Motorrad Online: Gebrauchtberatung Yamaha XT 1200 Z

Antworten
Benutzeravatar
Motoreindeer
Beiträge: 205
Registriert: Di 13. Sep 2011, 10:51
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 187000
Wohnort: 47546 Kalkar

Motorrad Online: Gebrauchtberatung Yamaha XT 1200 Z

Beitrag von Motoreindeer » Fr 19. Sep 2014, 14:12

mal was anderes zu lesen als was über die "Heilige Kuh"...

http://www.motorradonline.de/gebrauchte ... tnr/568732" onclick="window.open(this.href);return false;

Schönes WE
Motoreindeer
No way is to long... 187.000km on XT1200Z

Benutzeravatar
Tequila
Beiträge: 2642
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 09:13
Erstzulassung: 2011
Modell: DP01
Wohnort: 51491 Overath Immekeppel

Re: Motorrad Online: Gebrauchtberatung Yamaha XT 1200 Z

Beitrag von Tequila » Fr 19. Sep 2014, 14:28

:lol: auch mal wieder ein schönes Zitat auf Seite 3 :
[Das verhagelt natürlich allen Verkäufern das Geschäft, die keine Garantie, dafür aber abgefahrene Reifen und einen fälligen Kettensatz zu bieten haben.

Manchmal fragt man sich ernsthaft, was die MOTORRAD Redakteure hauptberuflich machen :hirn:
Viele Grüße
Heinz

* hoffentlich werd` ich nie erwachsen *

Benutzeravatar
Franz
Beiträge: 2238
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 09:09
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 160000
Modell: DP01

Re: Motorrad Online: Gebrauchtberatung Yamaha XT 1200 Z

Beitrag von Franz » Fr 19. Sep 2014, 16:06

Das Beste ist der Satz "... einen fälligen Kettensatz zu bieten haben".
Dieser Depp hat nicht einmal geschnallt, dass er vorher den Kardan gelobt hat.
Viele Grüße
Franz

XT 1200 Z, V-Strom 1000, XTZ750, BMW R80G/S, XT600Z, XT500, XT500, KTM 250 GS

Benutzeravatar
ila
Beiträge: 1625
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 06:44
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 80000
Modell: DP01
Wohnort: bei Landshut

Re: Motorrad Online: Gebrauchtberatung Yamaha XT 1200 Z

Beitrag von ila » Fr 19. Sep 2014, 17:09

Hallo Zusammen,
das entspricht meiner Theorie, dass Hirn grossflächig und nachhaltig in vielen Bereichen "aus" ist..... :lol: :lol: :lol:

Vielleicht hätte da auch noch erwähnt werden sollen, dass die Chromleisten und der Ape-Hänger mit den Ochsenaugenblinkern sehr gut zum Gesamtkonzept passen :-) :engel: :engel:

Gruss Ingo
First Edition, Blau-Silber

Benutzeravatar
Tequila
Beiträge: 2642
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 09:13
Erstzulassung: 2011
Modell: DP01
Wohnort: 51491 Overath Immekeppel

Re: Motorrad Online: Gebrauchtberatung Yamaha XT 1200 Z

Beitrag von Tequila » Fr 19. Sep 2014, 21:44

Schaut Euch mal die Kommentare an - da bin ich offenbar auf einen Hardcore - Gemüsesportler getroffen :hirn:
Viele Grüße
Heinz

* hoffentlich werd` ich nie erwachsen *

Benutzeravatar
Zörnie
Beiträge: 1246
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 21:50
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 50240
Modell: DP04
Wohnort: Berlin

Re: Motorrad Online: Gebrauchtberatung Yamaha XT 1200 Z

Beitrag von Zörnie » Sa 20. Sep 2014, 09:59

Ja, da gibt es ja einige, die nie etwas anderes als GS gefahren sind, aber aus der MOTORRAD genau wissen, dass sie die beste Reiseenduro fahren :hirn:
Ich glaube an die heilende Kraft und tiefe Weisheit von "Scheiss drauf".

Benutzeravatar
Tequila
Beiträge: 2642
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 09:13
Erstzulassung: 2011
Modell: DP01
Wohnort: 51491 Overath Immekeppel

Re: Motorrad Online: Gebrauchtberatung Yamaha XT 1200 Z

Beitrag von Tequila » Sa 20. Sep 2014, 22:52

ja, so ist es. Die GS Fraktion ist ganz schön verbissen wenn es um die Verteidigung ihres Produktes geht oder :lol:
Ich find`s witzig :engel: und noch witziger finde ich, dass ich offenbar bei Facebook auf der Motorradseite nicht mehr mitspielen darf. Ich komme nur noch über andere Zugangsdaten auf diesen thread. Hätte wohl nicht schreiben dürfen, dass die Motorrad die erweiterte Werbeabteilung von BMW Ist :roll:

Oh Mann, ich finde dieses Käseblatt so was von lächerlich :mrgreen:
Viele Grüße
Heinz

* hoffentlich werd` ich nie erwachsen *

Benutzeravatar
Christoph
Administrator
Beiträge: 4240
Registriert: So 28. Aug 2011, 13:41
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 54500
Modell: DP04
Wohnort: 81539 München

Re: Motorrad Online: Gebrauchtberatung Yamaha XT 1200 Z

Beitrag von Christoph » So 21. Sep 2014, 00:15

Hallo Heinz,

es sind bestimmt die wenigsten GS-Fahrer so verbohrt wie das Exemplar, dem Du dort begegnet bist. Ich fand das Ganze ein gutes Beispiel dafür, wie frustrierend und sinnlos Diskussionen mit Leuten sind, die einen engeren Blickwinkel haben als man selbst. Hier scheint die simple Erkenntnis zu fehlen, dass es einen Unterschied zwischen subjektiver und objektiver Sicht gibt. Wer das Konzept nicht begreift, dass verschiedene Menschen verschiedene Prioritäten setzen, zu dem dringen Argumente gar nicht vor. Denn alles, was nicht seiner subjektiven Meinung entspricht, lehnt er von vorne herein als falsch ab (statt es möglicherweise als abweichende subjektive Meinung wenigstens wahrzunehmen).

