Rukka

Benutzeravatar
juergen007
Beiträge: 966
Registriert: So 12. Jul 2015, 06:34

Re: Rukka

Beitrag von juergen007 » Mo 9. Mai 2016, 22:36

M.M. macht sich das nicht an einer Marke fest, sondern an dem was man erwartet und was man geboten bekommt.

Von der Abriebfestigkeit ( Stichwort Sturz ) rutschen die hochpreisigen Marken versus der Eigenmarken, mehr oder weniger, auf den gleichen Geweben herum. Es ist das bekannte Kevlar/Cordura Gewebe, was versus einer echten Lederkombi naturgemäß seine Grenzen hat.

Nun kommen aber die Unterschiede: wie sind die Nähte gesetzt? Sind diese mit Sicherheitsgarn gesichert?

Sind die sturzrelevanten Stellen mit Leder oder anderen Materialverstärkungen gesichert?

Die eingebauten Protektoren müssen erstmal "sitzen", was nützt der beste Protektor, wenn er beim Sturz verrutschen kann? Auch Textilkombis sollten möglichst eng anliegen, was einige Hersteller unterschiedlich und teilweise schlecht lösen.

Bei einer hochpreisigen Textilkombi für eine Enduro sollte diese 3 lagig sein, d.h. mindestens Polyfeel Weste & Innenhose ( auch ausreichend für "um 0 Temperaturen" ) Goretex Membran und die eigentliche Jacke/ Hose.

Ausreichend Taschen finde ich weniger wichtig, dafür kann man eine Bein- oder Gürteltasche nutzen, viel wichtiger sind die Belüftungsoptionen in Jacke & Hose.

Da finde ich am Markt die allergrößten Unterschiede.

Eine gute 3 lagige Kombi fahre ich das ganze Jahr, auf einer Reise habe ich gar nicht den Platz eine Sommer- und Winterkombi mitzunehmen.

Wasserdichtigkeit: selbst meine nach wie vor vorhandene Louis Jacke wird mit 2 Dosen Imprägnierspray ca. 3 Stunden Regen aushalten.

Entscheidend ist, ob die Nähte gedoppelt sind, wenn ja ist die Wahrscheinlichkeit, dass Wasser eintritt, deutlich geringer.

Bietet ein Premiumhersteller keinen akzeptablen Reparaturservice kann man sich die Investition sparen.
Triumph Tiger Explorer & Aprilia shiver V2 bella Italia

Ex DP01

dietmar
Beiträge: 423
Registriert: Mi 21. Aug 2013, 15:48

Re: Rukka

Beitrag von dietmar » Di 10. Mai 2016, 07:47

Ganz ehrlich, mir sind die Sachen von Rukka/Stadler/Touratech zu teuer. Ich habe schon bei meiner Held Carese II lange überlegen müssen, ob ich soviel ausgeben möchte. Die dazugehörige Hose ist mir bis heute zu teuer. Ich bezweifle nicht, dass Rukka und Co in den Details besser sind. Es ist auch nicht so, dass ich sie mir nicht leisten könnte. Aber ich habe z.B. eine Polo Mohawk Hose, mit der ich absolut zufrieden bin. Ähnliches gilt für die Helme. Seit ich den Nishua Carbon habe würde ich keine 600-700 Euro für den neuesten Schuberth ausgeben.

Benutzeravatar
xtthommy
Beiträge: 91
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 20:22
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 37544
Wohnort: Rhein-Hunsrück-Kreis

Jetzt mal ein dickes Lob an der Rukka Service!

Beitrag von xtthommy » Sa 11. Feb 2017, 09:42

Und jetzt ich nochmal:

Meine Kalahari-Hose war ja unterhalb des Front-Reißverschluss kaputt. Der Stoff war förmlich "zerfleddert"; Kett- und Schussfäden haben sich gegeneinander verschoben und es war faktisch ein ca. 3 cm großes Loch direkt unterhalb des Reißverschluss noch mehr fühl- als sichtbar.

