Tiger1200

Zur XT1200Z gibt es zwar keine Alternativen (zumindest keine besseren ;-)), aber...
Benutzeravatar
juergen007
Beiträge: 962
Registriert: So 12. Jul 2015, 06:34
Wohnort: da wo Bayern am schönsten ist

Re: Tiger1200

Beitrag von juergen007 » So 18. Feb 2018, 08:11

Grundsätzlich sind für ein Motorrad 100 und mehr Pferdchen mehr als ausreichend.

Sie sollten aber auch dann nicht nur im Katalog des Herstellers erscheinen.

Journalisten sind auch nur Menschen, wie Du und ich. Wenn Sie von der Fraktion "Motorradtester" kommen, haben sie genauso "Emotion" wie wir und bewerten natürlich auch das "gefühlte".

Ich glaube kaum, dass irgendein halbwegs auf "3" zählender Journalist der XT 1200 einen schwächlichen Motor attestiert, "gefühlt" aber kommt er etwas "zugedreht" rüber, was sich ja dann signifikant ändert, wenn man die Gangdrossel entkorkt.

Ungeachtet dessen ist das Drehzahlband der XT 1200 auf Punch von unten ausgelegt, während der Dreizylinder von Triumph durch das Drehzahlband linear durchmarschiert und "oben" noch was kommt. Sieht man auch an dem Leistungsdiagramm in welchem Drehzahlbereich die Höchstleistung anliegt.

Zu den Leistungsangaben der Hersteller:

Bevor Euro 2-E4 angesagt waren, übertrafen die Leistungen der Motoren meist die Werksangaben.

Durch die permanente Abmagerei der Gemische, um die Abgasnormen zu schaffen, ist es heute eher so, dass weniger Leistung gemessen wird ( Prüfstand ), als vom Hersteller angegeben.

Als ich mich entschieden habe, wieder auf "Naked" umzusteigen, habe ich bei Aprilia die neue Shiver 900 ( E4 ) und eine noch im Bestand befindliche 2016er Probe gefahren.

Nach Herstellerkatalog hätte die 900er die 750er in den Senkel stellen müssen, "gefühlt" kam mir die 750er deutlich agiler vor. Bei der 900er hatte ich das Gefühl, dass da irgendwo ein Stopfen draufsitzt, der verhindert, dass der Motor richtig dreht.

Genommen habe ich dann die 2016er und habe es keine Sekunde bereut.
Triumph Tiger Explorer & Aprilia shiver V2 bella Italia

Ex DP01

Campari
Beiträge: 21
Registriert: Mo 29. Jan 2018, 21:05
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 14000
Modell: DP04
Wohnort: Springe
Kontaktdaten:

Re: Tiger1200

Beitrag von Campari » So 18. Feb 2018, 09:42

Da ich nun die ersten kleinen Runden mit meiner Dicken gemacht habe, kann ich auch nicht verstehen, warum der Motor manchmal als "Langweilig" bezeichnet wird.

Im Vergleich zur Tracer 900 ist es schon ein Unterschied, aber auch in dem Motor steht er nichts hinten an. Habe mit meinem Vater letztes Jahr mehrfach festgestellt, das im Durchzug die XT der MT-09 Locker wegzieht (Ja etwas weniger Drehmoment, aber auch 50KG leichter). Außerdem hat der XT Motor einfach Charakter. Aber das muss man eben mögen..

Grüße
Axel

Benutzeravatar
juergen007
Beiträge: 962
Registriert: So 12. Jul 2015, 06:34
Wohnort: da wo Bayern am schönsten ist

Re: Tiger1200

Beitrag von juergen007 » Sa 14. Apr 2018, 08:07

So: melde mal Vollzug:

Bin gestern mit der holden Gattin die XT 1200 ZE probegefahren und danach die Triumph Tiger 1200 ( die neue ).

Nach übereinstimmender Meinung hat uns dann die Katze mehr angefixt und die ist es auch geworden.

Kostensparender Griff allerdings zum Vorgängermodell ( mit ein paar lächerlichen KM drauf aber vollem Reiseornat und nicht Testfahrer für UK ) . Wollte eigentlich eine ohne Speichenräder aber das Angebot war dann so gut, dass die Speichen halt dran sind.

Im Soziusbetrieb ist dieser Dreizylinder meiner Meinung nach ein sehr smoother Motor und im Solobetrieb kann man sich über mangelnde Leistung keinesfalls beklagen.

Fahren tut sich die Miezekatze wie ein Kinderfahrrad und auch schieben ist kein grosses Problem.

Gut gefällt mir die Ergonomie. Die Taille der Explorer ist deutlich schlanker als die der XT. da kann man die Beine richtig schön anlegen. Hängt aber sicher immer von den individuellen Massen ab.

Das leichtere bleibt ja in Form der Aprilia Shiver 750 eh im Stall.

Qualitativ tun sich 1200 Tenere und Explorer nix, beides qualitativ wirklich top.

Den Kardan der Tiger finde ich einen Hauch angenehmer. Mag aber auch am seidigen Motor liegen.

Der lange Inspektionsintervall ( 16.000 km) ist eine kleine Mogelpackung von Triumph, da im kleingedruckten steht, man solle 1x p.a. beim Triumph Service aufschlagen... ( Garantieerhalt ).
Triumph Tiger Explorer & Aprilia shiver V2 bella Italia

Ex DP01

Benutzeravatar
Franki
Beiträge: 695
Registriert: Fr 27. Jul 2012, 15:05
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 49200
Modell: DP01
Wohnort: 82256

Re: Tiger1200

Beitrag von Franki » Sa 14. Apr 2018, 16:46

nicht schlecht ;) Glückwunsch zum Neuerwerb! XCx oder XCa?

Viel Spaß mit dem Triple!

Beste Grüße
Frank

Benutzeravatar
juergen007
Beiträge: 962
Registriert: So 12. Jul 2015, 06:34
Wohnort: da wo Bayern am schönsten ist

Re: Tiger1200

Beitrag von juergen007 » So 15. Apr 2018, 09:30

Franki hat geschrieben:
Sa 14. Apr 2018, 16:46
nicht schlecht ;) Glückwunsch zum Neuerwerb! XCx oder XCa?

Viel Spaß mit dem Triple!

Beste Grüße
Frank
Danke haben wir zu Deiner Frage:

XC ohne "A" oder "X"
Triumph Tiger Explorer & Aprilia shiver V2 bella Italia

Ex DP01

Antworten

Zurück zu „XT1200Z vs. andere Motorräder“