Touratech insolvent

Angebote & Neuigkeiten von gewerblichen Anbietern. Hier könnt Ihr auch Fragen stellen wie "Gibt es eigentlich...", "Was kostet XY" etc. Konkrete Kaufabwicklungen etc. bitte per PN erledigen.
Benutzeravatar
xte1200zet
Beiträge: 118
Registriert: Fr 9. Mär 2012, 13:03
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 22700
Modell: DP04
Wohnort: 45... Auf Kohle
Kontaktdaten:

Touratech insolvent

Beitrag von xte1200zet » Fr 11. Aug 2017, 18:22

Habe ich gerade im Netz gefunden Klick!!!
Darauf achten das der Tankdeckel immer richtung Himmel zeig ;)

MTX80,GS500E,GSX750F,CBRR900RR,GS400,2xCBR900RR,FZS1000,3xFJR1300 und FZS600,XT1200Z,XT660R,XT1200ZE und MT 07
MfG
xte1200zet

Benutzeravatar
jalla
Beiträge: 975
Registriert: Di 8. Dez 2015, 19:03
Skype: jalla2308
Erstzulassung: 2017
Km-Stand: 1970
Modell: DP07
Wohnort: 67363 Lustadt
Kontaktdaten:

Re: Touratech Insolvent???

Beitrag von jalla » Fr 11. Aug 2017, 18:55

:shock:
Ich kann nur noch de Kopp schüttele.

Hoffe die bekommen noch die Kurve
Gruß

Jonny

Fahre der Sonne entgegen und der Schatten hinter dir wird länger.

Benutzeravatar
rieberger
Beiträge: 55
Registriert: Mo 26. Jun 2017, 08:51
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 12000
Modell: DP04
Wohnort: Karlsruhe im schönen Baden

Re: Touratech Insolvent???

Beitrag von rieberger » Fr 11. Aug 2017, 20:40

Warum wundert mich das nicht? Ich warte seit April auf eine popelige Bremshebelverbreiterung für meine Dicke. Auf Nachfrage stellte sich heraus, dass die Bestellung verdattelt wurde. In drei Monaten würde sie geliefert werden.
Unabhängig von dieser Sache Wünsche ich Touratech, dass sie die Krise meistern und auf dem Markt präsent bleiben. Grundsätzlich liefert sie gute Leistungen individuell zugeschnitten. Also: Daumen drücken für Touratech.
Mit symbadischen Grüßen

Thomas

XT Freunt
Beiträge: 469
Registriert: So 2. Feb 2014, 16:52

Re: Touratech Insolvent???

Beitrag von XT Freunt » Fr 11. Aug 2017, 21:34

Und etwas günstiger und bessere lieverzeiten , und mehr Artikel für nicht BMW Fahrer.

Benutzeravatar
ADV67
Beiträge: 191
Registriert: Di 1. Jul 2014, 18:09
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 33000
Wohnort: Elsass

Re: Touratech Insolvent???

Beitrag von ADV67 » Fr 11. Aug 2017, 21:49

Im Frühling war ich noch dort auf dem TT Treffen / offene Tür. Ich hoffe die kommen heil durch und retten das Unternehmen.
KTM ADV1190R - XR600R '90 - R80GS '93 - F6B - HUSKY 701E

Benutzeravatar
Norton
Beiträge: 1032
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 10:35
Erstzulassung: 2013
Wohnort: Südweststeiermark

Re: Touratech Insolvent???

Beitrag von Norton » Fr 11. Aug 2017, 21:52

Vor ca 3 Jahren bin ich mit einem LKW Fahrer dieser Firma auf einem Parkplatz im südlichen Deutschland ins Gespräch
gekommen und sprach, als damals eifriger Kunde von Touratech, mich sehr lobend über die Firma aus. Er schüttelte ein
Wenig nachdenklich den Kopf und meinte: Na hoffentlich wachsen die nicht zu rasch... Erst jetzt verstehe ich, was er
damals meinte :(

Benutzeravatar
juergen007
Beiträge: 895
Registriert: So 12. Jul 2015, 06:34
Wohnort: between NRW and Austria

Re: Touratech Insolvent???

Beitrag von juergen007 » Fr 11. Aug 2017, 21:58

Eigentlich müsste sich Touratech an ihrem Business eine goldene Nase verdienen.

Sie sind an klassischen Themen gescheitert:

- Logistik

- Und damit Lieferfähigkeit

- IT

Ob nun der Ausflug zu Zubehör von Nischenanbietern auch einen Beitrag geleistet hat?

Nun ja immer fallen Entwicklungs- und Werkzeugkosten an.

Touratech wird weich fallen und es wird sich in kurzer Zeit ein neuer Investor finden.

Hoffentlich jemand der etwas vom Business versteht.
Ex DP01

Rantanplan
Beiträge: 20
Registriert: Fr 3. Apr 2015, 08:06
Erstzulassung: 2017
Km-Stand: 1955
Modell: DP07

Re: Touratech Insolvent???

Beitrag von Rantanplan » Sa 12. Aug 2017, 09:35

Ich hoffe auch, dass die Marke und deren Produkte erhalten bleibt.

