„Werkstätten und Reifenhändler – Erfahrungen & Empfehlungen ob Gute oder Schlechte“

Antworten
Benutzeravatar
Franziscaner
Beiträge: 128
Registriert: Mi 13. Mär 2013, 17:16
Km-Stand: 30297
Wohnort: N51 38.519 E8 30.614

„Werkstätten und Reifenhändler – Erfahrungen & Empfehlungen ob Gute oder Schlechte“

Beitrag von Franziscaner » So 26. Feb 2017, 13:22

Hallo,

wem ist es noch nicht passiert? Auf einer Tour oder Urlaubsreise streikt das geliebte Moped, hat sonst einen Schaden, benötigt Ersatzteile oder Reifen.
Na klar, es gibt das WWW.
Aber wie wehre es mit einer Rubrik
„Werkstätten und Reifenhändler – Erfahrungen & Empfehlungen ob Gute oder Schlechte“.

Aufbau ähnlich der Unterkunft-Tipps und oder der Mitgliederkarte.
Habe natürlich keine Ahnung wie das geht und wie viel Zeit es in Anspruch nimmt.

Hier ein Beispiel von mir:
Österreich / Osttirol / 9900 Lienz */
Geris Motoshop
Vinzenz-Goller-Str. 5
9900 Lienz

http://www.geris-motoshop.at / Super Service ******

Dort wurde mir schon oft geholfen ob mit der :xt12: (pimp my bike) oder auch mit der GTR1000 ( Radlagerschaden vorn / nach einer Stunde incl. Wartezeit und Montage konnte ich wieder los driven). :klatsch:

Ist so etwas Realisierbar und Gewünscht. :denker:

*( Mehere Jahre schon „Basislager“ für Touren in Österreich, Italien – Dolomiten und Slowenien )
Und denkt immer daran :
Der Weg ist das Ziel !!!
Gruß Frank

Benutzeravatar
deBubb
Beiträge: 222
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 18:10
Km-Stand: 35001
Wohnort: Frankfurt

Re: „Werkstätten und Reifenhändler – Erfahrungen & Empfehlungen ob Gute oder Schlechte“

Beitrag von deBubb » Mo 27. Feb 2017, 08:06

Die Idee finde ich nicht schlecht. Da kann man dann vor dme Urlaub mal schauen wer in der Nähe ist falls mal etwas ist. Mache daher mal direkt weiter:
In der Nähe von Bozen:
MOTOSPORT NIEDERMAYR
Pillhof 63
Italien - 39057 Frangart, Eppan
http://www.motosport.bz.it/

Im Septermber waren wir dort mit 2 Problemen:
Mein Vorderreifen musste gewechselt werden, Sägezahn bildung. Trotz heiliger Mittagspause wurde das sehr schnell und gut gemacht.

Wir hatten noch eine Speed Triple dabei, diese hatte auf der Jagd zum Mendelpass die Mutter vom Lenkkopflager (hoffe das stimmt was ich beschrieben habe, es geht um die große Mutter mittiger direkt unter dem Lenker) verloren. Auch hier wurde uns geholfen, auch wenn es doppelt so lange gedauert hatte wie bei mir. Am Ende hatte man eine passende Mutter gefunden und diese fixiert.
V-Strom DL650 L0 -> XT1200 ZE DP04

Benutzeravatar
samson
Beiträge: 242
Registriert: Fr 18. Mär 2016, 13:16
Km-Stand: 20000
Wohnort: Kerpen

Re: „Werkstätten und Reifenhändler – Erfahrungen & Empfehlungen ob Gute oder Schlechte“

Beitrag von samson » Mo 27. Feb 2017, 12:58

deBubb hat geschrieben:
Mo 27. Feb 2017, 08:06
In der Nähe von Bozen:
MOTOSPORT NIEDERMAYR
Pillhof 63
Italien - 39057 Frangart, Eppan
http://www.motosport.bz.it/
Die Werkstatt kann ich auch sehr empfehlen. Die haben mir am Rückreisetag aus den Dolos mal ganz schön und kurzfristig mit meiner KLV 2015 aus der Patsche geholfen. Die Werkstatt war zu dem Zeitpunkt rappelvoll und trotzdem hat man sich gleich aufgrund der Situation freundlichst und kompetent gekümmert. Preiswert waren die allerdings nicht muss ich sagen.
Schöne Grüße
Thomas

