Sellajoch oder wie der grüne Wahnsinn um sich greift

XT Freunt
Beiträge: 469
Registriert: So 2. Feb 2014, 16:52

Re: Sellajoch oder wie der grüne Wahnsinn um sich greift

Beitrag von XT Freunt » Mi 11. Okt 2017, 12:07

Auf der einen Seite soll man nicht kommen und an die Natur denken :denker: und auf der anderen Seite Leben so viele vom Tourismus wo sie doch sehr abkassieren.

Bluefox
Beiträge: 38
Registriert: Do 13. Aug 2015, 12:19
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 25000
Modell: DP04
Wohnort: Wolfenbüttel

Re: Sellajoch oder wie der grüne Wahnsinn um sich greift

Beitrag von Bluefox » Mi 11. Okt 2017, 12:38

Wenn es zu viele Touristen gibt, werden normalerweise die Preise angehoben (Stichwort: Angebot und Nachfrage). Das funktioniert in den Alpen aber nicht richtig, weil die Alpen Transit-Region für Deutschland, Italien, Frankreich usw. sind. So kann jeder die Alpen schnell aus der näheren Umgebung erreichen, dadurch wird man dort leider immer viele Leute haben. Eine Möglichkeit - wenn auch eine sehr Unbeliebte - ist, dass man Mautgebühren für bestimmte Strecken (z.B. Passstraßen) verlangt, wodurch immer Leute abgeschreckt werden.

Vielleicht sollten wir uns einmal auch nach anderen Reiseregionen (Skandinavien, Schottland, Pyrenäen, Karpaten) umsehen; mit unserer :xt12: kommt man ja eigentlich überall hin, wo es einigermaßen breite Wege und Pfade gibt. :-)
Klar sind die Dolomiten schön, das wissen aber auch alle Anderen. :(
Und wenn die Staus am Sellajoch länger sind, als bei München auf der A8, ist die Frage nach dem Umweltschutz - aus meiner Sicht - nicht ganz unberechtigt. :denker:
Gruss und gute Fahrt

Martin

Benutzeravatar
Irrlander
Beiträge: 1401
Registriert: Mi 26. Okt 2011, 20:15
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 72000
Modell: DP01
Wohnort: Westfalen

Re: Sellajoch oder wie der grüne Wahnsinn um sich greift

Beitrag von Irrlander » Mi 11. Okt 2017, 12:53

Bluefox hat geschrieben:
Mi 11. Okt 2017, 12:38
Vielleicht sollten wir uns einmal auch nach anderen Reiseregionen (Skandinavien, Schottland, Pyrenäen, Karpaten) umsehen; mit unserer :xt12: kommt man ja eigentlich überall hin, wo es einigermaßen breite Wege und Pfade gibt. :-)

Und wenn die Staus am Sellajoch länger sind, als bei München auf der A8, ist die Frage nach dem Umweltschutz - aus meiner Sicht - nicht ganz unberechtigt. :denker:
Nuja, was sagt den der Umweltschutz zur Anreise nach Skandinavien, Schottland, Pyrenäen, Karpaten.

PS: Ich war schon da (Skandinavien, Schottland, Pyrenäen, Karpaten) und sehe sie Alpen eher als Etappe denn als Ziel.
Aus Gründen des Umweltschutz mache ich lieber wenige lange Reisen als viele Wochendstrecken.
unterwegs ..,um fremde Welten zu entdecken...und neue Zivilisationen
____________________________________________________________
V50,XTZ660,1000SP,Z750LTD,XT1200Z,RAPTOR650

XT Freunt
Beiträge: 469
Registriert: So 2. Feb 2014, 16:52

Re: Sellajoch oder wie der grüne Wahnsinn um sich greift

Beitrag von XT Freunt » Mi 11. Okt 2017, 19:15

Genießen wir es einfach solange wir noch fahren dürfen . :winken:

Bluefox
Beiträge: 38
Registriert: Do 13. Aug 2015, 12:19
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 25000
Modell: DP04
Wohnort: Wolfenbüttel

Re: Sellajoch oder wie der grüne Wahnsinn um sich greift

Beitrag von Bluefox » Do 12. Okt 2017, 12:44

Irrlander hat geschrieben:
Mi 11. Okt 2017, 12:53
Bluefox hat geschrieben:
Mi 11. Okt 2017, 12:38
Vielleicht sollten wir uns einmal auch nach anderen Reiseregionen (Skandinavien, Schottland, Pyrenäen, Karpaten) umsehen; mit unserer :xt12: kommt man ja eigentlich überall hin, wo es einigermaßen breite Wege und Pfade gibt. :-)

Und wenn die Staus am Sellajoch länger sind, als bei München auf der A8, ist die Frage nach dem Umweltschutz - aus meiner Sicht - nicht ganz unberechtigt. :denker:
Nuja, was sagt den der Umweltschutz zur Anreise nach Skandinavien, Schottland, Pyrenäen, Karpaten.

PS: Ich war schon da (Skandinavien, Schottland, Pyrenäen, Karpaten) und sehe sie Alpen eher als Etappe denn als Ziel.
Aus Gründen des Umweltschutz mache ich lieber wenige lange Reisen als viele Wochendstrecken.
Das Anmerkung von Irrlander zum Thema Anreisestrecke ist völlig richtig. :daumen:

Ich hatte beim Thema "Umweltschutz am Sellajoch" die starke punktuelle Belastung einer kleinen Region mit Abgasen, Lärm, Landschaftsverbrauch usw. der vielen Touristen im Kopf gehabt.
Bezüglicher der Kohlendioxid-Belastung habe ich mir mit dem Motorradfahren leider das falsche Hobby ausgesucht. :oops:
Andererseits mache ich im Urlaub keine Fernreisen mit dem Flugzeug, so dass mein "CO2 footprint" für einen Mitteleuropäer im Rahmen bleibt.
Mit der :xt12: verbrauche ich im Urlaub weniger Benzin als mit dem :auto: , und ich habe (auch im Regen) mehr Spaß dabei! :-)
Gruss und gute Fahrt

Martin

Antworten

Zurück zu „Plauderecke“