Umstieg auf Tenere 700

Zur XT1200Z gibt es zwar keine Alternativen (zumindest keine besseren ;-)), aber...
Antworten
Benutzeravatar
1200Z
Beiträge: 789
Registriert: Sa 20. Apr 2013, 16:56
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 36000
Modell: DP01
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 2015
Km-Stand der 2. XT1200Z: 60000
Modell der 2. XT1200Z: DP04

Umstieg auf Tenere 700

Beitrag von 1200Z »

Ich habe meine zweite XT1200 nach nun weiteren erlebnisreichen 60.000 Km verkauft und mir eine leichtere Tenere 700 zugelegt. Schon gleich nach der Anmeldung der neuen Maschine habe ich damit eine Tour von 700 Km gemacht.

Ich bin total begeistert von der T7. Sie ist leicht, sehr wendig, erstaunlich durchzugsstark, ausreichend schnell und für mich die perfekte Enduro. Umgebaut habe ich nur Kleinigkeiten. Ein etwas größeres Windschild, einen Kettenöler, eine USB-Steckdose für das Handy, Heizgriffe und größere Fußrasten. Der Verbrauch liegt bei ca. 4 Litern (in der Einfahrzeit). Die Originalsitzbank ist straff aber macht auch auf langer Strecke keinerlei Beschwerden. Ich hab absolut gar nichts auszusetzen und freue mich schon auf höhere Temperaturen.
XT 1200 Z (03/2013 bis 05/2015: 36.700 KM)
XT 1200 ZE (ab 06/2015 bis jetzt: 60.000 KM)

Benutzeravatar
deXTer
Beiträge: 497
Registriert: Sa 31. Mär 2018, 21:34
Erstzulassung: 2017
Km-Stand: 33700
Modell: DP07
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: 75248

Re: Umstieg auf Tenere 700

Beitrag von deXTer »

Dann mal viel Spaß mit der Neuen und wie mit der XT viele unfallfreie und erlebnisreiche Kilometer.
Schöne Grüße
Harald

EddyRue
Beiträge: 6
Registriert: Mo 16. Nov 2020, 15:01
Erstzulassung: 2020
Km-Stand: 0
Modell: DP07
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0

Re: Umstieg auf Tenere 700

Beitrag von EddyRue »

Ich bin von einer Triumph Explorer XC auf eine Tenere 700 umgestiegen. Die kleine 700er ist ein tolles Motorrad ohne jeden Zweifel. Sie begeistert durch ihre Leichtigkeit und Agilität. Leistung ist ohne Zweifel auch genug vorhanden.

Mein Sohn und meine Frau waren von dem Tausch allerdings weniger angetan. Während ich mit meinem Sohn quer durchs Baltikum ohne Murren getourt bin, ging bei meiner Frau schon bei einem Kurztrip nach Bielefeld die Nörgelei los. Sitzbank zu schmal, obwohl tourentauglich umgepolstert, Kniewinkel zu spitz und überhaupt....

Klar stößt die die 700er im Soziusbetrieb und vollbepackt an ihre Grenzen, dass war mir auch klar, was ich aber selbst vermisse ist einfach die "Souveränität" eines hubraumstarken Bikes. Nicht umsonst gibt es ja diesen Spruch, dass Hubraum durch nichts zu ersetzen ist.

Da ich auch gerne auf langen Touren mit Sozius fahre, obwohl meine Frau auch selbst fährt, habe ich mir dann "notgedrungen" noch eine XT 1200 ZE im Euro 4 Abverkauf zu der kleinen Tenere in die Garage gestellt, in der Hoffnung das nun "Alle" zufrieden sind.

Zumindest haben die Beiden bei den Sitzproben schon mal richtig gestrahlt und fühlten sich wohl. Da die große 1200er ja stets als sehr reise- und komfortfreundlich beschrieben wird, bin ich nunmehr recht zuversichtlich, dass die nächste Saison nur strahlende Gesichter hervorbringen wird.

Gruß EDDY
R.w.P.
Bikehistorie: Yamaha RD 50, Honda CX 500, BMW K 75 C, Suzuki GSF 1250, BMW F 650 GS, Triumph Explorer XC, Suzuki SV 650, Yamaha Tenere 700, Yamaha XT 1200 ZE

Benutzeravatar
Tomcats
Beiträge: 33
Registriert: Fr 21. Nov 2014, 22:23
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 50000
Modell: DP01
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: 612XX Wetterau/Hessen

Re: Umstieg auf Tenere 700

Beitrag von Tomcats »

Ich habe mich nun auch zu einer T7 Rally (in schlumpfblau... ;) ) entschieden :klatsch: .
Die XT :xt12: werde ich für lange Reisen dennoch behalten. Also kein Umstieg....
Ich freue mich schon auf die Frühlingssonne... :sonne:
Schöne Grüße,

Tom


Der Anfang: DR 250 SF
Die Aktuellen: XT 600 Z Tenere (1 VJ), XTZ 750 ST (3LD), XT1200Z FE (DP01) und XT 700 Rallye...

Antworten

Zurück zu „XT1200Z vs. andere Motorräder“