Deutschland Schweden Finnland Norwegen

Benutzeravatar
Eisberg22
Beiträge: 53
Registriert: Mi 26. Jun 2019, 20:38
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 9900
Modell: DP01
Wohnort: München

Deutschland Schweden Finnland Norwegen

Beitrag von Eisberg22 »

Hallo liebe Forum Mitglieder,

Möchte gerne eure Erfahrungen erfahren und wissen....;-)..

also zur groben Planung!!

Ich habe vor nächstes jahr 2021 zum Nordkapp zu fahren...(Reise dauer ca. 3 Wochen)

Erstmal geplant ist ...(Grob)
Von München nach Travemünde, Lübeck dann mit der Fähre nach Malmö...
Von Malmö nach Stockholm
Von Stockholm nach Turku Fähre (Finnland)
Von Turku zum Nordkapp (direkt)
Von Nordkapp zu den Lofoten
Lofoten nach Trollstigen (Geiranger)
Vom Geiranger nach Oslo
Von Oslo mit der Fähre nach Kiel
Ab nach Hause....

1: Frage? Machbar? (Mit Frau auf einem Motorrad, es sollte nicht all zu sehr in stress ausarten) Zeit 3 Wochen Juli
2: Wann Buchen am besten Fähre? (Zeitraum?)
3: In Finnland, Fahrzeit und Kilometer von 4,5 Std auf 400Km okay? Damit meine Ich ist das so planbar!!Natürlich reine Fahrzeit!
4: Wir möchten nur in Hotels bzw.. Campingplätze mit Hütten übernachten... kurzfristig Buchbar?

Ich bin über jeden Tipp und Vorschläge Dankbar,

Grüße eurer Eisberg
Bin zufrieden und fahre eine Yamaha ;-)

Tim
Beiträge: 90
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 02:18
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 14000
Modell: DP04
Wohnort: Potsdam

Re: Deutschland Schweden Finnland Norwegen

Beitrag von Tim »

Wir planen gerade einen ähnlichen Trip für dieses Jahr.
Wenn ich zurück bin schreibe ich gern meine Erfahrung und Tipps hier rein

Harrz
Beiträge: 313
Registriert: Sa 2. Mai 2015, 21:07
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 56000
Modell: DP04

Re: Deutschland Schweden Finnland Norwegen

Beitrag von Harrz »

Hallo, ich war 2016 mit der XT am Nordkap. Ich hatte 17 Tage Zeit und das hat gut gereicht. Komme aus Norddeutschland und hatte also etwas weniger Strecke. Bei mir steht ganz klar das Fahren an erster Stelle. An Sehenswürdigkeiten halte ich mich nicht so lange auf. Ich bin durch Schweden die Inlandsvägen hoch, aber der Rückweg war so wie Du es planst, inklusive Lofoten. ( muss man unbedingt mitnehmen) Ich habe ausschließlich in den Hütten auf den Campingplätzen übernachtet und habe immer kurzfristig Abends was gefunden, ohne vorher gebucht zu haben. Nur auf den Lofoten habe ich einmal ne Stunde suchen müssen. Da war alles voll. Also, nicht so viel planen, losfahren. 3 Wochen reichen, wenn Du nicht jeden Wasserfall 2 Stunden besichtigen möchtest.
Viele Grüße,
Hartmut

Benutzeravatar
Eisberg22
Beiträge: 53
Registriert: Mi 26. Jun 2019, 20:38
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 9900
Modell: DP01
Wohnort: München

Re: Deutschland Schweden Finnland Norwegen

Beitrag von Eisberg22 »

Okay, das beruhigt mich schon etwas...;-) also ent­spannt los fahren....
aber wie sieht es mit der Fähre aus? Rechtzeitig buchen?

P.s Tim, dann bin ich echt gespannt auf deinen Bericht!!
Bin zufrieden und fahre eine Yamaha ;-)

Benutzeravatar
Franki
Beiträge: 885
Registriert: Fr 27. Jul 2012, 15:05
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 72350
Modell: DP01
Wohnort: 82140

Re: Deutschland Schweden Finnland Norwegen

Beitrag von Franki »

Eisberg22 hat geschrieben:
Di 14. Jan 2020, 15:49
...aber wie sieht es mit der Fähre aus? Rechtzeitig buchen? ...
musst Du nur bei Kiel-Oslo oder Kiel-Göteborg zum Beispiel. Die sind immer schnell ausgebucht. Das gilt vor allem für den Rückweg, da Du ja sonst viel auf dem Landweg improvisieren musst. Die Strecken dort oben nicht unterschätzen. Das können locker 7-8000 Kilometer werden... Lappland und Lofoten sind natürlich toll. Ich hatte mich vor sechs Jahren auf die norwegischen Inseln im Nordwesten konzentriert und bin dann nicht mehr zum Kapp hoch. Finnland steht bei mir auch auf dem Zettel, also eine ähnliche Tour, wie Du sie planst.

Harrz
Beiträge: 313
Registriert: Sa 2. Mai 2015, 21:07
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 56000
Modell: DP04

Re: Deutschland Schweden Finnland Norwegen

Beitrag von Harrz »

Ich hatte, da mein Rückreisetag fix war, die Fähre von Oslo nach Kiel, als einziges, schon ein paar Monate vorher gebucht. Am Schiff habe ich mehrere Motorradfahrer gesprochen, welche die Fähre erst einen Tag vorher gebucht hatten. Aber ob das immer so klappt, weiß ich nicht.
Viele Grüße,
Hartmut

Benutzeravatar
Franki
Beiträge: 885
Registriert: Fr 27. Jul 2012, 15:05
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 72350
Modell: DP01
Wohnort: 82140

Re: Deutschland Schweden Finnland Norwegen

Beitrag von Franki »

...hängt natürlich auch vom Termin ab; Ende Juli wird dann schon eng...

Emil512
Beiträge: 100
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 09:39
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 60000
Modell: DP01
Wohnort: Schleswig

Re: Deutschland Schweden Finnland Norwegen

Beitrag von Emil512 »

Servus Eisberg,

hier ein bißchen "food for thought" von meiner Seite (waren letztes Jahr erst wieder da, fahren dieses Jahr zweimal hoch...):

1) Dein Zeitplan: klingt gut
2) Mit Sozia: auch kein Problem, bist nicht der Erste, erst recht, wennst keine Campingausstattung mitnehmen brauchst,
3) Hotel/Campinghütten: Hütten findest überall. Tip: Vorher schonmal eine Liste mit in Frage kommenden Plätzen machen, mit Kontaktdaten, vlt zwei je Destination. Und dann am Morgen vor Abfahrt oder mittags da anrufen, dann weisst am Nachmittag, wo´st ansteuerst, und musst nicht am Abend zig Plätze anfahren.
4) Kreditkarte ein MUSS: an der Tankstelle siehst Kinder/Jugendliche den Kaugummi mit Karte bezahlen, in Skandinavien wird ALLES mit Karte bezahlt.
Wenn es Dich beruhigt, nimm´je 50 € in Fremdwährung mit. Aber ich sage Dir, Du bringst die € 50 Euro so wieder mit heim;-)
Das allerwichtigste aus meiner Sicht:
5) Du musst in der Lage, ausgerüstet und willens sein, einen ganzen Tag, vlt auch zwei in strömenden Dauerregen zu fahren.
Denn dieser kann Dich zu jeder Jahreszeit treffen. Ich empfehle dringend entsprechende Kleidung.
Im übrigen kann es gerade weiter oben auch im Hochsommer empfindlich kühl werden, und im Sommer auch ebenso ordentlich warm. Also sei gewappnet.
6) Im Sommer (so ab Ende Juni bis Mitte August) die Mückenplage nicht unterschätzen (Stichwort "Thermocell", wennst abends mal draussen sitzen möchtest...)
Ansonsten: es wird Euch flashen! Die Landschaft, die Natur, die überall superfreundlichen u. hilfsbereiten Menschen...
Wenn ich sonst noch Erfahrungen weitergeben kann, sende gerne eine PN, können sonst auch mal telefonieren.

Gruss aus dem Land der Horizonte

Emil
+You only die once. But you live every day+

XT1200 ST, Honda CRF 1000 LD, KTM 1090 Adv R,

Benutzeravatar
xsmel
Beiträge: 360
Registriert: Do 6. Mär 2014, 20:33
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 37000
Modell: DP04
Wohnort: Vechta

Re: Deutschland Schweden Finnland Norwegen

Beitrag von xsmel »

Ich bin seinerzeit mit der Fähre von Kiel nach Göteborg gefahren und dann, wie Hartmut, den Inlandsvägen über Östersund und Jokkmokk nach Finnland und weiter über Alta zum Nordkapp. Übernachtet haben wir (zu dritt) immer in Hütten auf den Campingplätzen. War kein Problem, war allerdings auch in der Vorsaison. Daher hatten wir, weil Ende April, im hohen Norden einiges an Schnee. Zurück dann über die wunderschönen Lofoten, die Trollstigen und am Geiranger- und Sognefjord runter nach Kristiansand und dann mit der Fähre nach Dänemark und ab nach Hause. Das waren 6500 Kilometer in zehn Tagen. Ihr wollt drei Wochen fahren. Das hört sich gemütlich an.
Viel Spaß!
Gruß aus Vechta
Matthias
Mobylette M1, CB 125, CB 200, CB 400, XS 650, Moto Guzzi T3, XS1100, XS1100-Walter-Gespann, TDM 850, XS 1100 S, XT1200ZE

Benutzeravatar
Eisberg22
Beiträge: 53
Registriert: Mi 26. Jun 2019, 20:38
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 9900
Modell: DP01
Wohnort: München

Re: Deutschland Schweden Finnland Norwegen

Beitrag von Eisberg22 »

Hallo Guten Abend,

Vielen dank für die super schnelle und hilfreichen Tipps :daumen: ...ich werde bestimmt nochmal auf den einen oder anderen zukommen...;-))

Vielleicht noch eine blöde Frage? :hirn: Wie ist es mit den festzurren auf der Fähre...wie und wo habt Ihr Sie befestigt, an welchen Punkten..?
Bin zufrieden und fahre eine Yamaha ;-)

Antworten

Zurück zu „Sonstige“