatte, Pyramid Hinterradabdeckung z. Zt. 29300km / PST II

Benutzeravatar
Irrlander
Beiträge: 1400
Registriert: Mi 26. Okt 2011, 20:15
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 72000
Modell: DP01
Wohnort: Westfalen

Re: Bridgestone BattleWing BW 501/502

Beitrag von Irrlander » Do 19. Mai 2016, 12:34

ThinFr hat geschrieben: Mir kommt es wirklich so vor, dass das Hinterrad den Kontakt zur Fahrbahn verliert bzw. sehr entlastet wird. Liegt es eventuell allgemein am Fahrzeugtyp? Bei meiner CBF habe ich so etwas nie gehabt. Ist natürlich auch ein anderes Motorrad.
Es könnte so wirken, weil eine Enduro beim Bremsen vorn deutlich tiefer eintaucht und weil der Schwerrpunkt ebenfalls höher liegt.
Aber abgehoben ist mein Rad nur wenn ich über Kuppeln springe, dann aber beim Gasgeben nicht beim Bremsen...
unterwegs ..,um fremde Welten zu entdecken...und neue Zivilisationen
____________________________________________________________
V50,XTZ660,1000SP,Z750LTD,XT1200Z,RAPTOR650

Benutzeravatar
Helmut
Beiträge: 3544
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 20:12
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 36400
Modell: DP04
Wohnort: Grevenbroich

Re: Bridgestone BattleWing BW 501/502

Beitrag von Helmut » Do 19. Mai 2016, 12:44

ThinFr hat geschrieben: Bei Nässe, gerade wenn man ordentlich bremst, neigt das Hinterrad zum ausbrechen, obwohl ABS anspricht. Könnt Ihr diese Erfahrung bestätigen?

Gruß BIll
Bill, ja und das legt sich ab ca.1500km. es wird deutlich weniger, ab 5000km hatte ich so gut wie keine Rutscher mehr.
Meine Moppeds: Alles Hondas CB 500f>CB400N>CB750f>CB900f>VFR 750f>
Yamaha FZS1000>XT1200(DP01)>MT 09 Tracer>XT1200ZE(DP04)

Gruß Helmut

Benutzeravatar
Christoph
Administrator
Beiträge: 3886
Registriert: So 28. Aug 2011, 13:41
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 46500
Modell: DP04
Wohnort: 81539 München

Re: Bridgestone BattleWing BW 501/502 E

Beitrag von Christoph » Do 19. Mai 2016, 12:56

Hallo Bill,

habe das mal hierher verschoben, weil die Erstbereifung ja Zusatzkennung E hat (und m.E. viel besser als der alte, "normale" Battlewing ist).

Deine CBF hatte die Honda-Kombibremse, d.h. Fußbremse betätigt auch die Frontbremse, richtig? Damit kann man auch bergab ordentlich reintreten, ohne dass was ausbricht. Die XT12 hat auch eine Integralbremse, aber mit dem Handhebel betätigt. Die Fußbremse allein führt mit jedem Reifen schnell zum ABS-Einsatz am Hinterrad, ohne dass viel Bremswirkung kommt (v.a. bergab) - siehe @Irrlander. In Schräglage schmiert das Hinterrad dann schnell seitlich weg, das kann das ABS nicht verhindern.

Im Grunde genommen kann man auf Asphalt die Fußbremse der XT12 vergessen und alles mit der "Handbremse" machen. Gerade von Honda kommend, wo einige Leute es anders herum machen, ist das schon eine Umstellung.

Viele Grüße
Christoph
2010-2014 XT1200Z DP01 silber | seit 2014 XT1200Z DP04 blau

Benutzeravatar
Schwenker-Markus
Beiträge: 223
Registriert: Mo 18. Mai 2015, 11:12
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 27000
Modell: DP04
Wohnort: CH-Ennetmoos

Re: Bridgestone BattleWing BW 501/502 E

Beitrag von Schwenker-Markus » Do 19. Mai 2016, 12:58

ThinFr hat geschrieben:Bei Nässe, gerade wenn man ordentlich bremst, neigt das Hinterrad zum ausbrechen, obwohl ABS anspricht. Könnt Ihr diese Erfahrung bestätigen?
Hallo ThinFr
Ich kann das insofern bestätigen, dass ich mit dem Original BW bei Nässe (und Teerstreifen) überhaupt nicht zufrieden war. Weniger beim Bremsen, als beim Beschleunigen in der Kurve. Da hat mir die Traktionskontrolle mehrmals den Hals gerettet. Ich hab den BW in 7000 km nieder gemacht und jetzt den Pirelli Scorpion Trial II drauf. Die :xt12: ist ein anderes Fahrzeug :klatsch: . Ich fühl mich wesentlich sicherer, beim Bremsen und in Kurven. Und wenn beides zusammen kommt erst recht :engel: .
Mein Tipp: schau, dass du den BW bei trockener, warmer Strasse möglichst schnell abhobelst und mach dir dann was besseres drauf.
Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende.
Meine Motorräder: RD50 / RD 125 / XTZ 750 / 20 Jahre Pause / R1200 GS / XT 1200 ZE (DP04)

