Lenker wackelt enorm...DP04-2016

Benutzeravatar
Tequila
Beiträge: 2907
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 09:13
Erstzulassung: 2011
Modell: DP01
Wohnort: 51491 Overath Immekeppel

Re: Lenker wackelt enorm...DP04-2016

Beitrag von Tequila » Do 11. Jul 2019, 09:24

Meine DP01 hatte sowas (leider) noch nicht aber wenn ich das richtig interpretiere, dann ist doch "Pos 11" eine ganz simple Silentbuchse oder?
Wenn die ausgeschlagen ist, würde ich mal im Fachhandel nach Ersatz suchen zb. hier: https://gummi-metall-puffer-shop.de/silentbuchsen
Da kosten die wahrscheinlich nur einen Bruchteil vom Yamaha Preis :denker:

Allerdings ist der Hebelweg des Lenkers auch schon ganz schön groß für die sehr kurze Buchse. Wenn die Hebelkraft noch durch eine Lenkererhöhung vergrößert wird, dann KANN die Silentbuchse nicht ewig halten.
Also entweder regelmäßig austauschen oder eine Buchse aus Stahl drehen (lassen) und auf die vibrationshemmende Wirkung verzichten (wie bei der DP01) :winken:
Viele Grüße
Heinz

* hoffentlich werd` ich nie erwachsen *

Shokata
Beiträge: 227
Registriert: Do 6. Jul 2017, 19:42
Erstzulassung: 2017
Km-Stand: 41000
Modell: DP07
Wohnort: 31832 Springe

Re: Lenker wackelt enorm...DP04-2016

Beitrag von Shokata » Do 11. Jul 2019, 09:53

Hi,
lt. Website von KFM kosten die "Dämpfungshalter" 5VK-23434-00 10,59 Euro pro Stück, plus Versand.
Ist nun auch nicht so die Welt wenn es dann nicht mehr so wackelt.

Grüße
Manfred

VER-XT
Beiträge: 72
Registriert: Mi 21. Nov 2018, 20:33
Erstzulassung: 2018
Km-Stand: 17900
Modell: DP07
Wohnort: Verden

Re: Lenker wackelt enorm...DP04-2016

Beitrag von VER-XT » Do 11. Jul 2019, 20:08

Moin Moin....
Bau mal die Lenkerverlängerung ab, und Fahr Nochmal nee Runde ! Ist dann wahrscheinlich besser ich habe bei meiner auch soviel spiel in der Lenker Aufnahme habe das Teil schon mal zerlegt aber war alles IO

Mit freundlichen Grüßen Andreas

Kirk
Beiträge: 20
Registriert: So 8. Mai 2016, 09:26
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 23000
Modell: DP04

Re: Lenker wackelt enorm...DP04-2016

Beitrag von Kirk » Do 11. Jul 2019, 21:37

Geil, so viele Antworten. Besten Dank, tolles Forum, kein Geschwätz.
Habe mir schon gedacht, dass die Lenkererhöhung kontraproduktiv auf die Silentbuchse wirken könnte. Schrauben sind fest, Buchse ist einfach weich geworden. Werde ich wohl austauschen.
Nochmal: Dankeschön für die Antworten.
Gruß Reinhard

Kirk
Beiträge: 20
Registriert: So 8. Mai 2016, 09:26
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 23000
Modell: DP04

Re: Lenker wackelt enorm...DP04-2016

Beitrag von Kirk » Sa 27. Jul 2019, 08:44

Moin nochmal,
die haben aber lange Lieferzeiten bei KFM.
Nun sind die Teile da, aber:
Offenbar werden die Buchsen "nur" eingepresst, sind nicht mit der Gabelbrücke verschraubt.
Schätze, ohne Spezialwerkzeug nicht selbst zu machen, oder??
Hat das alles jemand schon mal auseinander gebaut, meine die Buchsen aus der Gabelbrücke gezogen??

VG
Reinhard
Dateianhänge
DSC_0034.JPG

Benutzeravatar
TJoe
Beiträge: 817
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 15:53
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 118300
Modell: DP01

Re: Lenker wackelt enorm...DP04-2016

Beitrag von TJoe » So 28. Jul 2019, 14:06

Habe genau diese Silentbuchsen in einer Gabelbrücke der DP04 noch nicht gewechselt, dafür aber viele andere an anderen Stellen von Fahrzeugen (z. B. Stossdämpferauge, Motoraufhängung, ...). Das Prinzip ist immer das gleiche: die äussere Hülle ist in einem Gehäuse (hier Gabelbrücke) eingepresst. Der in der äusseren Hülle einvulkanisierte Gummi entkoppelt die innere Hülse und den darin verschraubten Gegenstand (hier Lenker) von der äusseren Umgebung (hier Gabelbrücke), so dass Vibrationen nicht oder nur abgeschwächt in den Lenker gelangen können.

Die äussere Hülse muss aus der Gabelbrücke herausgeschlagen oder besser noch rausgepresst werden. Dies geht mit Sicherheit am besten, wenn die Gabelbrücke demontiert wird.

Anhand einer der neuen Silentbuchsen folgendes bereitlegen:

1.
Ein Rohr oder eine Nuss, in die die Silentbuchse hineinpasst. Anders gesagt: das Rohr oder die Nuss muss einen Innendurchmesser besitzen, der gerade so gross ist, dass die Silentbuchse hineinfällt.

