Drei, die den Unwetterwarnungen trotzten und nach Rumänien fuhren

Yeti
Beiträge: 1598
Registriert: Mo 7. Jul 2014, 16:45
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 51800
Modell: DP01
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: Drei, die den Unwetterwarnungen trotzten und nach Rumänien fuhren

Beitrag von Yeti » Do 6. Sep 2018, 15:37

Franz hat geschrieben:
Mi 5. Sep 2018, 16:35
Vielen Dank an alle "Off-Topic"-Künstler hier im Forum, dass ihr meinen Reisebericht verschont habt.
Haben der Herr sonst noch Wünsche :?: :kotz:
Meine Moppeds: Zündapp DB200; BMWs: R69S - R100 - R100CS - R100GS > HPN-Sport - K1; Yammis: FZS1000; XT1200Z; Tracer900-GT

Benutzeravatar
Irrlander
Beiträge: 1536
Registriert: Mi 26. Okt 2011, 20:15
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 93000
Modell: DP01
Wohnort: Westfalen

Re: Drei, die den Unwetterwarnungen trotzten und nach Rumänien fuhren

Beitrag von Irrlander » Mo 17. Sep 2018, 15:05

Auch von mir einen großen Dank,
dieser Reisebericht war die richtige Motivation für meine diesjährige Tour.
(Rumänien war ein Teil davon. Es ging weiter durch Bulgarien, Griechenland, Mozedonien, Serbien. Sobald ich wieder mehr Zeit schreib ich mehr darüber..)
unterwegs ..,um fremde Welten zu entdecken...und neue Zivilisationen
____________________________________________________________
V50,XTZ660,1000SP,Z750LTD,XT1200Z,RAPTOR650

sushi
Beiträge: 283
Registriert: Fr 24. Apr 2015, 19:53
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 80000
Modell: DP01
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Re: Drei, die den Unwetterwarnungen trotzten und nach Rumänien fuhren

Beitrag von sushi » Di 18. Sep 2018, 15:08

Hallo

Danke für den Bericht, ist ne Menge Arbeit dahinter. :daumen:

gruss sushi
2011-2013 Nord/Südamerika-Australien-Asien-Europa
http://www.youtube.com/user/MrXt660ztenere

Benutzeravatar
MaFi
Beiträge: 2
Registriert: Mi 22. Aug 2018, 22:38
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 32000
Modell: DP04
Wohnort: Bad Windsheim

Re: Drei, die den Unwetterwarnungen trotzten und nach Rumänien fuhren

Beitrag von MaFi » Mo 24. Sep 2018, 17:21

Leone blu hat geschrieben:
Fr 3. Aug 2018, 08:01
Franz hat geschrieben:
Do 2. Aug 2018, 17:38
...

Tag-7-14.JPG
Tag-7-15.JPG

...

- Fortsetzung folgt -
Franz hat geschrieben:
Do 2. Aug 2018, 17:50

Dieser und der letzte Tag waren die Höhepunkte unserer Reise und auch der Grund Rumänien zu bereisen. Die Reise hat sich jetzt schon gelohnt und alle Erwartungen übertroffen.

...
D'accord. Wenn ich solche Fotos sehe, wie die beiden von der Schotterpassage weiter oben, könnte ich sofort auf die XT springen und losfahren...

Mannomann, was muss das eine tolle Zeit gewesen sein... :daumen:

Ciao, R.
Ja, war es zweifellos. Die Transalpina ist ein Draum

Benutzeravatar
Fritze Kradmelder24
Beiträge: 75
Registriert: Di 10. Nov 2015, 11:36
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 0
Wohnort: LG
Kontaktdaten:

Re: Drei, die den Unwetterwarnungen trotzten und nach Rumänien fuhren

Beitrag von Fritze Kradmelder24 » Sa 15. Dez 2018, 15:24

Großartiger Reisebericht, tolle Bilder und Videos! Danke fürs Teilen! Viele Dinge kamen mir spontan bekannt vor. Wo Wolle und ich damals gutes Wetter hatten, regnete es bei Euch - und umgekehrt. Tja, ich muss halt nochmal hin. Unsere damalige Tour in umgekehrter Richtung zu fahren, hab ich mir ja sowieso vorgenommen.

DLzG, Fritze von Kradmelder24
motovlog.kradmelder24.de | youtube.de/kradmelder24

Benutzeravatar
Franz
Beiträge: 2346
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 09:09
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 172000
Modell: DP01

Re: Drei, die den Unwetterwarnungen trotzten und nach Rumänien fuhren

Beitrag von Franz » So 23. Dez 2018, 09:56

Wie ich schon geschrieben habe, werde ich die nächsten Jahre sicherlich nicht wieder nach Rumänien fahren.
Ich bin zwar absolut von der Landschaft und den Menschen begeistert, aber die Straßen bedürfen doch noch einiger Reparaturen.

Ich habe zwar keine Probleme mit Schotter- oder Naturpisten, aber diesen Schlaglochstraßen waren zu viel. Mal das ein oder andere Loch in der Straße hat man in D auch, aber so viele Löcher auf bis zu 20km Länge, das ist dann doch etwas zu viel.

Erstaunlich war, dass das die Felgen und Reifen ohne Schäden überstanden haben. Ich bin doch viele Male durch diese bis zu 15cm tiefen Schlaglöcher gefahren.
Tag 4-5.JPG
Tag 4-7.JPG

(siehe 01:15 und 03:25)

Für nächstes Jahr ist die Tour bereits geplant und die Hotels sind gebucht. Im Mai geht es in die Niedere Tatra. Dort sind die Straßen halbwegs brauchbar bis gut, es gibt viel Landschaft mit vielen kurvenreichen Straßen, wenige Verkehr und nur wenige Orte. Zum HiFaKo sollte ich wieder zurück sein.

