XT beim Alpen Masters 2019

Benutzeravatar
xsmel
Beiträge: 244
Registriert: Do 6. Mär 2014, 20:33
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 29000
Modell: DP04
Wohnort: Vechta

Re: XT beim Alpen Masters 2019

Beitrag von xsmel » Mo 29. Jul 2019, 21:00

Moin zusammen,
nur mal zur Klarstellung: Es ging mir gar nicht darum, das BMW-Gewinnt-Immer-Pferd zu reiten.Aber wenn im Text von erstklassigem Windschutz die Rede ist und dennoch dafür zwei Punkte weniger vergeben werden als bei den Mitbewerbern, frage ich mich schon: Ist da der Windschutz noch erstklassiger? Und schwammiges Fahrwerk? Gerade die ZE lässt doch ganz einfach vielfältige Einstellungen zu. Dass die XT, aber das ist ja nicht neu, bei dem Gewicht und der im Vergleich zu den Mitbewerbern erheblich geringeren Motorleistung hier keine Bäume ausreißt, war klar. Ansonsten finde ich den Test auch okay, und die BMW ist bestimmt ein tolles Motorrad. Wenn das Getriebe hält, der Kardan keine Macken hat, die neuen amerikanischen Bremsen nicht lecken.... :-)
CB 125, CB 200, CB 400, XS 650, Moto Guzzi T3, XS1100, XS1100-Walter-Gespann, TDM 850, XS 1100 S, XT1200ZE

Benutzeravatar
NavWil
Beiträge: 128
Registriert: Do 7. Sep 2017, 11:14
Erstzulassung: 2017
Km-Stand: 16100
Modell: DP07
Wohnort: 33729

Re: XT beim Alpen Masters 2019

Beitrag von NavWil » Mo 29. Jul 2019, 21:02

Moin Männer,
na ja so schlimm finde ich den Text zur XT1200 nicht.
Nur die Zahlen und Punkte sind nicht so pralle.
Aber - was mir auffiel: Das Leistungsloch in der Drehmoment- und Leistungskurve bei ca. 4500 U/min.
Sollte die aktuelle :xt12: nicht ohne "Loch" sein ? :roll:
Ich bin trotzdem ganz zufrieden.
Und meine :xt12: hat untenrum kein "Loch" mehr ;)
Gruß
NavWil
Meine Bike-Historie: Maico MD50, Honda CB100, Yamaha RS100, ... lange lange nichts, ... 17 Jahre Suzuki VX800, Yamaha XT1200ZE

Benutzeravatar
xtembr
Beiträge: 3
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 21:01
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 15000
Modell: DP04
Wohnort: Mandelbachtal

Re: XT beim Alpen Masters 2019

Beitrag von xtembr » Sa 10. Aug 2019, 20:59

Hallo zusammen,
habe mir mal die Mühe gemacht und die Leistungsdiagramme groß kopiert, ausser der GS 1250 liegen die restlichen Diagramme bis 6000 Umdrehungen eigentlich ziemlich dicht zusammen !
Also mir ist noch keine GS weggefahren, vermute mal die wenigsten GS - Fahrer können das Potential der Maschine wirklich nutzen, es ist einfach schick eine GS zu haben, auch wenn man nichts damit anfangen kann, für den Standard GS - Fahrer reicht meine 98er GSF 1200 S Bandit locker.....

Gruß xtemb

Benutzeravatar
Taunus1
Beiträge: 21
Registriert: Mo 5. Aug 2019, 12:39
Erstzulassung: 2019
Km-Stand: 300
Modell: DP07

Re: XT beim Alpen Masters 2019

Beitrag von Taunus1 » So 11. Aug 2019, 10:40

Nordmann hat geschrieben:
Mo 29. Jul 2019, 09:41
.. Ich finde , angesichts das die XT 1200 inzwischen mit einer Technik , welche schon über 10 Jahre alt ist und es seit Ihrer Einführung außer dem E - Fahrwerk und dem digitalen Cockpit keine weiteren Verbesserungen oder Weiterentwicklungen erfahren hat , ist es super das sie noch in dieser Hightech Liga zum Vergleich mitfährt bzw. mitfahren darf. Hondas 1200 Crosstourer ist erst garnicht dabei , hätte meiner Meinung aber auch dazu gepasst . Und gegenüber der Ducati die quasi brandneu ist, ist der Punkteabstand zwischen Platz 3 und Platz 4 nur sehr gering.

Und zum Thema Fahrfreude ... das kann sicher nur jeder für sich selber nach einer Probefahrt entscheiden ...

Munter bleiben...

Gruß vonner Nordsee

Arnd

Gut analysiert, wie ich finde :daumen:
Zündapp ZD 50, YZF 1000R Thunderace, FZ 1, XT 1200 Z

Obelix
Beiträge: 278
Registriert: Mo 12. Sep 2011, 15:30
Wohnort: Zwischen den Meeren !

Re: XT beim Alpen Masters 2019

Beitrag von Obelix » So 11. Aug 2019, 12:58

xtembr hat geschrieben:
Sa 10. Aug 2019, 20:59
Hallo zusammen,
habe mir mal die Mühe gemacht und die Leistungsdiagramme groß kopiert, ausser der GS 1250 liegen die restlichen Diagramme bis 6000 Umdrehungen eigentlich ziemlich dicht zusammen !
Also mir ist noch keine GS weggefahren, vermute mal die wenigsten GS - Fahrer können das Potential der Maschine wirklich nutzen, es ist einfach schick eine GS zu haben, auch wenn man nichts damit anfangen kann, für den Standard GS - Fahrer reicht meine 98er GSF 1200 S Bandit locker.....