Benutzeravatar
Varaderokalle
Beiträge: 1757
Registriert: Do 26. Jan 2012, 17:15
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 48200
Wohnort: Aachen

Re: Bridgestone BattleWing BW 501/502 E

Beitrag von Varaderokalle » Do 19. Mai 2016, 13:46

Der Vorteil der Erstbereifung (E) ist, dass sie ohnehin viel schneller nieder ist als ein einzeln gekaufter Battlewing. ;-)
Auf meiner Varadero fand ich den BW super, auf der Tenere eine Katastrophe (bei Teerstreifen / Nässe).
Yamaha RD80, Honda CB125, Yamaha XS400, Vespa PK50, Honda FT500, Honda VT500E, Stadtroller Berlin IWL, Honda Vigor 650, Yamaha XJ600, Honda Varadero XLv1000,

Benutzeravatar
ThinFr
Beiträge: 255
Registriert: So 6. Apr 2014, 19:52
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 29300
Modell: DP04
Wohnort: Tauberbischofsheim

Re: Bridgestone BattleWing BW 501/502 E

Beitrag von ThinFr » Do 19. Mai 2016, 14:33

Hallo @,

ja besten Dank für die Infos. Stimmt, jetzt wo ihr es sagt, klar, die CBS hat eine Combibremse. Trete ich die Hinterradbremse, bremst vorn ein Zylinder mit. Das ist bei der XT gerade andersrum. Da muss ich mich aber gewaltig umgewöhnen...
Ich werde auch sicherlich, wenn der Satz runter ist, testen müssen was am besten läuft. Hier gehen ja die Geschmäcker/Ansprüche sehr auseinander.
So wie ich es verstanden habe, ist die Erstbereifung weicher, also schneller runter. Weicher heißt doch aber im normalfall besseren Grip. Den vermisse ich hier beim Reifen ein wenig.

Also dann, allen immer eine Handbreit Grip unter den Rädern, egal welche Reifen aufgezogen sind.

Gruß BIll
Yamaha XT1200 Z / Kauf 11.5.2016 mit 5km / TT Sturzbügel, original Windschild, Yamaha Unterfahrschutz + Heizgriffe + Koffer, SW Motech Trägerplatte, Pyramid Hinterradabdeckung z. Zt. 29300km / PST II

Benutzeravatar
Irrlander
Beiträge: 1400
Registriert: Mi 26. Okt 2011, 20:15
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 72000
Modell: DP01
Wohnort: Westfalen

Re: Bridgestone BattleWing BW 501/502 E

Beitrag von Irrlander » Do 19. Mai 2016, 14:54

ThinFr hat geschrieben:So wie ich es verstanden habe, ist die Erstbereifung weicher, also schneller runter. Weicher heißt doch aber im normalfall besseren Grip. Den vermisse ich hier beim Reifen ein wenig.
Es kann auch sein, das die Erstbereifung schneller auf ist weil sie dünner (weniger Profiltiefe) ist, wie bei Tintenstrahldrucker, da ist in den Erstpatronen auch weniger Tinte drin...
unterwegs ..,um fremde Welten zu entdecken...und neue Zivilisationen
____________________________________________________________
V50,XTZ660,1000SP,Z750LTD,XT1200Z,RAPTOR650

Benutzeravatar
Sonic24
Beiträge: 324
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 20:00
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 36500
Modell: DP04
Wohnort: Nk.-Seelscheid
Kontaktdaten:

Re: Bridgestone BattleWing BW 501/502 E

Beitrag von Sonic24 » So 19. Jun 2016, 22:03

Guten Tag.

Kann mir mal einer erklären was der Unterschied ist zwischen dem BW 501 und dem BW 501 e f g und J.
Nach rund 11.000 km gibt der Vorderreifen nur auf und ich hatte heute ein paar lustige Rutscher.
Gruß Nico

Gott erschuf alle Menschen gleich.
Doch nur die besten wurden Biker

Bisherige Moppeds: XV535, FZS600, XT1200Z

Antworten

Zurück zu „Reifentypen & Freigaben für die XT1200Z“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste