Bridgestone BattleWing BW 501/502 E

Benutzeravatar
Franz
Beiträge: 1997
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 09:09
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 140000
Modell: DP01

Bridgestone BattleWing BW 501/502 E

Beitrag von Franz » Mi 7. Sep 2011, 09:59

Meine blaue XT hatte als Originalreifen die BW501/502E montiert.
Der Reifen war vom Fahrverhalten und Grip (nass wie trocken) nicht zu beanstanden.
Ich hatte immer und überall ein gutes Gefühl und nie einen Rutscher.

Den Grenzbereich habe ich nicht erreicht, da die Fußrasten zuerst die Schräglage begrenzten.

Mein einziger Kritikpunkt ist die Laufleistung. Vor allen der Vorderreifen hat Schwächen im Flankenbereich. Hier geht das Profil viel zu schnell zur Neige.

1. Satz Reifen:
Profiltiefe vorn: 4,5 mm / hinten 8,0 mm
Laufleistung 7.300km
danach Profiltiefe vorn mitte: 2,6 mm / vorn außen 0,6 mm / hinten 1,5 mm

2. Satz Reifen:
Profiltiefe vorn: 5,0 mm / hinten 8,5 mm
Laufleistung 7.200km
danach Profiltiefe vorn mitte: 2,4 mm / vorn außen 0,5 mm / hinten 1,3 mm
Viele Grüße
Franz

XT 1200 Z, V-Strom 1000, XTZ750, BMW R80G/S, XT600Z, XT500, XT500, KTM 250 GS

Benutzeravatar
Jörg Lutz
Beiträge: 141
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 19:52
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 29650
Wohnort: Wesseling

Re: Bridgestobe BattleWing 502E

Beitrag von Jörg Lutz » Mi 7. Sep 2011, 19:59

Hallo zusammen,

habe heute den BW 501/502 gegen Anakee gewechselt. Die Bridgestone haben 9.550 km gehalten, finde ich in Ordnung.

Gruß Jörg Lutz
Gruß Jörg Lutz

Hercules K50 Sprint / Yamaha RD250 / Honda CX 500 / Yamaha XJ600 / Suzuki GS 1100 G / Honda CBF 1000 / Yamaha XT1200Z ST / BMW F 800 GT

Benutzeravatar
Horscht
Beiträge: 111
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 01:22
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 19100
Wohnort: 63639 Flörsbachtal-Spessart

Re: Bridgestobe BattleWing 502E

Beitrag von Horscht » Do 8. Sep 2011, 17:07

Hey,

ich hab den Metzeler drauf und da ist bei ca. max. 6000 Schluß, bin aber mit dem Grip zufrieden.
Hab jetzt überlegt den BW 501/502 drauf zu machen.
Alternativ den BT023 ist zwar ein Straßenreifen aber ich fahr auch fast nur Strasse.
Hat jemand schon Erfahrung mit dem BT023.
Grüße vom Horscht ausm Spessart

Benutzeravatar
Harry_T
Beiträge: 311
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 17:18
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 60000
Modell: DP01
Wohnort: 53639 Königswinter

Re: Bridgestobe BattleWing 502E /502

Beitrag von Harry_T » Do 22. Sep 2011, 10:11

Hi,

original Bereifung BW501E/502E

Der Hinterreifen war bei 10 700 km runter auf 1,4 - 1,6mm
Der Vorderreifen hatte noch 3,8 - 4,0mm

Nur Hintereifen erneuert auf BW 502 (ohne E)
Kosten bei Mopedreifen.de: Reifen incl. Versand 105 EU; Montage, Auswuchten, Altreifenentsorgung 12 EU
Aber: Hinterrad selbst demontiert zum Reifenhändler gebracht und wieder selbst montiert.
Erste Eindrücke: BW502 (ohne E) lenkt agiler, williger ein und folgt noch präziser dem eingeschlagenen Kurs.

