Hintere Felge gebrochen

Benutzeravatar
Tequila
Beiträge: 2642
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 09:13
Erstzulassung: 2011
Modell: DP01
Wohnort: 51491 Overath Immekeppel

Re: Hintere Felge gebrochen

Beitrag von Tequila » So 10. Jun 2018, 16:11

Zumindest wissen jetzt schon mal:
- Suzuki verwenden die gleichen Felgen
- allerdings ziehen die ihre Speichen mit 20 bis 25% kleinerem Dtehmoment an
- es gibt offenbar keine Probleme

Das spricht zumindest für meine Vermutung :denker:
Viele Grüße
Heinz

* hoffentlich werd` ich nie erwachsen *

Benutzeravatar
doppelklick
Beiträge: 1824
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 00:25
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 125250
Modell: DP01
Wohnort: 84100 Niederaichbach

Re: Hintere Felge gebrochen

Beitrag von doppelklick » So 10. Jun 2018, 19:11

Ich habe jetzt durch weitere Recherchen und mehr Ruhe nochmals nachgerechnet und muss mich korrigieren. :oops:
Ich habe ganz schön mit der Bremsleistung daneben gelegen (fast Faktor 10). :engel:
Bei den Einheiten sollte man halt darauf achten, dass man(n) nicht mit Äpfeln und Birnen rechnet sondern bei einer Obstsorte
bleibt. :hirn:

Außerdem bin ich von etwas anderen Werten ausgegangen die nun folgende sind:
  • zulässiges Gesamtgewicht: 470 kg
  • Geschwindigkeit: 13,89 m/s (50 km/h)
  • Verzögerung: 11 m/s2
  • Bremsweg: 8,77 m
Nun kommt eine Bremsleistung von 47,6 kW heraus die nun hoffentlich den Tatsachen entspricht.

Thomas
‹(•¿•)› Wer lesen kann ist klar im Vorteil! ‹(•¿•)›
<--- Dieser Beitrag gibt lediglich die persönliche Meinung des Verfasser wieder. --->

Benutzeravatar
Leone blu
Beiträge: 1701
Registriert: Di 30. Jul 2013, 08:17
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 50400
Modell: DP01
Wohnort: Oberbayern - Fünfseenland

Re: Hintere Felge gebrochen

Beitrag von Leone blu » So 10. Jun 2018, 19:32

doppelklick hat geschrieben:
So 10. Jun 2018, 16:03
...
Lieber Roberto,

ich habe doch geschrieben :xt12: plus xx kg Fahrer. Gut ich hätte 90 kg schreiben sollen.
Jedenfalls sind 270 kg + 90 kg 360 kg. ...

Viele Grüße

Thomas
Mi scusi, *kopfklopf* - wer lesen kann...

:mrgreen:

Ciao, R.
Ich freue mich, wenn's draußen regnet - denn wenn ich mich nicht freue, regnet's auch...
(Karl Valentin)

Benutzeravatar
laichy
Beiträge: 456
Registriert: Do 12. Sep 2013, 15:10
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 44000
Modell: DP01

Re: Hintere Felge gebrochen

Beitrag von laichy » So 10. Jun 2018, 20:10

Tequila hat geschrieben:
So 10. Jun 2018, 16:11
Zumindest wissen jetzt schon mal:
- Suzuki verwenden die gleichen Felgen
- allerdings ziehen die ihre Speichen mit 20 bis 25% kleinerem Dtehmoment an
- es gibt offenbar keine Probleme

Das spricht zumindest für meine Vermutung :denker:
Hi Tequila,

sind sonst die Raandbedingungen auch gleich?
Gewinde, Reibverhältnisse, etc.
Traue beiden Japanerns zu, eine korrekte, den Randbedingungen angepasste Berechnung duchgeführt zu haben :)

Grüße - Martin

Benutzeravatar
Werner_ED
Beiträge: 247
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 17:20
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 50000
Modell: DP01
Wohnort: Erding
Kontaktdaten:

Re: Hintere Felge gebrochen

Beitrag von Werner_ED » So 10. Jun 2018, 21:22

Anmerkung zu den Reibverhältnissen:
Felgen gleich, also schonmal gleiche Oberflächen/Materialien.
Bei den Speichen handelt es sich vermutlich um "Normteile",
also vermutlich ebenfalls gleiche Bedingungen.
Das mit den doch "erheblich" unterschiedlichen Anzugsmomenten
hat mich schon überrascht.
Wenn ich jetzt noch davon ausgehe, dass die doch relativ geringen Momente
sehr leicht "überzogen" werden können,
bin ich sehr leicht an der Belastungsgrenze......
Dann brauchen nur noch irgenwelche Schmier-/Lösemittel eingesetzt werden...
Bin echt mal gespannt, wenn ich die Teile bekomme.
Gruß aus Erding
Werner
Bremsen verschmutzt nur die Felgen

Anders gesagt: Bremsen ist die Umwandlung hochwertiger Geschwindigkeit in sinnlose Wärme!

Benutzeravatar
Tequila
Beiträge: 2642
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 09:13
Erstzulassung: 2011
Modell: DP01
Wohnort: 51491 Overath Immekeppel

Re: Hintere Felge gebrochen

Beitrag von Tequila » So 10. Jun 2018, 21:53

Werner_ED hat geschrieben:
So 10. Jun 2018, 21:22
Anmerkung zu den Reibverhältnissen:
Felgen gleich, also schonmal gleiche Oberflächen/Materialien.
Bei den Speichen handelt es sich vermutlich um "Normteile",
also vermutlich ebenfalls ......

Wenn ich jetzt noch davon ausgehe, dass die doch relativ geringen Momente
sehr leicht "überzogen" werden können,
bin ich sehr leicht an der Belastungsgrenze......
Dann brauchen nur noch irgenwelche Schmier-/Lösemittel eingesetzt werden....
Genau so sehe ich das auch Werner. Kommt dazu dass selbst ein guter DMS im Einsatz selten bessere Toleranzen als +/- 10% bringt und dass unsere Speichengewinde bei 6Nm +10% im Eimer sein dürften.

Ich finde es klasse, dass Du den Dingen auf den Grund gehst und bin gespannt auf das Ergebnis.
Viele Grüße
Heinz

* hoffentlich werd` ich nie erwachsen *

Benutzeravatar
Irrlander
Beiträge: 1494
Registriert: Mi 26. Okt 2011, 20:15
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 92000
Modell: DP01
Wohnort: Westfalen

Re: Hintere Felge gebrochen

Beitrag von Irrlander » Mo 11. Jun 2018, 08:08

Kann es sein, dass durch die andere Nabe der Winkel der Speichen unterschiedlich ist und deshalb andere Drehmomente erforderlich sind?
unterwegs ..,um fremde Welten zu entdecken...und neue Zivilisationen
____________________________________________________________
V50,XTZ660,1000SP,Z750LTD,XT1200Z,RAPTOR650

Benutzeravatar
doppelklick
Beiträge: 1824
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 00:25
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 125250
Modell: DP01
Wohnort: 84100 Niederaichbach

Re: Hintere Felge gebrochen

Beitrag von doppelklick » Di 12. Jun 2018, 19:28

Wegen der Bremsleistung muss ich mich nochmal korrigieren. :engel:
Mit Hilfe eines Forumsmitglieds (Danke Yeti) habe ich jetzt einiges besser verstanden und habe nun auch belastbare Werte.
Bei einem zulässigen Gesamtgewicht der :xt12: von 470 kg und einer Verzögerung von 11m/s2 die auf griffigem Asphalt möglich ist, kommt bei einer
  • Anfangsgeschwindigkeit von 50 km/h eine mittlere Bremsleistung von 36 kW = 49 PS
  • Anfangsgeschwindigkeit von 100 km/h eine mittlere Bremsleistung von 72 kW = 98 PS
  • Anfangsgeschwindigkeit von 150 km/h eine mittlere Bremsleistung von 108 kW = 146 PS
  • Anfangsgeschwindigkeit von 200 km/h eine mittlere Bremsleistung von 144 kW = 195 PS
  • Anfangsgeschwindigkeit von 210 km/h eine mittlere Bremsleistung von 151 kW = 205 PS (Höchstgeschwindigkeit)
heraus.

Für 135 kW (*) muss die Vorderradfelge ausgelegt sein während die Hinterradfelge nur die Antriebsleistung von 81 kW verarbeiten muss.


Viele Grüße

Thomas

(*) 90% von 150 kW da ca. 90 % der Bremsarbeit vom Vorderrad übernommen werden und nur ca. 10 % vom Hinterrad.
Quelle: ADAC
‹(•¿•)› Wer lesen kann ist klar im Vorteil! ‹(•¿•)›
<--- Dieser Beitrag gibt lediglich die persönliche Meinung des Verfasser wieder. --->

Benutzeravatar
Tequila
Beiträge: 2642
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 09:13
Erstzulassung: 2011
Modell: DP01
Wohnort: 51491 Overath Immekeppel

Re: Hintere Felge gebrochen

Beitrag von Tequila » Di 12. Jun 2018, 20:48

Interessante Berechnung :daumen:
Aber können wir wirklich von der Bremsleistung auf die Belastung der Speichen schließen? :denker:

Stell dir vor, du blockierst die Bremse, hältst das Rad fest und drehst daran so lange bis das Hinterrad hoch kommt. Ist das nicht die stärkste Belastung, die beim Bremsen auf die Felge / Speiche einwirken kann? Klar muss die Bremse die kinetische Energie aufnehmen und abbauen bzw in Wärme wandeln aber die Felge / Speiche wird doch nur maximal soweit belastet, wie es das Maschinengewicht mal Hebelarm erfordern (???)

Für die Hinterradfelge gilt umgekehrt, je kleiner der Gang, desto höher das Drehmoment das verarbeitet werden muss. Auch hier müßte ähnlich so viel Kraft auf das Rad kommen, wie es Maschinengewicht mal Hebelarm erfordern.

“Darüber hinaus” würde sich die Maschine irgendwann überschlagen oder das Hinterrad durchdrehen. Damit wäre doch dann die mechanische Belastung der Speichen / Felgen wieder begrenzt.

Oder übersehe ich was ? :denker:
Viele Grüße
Heinz

* hoffentlich werd` ich nie erwachsen *

Benutzeravatar
oli772
Beiträge: 288
Registriert: Mo 29. Mai 2017, 16:32
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 10000
Modell: DP04
Wohnort: Burgthann

Re: Hintere Felge gebrochen

Beitrag von oli772 » Di 12. Jun 2018, 21:00

vllt macht es mal sinn yamaha vorzurechnen was ne felge in der herstellung kostet u für wieviel man sie dann verkaufen kann :(
allerweil steh ich wohl etwas am schlauch...wozu wird hier so fleißig gerechnet? sucht ihr den weg zu den herstellern von felgen u sammelt dafür daten oder is es die suche nach dem fehler in der felge? :denker:
Grüßlä aus lebkoungcity

Scharz Matt is bund genug!

CBR 600 F , Transalp , CBF 1000 , XT 1200 ZE

Antworten

Zurück zu „Sonstige Defekte & Reparaturen“