Motocross Stiefel

Antworten
Benutzeravatar
laichy
Beiträge: 520
Registriert: Do 12. Sep 2013, 15:10
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 50000
Modell: DP01

Motocross Stiefel

Beitrag von laichy » Fr 6. Jan 2017, 10:34

Hallo zusammen,

wollte mal in die Runde fragen, ob von Euch jemand Motocross-Stiefel neueren Datums fährt.
Der Span dieser Stiefel ist bei allen ziemlich hoch, so dass das Hochschalten nicht mehr ganz so einfach sein dürfte, da der Fuß deutlich schwerer unter den Schaltheben passt.
Alles nur ein Frage der Eingewöhnung?

Möchte unbedingt wieder Cross-Stiefel, da ich die Stabilität und Schutzfunktion einfach nicht missen möchte.
Danke für Euer Feedback!

Grüße - Martin
Keep in mind: Opinions are like assholes - everybody's got one!

nav++
Beiträge: 37
Registriert: Sa 26. Mär 2016, 12:45
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 35000
Modell: DP01
Wohnort: Wien

Re: Motocross Stiefel

Beitrag von nav++ » Fr 6. Jan 2017, 10:51

Hallo Martin,

Ich fahre den Sidi Adventure in Größe 47. Der ist im Spann/Knöchelbereich mit meinen Oneal Crossstiefeln vergleichbar. Schalten geht damit schlechter als mit meinen alten Daytona Sportsiefeln die sehr weich sind im Sprunggelenk aber nach einer Stunde gewöhnt man sich an die Gefühllosigkeit und zieht halt einfach nach oben. Am Stiefel sehe ich aber, dass ich oft nur mit der Zehe schalte aber was sollst, verschalten hab ich mich letztes jahr nur einmal.

Was aber stört bei den großen Endurostiefel: ich kann sie auf der Raste (v.a. links) nicht sehr weit zurücksetzen und streife mit dem Stiefel bevor ich mit der Raste streife. Durch den Gummi der Sohle zieht es den Schuh dann unangenehm stark zurück und ich erschrecke.

Vielleicht hat da ja jemand eine Lösung parat? :)

Grüße
Bernhard

Benutzeravatar
Moldi
Beiträge: 191
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 15:10
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 10000
Modell: DP04
Wohnort: 26340 Zetel

Re: Motocross Stiefel

Beitrag von Moldi » Fr 6. Jan 2017, 11:04

Moin Martin,

ist zwar kein Cross-Stiefel, vielleicht aber trotzdem interessant:

http://www.alpinestars.com/toucan-gore- ... G9o5CZ-thE

Ich habe mir den letztes Jahr gekauft und bin bisher sehr zufrieden.
Obwohl der noch nicht wirklich eingelaufen ist finde den sehr bequem und Gore-Tex war für mich unbedingte Voraussetzung.
Schalten ist auf Grund der Höhe vorne in der Tat gewöhnungsbedürftig, aber wie das Wort schon sagt, man gewöhnt sich dran.
Aber je weicher der Stiefel im Gelenk wird, desto besser wird´s mit dem Schalten ...
Gruß Lars


2015er Yamaha XT 1200 Z Super Ténéré eXTreme Ride Edition No. 39/50

Thorty
Beiträge: 147
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 20:43
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 47000
Modell: DP01

Re: Motocross Stiefel

Beitrag von Thorty » Fr 6. Jan 2017, 11:21

Habe die Pharao Tour 1.0 überhaupt keine Probleme sind sehr bequem
Nukular das Wort was Sie suchen heißt Nukular!!!

Thommy
Beiträge: 181
Registriert: So 31. Mär 2013, 19:47
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 58000
Modell: DP01
Wohnort: Kirchheimbolanden

Re: Motocross Stiefel

Beitrag von Thommy » Fr 6. Jan 2017, 12:13

Hi,

wäre ein Endurostiefel eine Alternative? Bequem zum weiter laufen, wasserdicht...
z.B. : https://shop.touratech.de/forma-adventu ... 10451.html

Grüße
Thommy

Sartene
Beiträge: 589
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 13:23

Re: Motocross Stiefel

Beitrag von Sartene » Fr 6. Jan 2017, 16:03

.....das Anpassen des Schaltgestänges an die Höhe der Stiefel ist doch in Sekunden erledigt.....somit wäre das Schalten dann kein Problem mehr...

Ich fahre den Sidi Crossfire SRS. Was besseres und angenehmeres kann ich mir kaum vorstellen. Und ich hatte auch schon die Tech 7....nach 4 Monaten verkauft.....ist halt Geschmacksache...

Andy :xt12:
Andreas aus Hamburg

...mehr als 30 Jahre Ténéré....das muss Liebe sein.....

Benutzeravatar
Scholle
Beiträge: 298
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 18:36
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 59374
Modell: DP01
Wohnort: Bensheim / Südhessen

Re: Motocross Stiefel

Beitrag von Scholle » Sa 7. Jan 2017, 06:36

Thommy hat geschrieben:Hi,

wäre ein Endurostiefel eine Alternative? Bequem zum weiter laufen, wasserdicht...
z.B. : https://shop.touratech.de/forma-adventu ... 10451.html

Grüße
Thommy
Den habe ihn auch. Man kann mit ihm gut laufen. Er ist einigermaßen weich, das ist wichtig beim in die Hocke gehen. Das Schalten funktioniert problemlos, ich musste jedenfalls das Schaltgestänge nicht verstellen. So ein Stiefel gibt dir - zumindest mir - ein besseres Sicherheitsgefühl, nicht zu vergleichen mit einem leichten Daytona-Stiefel. Er hat zwar eine Membrane, aber nach stundenlangen Regenfahrten kommt er an seine Grenzen. In diesen Fällen ziehe ich vorher wasserdichte Kanusocken an oder ich mach Stulpen drüber und gut ist. Ich habe ihn im m. E. schönerem braun. Den würde ich mir immer wieder kaufen. Habe ihn damals über ebay Kleinanzeigen für knapp 100 € bekommen. Hier gibt es auch ein thread über ihn. Italienischer Hersteller, deshalb eine Nummer größer als normal nehmen.

Gruß Scholle
Adventure.jpg
Diskutiere nie mit Idioten, sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung.

Benutzeravatar
laichy
Beiträge: 520
Registriert: Do 12. Sep 2013, 15:10
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 50000
Modell: DP01

Re: Motocross Stiefel

Beitrag von laichy » Do 9. Feb 2017, 20:08

es ist jetzt der geworden :daumen:
Passt wie ein Hausschuh und hat ein Gelenk - unglaublich wie leicht er sich beugen lässt.
Der Span ist ziemlich hoch, aber es wird wie ihr schreibt nach etwas Eingewöhnung wohl gehen...
Keep in mind: Opinions are like assholes - everybody's got one!

Antworten

Zurück zu „Bekleidung“