Ich wünsche allen ein frohes Fest und einen nicht zu feuchtfröhlichen Rutsch ins Neue Jahr. :winken:
Viele Grüße
Franz

XT 1200 Z, V-Strom 1000, XTZ750, BMW R80G/S, XT600Z, XT500, XT500, KTM 250 GS

Benutzeravatar
Franz
Beiträge: 2346
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 09:09
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 172000
Modell: DP01

Re: Drei, die den Unwetterwarnungen trotzten und nach Rumänien fuhren

Beitrag von Franz » So 3. Feb 2019, 11:24

... einen habe ich noch ...
... mit einem GS-Fahrer, der während der Fahrt eine Kamera in der rechten Hand hält ...
... und einem Skateboard-Fahrer am Transalpina ...

PS.: Den LKW auf dem Bild haben wir ausgehupt, weil er uns 5 Minuten lang nicht hat überholen lassen. Immer wenn die Straße übersichtlich wurde, ist er nach links gefahren. Dabei ist er mit 35km/h durch die Gegend geschlichen, obwohl streckenweise die Straße erheblich breiter war.
Viele Grüße
Franz

XT 1200 Z, V-Strom 1000, XTZ750, BMW R80G/S, XT600Z, XT500, XT500, KTM 250 GS

Benutzeravatar
Werner_ED
Beiträge: 269
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 17:20
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 50000
Modell: DP01
Wohnort: Erding
Kontaktdaten:

Re: Drei, die den Unwetterwarnungen trotzten und nach Rumänien fuhren

Beitrag von Werner_ED » Sa 9. Feb 2019, 10:49

Ups, Deine Überholmanöver (LKW, Pkw rechts)
sind natürlich auch nicht gerade "vorbildlich".
Was wäre (als Du den LKW überholt hast), wenn Dir ein Motorradfahrer entgegenkäme :o
Auch nicht viel anders zu beurteilen, als die Kurven nicht lehrbuchartig zu fahren. ;)
Die Gründe kann man natürlich verstehen....
Gruß aus Erding
Werner :winken:
Bremsen verschmutzt nur die Felgen

Anders gesagt: Bremsen ist die Umwandlung hochwertiger Geschwindigkeit in sinnlose Wärme!

Yeti
Beiträge: 1598
Registriert: Mo 7. Jul 2014, 16:45
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 51800
Modell: DP01
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: Drei, die den Unwetterwarnungen trotzten und nach Rumänien fuhren

Beitrag von Yeti » Sa 9. Feb 2019, 11:42

Werner_ED hat geschrieben:
Sa 9. Feb 2019, 10:49
Ups, Deine Überholmanöver (LKW, Pkw rechts)sind natürlich auch nicht gerade "vorbildlich".
Wenn Du die Situation bei 2:15 meinst, da glaube ich aus dem Kopfhörer ein "Frei, frei..." vom Führungsfahrzeug her zu hören. Das bleibt zwar eine enge Kiste, kann man aber so machen - habe ich schließlich auch schon ;) .

Nichtsdestoweniger bleibt vom hehren und hier schon oft auch vom Mann mit der Kamera vehement vertretenen Anspruch kaum etwas übrig, in allen, nicht nur unübersichtlichen, Linkskurven grundsätzlich Kopf und Oberkörper nicht über die Mittellinie zu hängen, siehe ab 4:40.

Und diese Schüttelaktion um die Pfützen herum dicht neben dem entgegenkommenden PKW bei 5:25 :roll: Da bei der Feuchtigkeit die Straße wenig Grip bietet eine gefährliche Sache.

Mir ist es im Grunde sch...egal wie einer das macht. Mich ärgert nur der selbst angedichtete Heiligenschein, der durch den realen Fahrstil in keiner Weise gedeckt ist, wie die diversen Videos zeigen.

Es grüßt ein bewußter, aber zum Thema meist schweigender Sünder, Yeti.
Meine Moppeds: Zündapp DB200; BMWs: R69S - R100 - R100CS - R100GS > HPN-Sport - K1; Yammis: FZS1000; XT1200Z; Tracer900-GT

Benutzeravatar
Franz
Beiträge: 2346
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 09:09
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 172000
Modell: DP01

Re: Drei, die den Unwetterwarnungen trotzten und nach Rumänien fuhren

Beitrag von Franz » Sa 9. Feb 2019, 17:02

bei 2:15 habe ich die Ansage von ganz vorne bekommen, dass die Straße frei ist. Es war auch viel mehr Platz als es die Aufnahme vermuten lässt, schließlich zeichnet die GoPro einen Winkel von 170 Grad auf.
bei 4:40 hätte ich etwas weiter rechts fahren können, aber da bin ich der Spur meines Vordermanns hintergefahren.
bei 5:25 war ich mit 14km/h unterwegs (im Video habe ich die Geschwindigkeit verdoppelt - da steht auch 2x als Text)

Und mein Fahrstil kennt auch kein Anfahren einer Rechtskurve auf der Gegenfahrbahn und um dies ging es mir in einem anderen Beitrag.
Viele Grüße
Franz

XT 1200 Z, V-Strom 1000, XTZ750, BMW R80G/S, XT600Z, XT500, XT500, KTM 250 GS

Antworten

Zurück zu „Fotos & Reiseberichte“