Hatte vorher bei Bridgestone nachgefragt ob Mischung von 501 E und 502 (ohne E) möglich ist.
Antwort: JA ist ohne Bedenken möglich, steht auch in der Freigabe von Bridgestone so.
Auf die Frage, was denn der Unterschied zwischen der normal Ausführung und Sonderkennzeichnung "E" sei wurde sinngemäß geantwortet:
"....der "E" wurde auf perfekt funktionieren des ABS ausgerichtet. Dafür wurde die Gummimischung und die Gestaltung (Rundung) der Karkasse modifiziert. Dadurch wurde das Einlenkverhalten leicht eingeschränkt...."
Kann ich bestätigen !
Grüße
Harry

4 wheels move the body. 2 wheels move the soul
Suzuki V-Strom DL 650; Yamaha XT1200Z

Benutzeravatar
Horscht
Beiträge: 111
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 01:22
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 19100
Wohnort: 63639 Flörsbachtal-Spessart

Re: Bridgestobe BattleWing 502E

Beitrag von Horscht » Do 22. Sep 2011, 11:22

Hallo Harry,

die Info ist doch mal super. :)
Danke.
Grüße vom Horscht ausm Spessart

Benutzeravatar
Thorsten
Beiträge: 181
Registriert: Mo 12. Sep 2011, 10:07
Km-Stand: 31500
Wohnort: 48529 Nordhorn
Kontaktdaten:

Re: Bridgestobe BattleWing 502E

Beitrag von Thorsten » Do 22. Sep 2011, 18:59

Mit meinen Bridgestone bin ich zufrieden.

Hinten sind jetzt 10700 km runter.

Ich müßte aber wohl mal neue haben.

;-)
Viele Grüße
Thorsten

Benutzeravatar
Franz
Beiträge: 1997
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 09:09
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 140000
Modell: DP01

Re: Bridgestobe BattleWing 502E /502

Beitrag von Franz » Do 22. Sep 2011, 19:17

Harry_T hat geschrieben: ... Sonderkennzeichnung "E" sei wurde sinngemäß geantwortet:
"....der "E" wurde auf perfekt funktionieren des ABS ausgerichtet. Dafür wurde die Gummimischung und die Gestaltung (Rundung) der Karkasse modifiziert. Dadurch wurde das Einlenkverhalten leicht eingeschränkt...."
Kann ich bestätigen !
Vor Wochen hatte ich auch einmal bei Bridgestone angerufen. Mir wurde damals mitgeteilt, dass der BW502E weicher ist als der BW502 ohne "E", um den Bremsweg zu verkürzen. Mir wurde empfohlen den BW ohne "E" zu montieren, das habe ich aber leider nicht gemacht.

viele Grüße
Franz
Viele Grüße
Franz

XT 1200 Z, V-Strom 1000, XTZ750, BMW R80G/S, XT600Z, XT500, XT500, KTM 250 GS

Benutzeravatar
AndreasD
Beiträge: 285
Registriert: Sa 10. Sep 2011, 00:22
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 26100
Wohnort: Nähe Mainz

Re: Bridgestobe BattleWing 502E

Beitrag von AndreasD » Sa 24. Sep 2011, 08:57

Ich habe mir jetzt die 501/502 jeweils mit E bestellt. Ab Werk hatte ich einen Satz Tourance EXP von 04/2010, die nach 7.500 KM moderater Fahrweise abgefahren waren.

Mal sehen wie weit ich mit den Brückensteinen komme. Da mir der Bremsweg wichtig ist, habe ich mich für die E-Version entschieden. Da ich den ohne E nicht kenne, bin ich gespannt ob ich etwas vermissen werde.
Beste Grüße - Andreas

Yamaha DT80MX > Aprilia Leonardo 125 > Piaggio Carnaby 125 > Piaggio MP3 400 LT > Kawasaki Versys 2010 > Triumph Tiger 1050 > Tiger 800XC > Yamaha XT1200Z

TenereTourer
Beiträge: 384
Registriert: Do 6. Dez 2012, 10:53
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 20800
Wohnort: Dillkreis

Re: Bridgestobe BattleWing BW 501/502 E

Beitrag von TenereTourer » Do 19. Mär 2015, 18:02

Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist zwar jetzt fast so lange her wie mein Neuzugang, die :xt12: alt ist, trotzdem noch ein Beitrag dazu.

