Bridgestone Battlax Adventurecross AX41

Benutzeravatar
Sonic24
Beiträge: 418
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 20:00
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 76000
Modell: DP04
Wohnort: Nk.-Seelscheid
Kontaktdaten:

Re: Bridgestone Battlax Adventurecross AX41

Beitrag von Sonic24 »

Y4CC hat geschrieben:
Do 23. Jan 2020, 22:36
Oh,darf man die Reifen als fiftie/fiftie einschätzen!?
Ist nur meine Vermutung...Aussehen ist Tip Top,finde ich.Hoffe bis Mitte Mai hast Du schon ordentlich km.Da muß ich wechseln vor dem Urlaub.Grüße.
Leider eher 80/20
Ich hab den noch im Keller liegen. Werde den evtl. für Schottland nutzen.
Die Haltbarkeit würde mich interessieren
Gruß Nico

Gott erschuf alle Menschen gleich.
Doch nur die besten wurden Biker

Bisherige Moppeds: XV535, FZS600, XT1200Z

Y4CC
Beiträge: 18
Registriert: Fr 13. Apr 2018, 22:59
Erstzulassung: 2017
Km-Stand: 28015
Modell: DP07
Wohnort: Rostock

Re: Bridgestone Battlax Adventurecross AX41

Beitrag von Y4CC »

Bei den Abständen zwischen den Stollen glaube ich nicht an 80/20!
Definitiv kann man damit was wegwühlen,meine Meinung.Herstellereinstufung kenne ich jedoch nicht.
Grüße.
Russisches Sprichwort "Wir haben keine Straßen, wir haben nur Richtungen"

Benutzeravatar
Sonic24
Beiträge: 418
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 20:00
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 76000
Modell: DP04
Wohnort: Nk.-Seelscheid
Kontaktdaten:

Re: Bridgestone Battlax Adventurecross AX41

Beitrag von Sonic24 »

Das ist das Diagramm dazu. Rot ist der AX41
bridgestone-battlax-adventurecross-ax41-mynetmoto-1226-609.jpg
Gruß Nico

Gott erschuf alle Menschen gleich.
Doch nur die besten wurden Biker

Bisherige Moppeds: XV535, FZS600, XT1200Z

Y4CC
Beiträge: 18
Registriert: Fr 13. Apr 2018, 22:59
Erstzulassung: 2017
Km-Stand: 28015
Modell: DP07
Wohnort: Rostock

Re: Bridgestone Battlax Adventurecross AX41

Beitrag von Y4CC »

Ahoi und danke Nico.Das Diagramm stellt gut verschiedene Kriterien,mit drei hauseigenen Reifen dar.Evtl. verstehe ich nicht die Sache einzuordnen z.B. in die %Geschichte (welche ja gern als grobe Einteilung dient)
Konkret kann ich mit den Zahlen ohne Einheit (hier 160 etc.) nichts anfangen.
Deute das D. für AX 41ADV-CROSS aber Offroad-orientiert.
Also bleibt Infoaustausch und eigene Erfahrung.
Letztlich sind wir doch beim Reifenthema alle Individualisten.
Feine Restwoche.Chrischi.Grüße
Russisches Sprichwort "Wir haben keine Straßen, wir haben nur Richtungen"

Benutzeravatar
Sebi
Beiträge: 251
Registriert: So 21. Jan 2018, 17:05
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 70435
Modell: DP01
Wohnort: 42781 Haan/ Rheinland

Re: Bridgestone Battlax Adventurecross AX41

Beitrag von Sebi »

Hallo,
wollte mal eine Wasserstandsmeldung abgeben.

Vorher noch mal kurz eine Erläuterung.
2017 die XT gebraucht mit original Bereifung mit 60% Restprofil und 4 Jahre alten Reifen übernommen.
Das war der Start nach einer 17 jährigen Pause.

2018 auf Rally STR gewechselt, hat guten Gripp in allen meinen Lebenslagen.
Immer direkt von der ersten Sekunde ab aufsteigen und losfahren.
Kann kein vergleich ziehen zu einem Reifen der erst warm werden will.
Auf´m Unimog 406 hatte ich mal Continental 14.5 R20 von einem U1400, ein Reifen mit vielen Lagen.
Der musste erstmal durchgeknetet werden um harmonisch und geschmeidig zu laufen.
Vorher hat´s einen durchgerappelt.
Daher kann ich mir höchstens vorstellen was warmfahren bedeuten könnte.

Den STR fand ich auf dem Vorderrad immer sehr kippelig.
Die "Leichtfüßigkeit" mit der er in Kurven will, wie schnell man damit durch kleine Kreisverkehre zirkeln kann, einfach geil.
Das erkauft er sich mit Nervosität bei langsamer Fahrt, beim Anhalten an Ampeln mit Spurrillen und und und
Ich fand das immer nicht so lustig, benötigte dann immer Aufmerksamkeit, so zumindest meine Meinung.
Bin mal Zeuge eines Unfalls geworden und rollte zuvor noch langsam um dann leider zu feste die Vorderbremse zu ziehen.
Musste die XT dann langsam ablegen da mir das Vorderrad zu einer Seite minimal eingeschlagen ist was eine sofortige Neigung nach sich zog.
Beim Rangieren habe ich in der Regel eine Hand links am Lenker, die andere rechte Hand hinten an den Soziusgriffen.
Mit dem STR musste ich kraftvoll lenken und auch dabei aufpassen das keine Neigung folgt.

Der AX41 ist dagegen total neutral, der will immer schön geradeaus weiter.
Rangieren ist wegen der Stollen zwar auch blöd, aber das Lenken mit einer Hand ist wesentlich einfacher.
1000x besser wie der STR.

Wegen dem STR wollte ich mir schon ein Reifendruck-Überwachungssystem anschaffen.
Dauernd musste ich den Luftdruck kontrollieren und nachtanken.
Den AX41 habe ich am 15.01. vom Reifenhändler montieren lassen, bin ca. 600 km bisher gefahren, dazu 6 Wochen Standzeit.
Vorne 2,40 statt 2,50 und hinten 2,90 bar.

Das ein Stollenreifen Vibrationen mit sich zieht dürfte jedem klar sein.
War letzten Donnerstag 3,5h im Bergischen unterwegs, alles läuft tadellos.
Die negativen Begleiterscheinungen eines Stollen mal beiseite gelassen, läuft der tadellos und super neutral.
Traktion steht bei mir auf 1, die blinkt dann schon mal öfter.
Bei langsamen Kurven beim Abbiegen oder so, schmiert der kontrolliert am Hinterrad weg.
Das in einem beherrschbaren Bereich, würde man stehen wäre das durch Gewichtsverlagerung sehr gut beherrschbar.
Nass war es bisher nur auf kurzen Strecken zur Arbeit, das konnte ich bisher nichts negatives feststellen.

Der erste Offroad Einsatz sollte beim HönneTrail sein, das wurde verständlicher Weise gestrichen.
Also erstmal weiter Teer.

Grüsse basti
PK 50 XL - PK 125 XL- GSX-F 750 - Velo Solex - XT 500 - lange nichts .......... - XT 1200 Z

Antworten

Zurück zu „Reifentypen & Freigaben für die XT1200Z“