Motorradreiniger

dietmar
Beiträge: 426
Registriert: Mi 21. Aug 2013, 15:48

Motorradreiniger

Beitrag von dietmar » So 10. Jun 2018, 13:48

Ich nehme immer den S100 Motorradreiniger von Dr.Wack um meine XT zu waschen. Neuerdings hinterlässt der ja angeblich nach dem Waschen keine Wasserflecken mehr, man muss das Motorrad also nicht mehr Abledern nach dem Waschen. Ich bin mir da nicht so sicher, ob das wirklich funktioniert. Wie auch immer, ich habe festgestellt, dass manche Stellen von dem Reiniger angegriffen werden, zum Beispiel das Kardangehäuse, die Kofferträger, Soziusgriffe und Gepäckträger. Diese Teile werden matt durch den Reiniger und grauen aus. Bei einem Spiegel hat sich im unteren Bereich sogar die Beschichtung abgelöst. Was benutzt ihr denn so? Kennt ihr was Besseres?
Zuletzt geändert von dietmar am So 10. Jun 2018, 14:01, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Tequila
Beiträge: 2643
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 09:13
Erstzulassung: 2011
Modell: DP01
Wohnort: 51491 Overath Immekeppel

Re: Motorradreiniger

Beitrag von Tequila » So 10. Jun 2018, 13:59

Ehrlich gesagt benutze ich meistens einen Schuss Spülmittel in heißem Wasser, evtl. noch Frosch Neutralreiniger, zur Not auch Shampoo ....
Dateianhänge
b203d1b379b9ed0e7691527c5e684bac.jpg
Viele Grüße
Heinz

* hoffentlich werd` ich nie erwachsen *

Benutzeravatar
oli772
Beiträge: 288
Registriert: Mo 29. Mai 2017, 16:32
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 10000
Modell: DP04
Wohnort: Burgthann

Re: Motorradreiniger

Beitrag von oli772 » So 10. Jun 2018, 15:08

ja,der S100 ist etwas akresiv bei beschichteten teilen u zb.bremsscheiben aber auch sehr gut wie ich finde. wenn du nach dem waschen ein-zwei kannen aus der regentonne drüber laufen lässt hast auch keine probleme mehr mit wasserflecken u sparst dir das abledern ;)
Grüßlä aus lebkoungcity

Scharz Matt is bund genug!

CBR 600 F , Transalp , CBF 1000 , XT 1200 ZE

Benutzeravatar
Leone blu
Beiträge: 1701
Registriert: Di 30. Jul 2013, 08:17
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 50400
Modell: DP01
Wohnort: Oberbayern - Fünfseenland

Re: Motorradreiniger

Beitrag von Leone blu » So 10. Jun 2018, 15:35

Ich benutze auch den S100. Wie gefordert wende ich ihn nicht in praller Sonne an, lasse ihn ein paar Minuten nach dem Aufsprühen wirken und spüle dann gründlich mit dem Kärcher nach. Sehr gründlich.

Und ja, mir ist auch aufgefallen, dass seit einiger Zeit keine Kalkflecken auf dem Lack sichtbar bleiben. Ausgeblichen ist da nix, weder am Kardan noch die Spiegel. Die Soziusgriffe sind eh komplett verhaut, kommt wohl vom Verzurren des Gepäcks. Kofferträger habe ich nicht, also kann da auch nix ausbleichen.

Ciao, R.
Ich freue mich, wenn's draußen regnet - denn wenn ich mich nicht freue, regnet's auch...
(Karl Valentin)

Benutzeravatar
Reinhard
Beiträge: 238
Registriert: Mi 15. Jun 2016, 14:35
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 25100
Modell: DP04
Wohnort: 92260

Re: Motorradreiniger

Beitrag von Reinhard » So 10. Jun 2018, 18:24

Hallo,

auch bei mir ist S100 der Reiniger der Wahl. Allerdings, wie oben auch bereits beschrieben, nicht in der Sonne und mit viel, viel Wasser gründlich spülen. Wenn der Bock dann sauber ist, kommt die Pflege mit Wachs, Ballistol und Vaseline. Dann reicht es für die beiden folgenden Reinigungen ohne S100. Eine Dusche mit abledern genügt dann. Ich habe mal von einem Kumpel berichtet bekommen, dass sein Kabelbaum durch S100 beschädigt wurde (R 1150 GS).
Was letztendlich Fakt ist, lasse ich offen. Ich bin jedoch bei der Anwendung des Reinigers darauf bedacht, nur dort zu sprühen, wo ich auch gut spülen kann.
Schöne Grüße
Reinhard

Vespa 150T4, Honda CB 250 G, Honda CM 450, Suzuki GSX1100G, Suzuki GSX1100F, Yamaha FJR 1300 A RP11, Yamaha XT 1200 Z DP04

Udo-IT
Beiträge: 139
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 06:37
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 20000
Modell: DP04
Kontaktdaten:

Re: Motorradreiniger

Beitrag von Udo-IT » Do 21. Jun 2018, 12:52

Ich halte diese ganzen "speziellen" Auto-und Motorradreiniger für Schwachsinn und Geldschneiderei, da man letztendlich sowieso mit der Bürste oder Schwamm rumrubbeln muss um hartnäckigen Schmutz oder Insektenleichen weg zu bekommen. Schaust du auf die Inhaltsstoffe der jeweiligen Mittel stellst du fest, dass die gleichen Chemikalien prozentual auch im Geschirrspülmittel bzw. Waschmittel für Bekleidung drin sind.
Zur Beruhigung meines Gewissens kaufe ich im Baumarkt nur Autowaschmittel im 5Liter Kanister wenn es im Angebot ist und dann kostet es keine 10.00€, da dieses Autoshampoo viel milder auf Lacke reagiert. Um auf Helm (Visier), Autoscheibe oder Motorrad Spoilerscheibe Insektenleichen weg zu bekommen, habe ich eine Sprühflasche mit etwas Feinwaschmittel in Nutzung und ist ausreichend um die "Eiweiße" der Insektenleichen anzulösen.