________________________________________________________________________________________________
Kawasaki KLV1000 (K4) | Yamaha XT1200Z (DP04)

Benutzeravatar
deBubb
Beiträge: 222
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 18:10
Km-Stand: 35001
Wohnort: Frankfurt

Re: „Werkstätten und Reifenhändler – Erfahrungen & Empfehlungen ob Gute oder Schlechte“

Beitrag von deBubb » Mo 27. Feb 2017, 13:40

samson hat geschrieben:
Mo 27. Feb 2017, 12:58
... Preiswert waren die allerdings nicht muss ich sagen.
Wir waren Preislich zufrieden. Reifenwechsel ähnlich wie daheim und die Schraube gab es für schmales Geld (Arbeitszeit allein wäre mehr Wert gewesen). Kommt denke ich aber auch immer ein wenig drauf an wann man was benötigt ...
V-Strom DL650 L0 -> XT1200 ZE DP04

Benutzeravatar
Christoph
Administrator
Beiträge: 3811
Registriert: So 28. Aug 2011, 13:41
Km-Stand: 44800
Wohnort: 81539 München

Re: „Werkstätten und Reifenhändler – Erfahrungen & Empfehlungen ob Gute oder Schlechte“

Beitrag von Christoph » Mo 27. Feb 2017, 13:59

Nette Idee, das hier - aaaber: Ich fürchte, dass wir hier weder die Infrastruktur noch die kritische Masse (Benutzerzahlen) haben, um eine sinnvolle und leicht durchsuchbare Datenbank zu erstellen, mit der man auch was anfangen kann. Wenn es einen mit einem Defekt oder Malheur erwischt, muss man so oder so aktuell vor Ort gucken, wie man "geholfen wird". Eine zwangsläufig sehr spärliche und ungeordnete Liste bringt dann m.E. gar nichts, zumal das Ganze auch nicht zuverlässig aktuell gehalten werden kann.

Wir hatten schon mal einen Thread zu Werkstatt-Empfehlungen und Ähnliches für Unterkünfte (finde ich jetzt auf die Schnelle schon gar nicht mehr), was beides ziemlich halblebig vor sich hingedümpelt hat. Es darf natürlich gerne weiter gepostet werden - aber ich sehe nicht, wie daraus etwas anderes als eine unterhaltsame, aber Nutzwert-arme Anekdoten-Sammlung werden kann. Der Yamaha-Service, ggf. Anruf beim eigenen Yamaha-Händler bzw. der ADAC sind da sicherlich weitaus hilfreicher.

Viele Grüße
Christoph
2010-2014 XT1200Z DP01 silber | seit 2014 XT1200Z DP04 blau

Benutzeravatar
emmisa
Beiträge: 6
Registriert: Mo 30. Jan 2017, 21:27
Km-Stand: 30300
Wohnort: Lkr EBE

Re: „Werkstätten und Reifenhändler – Erfahrungen & Empfehlungen ob Gute oder Schlechte“

Beitrag von emmisa » So 7. Mai 2017, 23:41

Meine bisherigen Erfahrungen mit Motopoint, 85640 Putzbrunn:

Ich kaufte mir zwischen den Tagen 2016/2017 eine 1200ér Tenere DP01, Bj2014, Laufleistung 30000. Der Verkäufer erklärte mir, dass an dem Moped noch die 30000ér Inspektion zu machen sei, das Personal aber bis zum 06.01.2017 in Ferien sei. Mir war das egal, im Januar wollte ich eh nicht viel fahren.
Ich bekam das Moped freundlicher Weise nach Hause geliefert, es hat zwischenzeitlich doch geschneit. Ich bat beim Kauf nur darum das man die Werbeschilder von der Firma auf beiden Flanken entfernen sollen und den Service in aller Ruhe ausführen möge. Das Moped kam mit dem Transporter,
ich war dankbar für den Service. Die Werbeschilder waren nicht entfernt, was ich vor lauter Freude ert nächsten Tag gesehen habe. Zwei Tage später konnte ich das erste mal fahren, ich habe das Bike "blank gekauft", ohne jemals damit gefahren zu sein. Die Str. war frei, jedoch mit Salz gepökelt.
Mir war klar das ich das Moped unbedingt nach der ersten Fahrt putzen musste, ihr kennt es ja, Salz am Moped. Ich saß fröhlich am Moped und putze es,
bis ich zwei Gewindeschrauben links und rechts vom Oelfilter sah, die Kst. Verkleidung um den Oelfilter herum waren nur von Hand reingedreht, ca. 10mm Gewinde der Schrauben sah ich heraus schauen. Mein Misstrauen war geweckt, der Schrauber hatte alle Zeit der Welt und doch etwas übersehen.
Ich habe alle möglichen Schrauben hinterher nach geguckt.

