40.000km KD.

geviriyah
Beiträge: 141
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 11:43
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 31000
Modell: DP01
Wohnort: Nähe Rain am Lech

Re: 40.000km KD.

Beitrag von geviriyah » Fr 7. Aug 2015, 21:40

@Fun-biker:

Ein wirklich sehr fairer Preis. Toll wenn man so eine klasse Werkstatt in seiner näheren Umgebung hat. Ich bin auch noch auf der Suche nach einer kompetenten freien Werkstatt.
Viele Grüße
Bernd
XT1200Z(DP01)

Benutzeravatar
rubbergum
Beiträge: 1728
Registriert: Mi 5. Okt 2011, 09:20
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 50000
Modell: DP01
Wohnort: Wien (A)

Re: 40.000km KD.

Beitrag von rubbergum » Mo 10. Aug 2015, 11:28

und wenn man die preise dann noch in relation zum serviceintervall stellt, kann einem nur schlecht werden. suzuki hat 12.000km, ktm hat 15.000km und wir haben laut händler und prospekt 10.000km. in wirklichkeit muss unsere xt aber alle 5.000km in die werkstatt, wenn man die werksgarantie nicht verlieren möchte. das sagt dir beim kauf aber kein verkäufer oder prospekt, wäre ja auch ein klassischer ausschließungsgrund. meine meinung :!:

lg, rubbergum
Honda CB400N - Suzuki DL650 V-Strom - Yamaha XT1200Z SuperTenere - Honda CRF1000L AfricaTwin

Benutzeravatar
Zörnie
Beiträge: 1275
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 21:50
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 57000
Modell: DP04
Wohnort: Berlin

Re: 40.000km KD.

Beitrag von Zörnie » Fr 5. Mai 2017, 09:20

Meine :xt12: war diese Woche auch zur 40.000er Inspektion. Zwei Ventile mussten wohl eingestellt werden. Mit ca. 300 Euro für Teile (Kerzen, Öl, Luftfilter und diverse sackteure Dichtungen und Schrauben) habe ich insgesamt knapp 747 Euro bezahlt, inkl. Ersatzfahrzeug, Kaffee und Schnack mit dem sehr guten Servicetechniker. Da ich auf diese Größenordnung vorbereitet war, blieb der Schock aus ;) Yamaha in Luckenwalde hat immer noch sehr günstige AW-Preise, aber 81 AW für die gesamte Inspektion machen sich dann eben doch bemerkbar. Und bei den in Berlin üblichen Stundensätzen wäre dort die Inspektion noch weit teurer ausgefallen :shock:
Ich glaube an die heilende Kraft und tiefe Weisheit von "Scheiss drauf".

Yeti
Beiträge: 1459
Registriert: Mo 7. Jul 2014, 16:45
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 51200
Modell: DP01
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: 40.000km KD.

Beitrag von Yeti » Fr 5. Mai 2017, 17:21

Zörnie hat geschrieben:
Fr 5. Mai 2017, 09:20
Meine :xt12: war diese Woche auch zur 40.000er Inspektion. Zwei Ventile mussten wohl eingestellt werden. Mit ca. 300 Euro für Teile (Kerzen, Öl, Luftfilter und diverse sackteure Dichtungen und Schrauben) habe ich insgesamt knapp 747 Euro bezahlt, inkl. Ersatzfahrzeug, Kaffee und Schnack mit dem sehr guten Servicetechniker
Wenn man sich auf gut 750 Euro einstellt wird man wohl regulär nicht überrascht werden. Bei mir waren es 782. Im Vergleich waren es 546 für 72 (!) AW und 236 für die Teile.
Zu den "sackteuren Dichtungen und Schrauben" : Ich schüttelte mich auch etwas. Mein :-) erklärte mir, daß er dort schon einmal Teile "vom Discounter" verbaut habe (ich weiß nicht weshalb). Etwas später fuhr er 150 km mit dem Anhänger und holte das ölige Mopped ab.
So eine Deckeldichtung mit angespritzten Halbmonden für die Aussparungen der NW-Gasse hat so ihre Eigenheiten. Eine abmessen und danach ein Werkzeug machen muß nicht zum Erfolg führen, denn die Pressung auf dem Gehäuserand und in den Aussparungen muß zusammen passen. Einst hat man die Halbmonde separat eingelegt, was aber nur Ärger bereitete > also teuer. Da innen drin an den Teilen sparen ist also riskant.
Früher wurde in diesem Thread der Vergleich zu den Inspektionspreisen bei Autos gezogen. Nun muß der gute Mann beim Auto eine Abdeckung entfernen, und schon ist er an den Kerzensteckern. Bis dahin sieht die :xt12: so aus:
131016-Kerzenwechsel-1.JPG
Ventilspielkontrolle oder gar -einstellung gibt es beim Auto nicht, weil die alle hydraulischen Ventilspielausgleich haben :) . Jetzt komme bloß keiner und wolle das auch. Dann soll er MT01 oder Harley fahren ;) .