Gruß xtemb
Wer will denn schon Bandit fahren, bitte?

Lasst die GS-Fahrer doch GS fahren und gut ist. Es geht auch gar nicht darum ob oder dass einem einer weg fährt, auf öffentlichen Straßen zählt doch nur die Risikobereitschaft oder Hohlheit statt Fahrkönnen. Unter den GS-Fahrern gibts %ual genauso viele „gute“ wie „schlechte“ Fahrer wie bei der XT und anderen.

MOTORRAD begründet den Ausschluss einiger Maschinen immer damit, dass nur Fahrzeuge am Test teilnehmen, die für das Testjahr eine Neuerung erhalten haben - manchmal lassen sie aber auch „Altmaschinen“ mitlaufen.
Ducati Scrambler Flat Track Pro . . .

Benutzeravatar
xtembr
Beiträge: 3
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 21:01
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 15000
Modell: DP04
Wohnort: Mandelbachtal

Re: XT beim Alpen Masters 2019

Beitrag von xtembr » So 11. Aug 2019, 17:37

Hallo Obelix,

was gibt es gegen eine Bandit einzuwenden ? Das ist ein grundehrliches Motorrad, welches ich auch nach dem Kauf der XT 1200 unbedingt behalten wollte, weil in 21 Jahren nichts daran kaputt war....

Die Zeitschrift Motorrad brauchst Du nicht vorzustellen, das erste Heft meiner Sammlung ist von 1972, ich habe auch das Heft 1 aus 1976 mit dem Dauertest BMW R90 S, abgebrochen wegen Motor- und Getriebeschaden...

Gruß an die BMW - Fans unter uns

Benutzeravatar
Pan
Beiträge: 173
Registriert: Di 27. Aug 2013, 07:06
Erstzulassung: 2018
Km-Stand: 10631
Modell: DP07
Wohnort: LK RO

Re: XT beim Alpen Masters 2019

Beitrag von Pan » Sa 24. Aug 2019, 05:01

Also ich als ehemaliger Bandit 1200 S treiber( 50 K KM in 6 Jahren) und letztes Jahr wechsler auf eine neue DP07 Raid Edition kann das mit der GS bestätigen.

Ein sehr guter Kumpel nennt eine GS 1200 Adventure sein eigen, mit allem schnickschnack den es damals gab. Der kann wirklich fahren und kennt das ding wie seine Westentasche ( 160K KM hat er drauf )
Mit der Bandit keine Chance ihm auch nur im Ansatz weg zu fahren im Gegenteil da darfst richtig am Kabel ziehen damit dran bleibst. :lol: Mit der XT klappt das schon, wenn man es unbedingt drauf anlegen will. :xt12:

Was ich sagen will, es kommt schon drauf an wer drauf sitzt auf einem Moped und ob er / sie sich die Zeit nimmt das auf die persönlichen Vorlieben einzustellen. Ich halte von den Tests sowieso wenig, weil Objektiv sind die allemal nicht und das kann mir keiner erzählen dass ein Hersteller mit einem Model sämtliche Tests in allen Belangen dominiert.
Ohne Frage die GS ist ein gutes / besser gutes Motorrad, die Eierlegende Wollmilchsau unter den Enduros und es ist wie der VW Golf ( oder der war es früher mal ) das "Volksmotorrad" .
Wenn man dran denkt, wie viel Ärzte und Anwälte sich "damals" den ersten GTI gekauft haben und auch nicht damit umgehen konnten. ;-) :roll:

Nur für mich ist es so, dass ich nicht der breiten Masse folge. Ich mach lieber auf unterschätztes Understatement und weiß was ich an der XT habe und warum ich die Fahre. Bei mir zumindest war es eine bewusste Entscheidung die über Jahre gereift ist und ich bereuhe keine Sekunde meine Entscheidung. Für mich persönlich ist die XT 12 das perfekte Motorrad in allen Belangen. :xt12:
MfG Pan

Zur Unterscheidung zwischen Gutem und Schlechtem bedarf der Verständige keines andern Menschen.
"Sokrates"

FuLong
Beiträge: 9
Registriert: Di 13. Aug 2019, 20:11
Erstzulassung: 2019
Km-Stand: 0
Modell: DP07
Wohnort: Minga, Oida!

Re: XT beim Alpen Masters 2019

Beitrag von FuLong » Sa 24. Aug 2019, 08:00

Der Text beschreibt die :xt12: doch sehr gut. Die Punkte mögen im Vergleich schlecht aussehen, jedoch nicht sooo schlecht, sind aber absolut doch recht gut.
Den Minuspunkt im Fazit, massiges Fahrgefühl, sehe ich als Neuling auf dem Gerät als Vorteil.
Egal in welcher Situation, die :xt12: vermittelt mit immer das Gefühl „ois easy, da fahr ma locker durch“
LG
Jonny

OS X is like a wigwam: no windows, no gates and an apache inside !

Benutzeravatar
laichy
Beiträge: 507
Registriert: Do 12. Sep 2013, 15:10
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 47000
Modell: DP01

Re: XT beim Alpen Masters 2019

Beitrag von laichy » Sa 24. Aug 2019, 09:21

Man kann sich über so Etwas ärgern, es kommentieren oder was auch immer.
Oder man ist zufrieden mit dem was man hat und genießt jeden einzelnen die km!

Ich wähle Option 2 :)
Keep in mind: Opinions are like assholes - everybody's got one!

Antworten

Zurück zu „XT1200Z in der Presse“