Kunststoffpflegemittel kann man nehmen, wenn Kunststoff sowieso schon grau ist. Schwarzer Kunststoff mit den Öl-Silikonhaltigen Mitteln behandelt, lässt den Kunststoff in der Sonne nur um so schneller grau werden, da in der Sonne das Zeug ganz schön heiss wird und die Weichmacher sich noch schneller verflüchtigen. Kann mich noch an die 80er/90er erinnern, da gab es den Cockpit-Spray Boom kein Auto ohne Cockpit-Spray. und nach einem Jahr waren die Ablagen ausgebleicht, da musstes du das Zeug auf Grund dessen weiter nutzen Hab den Lehrling, der mein Auto damals nach der Inspektion mit dem Zeug geflutet hatte, alles wider entfernen lassen.

Finde es auch als eine Frechheit wenn man im Fachhandel für 100ml Visierreinger knapp 10€ hinlegen soll. (Inhaltsstoffe = Feinwaschmittel)
Ich würde mich gern mit Ihnen auf geistiger Ebene duellieren, aber wie ich merke sind Sie unbewaffnet.

Benutzeravatar
Stefan_L
Beiträge: 456
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 18:36
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 25200
Modell: DP01
Wohnort: Berlin

Re: Motorradreiniger

Beitrag von Stefan_L » Fr 22. Jun 2018, 09:48

Insektenleichen lassen sich auch hervorragend mit ganz normaler "Spucke" entfernen. Die Enzyme darin sind nachwievor unübertroffen durch Reiniger wenn es es um eiweißhaltige und andrere organische Verbindungen geht. Einweichen lassen und abspülen.

Für's Visier mit punktuellen Verkrustungen reicht es bei mir in Notfällen wenn kein Spülmittel zur Hand ist, um das ganze Mopped so zu säubern werde ich noch ein paar Jahre warten müssen bis der Sabber ständig aus dm Mund läuft :-)

Für Grasablagerungen an Modellfluzeugpropellern gibt es nix was besser wirkt und die Propeller nicht schädigt.
Viele Grüße
Stefan
Kreidler Florett, CB 50, GSX 400 E, XJ 550, XJ 900F, XTZ660, XT1200 (DP01) seit 06-2013

JensOWL
Beiträge: 14
Registriert: Fr 20. Apr 2018, 21:28

Re: Motorradreiniger

Beitrag von JensOWL » Fr 22. Jun 2018, 18:05

Jetzt werfe ich auch noch (m)ein Rezept in den Raum:

Spüli + Wasser in ner Drucksprühflasche, nach der Tour einsprühen, nen paar Minuten einweichen (Helm sauebrmachen, Gepäck runter, Jacke aus) und dann mit Wasser abspülen. Ich entkalke mein Wasser im Brita-Filter; Wasserflecken hab ich keine.

Was so nicht abgeht: Einweichen, Kärcher, Ballistol.... insbesondere letzteres ist bei mir DAS Mittel für alles was festsitzt. Was Dr. Wack, Kärcher und alles andere nicht geschafft haben; nämlich monatelang eingetrocknes Kettenfett auf der Felge meiner F wegzukriegen hat Ballistol nach 5 Minuten Einweichzeit geschafft - und das Zeug ist umweltakzeptabel und greift nichts an....

jens

Benutzeravatar
jalla
Beiträge: 1303
Registriert: Di 8. Dez 2015, 19:03
Skype: jalla2308
Erstzulassung: 2017
Km-Stand: 15600
Modell: DP07
Wohnort: 67363 Lustadt
Kontaktdaten:

Re: Motorradreiniger

Beitrag von jalla » Fr 22. Jun 2018, 18:34

Hallo,
für den ganzen Fliegendreck nehme ich
Zewa ( Billigprodukt) und Wasser mit Spüli drinne.
Windschild, Spiegel, Scheinwerferschutz nass machen, Zewa andrücken und gut wässern, damit das Zewa kleben bleibt.
Halbe Stunde oder weniger stehn lassen. Wenn es warm ist, immer mal wieder Wasser übers Zewa. Dann ist der Dreck gelöst und lässt sich leicht abreiben.

Rest der Masch. mit Kärcher und danach mit Schwamm.
Spüli ist einfach das Beste.

S100 hab ich auch. Nehme ich aber nur für stark verschmutzen Motor und sehr selten.
Gruß

Jonny

Ich fahre lieber Motorrad, als unsinnige Diskussionen zu führen.
Die eh im Nichts enden!

Benutzeravatar
Tequila
Beiträge: 2643
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 09:13
Erstzulassung: 2011
Modell: DP01
Wohnort: 51491 Overath Immekeppel

Re: Motorradreiniger

Beitrag von Tequila » Fr 22. Jun 2018, 18:38

Noch einen kleinen Tipp für Helm und Visier:
Zewa Tücher auflegen (komplett zwelagig), Zwei Gläser Wasser mit etwas Spülmittel drüber gießen und 5 Minuten einziehen lassen. Dann abtrocknen und fertig. Das geht auch auf Lackteilen gut aber verbraucht zu viel Zewa.
Viele Grüße
Heinz

* hoffentlich werd` ich nie erwachsen *

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“