Mnches Preisgejammer läßt mich verwundert zurück: Kürzlich kam einer im Fitness-Studio und fragte mich, ob ich schon mal eine Ducati gefahren habe. Habe ich nicht, zumindest in den letzten 40 Jahren nicht. Grund seiner Frage: Seine 1200er Tiger Explorer sei teuer in der Inspektion. Hm, ob da eine Duc Abhilfe bringt ? Nebenbei fährt er noch eine 1400er Suzi und einen 6-Zylinder-X3 und sonstiges. Wäre da für mich ein Inspektionspreis kaufentscheidend :?: .

Also schön auf den nächsten Kundendienst sparen, empfiehlt Yeti.
Meine Moppeds: Zündapp DB200; BMWs: R69S - R100 - R100CS - R100GS > HPN-Sport - K1; Yammis: FZS1000; XT1200Z

Benutzeravatar
Leone blu
Beiträge: 1733
Registriert: Di 30. Jul 2013, 08:17
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 50400
Modell: DP01
Wohnort: Oberbayern - Fünfseenland

Re: 40.000km KD.

Beitrag von Leone blu » Fr 5. Mai 2017, 21:27

Yeti hat geschrieben:
Fr 5. Mai 2017, 17:21

... ... ...

Nebenbei fährt er noch eine 1400er Suzi und einen 6-Zylinder-X3 und sonstiges. Wäre da für mich ein Inspektionspreis kaufentscheidend :?: .

...
Ach ja. Wie hat meine Uroma gesagt - "Bua, von den Reichen kannst' sparen lernen"... Stimmt.

Ciao, R.
Ich freue mich, wenn's draußen regnet - denn wenn ich mich nicht freue, regnet's auch...
(Karl Valentin)

Benutzeravatar
Zörnie
Beiträge: 1275
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 21:50
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 57000
Modell: DP04
Wohnort: Berlin

Re: 40.000km KD.

Beitrag von Zörnie » Fr 5. Mai 2017, 21:39

Yeti hat geschrieben:
Fr 5. Mai 2017, 17:21
Also schön auf den nächsten Kundendienst sparen, empfiehlt Yeti.
Unnötig. Die 50.000er hat nur halb so viele AW und benötigt auch weniger teure Materialien. Die läuft also wieder aus der Portokasse :lol:
Ich glaube an die heilende Kraft und tiefe Weisheit von "Scheiss drauf".

Yeti
Beiträge: 1459
Registriert: Mo 7. Jul 2014, 16:45
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 51200
Modell: DP01
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: 40.000km KD.

Beitrag von Yeti » Fr 5. Mai 2017, 22:14

Zörnie hat geschrieben:
Fr 5. Mai 2017, 21:39
Die 50.000er hat nur halb so viele AW und benötigt auch weniger teure Materialien. Die läuft also wieder aus der Portokasse
Da kommt es Dir entgegen, daß die Post das Porto in den letzten Jahren stetig erhöht hat :) .

