Triumph Scrambler 1200

Zur XT1200Z gibt es zwar keine Alternativen (zumindest keine besseren ;-)), aber...
Antworten
Jaufenspass
Beiträge: 581
Registriert: Sa 12. Mai 2012, 08:08
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 18270
Modell: DP01
Wohnort: Südtirol
Kontaktdaten:

Triumph Scrambler 1200

Beitrag von Jaufenspass » Do 1. Nov 2018, 10:50

Ein schönes, classisches Bike das Triumph da 2019 auf den Markt bringt :-)
Mir gefällt es sehr.... ganz ohne diesen vielen Plastik schnik schnak. Die Brembo Bremsen. :klatsch: Sogar die Kotflügel sind aus Alu. Letzteres, den hohen Kotflügel vorn, Handschützer, Schalldämpfer ( Arrow ) gibts wohl eher nur als Zubehör, in der reichhaltigen Triumph Zubehör Auswahl. :daumen:
Die Spiegel würden jedoch als erstes in den Müll wandern :daumen_ab:

Gruß Oskar
Triumph-Scrambler-1200-gear-patrol-slide-03.jpg
Triumph-Scrambler-1200-gear-patrol-slide-01.jpg
2019-Triumph-Scrambler-1200-Baja-racer-2.jpg
Scrambler-1200-XE-Detail-28.jpg

Yeti
Beiträge: 1628
Registriert: Mo 7. Jul 2014, 16:45
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 51800
Modell: DP01
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: Triumph Scrambler 1200

Beitrag von Yeti » Do 1. Nov 2018, 12:26

Und Sprüche machen die, puh > https://www.triumphmotorcycles.de/motor ... mbler-1200

"Ohne Kompromisse" :roll:
Ein "Hochleistungsmotor" mit 90 PS aus 1200 cm³ bei relativ hohen 7400 U/min und 6% weniger Drehmoment als die :xt12: , allerdings schon bei 4000.
Vollgetankt etwa 220 kg, da hilft weder der 16-Liter-Tank noch die Alu-Schwinge. Dies nur denjenigen, die immernoch meinen, so ein Motorrad müßte doch aktuell mit 200 kg darzustellen sein.
Nachtrag 13:15 h > Zum Vergleich: Die R80 G/S, wie bekannt mit Kardan, wog einst vor 30 Jahren vollgetankt (19 Liter) mit nur einer Bremse vorn 192 kg.

"Die eloxierte Alu-Schwinge...besitzt einen langen Federweg. Beim Modell XC beträgt dieser 547 mm, beim Modell XE sogar 579 mm." Bei mehr als einem halben Meter Federweg (!) glaube ich die "unvergleichlichen Fahreigenschaften" sogar :) .

Damit jetzt keiner kommt "immer diese Kritisierei". Bestimmt gefällt das Mopped bestimmten Typen, was nicht negativ gemeint ist. Ich frage mich nur, ob die Sprüche nicht Enttäuschung nach sich ziehen müssen.

Yeti.
Zuletzt geändert von Yeti am Do 1. Nov 2018, 13:15, insgesamt 2-mal geändert.
Meine Moppeds: Zündapp DB200; BMWs: R69S - R100 - R100CS - R100GS > HPN-Sport - K1; Yammis: FZS1000; XT1200Z; Tracer900-GT

Benutzeravatar
Tequila
Beiträge: 2925
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 09:13
Erstzulassung: 2011
Modell: DP01
Wohnort: 51491 Overath Immekeppel

Re: Triumph Scrambler 1200

Beitrag von Tequila » Do 1. Nov 2018, 13:00

Auf den ersten Blick finde ich das Motorrad toll :daumen: Die Optik ist etwas skurril aber herrlich "unangepasst".
Das ist sicher ein Motorrad für die gemütliche Feierabendrunde oder kürzere Touren und eher weniger eine Konkurrenz für eine große Reiseenduro.
Ein Freund hat sich zu seinen beiden Ducatis letztes Jahr noch eine Scrambler Ducati dazugestellt und fährt seitdem fast nur noch damit rum. Das Konzept hat schon was.
Für meinen Einsatzzweck der letzten Jahre wäre das sicher auch eine Alternative. :denker:
Viele Grüße
Heinz

* hoffentlich werd` ich nie erwachsen *

Benutzeravatar
Relli
Beiträge: 107
Registriert: Mi 27. Jun 2018, 08:02
Erstzulassung: 2018
Km-Stand: 5700
Modell: DP07

Re: Triumph Scrambler 1200

Beitrag von Relli » Do 1. Nov 2018, 15:49

Optisch finde ich sie klasse, aber ob sie die gleichen Reisequalitäten mit Koffern etc. hat, ist fraglich. Für die Feierabendrunde ist sie bestimmt super. Ein Schnäppchen wird es sicherlich nicht.