Was ich aber nicht verstehe, ist die Presseerklärung.
Auszug Südkurier online:
"Ursache der Insolvenz sei die verspätete Umsetzung des Neubaus, der aufgrund einer erhöhten Nachfrage notwendig war, heißt es in der Presseerklärung. Die damit verbundenen Schwierigkeiten seitens Logistik und Fertigung sowie die in erheblichem Umfang entstandenen Produktions- und Lieferausfälle führten laut Anwalt schließlich zur Insolvenz."

Es wurde während der Bauphase doch noch in den alten Räumen produziert, verpackt und verschickt. Außerdem wurde der Neubau bereits im August 2016 in Betrieb genommen - die haben also schon ein Jahr im Neubau produziert. Wie kann es da zu Produktions- und Lieferausfällen kommen?
Das hört sich für mich schon ein wenig merkwürdig an.

Benutzeravatar
ThinFr
Beiträge: 260
Registriert: So 6. Apr 2014, 19:52
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 29300
Modell: DP04
Wohnort: Tauberbischofsheim

Re: Touratech Insolvent???

Beitrag von ThinFr » Sa 12. Aug 2017, 09:59

Hallo, so wie Jürgen schon geschrieben hat. Ich gehe auch davon aus, dass die Logistik das Hauptproblem war. In Zeiten des Onlinehandels muss man fix sein um nicht den Anschluss zu verpassen. Es nützt nichts, wenn Online der Artikel auf vorhanden steht aber in Wirklichkeit in einer Filiale liegt wo die Logistik keinen raschen Zugriff drauf hat bzw. erst produziert werden muss. Daraufhin gab es dann die Lieferschwierigkeiten. Das sieht man schon alleine an unserem Forum, was es für Probleme gab und wir sind nur ein kleiner Teil dieser Welt.
Idee perfekt, Umsetzung misserabel - leider.

Ich wünsche TT einen guten Berater und einer der von dem Geschäft Ahnung hat.
Bestes Beispiel in meinen Augen wie es fukionieren kann, ist Louis.

Gruß Bill
Yamaha XT1200 Z / Kauf 11.5.2016 mit 5km / TT Sturzbügel, original Windschild, Yamaha Unterfahrschutz + Heizgriffe + Koffer, SW Motech Trägerplatte, Pyramid Hinterradabdeckung z. Zt. 29300km / PST II

Benutzeravatar
juergen007
Beiträge: 895
Registriert: So 12. Jul 2015, 06:34
Wohnort: between NRW and Austria

Re: Touratech Insolvent???

Beitrag von juergen007 » Sa 12. Aug 2017, 10:41

genau da liegt der Hase im Pfeffer Bill.

Da ich beruflich etwas Einblick hinter die Kulisse hatte, hat TT einfach den Zug ins digitale Zeitalter verpasst und zusätzlich das Sortiment mächtig aufgebläht.

Hinter TT steckt ( zu viel ) Manpower. Die MA waren es immer gewohnt ins Lager zu gehen und zu schauen ob der Artikel x da ist. Das ist die erste Katastrophe. Den Onlineshop hat man nie richtig ans Laufen gebracht, weil die Bestände und Lagerverfügbarkeiten einfach nicht stimmen.

Kenner wussten also "anrufen". Dann rannten die Bienen durch das Lager und der Online als "nicht verfügbar" gekennzeichnete Artikel war dann eben doch da.....

So kann man bei einem Start Up arbeiten, aber nicht in einem mittelständischen Unternehmen mit einer gewissen Marktbedeutung.

Nun muss der Insolvenzverwalter öffentlich ja irgendetwas sagen, warum wieso u.s.w.

Insolvenzantrag heisst ja nichts anderes als "Kassen leer".

Da ich den Neubau in Niedereschbach ganz gut kenne und auch einigermassen Baukosten einschätzen kann, halte ich den Betrag von EUR 10 Mio für stark übertrieben.

So richtig in Schwung kam der Neubau auch deswegen nicht, weil man die Lagerverwaltungssysteme ( siehe oben ) IT mässig nie ans Laufen bekam.

Meiner Meinung nach ist es relativ wurscht wo eine Logistik steht und wie sie aussieht. der Kern eines Geschäftes a la TT sind effiziente Abwicklungen von Bestellungen und eine funktionierende EDV.

Was TT braucht sind marktgerechte IT Systeme und Leute, die was von dieser Materie verstehen.

Schaue ich mir den aktuellen TT Katalog mal genauer an, stimmt die Anzahl der bestellbaren Positionen zum Umsatz ( den kann man ja öffentlich nachlesen ) überhaupt nicht.

Wenn man sich beim Zubehör auf die Volumenmodelle konzentriert und nicht für jedes Nischenmotorrad eine eigene Entwicklung anbietet, dürfte das dem Ertrag auch gut tun.

Aber wie gesagt der Hase liegt beim Thema "IT" im Pfeffer und das "kostet", um ein Unternehmen fit for future zu machen.

Am besten wäre es für TT wenn z.B. Louis einen solchen Laden übernimmt und ihn eigenständig weiterlaufen läßt.

Die haben nämlich das komplette Know-how im Haus.
Ex DP01

Antworten

Zurück zu „Gewerbliches“