Österereich, Italien, Slowenien im Oktober

Überregionale Touren & Treffen
Antworten
Benutzeravatar
OliviaLaMoto
Beiträge: 20
Registriert: Fr 3. Aug 2018, 14:44
Erstzulassung: 2017
Km-Stand: 20200
Modell: DP07

Österereich, Italien, Slowenien im Oktober

Beitrag von OliviaLaMoto » Mo 10. Sep 2018, 10:57

Ich plane für die erste Oktober Woche eine Tour über/durch die Alpen. Es soll über Österreich nach Italien und Slowenien gehen.

Kann mir evtl. jemand sagen wie das Wetter dort so im Oktober ist und ob es evtl. schon zu kalt zum Zelten ist? Bzw. sollte ich bzgl. dem Plan im Zelt zu übernachten (ausschließlich auf Camping Plätzen) dicke Wintersachen dabei haben?

Ich habe bisher nur bei Temperaturen ab 5 Grad aufwärts im Zelt übernachtet. Sind im Oktober in den Alpen evtl. tiefere Temperaturen zu erwarten?

Benutzeravatar
Leone blu
Beiträge: 1665
Registriert: Di 30. Jul 2013, 08:17
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 46900
Modell: DP01
Wohnort: Oberbayern - Fünfseenland

Re: Österereich, Italien, Slowenien im Oktober

Beitrag von Leone blu » Mo 10. Sep 2018, 11:28

OliviaLaMoto hat geschrieben:
Mo 10. Sep 2018, 10:57
... ... Sind im Oktober in den Alpen evtl. tiefere Temperaturen zu erwarten?
Yepp, speziell >1.000 m ü.NN kannst' im Schnee zelten, wenn Du Pech hast. Der bleibt zwar selten lange liegen, aber für den Moment ist es eben doch unangenehm; Nachtfröste sind ebenfalls keine Seltenheit...

Ciao, R.
Ich freue mich, wenn's draußen regnet - denn wenn ich mich nicht freue, regnet's auch...
(Karl Valentin)

Benutzeravatar
Christoph
Administrator
Beiträge: 4234
Registriert: So 28. Aug 2011, 13:41
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 54500
Modell: DP04
Wohnort: 81539 München

Re: Österereich, Italien, Slowenien im Oktober

Beitrag von Christoph » Mo 10. Sep 2018, 11:49

Zum Vergleich, ich habe schon mehrfach im Sommer (Juni-August) in Schottland, Island und Norwegen gezeltet, und April/Mai in Südfrankreich. Da waren schon einige (wenige) Nächte dabei, in denen ich mir den Allerwertesten abgefroren habe - unter anderem Mitte August in den Dolomiten. Würde ich mit einem gescheiten Schlafsack/Unterlage aber wieder machen. Im Oktober in den Alpen zelten würde ich dagegen definitiv nicht - mit der Höhe ist das einfach noch mal eine andere Nummer. Selbst bei grundsätzlich gutem Wetter kommt der Tau dazu, und in den Tälern ist die Sonne früh weg und erst spät wieder da. Ich wüsste nicht, wie man da seinen Krempel jemals wieder trocken kriegen soll. Und morgens schon mit klammen Klamotten in der Kälte starten, brrr... Kurzum, ich würde Hotels/Pensionen nehmen, dann kann man die kurzen (aber oft noch sehr schönen) Tage genießen.

Viele Grüße
Christoph
2010-2014 XT1200Z DP01 silber | seit 2014 XT1200Z DP04 blau

Benutzeravatar
Franki
Beiträge: 762
Registriert: Fr 27. Jul 2012, 15:05
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 55500
Modell: DP01
Wohnort: 82256

Re: Österereich, Italien, Slowenien im Oktober

Beitrag von Franki » Mo 10. Sep 2018, 17:09

Hallo,

ein guter Schafsack ist natürlich ein Muss. Der Drei-Saison-Schlafsack bietet da sicherlich zu wenig ;) Ebenso brauchst Du natürlich eine gute isolierende Liegematte. Von den Temperaturen ist es an den Seeufern oder gar an der Küste recht mild. In den Bergen selbst wird es wohl schon um die 0 Grad nachts kalt - so zumindest mal bei mir gegen Ende März vor ein paar Jahren in der Gegend vom Lukmanierpass. Auch hat nicht mehr jeder Campingplatz geöffnet. Da es nicht mehr Hauptsaison ist, sollten Zimmer in Pensionen und Hotels - wie Christoph schon geschrieben hat - als Ausweichquartiere verfügbar und bezahlbar sein. Das hat auch den Vorteil, dass man abends nicht ganz im Finsteren sitzt ;) Dennoch hat Zelten natürlich seinen Reiz :daumen: Ich selbst fahre Ende des Monats in Richtung Provence/Roussillon/ Katalonien, nehme Zeltausrüstung mit, werde sicherlich aber auch mal unter ein festes Dach kriechen... Ach ja, vorab mehrere Portale für Wettervorhersagen zu besuchen, kann vor einem verfrühen Wintereinbruch bewahren helfen ;)

Gute Fahrt und viel Spaß!
Frank

Antworten

Zurück zu „Mehrtägige Ausfahrten“