Zwei Monate später kaufte ich mir das neue TomTom Navi und bat die Werkstatt mir das Navi an die Zündung anzubauen, nur das Zündungskabel, den Rest habe ich selbst erledigt. Ich kam an einem Freitag Nachmittag wie vereinbart an, der Meister empfing mich mit dem Spruch: "Ich habe Sie am
vergangenen Montag erwartet, die Werkstatt sei voll" .Ich kann generell nur Freitags, dass muss ein Missverständnis sein sagte ich. Die Werkstatt und der Laden Laden waren bumsvoll. Nächsten Freitag geht gar nicht sagte er mir, ich blieb hart. Er hats verbockt, tun sie was. Ich bekam am darauf folgenden Freitag einen Termin. Ich bin hingefahren, musste 45 Minuten warten und es war getan.Der Laden und Werkstatt waren wieder rappel voll.
Ich habe den Verkäufer auf meine beiden Fehler aufmerksam gemacht, der war aber so im Stress vor Neukunden, er meinte nur das ich den Meister der Schrauben lieber nicht verärgern sollte!!! Der könne auch anders.....
Die Werkstattkosten + Kaffeekasse gelöhnt, losgefahren.... Das war vor ca. zwei Wochen, nun habe ich die obere, rechte Verkleidungsschraube verloren.... Da, wo der Meister mein Kabel vom Navi verlegt hat....
Morgen gehe ich zu denen und kaufe mir eine neue Verkleidungsschraube. Sonst nix mehr.
Ich mag die Tenerè gerne fahren, gutes Moped. Aber 3 x Inspektion machen und das Moped ist 20 KG leichter weil ein lustloser Schrauber bei vollem Stundensatz keine Schrauben anzieht, nein Danke. Ich suche mir eine andere Werkstatt.

Benutzeravatar
Leone blu
Beiträge: 1176
Registriert: Di 30. Jul 2013, 08:17
Km-Stand: 34410
Wohnort: Oberbayern - Fünfseenland

Re: „Werkstätten und Reifenhändler – Erfahrungen & Empfehlungen ob Gute oder Schlechte“

Beitrag von Leone blu » Mo 8. Mai 2017, 09:25

@emmisa - es ist schade, das zu lesen.

Dass in der Werkstatt ein Fehler passieren kann, ist menschlich. Immer in der Hoffnung, dass ein solcher Fehler keine (gravierenden) Konsequenzen nach sich zieht. Eine lose oder verlorene Verkleidungsschraube ist in jedem Fall ärgerlich, vor allem, weil Yamaha sich die Ersatzteile i.d.R. fürstlich bezahlen lässt.

Aber - die Frage ist immer, wie damit umgegangen wird. So, wie Du es beschreibst, geht es imho mal gar nicht. Das ist eine einigermaßen höfliche Umschreibung für "Du gehst mir auf den S...", solch eine Arroganz muss man sich halt leisten können...

Ich hoffe, dass Deine Dicke normal und unproblematisch läuft und Dir unnötige zusätzliche Werkstattaufenthalte erspart. Und ich wünsche Dir viel Glück bei der Suche nach einer neuen Werkstatt - kein leichtes Unterfangen, wie ich aus eigener Erfahrung weiß.