Nachdem der Händler (FC-Moto) sich nach Ablauf von 2 Jahren nicht mehr mit der Garantie beschäftigen wollte habe ich mich direkt an den RUKKA Service in Mönchengladbach gewandt. War nicht ganz einfach da die Dame ans Telefon zu bekommen, aber sehr erfolgreich:

Ich habe die Hose also nach MG geschickt und nach ganzen 16 Tagen (inkl. Wochenenden!) wirklich einwandfrei repariert aus Finnland zurück bekommen!!!
Das defekte Stoffteil wurde offensichtlich ausgetauscht. Ich möchte gar nicht wissen wie viel Arbeit dahinter steckt dieses Teil komplett rauszulösen und durch ein neues Teil zu ersetzen. Man sieht nichts mehr an der nun reparierten Hose und sie ist jetzt wieder absolut neuwertig.

Damit hat sich für mich RUKKA auch den Preis verdient.
Ich hatte schon einmal eine Reparatur bei POLO (Pharao), die wurde mehr lieblos als gut ausgeführt (deutlich sichtbar lieblos wieder zugenäht) und ich glaube deshalb muss die Reparatur bei RUKKA auch wirklich hervorgehoben werden.

Manchmal lohnt es sich doch was teureres zu holen..
Just cause I'm wrong, don't make you right
XT 1200 Z SuperTenere FE '10
XT 660 Z Tenere '09
TDM 850 4TX '99

Benutzeravatar
Joekes
Beiträge: 10
Registriert: Do 8. Sep 2016, 18:52

Re: Rukka

Beitrag von Joekes » Mo 8. Mai 2017, 11:07

Rukka ist sehr gut!

Benutzeravatar
Zörnie
Beiträge: 1194
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 21:50
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 50240
Modell: DP04
Wohnort: Berlin

Re: Rukka

Beitrag von Zörnie » Mo 8. Mai 2017, 11:46

Joekes hat geschrieben:
Mo 8. Mai 2017, 11:07
Rukka ist sehr gut!
Komma weil?
Ich glaube an die heilende Kraft und tiefe Weisheit von "Scheiss drauf".

Benutzeravatar
Joekes
Beiträge: 10
Registriert: Do 8. Sep 2016, 18:52

Re: Rukka

Beitrag von Joekes » Mo 8. Mai 2017, 16:03

Ist eine meinung....meiner...

Benutzeravatar
Zörnie
Beiträge: 1194
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 21:50
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 50240
Modell: DP04
Wohnort: Berlin

Re: Rukka

Beitrag von Zörnie » Mo 8. Mai 2017, 16:54

Joekes hat geschrieben:
Mo 8. Mai 2017, 16:03
Ist eine meinung....meiner...
Das ist mir schon klar. Nur, worauf gründet sich deine Meinung. Du wirst doch nicht eines Morgens aufgewacht sein und gedacht haben "Mensch, Rukka finde ich ab sofort toll" ;)
Ich glaube an die heilende Kraft und tiefe Weisheit von "Scheiss drauf".

Benutzeravatar
Christoph
Administrator
Beiträge: 4205
Registriert: So 28. Aug 2011, 13:41
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 54500
Modell: DP04
Wohnort: 81539 München

Re: Rukka

Beitrag von Christoph » Mo 8. Mai 2017, 17:01

Soweit ich das überblicke, wollte der @Joekes halt einfach ein paar Beiträge schreiben, damit er nicht mehr den (PN)-Einschränkungen als neuer User unterliegt. Das hätte bei ihm aber ohnehin schon nicht mehr greifen dürfen - vielleicht hat es ihn irritiert, dass die PNs so lange im eigenen Ausgang liegen bleiben, bis sie der Empfänger gelesen hat?

@Joekes: Wenn es nach wie vor Probleme gibt, melde Dich! Ansonsten wahrscheinlich "Much ado about nothing" ;-)

Viele Grüße
Christoph
2010-2014 XT1200Z DP01 silber | seit 2014 XT1200Z DP04 blau

ami
Beiträge: 131
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 09:43
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 22000
Modell: DP04
Wohnort: Dresden

Re: Rukka

Beitrag von ami » Mo 8. Mai 2017, 21:14

Ich musste meine Rukka Jacke auch zur Reparatur einschicken. An den Armen war die Gorotex- Membrane undicht. Alter der Jacke knapp 5 Jahre, Dauer der Reparatur knapp 3 Wochen. Von Louis hatte ich für die Zeit eine Tauschjacke bekommen.

Vorher hatte ich einen Anzug von Polo - Mohawk. Der Anzug war kurz nach Ablauf der 2 Jahresfrist undicht. Von Polo kam nur ein Schulterzucken...Pech gehabt.

Von daher bin ich mit Rukka sehr zufrieden.

Benutzeravatar
Rantanplan
Beiträge: 29
Registriert: Fr 3. Apr 2015, 08:06
Erstzulassung: 2017
Km-Stand: 1955
Modell: DP07

Re: Rukka

Beitrag von Rantanplan » So 16. Jul 2017, 16:07

Ich war anfangs auch sehr von meiner Rukka-Kombi begeistert. Ich konnte bei 30° und mehr problemlos Motorrad fahren, ohne das ich
in der Kombi schwitzen musste, wie in der einer Sauna.
Nach drei Jahren wurde die Kombi aber undicht und ich habe die zu Louis gebracht. Die haben sich dann um die weitere Abwicklung gekümmert.
Nach 2 Wochen hieß es, dass die Kombi nicht zu reparieren sei und ich mich, auf Kosten von Rukka, neu einkleiden darf. Zuerst freute ich mich riesig über den Service und auch darüber, dass die neue Kombi eine bessere sein sollte. Weit gefehlt.
Mit der neue Kombi war es bei Temperaturen um die 27° schon annähernd wie in einer Sauna. Jeder weitere Temperaturanstieg wurde zur richtigen Herausforderung. Daraufhin fragte ich mich, warum ich in der einen Kombi bei hohen Temperaturen so ein super Klima hatte und in der Neueren und angeblich besseren Kombi schon bei 27° ums überleben kämpfte. Die Ursache war schnell gefunden.
Es soll bei diesem Gore Tex-Material - wie auch wahrscheinlich bei vergleichbaren Materialien - Qualitätsunterschiede geben. So wird z. B. für Schuhe ein anderes Gore Tex-Material eingesetzt als für Textilien. Weiterhin soll es produktionsbedingt nicht möglich sein, ständig die gleiche Qualität zu liefern. Bei Abweichungen in der Maschenbreite ist die Atmungsaktivität wohl nicht mehr gegeben und man schwitzt dann wie blöd in seiner Kombi.
Habe mich daraufhin bei Rukka erkundigt und es hieß, dass es diese Qualitätsunterschiede nicht gibt - die Qualitätsunterschiede habe ich mir nun aber nicht ausgedacht, sondern ein Textilingenieur hat mir das erklärt, warum das so ist. Danach habe ich mir geschworen, nie wieder so viel Geld für einen Anzug zu bezahlen, bin dann zu Polo gefahren und habe mir einen Mohawk Anzug gekauft - hat eine Sympatex-Membrane. Das ist jetzt fünf Jahre her und der Anzug ist einfach nur Top!
2500 Kilometer im Dauerregen und nicht ein Tropfen Wasser im Anzug - zu Fahrtbeginn impregniert, danach nicht mehr. Der Rukka-Anzug meines Kollegen machte schon weit vorher schlapp. Der schaffte keine 600 Kilometer und wurde extra für die Tour gekauft. Ich habe ihm irgendwann trockene Sachen leihen müssen. Und das genialste an der Sache: Mit dem Mohawk kann ich wieder problemlos bei 30° Motorrad fahren.
Es muss also nicht zwangsläufig der teure Anzug sein, der einen glücklich machen kann.
Herzliche Grüße aus der Südeifel
Henning

Antworten

Zurück zu „Bekleidung“