Jaufenspass
Beiträge: 581
Registriert: Sa 12. Mai 2012, 08:08
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 18270
Modell: DP01
Wohnort: Südtirol
Kontaktdaten:

Re: Triumph Scrambler 1200

Beitrag von Jaufenspass » Sa 7. Sep 2019, 10:53

Hallo Leute :-) ich hatte vor 3 Tagen das Erlebnis, die wunderschöne Triumph Scrambler XE live zu erleben.
Ich stand da, wie ein Kind vor dem schmucken Weihnachtsbaum. :lol: ja echt. Dieses classische Motorrad live zu erleben ist nochmals eine drastische Steigerung, als nur auf Bildern.
Ich habe das Motorrad von unten, hinten und vorn gemusstert. Kann nur sagen ein sehr großes Lob an die Ingineure und Techniker von Triumph . Bin draufgesessen und es passt einfach alles. Die Fußrasten sind weiter nch vorn verlegt, nicht wie bei unserer :xt12: wo man ständig das Gefühl hat, man muss sich am Lenker abstützen um nicht nach vorn zu rutschen.

Ich habe an dem brachialen Kupplungsdeckel mit dem Finger angeklopft..... es klang so dumpf, nicht so hell :mrgreen: ... einfach aus dem vollen geschnitzt. So mag ich die Motorräder.
Ein Männermotorrad eben.... wo nicht um jedes Gramm gefeilscht wird. Entweder man schafft es, oder nicht ..... diesen Brocken Eisen zu beherschen.
Für Weicheier gibts ja eben andere Marken ! Sollen die doch zu Suzuki gehen.... die bringt die ganze Ballete ans Volk .... nichts mehr mit Hayabusa und Co. ..... alles nur mehr Kindermotorräder das meiste in der 750 iger Klasse . Nichts für mich, auch die anderen Japaner machens so. Na gut sollen sie tun was die Mehrheit der Kunden sich wünscht.
Ich bin drei mal Triumph gefahren. Ja und sie alle hatten so irgendwie Kinderkrankheiten. Aber dennoch man hat sie geliebt.... diese Marke aus England !

Hoffe, die heutigen Triumphs sind nun doch zuverlässlicher ?!

Auf alle Fälle, diese Scrambler hat es mir wirklich angetan..... so ganz easy durch die Gegend zu bollern, ja bollern !!!!! obwohl die gleichen Hubzapfenversetzung wie unsere :xt12: klingt sie anders... ja sie klingt wie ein echter V- zwei. Ganz nach Moto Guzzi .
Mir kommt immer so vor, da kann man an unserer XT Zubehörschalldämpfer anbringen und ändern wie und was man will.... unsere gute :xt12: knattert mehr, dieser sonore Klang ala V- zwei kann man sich träumen :? :lol: :lol:

Der Händler hat dann diesen Motorr angelassen.... die Arrow Anlage war montiert und mir ging so richtig das Herz auf..... mein Wunsch war es nur mehr selber ein paar schnelle Gasstösse an dem Bike zu geben, was ich auch tat..... der Motorr selber hatte so ein wunderbar leicht pfeifendes Geräusch der aus dem Motor selber kam. Also für mich könnte man einen Motorrad - sound nicht verbessern ! Diese sonore Bollern aus dem Arrow ...... herrlich, einfach nur herrlich.

Leute, jetzt nicht das ganze falsch verstehen ! Natürlich liebe ich meine, unsere :xt12: :-) und zwar von ganzem Herzen. Aber diese schmucke Triumph hat es mir wirklich angetan. Da verzichtet man sogar auf den Windschutz.... um einfach nur so herrlich easy durchs Land, über die Berge zu ballern. Einfach nur den herrlichen Sound genießen.

gruß Oskar

[yt_s]https://www.youtube.com/watch?v=7fQvIbb ... x=40&t=11s[/yt_s]

Benutzeravatar
Dodo
Beiträge: 81
Registriert: Mi 21. Mär 2018, 08:30
Erstzulassung: 2017
Km-Stand: 11000
Modell: DP07
Wohnort: Odenwald

Re: Triumph Scrambler 1200

Beitrag von Dodo » Sa 7. Sep 2019, 11:19

Wunderschönes Moped, gefällt mir ausnehmend gut.
Für das Wochenende oder eine Tagestour genau das Richtige. Das Gewicht und sonstige technische Daten möchte ich nicht bewerten, ist für mich nicht entscheidend, wenn es mir nur um Superlative gehen würde, hätte ich mich nicht für eine XT entschieden...
Eine Woche Alpen mit An- und Rückfahrt auf eigener Achse möchte ich mir mit der Triumph allerdings nicht vorstellen.

Gruß Christof
CX500 XZ550 GSX550ES TDM850 K1200RS XT1200ZE

FatmaN
Beiträge: 239
Registriert: Mi 6. Mär 2013, 07:38
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 59100
Modell: DP01
Wohnort: NRW

Re: Bilder von heute

Beitrag von FatmaN » Sa 7. Sep 2019, 18:08

Ich bin die XE im Frühjahr gefahren.
Ein absolut geiles Gerät :daumen:

Der Motor ist einer der besten Motoren für die Landstraße die ich kenne. Tritt super von unten an, klingt geil und nun endlich auch mit Fahrwerk und Sitzposition mit der man arbeiten kann.

Warum ich sie nicht gekauft habe:
Für jeden Tag fehlen Windschutz und Kardan.
Und der Preis, da sowieso recht hoch und nur neu erhältlich, war einfach zu fies :lol:

Antworten

Zurück zu „XT1200Z vs. andere Motorräder“