Nachdem "meine" Werkstatt in 20 km Entfernung Anfang 2015 aufgab, bin ich nun knapp 60 km pro Strecke unterwegs. I.d.R. passt das, manchmal ist es etwas sperrig wegen der Transferzeit - jeweils 1 h Anfahrt und dann wieder 1 h retour, das Ganze dann bei Abholung nochmal.

Und von mir aus gesehen ist es egal, in welche Himmelsrichtung - nach Westen/Schongau = 45 min; nach Norden/München oder Putzbrunn = 56 min; nach Osten/Feldkirchen = 58 min - im Süden gibt es nix mehr...

Aber nachdem Du im Lkr. EBE wohnst, ist vielleicht Feldkirchen-Westerham für Dich auch gut in Schlagdistanz...

Ciao, R.
Ich freue mich, wenn's draußen regnet - denn wenn ich mich nicht freue, regnet's auch...
(Karl Valentin)

Benutzeravatar
transalpmike
Beiträge: 21
Registriert: Mo 28. Dez 2015, 12:07
Km-Stand: 52000
Wohnort: Basel CH

Re: „Werkstätten und Reifenhändler – Erfahrungen & Empfehlungen ob Gute oder Schlechte“

Beitrag von transalpmike » Di 16. Mai 2017, 12:25

Hallo Leute
möchte an dieser Stelle ein grosses Lob aussprechen:

war letzten Mittwoch, 10. Mai unterwegs nach Norden (Hannover), als mir nahe Darmstadt auf der BAB die hintere Oelablass-Schraube bei 140 kmH abhanden kam :oops: :oops: :oops: . Grosse Oelfahne im Rückspiegel, sofort auf Pannenstreifen, nix gesehen, also ab von der Bahn und kuckst du
:denker: :denker: :denker:
Nach kurzer Begutachtung des Malheurs kam der ADAC nach meinem Anruf bei der Schutzbriefzentrale des Touring Clubs der Schweiz und schleppte mich zum MOTORRADCENTER DARMSTADT. In der Werkstätte war schnell klar, dass die Oelablasschraube nicht auf Lager war, nach kurzem beraten der Auftrag an die Werkstattcrew: " holt mal die Vorführer :xt12: und lasst das Oel ab, dass wir dem Schweizer die Weiterfahrt ermöglichen können" :klatsch: :klatsch: :klatsch:

Gesagt, getan, nach kurzer halber Stunde war ich wieder auf dem Weg, die Jungs in der Werkstatt haben sogar das Hinterrad vom gröbsten Oelnebel befreit und mir geraten, eine Autowaschanlage aufzusuchen.

Vielen vielen Dank an die netten Jungs vom :daumen: :daumen: :daumen: MOTORRADCENTER DARMSTADT :daumen: :daumen: :daumen: , mein Trip zum IZI Meeting in Polen war gerettet!
Kann die Werkstatt nur jedem empfehlen, kompetentes Team, anständige Preise und Top Service!! :sonne: :sonne: :sonne:

Mike
Meine Möppis: XT1200Z First Edition 2010, momentan 50 Mm, TT Sturzbügel, hohe Scheibe, Zarges Box K470 Topcase, Transalp XL700VA mit 143 Mm, bekennender Ganzjahresfahrer ;-)

Benutzeravatar
willwaldwege
Beiträge: 83
Registriert: Do 30. Mai 2013, 12:28
Km-Stand: 60000
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: „Werkstätten und Reifenhändler – Erfahrungen & Empfehlungen ob Gute oder Schlechte“

Beitrag von willwaldwege » So 4. Jun 2017, 08:52

Dann mal was zu Wien- war hier lange unglücklich und habe mit den vorigen Bikes einiges ausprobiert. Mit der :xt12: bin ich dann mit dem ersten service zu Yamaha/Mazda Rainer Nord gegangen und nach 4 Jahren sehr zufrieden - der Motorrad-chefmechaniker ist freundlich und mit der dicken gut vertraut. Ist beim Service wahrscheinlich nicht das Billigste, aber ich fühl mich dort gut betreut
Meine Bikes: Honda CB450S, Honda Varadero 1000, 2 x Super Tenere 750 BJ 94, seit 22.5.2013 eine XT1200Z

Antworten

Zurück zu „Wünsche & Anregungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast