Spalt zwischen Lenkerklemmbock und Gabelbrücke

Yeti
Beiträge: 1078
Registriert: Mo 7. Jul 2014, 16:45
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 41750
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Spalt zwischen Lenkerklemmbock und Gabelbrücke

Beitrag von Yeti » Do 12. Okt 2017, 11:42

samson hat geschrieben:
Do 12. Okt 2017, 07:27
Im Ernst, da ich ein sehr vorsichtiger Mensch
bin und an meinem Leben hänge, werde ich das Gedöns am WE mal auseinanderfrikeln...
Nach dem ET-Katalog-Bild von Hartmut (danke), in welchem "natürlich" der Halter Teil 17 nicht so aussieht
wie auf Deinem Foto :roll: , erübrigt sich das wohl, siehe Volkers zutreffende Bemerkung am Schluß.

Joe hat natürlich recht mit seinem "wenn der Spalt nicht wäre, wäre ja die Gummilagerung ausser Kraft gesetzt".
Das bedeutet aber auch, daß durch die Bewegung Halter gegenüber Gabelbrücke zwischen beiden eine Reibung
stattfinden kann :shock: !

Das heißt also, daß die Schraube, deren zugehörige Mutter (!) unter der Gabelbrücke bombenfest sitzt, das Innen-
teil des Dämpfungshalters Teil 11 verspannt, während dessen Außenteil mit einer gewissen Überdeckung in der
Gabelbrücke sitzt. Bei entsprechender Belastung - hier gleich Umfaller - gleitet dieses Außenteil etwas in der Boh-
rung der Gabelbrücke, siehe auch Volkers Erfahrung. Schöne Sch... !

Ich reagiere da deshalb so angefressen, weil mir dieses Thema von der Verschraubung von Zylinderkopfhauben auf
Zylinderköpfen über Jahrzehnte bestens bekannt ist, wo sich dieses Beispiel besonders eklig dartellt : "Verschraubt"
man es nach Gefühl und belastet die Dichtung, reibt es die kaputt. Verschraubt man die Haube fest mit definiertem
Abstand für die Dichtung, so überträgt die Haube Geräusche. Macht man es wie hier an dem Lenker mit eingesetztem
Dämpfungselement, so bekommt man wieder Geräusche, wenn wegen dessen Bewegungsfreiheit die Haube doch den
Kopf berührt :roll: .

Ich bitte also um etwas Nachsicht für meine Nachfragen, denn so eine Sache kriegt man NIE vom Schreibtisch. Ich
weiß nicht, wie es heute gemacht wird, vielleicht hatte einer eine tolle Idee. So etwas gibt es ja: Als ich letztes Jahr
mal wieder in der Konstruktion war und gesehen habe, wie man heute Hohlventile herstellt, und das bei 5mm Außen-Ø ! ,
da war ich von den Socken.

Danke für die Hilfen. Grüße, Yeti.
Meine Moppeds: Zündapp DB200; BMWs: R69S - R100 - R100CS - R100GS > HPN-Sport - K1; Yammis: FZS1000; XT1200Z

Benutzeravatar
samson
Beiträge: 328
Registriert: Fr 18. Mär 2016, 13:16
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 25000
Modell: DP04
Wohnort: Kerpen

Re: Spalt zwischen Lenkerklemmbock und Gabelbrücke

Beitrag von samson » Do 12. Okt 2017, 15:06

Also erstmal vielen Dank euch allen für die Hilfe und Antworten. Ich werde das Basteln am WE erst einmal verschieben und dann lieber am WE wie geplant eine Runde drehen. :-)

Da es beim Fahren selbst keinerlei Auffälligkeiten gibt (Geradeauslauf, Bremsverhalten, heftig wackelnder Lenker, etc.), werde ich am Montag werde ich den Tipp von Varabike mal beherzigen und beim Händler die Ecke rum nachschauen, wie das so bei den "Neuen" ausschaut.
varabike hat geschrieben:
Do 12. Okt 2017, 09:05
@ Samson
Wenn Du noch nicht überzeugt bist, schau Dir andere DP04 oder auch DP07 z.B. beim Händler an. Die Gummilagerung wird genau wie bei Dir sein.
"Never work at running system" :-) :bier:
Schöne Grüße
Thomas

________________________________________________________________________________________________
Kawasaki KLV1000 (K4) | Yamaha XT1200Z (DP04)

Antworten

Zurück zu „Lenker“