Erfahrungen auf der LGKS ?

Antworten
Benutzeravatar
Pan
Beiträge: 330
Registriert: Di 27. Aug 2013, 07:06
Erstzulassung: 2018
Km-Stand: 22154
Modell: DP07
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: Rosenheim
Kontaktdaten:

Erfahrungen auf der LGKS ?

Beitrag von Pan »

Servus zusammen, hat jemand erfahrungen auf der LGKS ( Ligurischen Grenzkammstraße ) mit der :xt12: im speziellen.

ich hab mir schon einige videos angeschaut und finde zig verschiedene varianten und was mich etwas stutzig macht, durch die bank nur "kleine" Enduros.
jetzt bin ich neugierig ob schon einer von uns die mit der dicken gemeistert hat.

Auch der Einstieg ist irgendwie komisch, die einen zeigen die Mautstelle und die anderen fahren durch das Fort durch, das verwirrt mich etwas, weil die gpx dateien die man findet, sind alle mit start mitten im Fort, das offizielle Schild mit der Mautstation aber, soll wohl da geradeaus weiter gehen auf der Zufahrtstraße aus dem Norden. Mir ist es egal wenn ich 15 € bezahle für den Pass, damit kann ich super leben. Aber es wäre schon nice to know wenn es 2 Strecken gibt. Dann muss ich umplanen :denker: weil ich dann auch alles fahren will.

Vielleicht kann ich hier die Schwarmintelligenz anzapfen. :winken:

Der Plan ist in der letzten August Woche Route Grandes alpes und dann über die LGKS an Comer See und ggf noch die vale Tremola mitnehmen und zurück nach D.
...nur noch einmal schlafen, dann ist Morgen.

Emil512
Beiträge: 207
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 09:39
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 70000
Modell: DP01
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: Schleswig

Re: Erfahrungen auf der LGKS ?

Beitrag von Emil512 »

Servus Pan,
Gefahren bin ich sie noch nicht, die "Hohe Salzstrasse" (LGKS).
Doch hast Dir schon mal die Internetseite angeschaut "www.altaviadelsale.com".....?
Dort wird recht viel erläutert, auch der Verlauf, sowie die Sperrungen Di/Do.....
Vlt hilft das ja a bisserl.

Viel Spaß dort!!

Gruß :xt12:

Emil
+You only die once. But you live every day+

XT1200 ST, Honda CRF 1000 LD, KTM 1090 Adv R,

Benutzeravatar
doppelklick
Beiträge: 2365
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 00:25
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 170500
Modell: DP01
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 2011
Km-Stand der 2. XT1200Z: 11500
Modell der 2. XT1200Z: DP01
Ort: Niederaichbach

Re: Erfahrungen auf der LGKS ?

Beitrag von doppelklick »

Gib doch einfach mal lgks in der Suche ein.

Da findest Du 120 Beiträge dazu.

Thomas
‹(•¿•)› Wer lesen kann ist klar im Vorteil! ‹(•¿•)›
<--- Dieser Beitrag gibt lediglich die persönliche Meinung des Verfasser wieder. --->

Benutzeravatar
Ewald.xtz
Beiträge: 251
Registriert: Do 15. Sep 2011, 21:55
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 56300
Modell: DP01
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: Österreich, Laßnitzhöhe, Graz-Umgebung

Re: Erfahrungen auf der LGKS ?

Beitrag von Ewald.xtz »

Sehr schwierig zu verallgemeinern, hängt immer wieder vom aktuellen Zustand ab.

Ich bin die LGKS im Juli 2010 mit der :xt12: von Süden nach Norden bis auf die letzten 10km gefahren.
Da bin ich an einer gröberen Stufe nicht mehr weitergekommen und hängengeblieben,
mit folgenden nicht zu empfehlenden Bedingungen:
mit vollem Gepäck von einer 2 Wochen Tour (Assieta, Sommeiler, Provence)
am späten Nachmittag nach langem Fahrtag gefahren
von Süden nach Norden.

Ich war nach der langen Fahrzeit schon ziemlich geschlaucht und habe es nicht mehr über die Stufe geschafft. Ein Ansatz wäre ohne Gepäck mit viel Schwung gewesen. Aber einerseits war meine :xt12: noch ziemlich neu, ich Solo unterwegs und schon ziemlich müde.

Habe dann mit Hilfe eines vorbei kommenden italienischen Trialfahrers das Motorrad gewendet, Abstellen am Seitenständer war nicht möglich und Umlegen wollte ich es nicht, und bin dann ca noch 1h nach Süden gefahren, bevor ich bei meiner Solotour die LGKS verlassen konnte.

September 2014 mit einer F650 GS Dakar, ohne Gepäck, von N-> S und am Morgen gefahren.
Allerdings war die LGKS eigentlich gesperrt in diesem Jahr. Man kam mit einem schlanken MR an der Schranke vorbei. Es war auf ca 300 m die Straße komplett weggerutscht und es war nur mehr ein einspuriger "Wanderweg" über die Erdhügel (s. Foto).
LGKS_4.JPG
Im Jahr danach wurde die LGKS planiert und Maut eingeführt. Wurde dann in den Berichten vom Straßenzustand als langweilig bezeichnet.
Letzte Hinweise auf alpenrouten.de gehen wieder in die Richtung, dass sie wieder anspruchsvoller wird (s.u.)

Ich weiß nicht wo genau die Mautstelle ist, aber mW liegt das Fort auf der Zufahrt.

Letzter Stand von alpenrouten:
https://alpenrouten.de/Ligurische-Grenz ... l#comments
Zustand LGKS Markusgo, 12.07.2021, 09:46
Zitat:
ich habe die News aus der Umgebung und zum Royatal mal hier zusammengetragen:
https://www.motorradreisefuehrer.de/nr/ ... alpen.html
Permanent upgedated wird das auch hier auf der LGKS Seite, vielleicht 2x im Jahr:
https://www.motorradreisefuehrer.de/lig ... -sale.html
Insgesamt ein ernüchterndes Bild, wenn man die Zerstörungen rund um Tende bei Vievola und im Vallée des la Miniere (La Bieugne) hinauf zum Lac des Mesches sieht. OSM datet das auch gut sichtbar ab: https://maps.openrouteservice.org/#/sea ... 81252/z/10
Nach Italien oder zum Fort Central kommt man derzeit nur über die sogenannte Spegi Piste von Tende aus oder Über die Bassa di Sanson bei La Brigue. Nordwärts gibt es ab St. Dalmas di Tende nur mittags 12 / 12:30 Uhr einen Konvoi für die Schluchtstrecke der Roya nach Fontan. Hoffentlich wird es bald besser.

https://alpenrouten.de/Boaire-Col-de-la ... int55.html
Der Zustand wird wieder "enduristischer" Validierung 07/2021 barney, 08.07.2021, 07:02
Sonntags-Enduristen seien gewarnt, der Zustand der LGKS verschlechtert sich wieder. Von einer "Plattwalzung" kann mMn nicht mehr sie Rede sein, es gibt wieder längere Abschnitte mit Grobschotter, Auswaschungen, Felsstufen, ... teileweise wurde neu grober Rollkies verschüttet welcher nun von den Autos und Mopeds festgefahren werden muss :)
Also alles was den erfahrenen Enduristen freut, den "Tourenfahrer" eher abschrecken dürfte.
Die Aussicht vom Boarie und davor/danach wie immer eine Reise wert, wobei der Streckenzustand keine 15EUR rechtfertigt.
Befahren am 07.07.2021 mit KTM 690-790-1190.

Also mein Fazit: im generellen mit der :xt12: unter den oben genannten Bedingungen machbar, wobei grobstolligere Reifen (K60 Scout) und eher mit zweitem Motorradbegleiter empfehlenswert ist.
Ich plane u.a. heuer wieder die LGKS im späten September, werde aber mit meiner T700 fahren.

Auf alle Fälle viel Spaß - auch schon bei der Planung :-)

Ewald

Benutzeravatar
Pan
Beiträge: 330
Registriert: Di 27. Aug 2013, 07:06
Erstzulassung: 2018
Km-Stand: 22154
Modell: DP07
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: Rosenheim
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen auf der LGKS ?

Beitrag von Pan »

Vielen Dank für die ausführliche Schilderung. :daumen:

Wir sind Höchstwarscheinlich mit 3 Mopeds unterwegs. Die :xt12: eine 12er Adventure und eine 850 GS

Ich werde auf jedenfall die Cams und die Drohne mit einpacken und dann mal Filmchen machen. Ende August solls soweit sein, wenn man noch Reisen darf bis dahin :?
...nur noch einmal schlafen, dann ist Morgen.

Benutzeravatar
hobby-uli
Beiträge: 157
Registriert: Fr 16. Sep 2011, 08:26
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 85000
Modell: DP01
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: Main-Taunus-Kreis, 65824

Re: Erfahrungen auf der LGKS ?

Beitrag von hobby-uli »

Hallo Pan,

ich bin das 2015 im September mit der :xt12: von N->S gefahren. Die Einfahrt ist unterhalb des Forts, da wo der Asphalt aufhört, geht es nach links. Die Mautstation ist dann weiter oben.
Bis auf die Abfahrt nach la Brigue war das eigentlich relativ einfach zu fahren. Ich hatte TKC80 drauf und keine Koffer.
Nach la Brigue runter war es sehr "hoppelig". Hoch wäre sicherlich nochmals schwieriger gewesen.
In 2019 bin ich die via del sale dann nochmal allerdings mit der Alp 4.0 in beide Richtungen gefahren. Im Nordteil auf Schnee und Eis was nicht ganz so lustig war :roll: . Noch dazu dass man nicht mehr zum Rifugio Don Barbera fahren darf. Oben abstellen und laufen. Wir haben dann dort etwa 1,5 Std. geartet, bis die Sonne die über Nacht gefallenen weiße Pracht etwas minimiert hatte. Im Süden war dann kein Weiß mehr. Der Typ an der Mautstation hatte uns nur vor einigen vereisten Pfützen gewarnt :roll:
Der Zustand insbesondere nach La Brigue vom Col Linaire runter hat sich zu 2015 massif verschlechtert, so dass wir das dann auch nur runter gefahren sind und nicht hoch.
Von Süd aus vom Ende der SP67 wo links die Kaffebar ist (geschlossen) ging es zwar etwas gröber zu aber auch das wäre sicher ohne Gepäck mit der :xt12: machbar (vorausgesetzt Du bist kein absolutes Greenhorn).
Ich bin übrigens nur 1,73m lang und die Technik ist losfahren uns gleich stehen :) "füßeln" iss nich :twisted:

Gruß Uli

Benutzeravatar
Pan
Beiträge: 330
Registriert: Di 27. Aug 2013, 07:06
Erstzulassung: 2018
Km-Stand: 22154
Modell: DP07
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: Rosenheim
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen auf der LGKS ?

Beitrag von Pan »

Danke Uli

Ich stehe auf offroad und ich pack die Drohne und die cams mit ein.
Werde dann auch Bericht erstatten was los ist und was machbar mit der dicken.

Vielen Dank für die Tipps. Es war schon der Plan von Nord nach Süd fahren.
...nur noch einmal schlafen, dann ist Morgen.

Antworten

Zurück zu „Sonstige“