Zubehöraktion für neue XT 1200 von Yamaha

Benutzeravatar
Siedel
Beiträge: 26
Registriert: Sa 3. Mär 2018, 21:59
Erstzulassung: 2018
Km-Stand: 11500
Modell: DP07
Wohnort: Barth
Kontaktdaten:

Re: Zubehöraktion für neue XT 1200 von Yamaha

Beitrag von Siedel »

Hallo zusammen,
ich möchte noch etwas zur ürsprünlichen Überschrift loswerden.
Die durch mich in April 2018 bestellte Z musste auch erst geliefert werden.
Laut Liste sollte sie ca. 12,9t€ kosten. Ich habe inkl. der originalen Koffer, die ca. 1,1t€ (inkl. des Anbausatzes) kosteten, 12,9t€ bezahlt und das ohne Herstelleraktion. Der :-) hat auch noch ungefragt die Montage übernommen.
Was möchte ich sagen: Wenn das technisch identische Fahrzeug jetzt 13,5t€ kostet verfolgt der Hersteller die Grundlagen der BWL. Was ich vorher draufschlage kann ich später ohne Schmerzen nachlassen. Mit einem Abverkauf im Sinne einer Entwertung hat das erst einmal nichts zu tun.

"Händlerkonzentration": Hier bei mir waren in den 90-er alle großen Hersteller im 30km - Radius vertreten.UND der weit überwiegende Anteil hatte neu gebaut. Heute sind noch Yamaha und Kawasaki übriggeblieben. Ich muss den Radius verdoppeln damit Honda, Ducati und BMW dazukommen. Das hat aber auch damit zu tun, weil sich die damaligen Erwartungshaltungen hinsichtlich Absatz nicht erfüllten. So musste ich mir die Frage beantworten, wo meine Prioritäten hinsichtlich Fahrzeug, Händler, Hersteller, Anfahrtswege liegen in dessen Ergebnis ich die XT kaufte. Würde beispielsweise KTM im Aktionsradius liegen, wäre die Kaufentscheidung evtl. anders gefallen (das trifft auch für BMW und Honda zu). Die Hersteller haben sicherlich eine Risikobewertung angefertigt die sie vertreten müssen. Nur mal so: Ich bin mit der XT sehr zufrieden.
Mein :-) hat in 2018 auch sehr viel Geld in die Hand genommen um das Erscheinungsbild gem. CI den Wünschen von Yamaha anzupassen. Die Verkaufsfläche hat sich bestimmt um den Faktor 3 vergrößert und wurde im letzten Jahr eröffnet.

In der Konsequenz wiederholt sich hier eine Entwicklung die wir aus dem Autobereich kennen. Wenige Großhändler mit meheren Standorten und entsprechender Marktmacht bedienen monopolistisch große Verbrauchgebiete. Man muss es nicht mögen - aber dann bleibt zur Preisbildung nur noch das Internet. Die jetzige Klagewelle der Händler ist (leider) symtomatisch und das letzte, nicht zu gewinnende Gefecht, selbst wenn juristisch ein Sieg verbucht werden sollte.
bisherige Moppeds: ETZ 150; KLE 500; DR Big; XRV 750

Yeti
Beiträge: 1759
Registriert: Mo 7. Jul 2014, 16:45
Wohnort: Lkr. Esslingen

Re: Zubehöraktion für neue XT 1200 von Yamaha

Beitrag von Yeti »

Zörnie hat geschrieben:
Di 11. Feb 2020, 14:46
Die Konzentration auf weniger und dafür größere, repräsentativere und leistungsfähigere Händler gibt es wie schon erwähnt seit Jahren, Markenübergreifend und im PKW-Sektor ebenso wie im Motorrad-Bereich.

Das hat sicher mit dem Wunsch nach Repräsention zu tun, aber auch damit, daß aufgrund der überschäumenden Modellflut ein kleiner Händler nur die im Laden hat, die sich gut verkaufen. Die schwächeren Modelle zeigt er nicht, also verkaufen die sich in Folge noch schlechter.
Zörnie hat geschrieben:
Di 11. Feb 2020, 14:46
Einerseits gibt es dann nicht mehr an jeder Ecke einen Händler andererseits sehen die verbliebenen schmucker aus,

An der Stelle vermisse ich Deine > tiefe Weisheit von "Scheiss drauf " <. Das Geschäft sollte einen Eindruck von Professionalität vermitteln. Auf den neuesten Kaffeeautomat kann ich verzichten. Die "Erlebniswelten" lenken vom Wesentlichen ab.