2.
Ein Rohr oder eine Nuss, die genau den Aussendurchmesser der Silentbuchse besitzt.

Die Gabelbrücke auf das 1. Rohr/Nuss so auflegen, dass der Silentblock beim Herauswandern im Rohr/Nuss verschwinden kann. Ob man die Gabelbrücke am besten mit der oberen Seite oder der unteren Seite auf das Rohr/Nuss auflegt, kann ich mangels vorliegendem Objekt nicht sagen. Wahrscheinlich besser mit der unteren Seite, weil die Gabelbrück oben sauber lackiert ist.

Nun mit einem Hammer und dem 2. Rohr/Nuss von der anderen Seite genau auf den Silentblock schlagen, der dann nach der anderen Seite herauswandern muss (und dort im Rohr verschwindet).

Besser als mit Hammer und Schlägen ist es, die ganze Konstruktion (unteres Rohr / Gabelbrücke / oberes Rohr) in einen Schraubstock zu spannen und dann den Schraubstock zuzudrehen. Damit entsteht ein gleichmässigerer Druck, der die Silentbuchse geschmeidiger austreibt.

Wie fest die Buchsen in der Gabelbrücke sitzen, kann ich nicht sagen (mangels vorliegendem lebenden Objekt). Es dürfte aber einiger Kraft (oder schwerer Hammerschläge) benötigen, da die Buchsen ja im laufenden Betrieb und auch bei extremen Lenk-Krafteinwirkungen keinesfalls herausfallen dürfen. Es wird daher wohl nicht schaden, vor dem eigentlichen Auspressvorgang die Gabelbrücke mit einer Heissluftpistole gut vorzuheizen (Ausdehnung).

Einbau in umgekehrter Reihenfolge (ohne das äussere Rohr/Nuss).

Gutes Gelingen!
Grüsse
Joe (Joachim)

Benutzeravatar
Tequila
Beiträge: 2907
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 09:13
Erstzulassung: 2011
Modell: DP01
Wohnort: 51491 Overath Immekeppel

Re: Lenker wackelt enorm...DP04-2016

Beitrag von Tequila » So 28. Jul 2019, 14:23

Joachim, Du hast das super erklärt :daumen: und genau so wird es wohl auch am besten funktionieren.

Wenn man die Brücke nicht abnehmen will, könnte ma es auch noch mit einem großen Abzieher versuchen. Damit kann man dann auch die neue Silentbuchse reindrücken. Das ist dann allerdings mit eine bisschen Fummelei und Fingerspitengefühl verbunden. Idealerweise könnte man sich einen entsprechenden Dorn drehen lassen, der über das Gewinde des Abziehers drübergreift und auf der anderen Seite den Innendurchmesser der Buchse hat (dann kippelt sie nicht beim einpressen). Dieser Dorn muss dann natürlich noch einen Bund haben, der im Durchmesser dem Außenrohr entspricht.
Dateianhänge
71tBCGQpPfL._SY355_.jpg
Foto Copyright Hazet
71tBCGQpPfL._SY355_.jpg (25.59 KiB) 768 mal betrachtet
Viele Grüße
Heinz

* hoffentlich werd` ich nie erwachsen *

Benutzeravatar
Tequila
Beiträge: 2907
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 09:13
Erstzulassung: 2011
Modell: DP01
Wohnort: 51491 Overath Immekeppel

Re: Lenker wackelt enorm...DP04-2016

Beitrag von Tequila » So 28. Jul 2019, 14:29

btw - wie machen das denn die Werkstätten beim Austausch? Haben die ein Sonderwerkzeug dafür? :denker:
Viele Grüße
Heinz

* hoffentlich werd` ich nie erwachsen *

Benutzeravatar
samson
Beiträge: 461
Registriert: Fr 18. Mär 2016, 13:16
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 45000
Modell: DP04
Wohnort: Kerpen

Re: Lenker wackelt enorm...DP04-2016

Beitrag von samson » So 28. Jul 2019, 15:19

In diesem https://www.youtube.com/watch?v=tGbBWFWIZxs Video kann man eigentlich schön erkennen, was Jalla sehr gut erklärt hat und wie es dann (mit dem Werkzeug von Hazet) funktioniert :-)
Schöne Grüße
Thomas

________________________________________________________________________________________________
Kawasaki KLV1000 (K4) | Yamaha XT1200Z (DP04)

Kirk
Beiträge: 20
Registriert: So 8. Mai 2016, 09:26
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 23000
Modell: DP04

Re: Lenker wackelt enorm...DP04-2016

Beitrag von Kirk » So 28. Jul 2019, 22:19

Danke für die kompetenten Antworten.
Das Werkzeug von Hazet ist natürlich klasse, leider um einiges teurer als die Buchsen selbst und oft würde ich es nicht brauchen.
Mein Händler soll das richten.
Habe jetzt schon mal Gummiringe ca. 35mm x 18mm x 2mm zwischen Gabelbrücke und Lenkeraufnahme montiert.
So ist das auch schon fast wieder gut, trotz Lenkererhöhung.

VG Reinhard

Antworten

Zurück zu „Sonstige Defekte & Reparaturen“