Egal, wenn der Typ auch Crosstourer und Explorer für bessere Maschinen hält als die XT1200Z, dann weiß ich schon sehr genau, wie ernst ich seine Aussagen nehmen muss.

Zum Thema muss ich sagen, dass die viel zitierte Zuverlässigkeit von Yamaha einer der wichtigsten Gründe war, weshalb ich mich für die XT12 entschieden hatte - ich hatte gehofft, eine Maschine zu bekommen, die bei Einhaltung der Wartung, nur Langstrecken, ohne Autobahn- und Drehzahlorgien, so bis 150 tkm ohne weitere Schwierigkeiten läuft*. In der Hinsicht bin ich mittlerweile ziemlich desillusioniert. Für den Unfall- und den Marderschaden, die ich hatte, kann die Maschine nichts - aber dabei habe ich die durchgeknallten Ersatzteilpreis und die erbärmlich unprofessionelle Logistik von Yamaha schon zu spüren bekommen. Jetzt hatte ich die defekten Zündkerzenstecker (Fehlkonstruktion), einen undichten Kardan (okay, Verschleiß) und eine gerissene Speiche (unterdimensioniert = Fehlkonstruktion) in relativ kurzer Zeit.

Aktuell ruckelt und zuckelt die Maschine unterhalb 3.000 U/min wieder bei Regen (bei Trockenheit läuft das Ding mit "blind" angehobenen CO-Werten ziemlich gut. Im Regen >3.000 U/min ist auch alles okay.) Das halte ich auch für eine schlechte Lösung, dass die Lambdaregelung erst so spät einsetzt und ich auf den interessanten Strecken praktisch immer im ungeregelten Bereich unterwegs bin. Könnte jetzt zwar die von @valvestino beschriebene zylinderselektive CO-Wert-Einstellung machen - aber wer sagt mir, dass das bei wechselnder Luftfeuchtigkeit, Temperatur, Luftdruck (Höhe) immer gut bleibt?

*Natürlich kann man sagen, dass >100.000 km schon viel sind für ein Motorrad - aber für mich bin ich jetzt genau da, wo sich "Zuverlässigkeit" beweisen müsste. Muhammed Ali (der Boxer) soll mal gesagt haben, dass er erst anfängt, seine Situp-Übungen zu zählen, wenn es anfängt weh zu tun - weil das die einzigen sind, auf die es ankommt. An dem Punkt ist meine Maschine jetzt...

Schöne Grüße
Christoph
2010-2014 XT1200Z DP01 silber | seit 2014 XT1200Z DP04 blau

Benutzeravatar
Tequila
Beiträge: 2642
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 09:13
Erstzulassung: 2011
Modell: DP01
Wohnort: 51491 Overath Immekeppel

Re: Motorrad Online: Gebrauchtberatung Yamaha XT 1200 Z

Beitrag von Tequila » So 21. Sep 2014, 00:37

Ja Christoph,
Wahrscheinlich hast du Recht mit deiner Kritik und gerade du bist ja schon ordentlich gebeutelt was Defekte angeht.
Die BMW Besitzer sind mir leider schon oft genau so aufgefallen, wie das Exemplar über das wir hier reden. Ich kenne ein Paar solcher Leute persönlich - die sind ganz nett aber sobald es um ihre GS geht, kennen die nur noch ihre Händler geführten Ausfahrten, Klapphelme und Warnwesten. Alles andere ist dann sowieso erst mal schlecht und die Motorrad ist ihre Bibel. :hirn:

Natürlich sind sie nicht alle so und die GS ist auch objektiv ein gutes Motorrad und ich kann damit leben, wenn sie schneller ist als die XTZ, mehr PS hat, teurer ist und mehr Drehmoment hat. Ist mir alles Wurscht aber wenn ich so einen Schwachsinn lese, dann schwillt mir der Kamm. :gewitter:
Viele Grüße
Heinz

* hoffentlich werd` ich nie erwachsen *

Styrox

Re: Motorrad Online: Gebrauchtberatung Yamaha XT 1200 Z

Beitrag von Styrox » Di 21. Okt 2014, 13:33

Leute, entspannt Euch.

Der Spruch mit den abgefahrenen Reifen und dem fälligen Kettensatz ist metaphorisch gemeint und was er aussagen soll, sollte klar sein.

Davon ab: Ja, man darf in Facebook (=öffentlich) auch nicht sagen, dass Motorrad die Werbezeitschrift von BMW ist. Und das ist auch gut so.

Immer schön locker bleiben. Niemand nimmt Euch Euer Moped weg und GS-Fahrer sind auch Menschen. Jeder kann manchen was er will, kaufen was er will und reden über was er will - oder schreiben was er will. :bier:

Antworten

Zurück zu „XT1200Z in der Presse“