Ich habe den Reifen mit "E" vorne und hinten auch drauf und muß sagen,das ich zumindest im Trockenen nichts Negatives sagen kann. (Im Nassen bin ich noch nicht gefahren)

Das Motorrad habe ich mit 6800 KM übernommen mit Erstausrüstung Bridgestone mit "E",nach nunmehr 9050 KM ist der Hinterradreifen fällig
(hat eventuell noch gut 1 mm, der Vorderradreifen wird noch für 6-7000 KM gut sein.

Mir hat der Reifen sehr gut gefallen, er lenkt sehr neutral ein, ich habe kein ungutes Gefühl wie Kippmoment, auch nicht auf den letzten Kilometer.
Ich fand ihn auch relativ kurvenfreudig, d.h. leicht einzulenken.

Grip war für meine Fahrweise sehr gut, ich komme zwar nicht bis auf die Fusrasten, aber einen Angststreifen kann man auf den Reifen auch nicht mehr erkennen. Ich habe nun einen neuen Hinterradreifen beim :-) meiner Wahl bestellt: Euro 110,00 zuzüglich Montage.

Der relativ günstige Preis in Verbindung mit guten Fahreigenschaften und relativ guter Haltbarkeit machen ihn meiner Meinung nach wie vor interessant.
Gruß
Günter

Benutzeravatar
Christoph
Administrator
Beiträge: 3886
Registriert: So 28. Aug 2011, 13:41
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 46500
Modell: DP04
Wohnort: 81539 München

Re: Bridgestobe BattleWing BW 501/502 E

Beitrag von Christoph » Di 2. Jun 2015, 20:27

Meine Erstausrüstungs-Battlewing 501/502 "E" erreichen jetzt nach 9.900 Kilometern (davon vielleicht 2.000 km Autobahn bei 130-140) stellenweise die Verschleißgrenze. So viel hätte ich den Reifen nicht zugetraut. Das Fahrverhalten finde ich nach wie vor sehr angenehm - leichtes Einlenken*, neutral, berechenbar, sehr guter Trocken- und guter Nassgrip. Keinerlei Shimmy oder Pendeln. Ich war im Herbst und Frühjahr hier damit unterwegs, dann auf Korsika, und letztes Wochenende in den Dolomiten (dort tlw. :regen: ). Auf nassen Passstraßen habe ich da manchmal absichtlich etwas mehr Gas geben, dann ist das Hinterrad spürbar an die Haftgrenze gekommen. Einen Rutscher gab es bei unverhofftem Sand auf der Straße in Korsika.

* Mit den Standard-Battlewings ohne "E", die ich auf meiner DP01 hatte, wollte die Fuhre nie richtig um die Kurven, ich bin immer viel zu weit rausgekommen. Das ist mit den jetztigen E's überhaupt kein Thema. Die alten BWs waren nach 3-4000 km total eckig (Mitte weg, außen weg, und dazwischen ein dicker "Wulst") und fuhren sich auch so - das hat keinen Spaß mehr gemacht. Das ist bei den jetzigen E's nicht ansatzweise so - die sehen zwar etwas wellig aus, laufen und haften aber noch wie neu.

Alles in allem hat mir der Reifen so gut gefallen, dass ich dem @Stevee einen neuen Satz abgekauft habe, der demnächst drauf kommt. Ich vermute, dass Bridgestone gegenüber den ersten E's, die teils nach 5-6000 km fertig waren, etwas geändert hat - vielleicht eine modernere Gummimischung, die länger hält und bei Nässe besser funktioniert.

Neuer Satz (DOT je Anfang '15):

vorne Mitte 5,0 mm
vorne Schulter 4,0 mm

hinten Mitte 8,5 mm
hinten Schulter 7,0 mm

===========================

Alter Satz nach 9.900 km:

vorne Mitte 4,0 mm
vorne Schulter 1,6 mm

hinten Mitte 2,1 mm
hinten Schulter 4,1 mm

- jeweils gemessen direkt neben den Indikatoren.
DSCN3257.JPG
BW501 E vorne nach 9.900 km
DSCN3259.JPG
BW502 E hinten nach 9.900 km
Schöne Grüße
Christoph
2010-2014 XT1200Z DP01 silber | seit 2014 XT1200Z DP04 blau

Antworten

Zurück zu „Reifentypen & Freigaben für die XT1200Z“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast