XT1200Z vs. XT1200ZE

Zur XT1200Z gibt es zwar keine Alternativen (zumindest keine besseren ;-)), aber...
Benutzeravatar
juergen007
Beiträge: 817
Registriert: So 12. Jul 2015, 06:34
Wohnort: Duesseldorf

Re: XT1200Z vs. XT1200ZE

Beitrag von juergen007 » Sa 12. Aug 2017, 10:25

Ich kenne den Preisunterschied Deutschland - Frankreich nicht.

Ich überlege auch gerade mir evtl. wieder eine :xt12: zuzulegen, hier in Deutschland startet die ZE bei Mobile mit 13.900.

Habe gestern mit einem Händler in Bayern telefoniert, der genau diesen Preis inseriert hat, mir aber bei Barzahlung noch ein paar Euros entgegenkommt.

Ist aber, nach dessen Angaben eine 2017er.

Aber keine WC
Ex DP01

Benutzeravatar
meine dicke
Beiträge: 188
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 20:34
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 43000
Modell: DP04
Wohnort: bei Karlsruhe

Re: XT1200Z vs. XT1200ZE

Beitrag von meine dicke » Sa 12. Aug 2017, 10:57

Habe mich für die ZE WC entschieden.

Grund hierfür war, dass das :xt12: mit Komplettausstattung in meiner Nähe gebraucht zu einen für mich akzeptablen Preis bei überdurchschnittlicher km-Leistung angeboten wurde.

Das E-Fahrwerk möchte ich aber nicht mehr vermissen, nicht weil ich täglich daran rumstelle. Aber bei meiner Ostseeumrundung kam ich insbesondere im Baltikum und Polen auf sehr schlechten Wegstrecken daher, die urplötzlich guten Wegstrecken folgten. Da war es sehr angenehm das Fahrwerk dann jeweils auf die Wegstrecke einzustellen.

Auch hier in meiner unmittelbaren Umgebung gibt es Strecken, wo ich die elektronische Fahrwerkeinstellung nutze. Zugegeben, dies ist nicht sehr oft der Fall, aber wenn nötig ist alles im Kürze auf die Wegstrecke eingestellt.

Und ja, da ich in der Regel solo und unbeladen fahre, mit Ausnahme der großen Touren - da solo und vollgepackt - bräuchte ich hierzu keine elektronische Fahrwerkeinstellung. Dies könnte ich auch von Hand erledigen.


Grüssle ausm Badischen
Rainer alias meine dicke
VDT 2010, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18 (geplant)
AHT 2013, 16
VIM 2014, 15, 16, 17, 18 (geplant)
Mopeds seit 2010: CBF600 (10.000km) Varadero (100.000km) ST (seit 11/16 >= 15.000km)

Benutzeravatar
ADV67
Beiträge: 190
Registriert: Di 1. Jul 2014, 18:09
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 33000
Wohnort: Elsass

Re: XT1200Z vs. XT1200ZE

Beitrag von ADV67 » Sa 12. Aug 2017, 19:59

Danke für die Antworten. :daumen:

Damals in 2014 hat meine 2012er WC DP01 mit 19.000km, Akra und Koffer genau 10.000€ gekostet, von privat gekauft.
Hier in Frankreich finde ich neue DP04 XTZ WC für 13.900 aber keine ZE. Die ZE in WC Ausführung is relativ selten und das Racing Blu aus 2015 mit den blauen Felgen gefällt mir gut.
Werde noch mal ein bisschen abwarten, es gibt relativ viele Angebote und Ladenhüter, die dicke XT's sind keine Verkaufsrenner. :xt12:
KTM ADV1190R - XR600R '90 - R80GS '93 - F6B - HUSKY 701E

Antworten

Zurück zu „XT1200Z vs. andere Motorräder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste