Georgien, Aserbaidschan, Iran

Antworten
llosch
Beiträge: 406
Registriert: Mi 9. Okt 2013, 21:32
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 5500
Wohnort: Mainz

Georgien, Aserbaidschan, Iran

Beitrag von llosch » So 10. Feb 2019, 12:36

Hallo zusammen,
mich treibt seit Jahren die Idee mal in den Iran zu fahren.

Theoretisch hab ich auch jemanden, der mit mir fahren würde (Transport des Motorrades nach Georgien und Flug dort hin)

Mich beschäftigt eine andere Frage viel mehr:
Kann man dort auch einigermaßen mit einer Straßenmaschine rumkommen?

Sprich: Wie dringend muss es eine Enduro sein ?
Im Grunde ist die XT1200 ja selbst keine - aber wohl immer nich besser as eine CBF1000 mit Vollverkleidung :-)

Wer war schon mal da oder hat belastbare Infos.

Grüße,
Axel
_____________
Koyaanisqatsi !

Benutzeravatar
meine dicke
Beiträge: 608
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 20:34
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 72000
Modell: DP04
Wohnort: bei Karlsruhe

Re: Georgien, Aserbaidschan, Iran

Beitrag von meine dicke » So 10. Feb 2019, 13:21

Schnüffle doch mal da rum:

http://forum.motorradkarawane.de/viewforum.php?f=12

Weshalb ist die XT keine Enduro? Willst Du den ganzen lieben Tag durch die Gegend springen oder durch Sand fahren, wenn nicht sollte unsere :xt12: für eine solche Tour ausreichend, wenn nicht gar ideal sein. Ihr seid doch zu zwei.

Grüssle ausm Badischen
Rainer alias meine dicke
VDT 2010,11,12,13,14,15,16,17,18,19 (gebucht+Tagesbesuch HiFaKo)
AHT 2013,16
VIM 2014,15,16,17,18,19 (gebucht)
Mopeds ab 2010: CBF600 (10.000km) Varadero (100.000km) ST (seit 11/16 >= 43.000km)

Benutzeravatar
Bergbiber
Beiträge: 494
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 10:47
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 42000
Modell: DP01
Wohnort: Uzwil/SG Schweiz

Re: Georgien, Aserbaidschan, Iran

Beitrag von Bergbiber » Mo 11. Feb 2019, 08:20

meine dicke hat geschrieben:
So 10. Feb 2019, 13:21
Schnüffle doch mal da rum:

http://forum.motorradkarawane.de/viewforum.php?f=12

Weshalb ist die XT keine Enduro? Willst Du den ganzen lieben Tag durch die Gegend springen oder durch Sand fahren, wenn nicht sollte unsere :xt12: für eine solche Tour ausreichend, wenn nicht gar ideal sein. Ihr seid doch zu zwei.

Grüssle ausm Badischen
Rainer alias meine dicke
Da gebe ich Rainer zu 100% Recht!
Zusätzlich kann ich Dir empfehlen Susanne und Thomas von https://www.abenteuer-seidenstrasse.net/ direkt zu kontaktieren. Da bekommst Du unter Umständen gleich Tipps zur Vermeidung von gröberen Problemen. Sie hatten nach dem(von sich) unbemerkten Durchqueren eines Sperrgebietes unliebsame Bekanntschaft mit den „staatlichen Organen“ gemacht.
!!!ALLES WIRD GUT!!!
Liebe Grüsse,
Herr Dr. Biber

Benutzeravatar
DrWolle
Beiträge: 1327
Registriert: Do 20. Okt 2011, 09:01
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 62000
Modell: DP01
Wohnort: Geesthacht/Elbe

Re: Georgien, Aserbaidschan, Iran

Beitrag von DrWolle » Mo 11. Feb 2019, 09:03

Moin moin,
ich würde auch dies Homepage empfehlen: http://www.klausmotorreise.com/
Mein Freund Klaus ist auch ein Experte für Reisen in diese Gegend.
Und ja, die :xt12: ist für eine solche Reise schon ziemlich perfekt :daumen:
Gruß Wolle
Wer später bremst ist länger schnell;-)

Benutzeravatar
MOH
Beiträge: 173
Registriert: Fr 19. Jan 2018, 14:16
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 14100
Modell: DP04
Wohnort: Berlin

Re: Georgien, Aserbaidschan, Iran

Beitrag von MOH » Mo 11. Feb 2019, 10:48

llosch hat geschrieben:
So 10. Feb 2019, 12:36

Kann man dort auch einigermaßen mit einer Straßenmaschine rumkommen?

Sprich: Wie dringend muss es eine Enduro sein ?
Im Grunde ist die XT1200 ja selbst keine - aber wohl immer nich besser as eine CBF1000 mit Vollverkleidung :-)

Wer war schon mal da oder hat belastbare Infos.

Grüße,
Axel
Hallo Axel,
wenn du die Autobahnen und alte Fernstraßen benutzen möchtest, kommst du mit der Straßenmaschine gut hin. Die Straßen im Iran sind gut bis sehr gut ausgebaut. Wenn du aber die Bergregionen befahren möchtest, also von Dorf zu Dorf - da wo es richtig Spaß macht ;) - fahren möchtest, kommst du mit einer XT besser hin.
Ich werde - wie hier berichtet -------> viewtopic.php?f=56&t=9126&start=10 - im April in die Richtung fahren und Versuche das Land vorwiegend über die Land- , Dorf- und Bergstraßen zu bereisen . Mit der XT und Stollenreifen.

VG
Moh
Glaube ist, wenn man nix weis sich aber trotzdem fast sicher ist.

Benutzeravatar
MOH
Beiträge: 173
Registriert: Fr 19. Jan 2018, 14:16
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 14100
Modell: DP04
Wohnort: Berlin

Re: Georgien, Aserbaidschan, Iran

Beitrag von MOH » Mo 11. Feb 2019, 14:24

Und hier findest du auch ein paar Infos ------------> https://www.krad-vagabunden.de/länder-i ... sien/iran/
Glaube ist, wenn man nix weis sich aber trotzdem fast sicher ist.

llosch
Beiträge: 406
Registriert: Mi 9. Okt 2013, 21:32
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 5500
Wohnort: Mainz

Re: Georgien, Aserbaidschan, Iran

Beitrag von llosch » Mi 13. Feb 2019, 17:08

Danke für Eure Tips.
Ich werde damit und den Infos aus der motorradkarawane und horizonsunlimited mal meinen Freund versuchen zu überzeugen.
Er fährt eine CBF1000 und ist noch nicht ganz überzeugt.

Aber zu allererst einen großen Strauß Blumen für die Frau daheim.
Sie ist auch noch nicht ganz überzeugt.

Meine Sorge war auch, dass die xt eventuell zu schwer für die Strecken dort ist.
Aber das wurde unisono überall als "kein Problem" betitelt.
Straßen scheinen ganz ok zu sein.

Hoffentlich kann ich mir selbst ein Bild machen.

Grüße,
Axel
_____________
Koyaanisqatsi !

Antworten

Zurück zu „Sonstige“