Grüße, Yeti.
Meine Moppeds: Zündapp DB200; BMWs: R69S - R100 - R100CS - R100GS > HPN-Sport - K1; Yammis: FZS1000; XT1200Z

Benutzeravatar
Scholle
Beiträge: 259
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 18:36
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 48093
Modell: DP01
Wohnort: Bensheim / Südhessen

Jetzt hat es mich auch erwischt...

Beitrag von Scholle » So 16. Jul 2017, 11:06

Am vergangenen Freitag habe ich meine :xt12: von der 40.000 Inspektion abgeholt. Ich habe schon etwas wegen des Preises schlucken müssen :( . 727 Euronen musste ich bei einer freien Werkstatt abdrücken. Von diesen Tarifen habe ich zwar schon gelesen, etwas überrascht war ich aber bei einer freien Werkstatt schon. Ich habe so um die 500 - 600 € gerechnet. Man sollte wirklich vorher die Tarife erfragen. 198,76 € netto kosteten Motoröl, Ölfilter, Zündkerzen, Ventildichtung, Bremsbeläge hinten, etc. Die Arbeitskosten (7,5 h á 55,00 €) beliefen sich auf 412,50 € netto. Vater Staat bekommt 116,14 €. Wir haben schon ein teures Hobby. Die doch erheblichen Preisunterschiede zwischen den einzelnen Werkstätten verwundern doch sehr. Die Ventile mussten übrigens nicht eingestellt werden. So, genug gejammert, die Dicke ist wieder fit für hoffentlich viele schöne Kilometer.

Gruß Scholle
Diskutiere nie mit Idioten, sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung.

Benutzeravatar
meine dicke
Beiträge: 473
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 20:34
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 66000
Modell: DP04
Wohnort: bei Karlsruhe

Re: 40.000km KD.

Beitrag von meine dicke » So 16. Jul 2017, 11:43

Letzten Monat 40.000er Inspektion (ohne Ventileinstellen, also nur Kontrolle sowie keine sonstigen Arbeiten) beim YAMAHA-Händler incl. Ersatzfahrzeug für die Dauer (1 Tag) der Inspektion 666 EURONEN.

Grüssle ausm Badischen
Rainer alias meine dicke
VDT 2010,11,12,13,14,15,16,17,18,19 (angemeldet+Tagesbesuch HiFaKo)
AHT 2013,16
VIM 2014,15,16,17,18,19 (geplant)
Mopeds ab 2010: CBF600 (10.000km) Varadero (100.000km) ST (seit 11/16 >= 37.000km)

Benutzeravatar
Leone blu
Beiträge: 1733
Registriert: Di 30. Jul 2013, 08:17
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 50400
Modell: DP01
Wohnort: Oberbayern - Fünfseenland

Re: 40.000km KD.

Beitrag von Leone blu » So 4. Feb 2018, 16:14

Am vergangenen Freitag hab' ich meine ST vom 40'er KD abgeholt - siehe auch hier.

72 AW und div. "Kleinteile" --> 851,32 EUR.

Dazu kamen noch ein, zwei Handgriffe außerhalb der Inspektion, so wurde z.B. der SKT getauscht (Kulanz).

Bei der Inspektion fiel auf, dass der Lampen-Kabelbaum, wegen dem es ja in 2014 eine eigene Rückrufaktion gab, nicht getauscht war. In meiner damaligen Werkstatt (die es seit 01/2015 nicht mehr gibt...) wurde der Austausch am 04.04.2014 durchgeführt, zumindest hatte ich den Auftrag dazu erteilt. Na ja, Glück gehabt, dass da nix geschmort ist in der Zwischenzeit...

Jetzt noch 3 Wochen warten, dann gibt's 'ne Testrunde...

Ciao, R.
Ich freue mich, wenn's draußen regnet - denn wenn ich mich nicht freue, regnet's auch...
(Karl Valentin)

Antworten

Zurück zu „Wartungskosten“