Öl am Endantrieb

Benutzeravatar
Motoreindeer
Beiträge: 204
Registriert: Di 13. Sep 2011, 10:51
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 187000
Wohnort: 47546 Kalkar

Re: Öl am Endantrieb

Beitrag von Motoreindeer » Di 1. Aug 2017, 09:35

Hi,
ich hatte auch an meinem Kardan diese Entlüftungsschraube "verschmutzt", weil ich nicht geputzt habe. Typisch war sie halt staubig, weil wohl gelegentlich Öl auf der Schraube kondensierte. Die Maschine ist leider einem Unfall zum Opfer gefallen, aber dieses "Problem" hatte keine Folgen, auch nicht 35.000km später!
Gruss
Motoreindeer
No way is to long... 187.000km on XT1200Z

Benutzeravatar
mikki
Beiträge: 33
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 12:41
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 6963
Modell: DP04
Wohnort: Berlin, Altgienicke

Re: Öl am Endantrieb

Beitrag von mikki » Sa 5. Aug 2017, 11:50

Hallo,

wollte mich nochmal melden.
Kardanölfüllhöhe ist o.k., eher etwas weniger, als im Handbuch angegeben. Knapp unterm Rand des Lochs, aber deutlich sichtbar.
Die Stelle um die Entlüftung habe ich gereinigt und ich bin gestern mal 50 Km gefahren, bis jetzt keine Auffälligkeiten.
Morgen am Sonntag werde ich eine etwas längere Strecke fahren, und damit die gute XT etwas arbeiten muss, nehme ich meine Frau noch mit.

Mal sehen, was dann passiert.

Mir ist auch eine Idee gekommen, wieso da etwas Öl sein konnte.

Ich bin am 30.07., also am Tage vor der Entdeckung, einige Straßen gefahren, die den Begriff Straße eigentlich nicht verdient haben.
Die XT war kräftig am Schaukeln und Pumpen, vielleicht hat sich da das eine oder andere Öltröpfchen in der Entlüftung verirrt.

Ich warte mal die Tour morgen ab, danach weiß ich mehr.

Gruß
Micha

Benutzeravatar
jalla
Beiträge: 950
Registriert: Di 8. Dez 2015, 19:03
Skype: jalla2308
Erstzulassung: 2017
Km-Stand: 1507
Modell: DP07
Wohnort: 67363 Lustadt
Kontaktdaten:

Re: Öl am Endantrieb

Beitrag von jalla » Sa 5. Aug 2017, 12:16

Micha ich hatte das Probl. mal an meiner XJ 900 Diversion.
Fehlerquelle war damals falsches Kardanöl was bei Belastung/Temp. aufgeschäumt hat und aus der Entlüftung drückte.
Gruß

Jonny

Fahre der Sonne entgegen und der Schatten hinter dir wird länger.

Benutzeravatar
mikki
Beiträge: 33
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 12:41
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 6963
Modell: DP04
Wohnort: Berlin, Altgienicke

Re: Öl am Endantrieb

Beitrag von mikki » So 6. Aug 2017, 18:49

Hallöchen,

ich kann Entwarnung geben.
Nach 250 Km mit Sozia alles trocken wie ne 4 Wochen alte Brezel.
Weiss der Geier, was da vorher passiert war.

Bin auf alle Fälle wieder ruhiger, aber nach den diversen Undichtigkeiten bei meiner GS bin ich ein gebranntes Kind.
Mein erster Gedanke war..."nicht schon wieder".

Aber alles gut, keine Panik Micha....ruhig,Brauner. :lol:

Danke an alle.

Gruß Micha

Benutzeravatar
Tomcats
Beiträge: 21
Registriert: Fr 21. Nov 2014, 22:23
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 35000
Modell: DP01
Wohnort: 612XX Wetterau/Hessen

Re: Öl am Endantrieb

Beitrag von Tomcats » So 6. Aug 2017, 21:33

Genau die gleiche Erscheinung hatte ich an meiner :xt12: nach einer längeren Autobahnetappe in Marokko bei gefühlten 40 Grad :sonne: Aussentemperatur an meinem Hinterradreifen. Erster Verdacht, Kardan-Simmerring undicht? Ölschlieren entfernt; diese sind dann nicht mehr aufgetreten. Vor meiner Reise hatte ich einen neuen Satz Reifen aufziehen lassen. Vielleicht lag es an zu viel Fett von der Montage...?
Seit dem nicht wieder aufgetreten.
Schöne Grüße,

Tom


Der Anfang: DR 250 SF
Die Aktuellen: XT 600 Z Tenere (1 VJ), XTZ 750 ST (3LD), XT1200Z...

Antworten

Zurück zu „Sonstige Defekte & Reparaturen“