Was soll man denn da noch glauben?

Benutzeravatar
MOH
Beiträge: 109
Registriert: Fr 19. Jan 2018, 14:16
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 14100
Modell: DP04
Wohnort: Berlin

Re: Was soll man denn da noch glauben?

Beitrag von MOH » Do 15. Mär 2018, 17:56

Hallo,
Ich wollte eine schöne, große und kraftvolle Reiseenduro. War drauf und dran eine R1200 GS zu kaufen. Nach der Probefahrt gefiel sie mir noch besser.
Bis ich im letzten Jahr wieder in den Alpen unterwegs war ( noch mit meiner CBF ) und bemerkte GS-en kann fast jeder ! Von 10 Motoräder waren - gefühlt - neun R1200GS :o

Auf dem Parkplatz hast du fast keine Vielfallt mehr gesehen. Kaum Individualität.
Einiges ist der guten Qualität der GS geschuldet, unbenommen. Aber vieles auch - meiner Meinung nach - der Ständige Präsenz der Marke und das Model in den einschlägigen Zeitschriften. Ich bin seit langem Abonnent der Zeitschrift " Motorradfahrer " und habe Zugang zum Onlinearchiv der Zeitschrift. Aus Neugierde habe ich mal in dem Archive nach Super Tenere gesucht. Ich glaube da waren eine oder zwei mit Berichten über Tenere 650 "?" oder ähnliches. Aber keine einzige Ausgabe Über Super Tenere 1200 Z/ZE . Dafür aber GS einmal rechtsherum, zweimal links herum und wieder dreimal von unten und von oben .....
ich habe meine :xt12: gekauft, weil ich neben eine schöne kraftvolle Reiseenduro, eine " etwas anderes" haben wollte, die nicht jeder Fährt.
Überall ist die erste Reaktion auf :xt12: ist " Ooooh, sie ist schweeeer " . Das ist richtig, aber gerade mal 19 kg schwerer als die GS. Aber seies drum.

Ich bin froh, dass um die :xt12: nicht soviel Werbung gemacht wird, dann kommt auch nicht " Hinz und Kunz " auf die Idee sie zu kaufen und versuchen zu fahren.

Kling egoistisch, ist auch so :lol: :twisted:
Glaube ist, wenn man nix weis sich aber trotzdem fast sicher ist.

Benutzeravatar
xsmel
Beiträge: 179
Registriert: Do 6. Mär 2014, 20:33
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 20000
Modell: DP04
Wohnort: Vechta

Re: Was soll man denn da noch glauben?

Beitrag von xsmel » Do 15. Mär 2018, 19:38

Mir ging es ja auch nicht um die subjekten Eindrücke der Tester. Die kann jeder bewerten und für sich deuten oder gewichten, wie er möchte. Mir ging es um zwei nicht korrekte Behauptungen in diesem Vergleichstest (zur Erinnerung: Heizgriffe und Fahrwerksverstellung), und darauf habe ich MOTORRAD in der vergangenen Woche per Leserbrief hingewiesen. Vielleicht kommt ja in einer der nächsten Ausgaben eine Richtigstellung. Warten wir's ab.
Gruß
Matthias

Benutzeravatar
lucky
Beiträge: 410
Registriert: Sa 29. Sep 2012, 19:56
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 50000
Modell: DP01
Wohnort: unter der Ostebrücke

Re: Was soll man denn da noch glauben?

Beitrag von lucky » Do 15. Mär 2018, 19:44

XT-Driver hat geschrieben:
Di 6. Mär 2018, 19:14
Hallo,
ich muss Andreas beipflichten. Ich wollte auch keinen Testsieger sondern ein Moped das zu mir und meinen
Wünschen paßt. Wenn wir XT Fahrer uns auf Alpenpässe treffen, Grüß man sich, weil wir halt eine Minderheit
im GS Wahn sind.

Gruß Frank
nur grüßen?

bin schon am Großglockner mit einem rumänischen Jungspund XT Fahrer sofort in Gespräch gekommen, ebenso mit einem Weltenbummler aus Nevada in Schottland.
SAM_0254.JPG
Apple Cross?
Und was interessiert mich die Meinung irgendwelcher Zeitschriften?
Sushi is besser als Weisswurst

Benutzeravatar
Sebi
Beiträge: 85
Registriert: So 21. Jan 2018, 17:05
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 63032
Modell: DP01
Wohnort: 42781 Haan/ Rheinland

Re: Was soll man denn da noch glauben?

Beitrag von Sebi » Fr 16. Mär 2018, 20:55

Überall ist die erste Reaktion auf :xt12: ist " Ooooh, sie ist schweeeer " . Das ist richtig, aber gerade mal 19 kg schwerer als die GS. Aber seies drum.


Vielleicht ist der Durchschnitts :xt12: -Fahrer 19kg oder mehr leichter, dann war es da mit dem Gewicht incl. Fahrer :lol:
PK 50 XL - PK 125 XL- GSX-F 750 - Velo Solex - XT 500 - lange nichts .......... - XT 1200 Z

Benutzeravatar
Pan
Beiträge: 135
Registriert: Di 27. Aug 2013, 07:06
Erstzulassung: 2018
Km-Stand: 7126
Modell: DP07
Wohnort: LK RO

Re: Was soll man denn da noch glauben?

Beitrag von Pan » So 20. Mai 2018, 20:05

:denker: Also zum Gewicht ein Satz von mir.

Ich hatte bisher ja eine 12er Bandit, als ich die ST das erste mal vom seitenständer genommen habe, dachte ich die kann niemals schwerer sein als die Bandit.

265kg hört sich schwer an, aber der Schwerpunkt ist so tief das sie sich für mich nach 220 kg anfühlt.

Deutsche Zeitung ist automatisch dem heimatlichen Hersteller näher, zum einen weil die eben eine eierlegende wollmilchsau sind zum anderen zünde ich ja nicht den Hersteller an, der mir jedes mögliche Bike zum testen gibt. :denker: :streicheln:
MfG Pan

Zur Unterscheidung zwischen Gutem und Schlechtem bedarf der Verständige keines andern Menschen.
"Sokrates"

Slaine
Beiträge: 265
Registriert: Do 8. Sep 2011, 21:56
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 17500
Wohnort: Erwitte

Re: Was soll man denn da noch glauben?

Beitrag von Slaine » Mi 4. Jul 2018, 09:46

Sebi hat geschrieben:
Fr 16. Mär 2018, 20:55
Überall ist die erste Reaktion auf :xt12: ist " Ooooh, sie ist schweeeer " . Das ist richtig, aber gerade mal 19 kg schwerer als die GS. Aber seies drum.


Vielleicht ist der Durchschnitts :xt12: -Fahrer 19kg oder mehr leichter, dann war es da mit dem Gewicht incl. Fahrer :lol:
Die ST hat ein 23 Ltr. tank, daher tankt es ca. 2,5 Kilo mehr als die BMW mit nur ein 20 Ltr. tank, also ist es real nur 16.5 Kilo mehr.

Antworten

Zurück zu „XT1200Z in der Presse“