Grüße, Yeti.
Meine Moppeds: Zündapp DB200; BMWs: R69S - R100 - R100CS - R100GS > HPN-Sport - K1; Yammis: FZS1000; XT1200Z; Tracer900-GT

Benutzeravatar
Zörnie
Beiträge: 1565
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 21:50
Erstzulassung: 2019
Km-Stand: 11494
Wohnort: Berlin

Re: Zubehöraktion für neue XT 1200 von Yamaha

Beitrag von Zörnie »

Yeti hat geschrieben:
Mi 12. Feb 2020, 19:15

Das hat sicher mit dem Wunsch nach Repräsention zu tun, aber auch damit, daß aufgrund der überschäumenden Modellflut ein kleiner Händler nur die im Laden hat, die sich gut verkaufen. Die schwächeren Modelle zeigt er nicht, also verkaufen die sich in Folge noch schlechter.
Und dann schleichen die Offiziellen des Herstellers durch die Läden und kreiden dem Händler genau das zu Recht an. Eine Boxer-GS, MT09, einen Golf oder 3er BMW kann jeder Blinde verkaufen. Aber die Händler bekommen auch reichlich die schlechter laufenden Modelle in die Läden gedrückt und wenn er die, zum Beispiel aus Platzmangel, nicht zeigt, wird er sie auch nicht verkaufen.
Yeti hat geschrieben:
Mi 12. Feb 2020, 19:15
An der Stelle vermisse ich Deine > tiefe Weisheit von "Scheiss drauf " <. Das Geschäft sollte einen Eindruck von Professionalität vermitteln. Auf den neuesten Kaffeeautomat kann ich verzichten. Die "Erlebniswelten" lenken vom Wesentlichen ab.

Grüße, Yeti.
Erhelle uns zum Wesentlichen. Und den Kaffee aus dem Vollautomaten nehmen die Kunden gerne mit. Schmeckt besser als die Plörre aus der Pumpkanne.
Ich glaube an die heilende Kraft und tiefe Weisheit von "Scheiss drauf".

Benutzeravatar
Tequila
Beiträge: 3012
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 09:13
Erstzulassung: 2011
Modell: DP01
Wohnort: 51491 Overath Immekeppel

Re: Zubehöraktion für neue XT 1200 von Yamaha

Beitrag von Tequila »

Zörnie hat geschrieben:
Mi 12. Feb 2020, 19:45
Aber die Händler bekommen auch reichlich die schlechter laufenden Modelle in die Läden gedrückt und wenn er die, zum Beispiel aus Platzmangel, nicht zeigt, wird er sie auch nicht verkaufen.
Das würde aber im Umkehrschluss bedeuten, dass auch die Onlinehändler diese Ladenhüter nicht verkaufen, denn die kümmern sich auch nicht darum. Daraus müsste man dann *eigentlich* schließen, dass die Hersteller gar kein Interesse daran haben, über den online Handel zu verkaufen. Ist das so ?

Also sollte ich mir als Hersteller nicht eher Gedanken machen, wie ich flächendeckend eine möglichst breite Palette in den Markt bekomme? Dann wäre der richtige Weg: "kleine Händler, möglichst zentral da, wo die Motorrad Hotspots sind, Vorführer aller Varianten in einem Pool vorhalten und bei Bedarf an die Händler vor Ort liefern". :denker:

Bei meiner Automarke ist das übrigens so, dass ich jedes Auto aus dem Portfolio innerhalb einer Woche zu einer Probefahrt bei meinem Händler auf dem Dorf haben kann. Die haben auch da ihr Netzwerk von Vorführern die bei den Händlern stehen und getauscht werden können.
Viele Grüße
Heinz

* hoffentlich werd` ich nie erwachsen *

Benutzeravatar
Zörnie
Beiträge: 1565
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 21:50
Erstzulassung: 2019
Km-Stand: 11494
Wohnort: Berlin

Re: Zubehöraktion für neue XT 1200 von Yamaha

Beitrag von Zörnie »

Tequila hat geschrieben:
Mi 12. Feb 2020, 20:22

Das würde aber im Umkehrschluss bedeuten, dass auch die Onlinehändler diese Ladenhüter nicht verkaufen, denn die kümmern sich auch nicht darum.
Tun sie nicht? Ich weiß nicht, ob Onlinehändler die gleichen Abnahmeverpflichtungen haben wie stationäre Händler. Und Platz im Netz ist bei Mobile oder auf der Homepage auch für Ladenhüter schneller eingeräumt als die knappe Stellfläche im ohnehin zu engen Laden.
Ich glaube an die heilende Kraft und tiefe Weisheit von "Scheiss drauf".

Antworten

Zurück zu „Plauderecke“